Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-14 19:11:53 in /l/

/l/ 24220: Ich wohne in ein Teil von der Rheinland die schwer zerb...

thinkleft Avatar
thinkleft:#24220

Ich wohne in ein Teil von der Rheinland die schwer zerbombt während dem Krieg war. Aus Neugierigkeit habe ich die Memoiren George Patton gelesen, die Bewegungen der Armeen während der Krieg zu folgen. Gibt es etwas vergleichbar von Deutsches Aussicht? Vielleicht etwas von Rommel?

Ein Übersetzung auf Englisch wäre offensichtlich toll, aber nicht nötig.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#24256

Junge, ganz shice Deutschland war ein Bombentrichter. Nürnberg z.b. wurde komplett zerfickt

kimcool Avatar
kimcool:#24257

Wenn du was von Geschichtsrevisionisten haben willst, musst du doch nur gucken, was die ganzen prominenten Nazis nach dem Krieg so hingeschmiert haben. Der schnelle Heinz und seine soldatischen Erinnerungen et cetera et cetera.
Lesen möchte man das aber nicht unbedingt.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#24258

Heinz Guderian. - Erinnerungen eines Soldaten ISBN: 9783879436934,

>>24257
Hättest mal besser dein ekliges Geseire für dich behalten.
Von Politik war nicht die Rede.
Kannst du aber gerne haben, wenn du weiter darum bettelst.

Präsidentschaftskandidat Patrick J. Buchanan - Churchill, Hitler, and "The Unnecessary War": How Britain Lost Its Empire and the West
ISBN: 9780307405166

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#24259

Ich suche nur die reine Fakten um Truppenbewegung, Zeit, Datum usw. Die Geschichte ist mir egal und in jedem Fall ist Deutsches Propaganda so kindisch durchsichtlich. Es ist einfach spannender eine persönliche Perspektive zu lesen. Aber ich bin kein ZDFinfo Abhängiger und habe keine Ahnung wo ich anfangen soll.

doronmalki Avatar
doronmalki:#24260

>>24258

Danke!

umurgdk Avatar
umurgdk:#24261

>>24259
Fakten?
An David Irving kommt keiner vorbei.
https://irvingbooks.com/xcart/product.php?productid=17680&cat=3&page=1

Ist aber auch kein reiner Tankspotter.

http://www.paul-pietsch-verlage.de /Bücher/Militärgeschichte

Atlas des Zweiten Weltkriegs - Von der Machtergreifung bis zur Gründung der Vereinten Nationen

ISBN: 978-3-613-03366-5

javorszky Avatar
javorszky:#24262

>>24258
Hab mir schon gedacht, dass der Faden dich anzieht und hier bald wieder mit Unflat geworfen wird wie damals, als die ehrenwerten Habsburger in ihrem Reich die Hausnummern einführten. Leid und Ungemach haben Freuden viel vertrieben mir, doch seit geraumer Zeit nenn ich einen flauschigen Morgenmantel mein eigen. Ich rate auch dir, lieber Bernd, zum Kauf eines solchen Kleidungsstücks. Deine engen Höschen tun dir nicht gut.
Und für OP: versuch's doch lieber auf /wk/ anstatt hier, wenn du keine literarisch wertvolle Lektüre suchst. Dort wirst du wohl eher fündig werden.

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#24264

>>24257
>>24262
Harro Kafkahassbernd.

Dein erster Pfosten ist ein schönes Beispiel für durchsichtiges Propaganda in Deutschland. Den zweiten lassen wir mal für sich sprechen.
Kein Titel genannt, kein Autor, keinerlei Interesse am Thema, Hauptsache die Drehrichtung ins Negative kommt durch.
Aber mal was anderes,
was ist eigentlich aus deiner Dissertation geworden?
"Religiös induzierte Selbstbefleckungsängste als Triebfeder des Kafkaschen Selbsthasses."
Bernd hat da eine Webseite gefunden die für deine Arbeit nützlich sein könnte.

www.briskodesh.org

Harro Hassbernd

Dein pfosten ist ein schönes Beispiel für durchsichtiges Propaganda in Deutschland.
Kein Titel genannt, kein Autor, keinerlei Interesse am Thema, Hauptsache die Drehrichtung ins Negative kommt durch.
Aber mal was anderes,
was ist eigentlich aus deiner Dissertation geworden?
"Religiös induzierte Selbstbefleckungsängste als Triebfeder des Kafkaschen Selbsthasses."
Bernd hat da eine Webseite gefunden die für deine Arbeit nützlich sein könnte.

www.briskodesh.org

dort wird nachgewiesen, dass die Todsünde Onanie unweigerlich g'ttlichen Zorn nach sich zieht. Bedenkt man nun, dass Kafken den Terror des Stetels als Kind noch erlebt haben mag -Mosser dh. Verräter endeten mitunter Kopfunter im Traufbottich-, gibt es genügen Raum für die Hypothese, dass es nicht der Schrecken des bürgerlichen Alltags war, der den Franz K zu seinen ausweglosen Spiralen inspirierte.

kinday Avatar
kinday:#24266

>>24264
>Kein Titel genannt, kein Autor, keinerlei Interesse am Thema
>Der schnelle Heinz und seine soldatischen Erinnerungen
>Heinz Guderian. - Erinnerungen eines Soldaten

Merkste selbst, oder?

karsh Avatar
karsh:#24268

>>24262

OK alles klar.

tjisousa Avatar
tjisousa:#24269

>>24262
Ach Kafkahassbernd, du klingst schon fast wie F.J.Wagner.

Neuste Fäden in diesem Brett: