Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-05-23 13:33:42 in /l/

/l/ 25279: Bücher für Oma

adhiardana Avatar
adhiardana:#25279

Bernd, ich habe meiner Oma als Geschenk zum 88sten Geburtstag ein Kindle gekauft, da sie derzeit krankheitsbedingt viel rumliegt und sich langweilt, aber keine schweren Bücher halten kann.

Nun weiß ich nicht so recht, mit welchen Büchern ich sie versorgen soll. Da sie selbst keinen Computer hat und ich nur alle paar Wochen in die Heimat fahre, möchte ich sie erstmal mit möglichst viel Lesematerial versorgen. Früher las sie wohl gern Romane, oft historisches also dachte ich mir, mit Ken Follett macht man erstmal nichts falsch. Was geht noch in die Richtung? Was könnte einer alten Frau noch gefallen? Das Geschenk soll eine Überraschung werden, deshalb möchte ich sie nicht fragen.

Hilf mir aus mit deinen Ideen, Bernd.

zackeeler Avatar
zackeeler:#25280

alles.jpg von Umberto Eco (die Romane, nicht sein wissenschaftliches Werk)
Felix Dahn - Ein Kampf um Rom
Ernst von Salomon - Der Fragebogen

Bernds hundertjährige Oma liest gern die prägenden Dichter ihrer Jugend: Gottfried Benn und Rainer Maria Rilke, die gefallen der Generation generell gut.

Eine Bibelübersetzung gemäß ihrer Konfession (oder generell ob des schönen Deutschs eine Luther-Bibel) dürfte ihr auch Freude bereiten.

Ansonsten pack halt 19. und frühes 20. Jh.-Klassiker drauf. Gerade im Alter lesen manche gerne ein altes Buch erneut. Ich denke an "ruhigere" Autoren wie Adalbert Stifter, Theodor Fontane, Gerhard Hauptmann, Gottfried Keller etc.

Zu guter letzt: Regionalkrimis. Gibt es doch inzwischen überall, ob Alpen, Taunus, Niederrhein oder Weserland. Das lässt Oma schön nostalgisch und heimatverliebt sein, gleichzeitig gibt es einen spannenden Mordfall.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#25281

naja weißte.. EIN BUCH?

gibts da nicht Sammlungen? da kann sie dann stöbern.

Weiß nicht ob man in dem Alter noch richtig durch die Texte ackern will, vielleicht sind Sachen mit hohem Bildanteil anzudenken? Geschichtswerke, Kunst, Zeitschriften.. weiß allerdings nicht ob es das für diese Kinderschuchtelei gibt.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#25282

>>25280
Umberto Eco, Klassiker und RegionalKrimmis sind eine gute Idee, Dahn und Salomon kenne ich nicht. Ich schau mal, danke Bernd. Aber mit einer Bibel kann sie wohl nichts anfangen, sie ist nicht religiös.

>>25281
> naja weißte.. EIN BUCH?

Ich habe schon diverse Folletbücher drauf kopiert, nicht nur OP-bildrelatiert. Ich denke, lange Texte sind kein Problem.

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#25283

>>25282
Glaub mir mal, Bibel ist keine schlechte Idee. Man muss nicht religiös sein dafür, es ist einfach so, dass im Alter man sich einfach irgendwie den letzten Dingen und den großen Fragen zuwendet und in unserem Kulturkreis ist die erste Anlaufstelle dafür nunmal die Bibel. Viele alte Leute machen das, habe ich mehrfach schon erfahren. Also pack ihr 'ne Bibel mit drauf, sie wird defintiv früher oder später anfangen, darin zu schmökern.

Was mir gerade noch einfällt: Klassiker der Weltliteratur, nie gelesene dicke Schinken, aber jetzt hat man die Zeit dafür: Don Quijote, Tristram Shandy, Dekameron, Rot und Schwarz, Wilhelm Meister, Moby Dick, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit und solcherlei. Das ist auch literarisch wertvoller als Follett.

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#25284

Die Cicero-Romane von Robert Harris.

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#25285

Es ist auch etwas kompliziert, diese Frage pauschal zu beantworten. Vielleicht hat Bernd's irgendeine besondere Neigungen und Interessen in der Literatur. Wenn sie in der Jugend politisch link war dann kann die Bibel nicht sehr gut ankommen, wahrscheinlich irgendein römisches philosophisches Werk kann in solchem Fall angemessener sein. Seneka ist gut, ich glaub er hatte etwas bezüglich der Vergänglichkeit des Leben geschrieben, da werden auch interessante Themen besprochen, wahrscheinlich findet Oma das spannend und relevant

thinkleft Avatar
thinkleft:#25286

>>25283
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit ist ja literarisch wertvoller aber auch etwas kontroverser und schwerer zu lesen. Es ist schwer zu schätzen, wie der Oma dieses ganzes Träumen gefallen würde. Zeitgeist ist zweifellos sehr gut übertragen, aber diese ganze Bezuge auf griechische Mythen.. Ist Oma ein Fan davon? Es kann sein, dass mit den Buddenbrooks man sicherer erfolgreich ist.

shoaib253 Avatar
shoaib253:#25287

ja und die Szene mit Vergewaltigung sowie sehr naturalistische Geburt im Wald kann der Oma bei Follet auch nicht gefallen. Ich finde das angemessen, aber bei der konservativer Publik kann es anders ankommen.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#25293

Heute Mittag habe ich das Kindle übergeben und eine kurze Einweisung durchgeführt (ich war erstaunt, wie gut eine so alte Frau damit zurecht kommt, sie verschließt sich zum Glück nicht vor der Technik, wie es viele in dem Alter tun.)

Bestückt wurde es erstmal mit Follett, Charlotte Link (Mama-Bernd meine, Oma mochte die früher), und einigen Tipps von >>25280, >>25283 und >>25284, sowie ein paar handgewählten Favoriten von Bernd.

Gerade rief sie an und berichtete stolz, dass sie bei dem ersten Link-Buch bereits um die 80 Seiten gelesen hätte.


Ich bin auf jeden Fall glücklich darüber, dass ich ihr wohl wirklich eine Freude gemacht habe.

mactopus Avatar
mactopus:#25294

>>25280
>>25283
>Bibel

Sowas dummes hab ich schon lange nicht mehr gelesen.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#25295

>>25294
Wie lange ist denn dein letztes Schulzeugnis her?

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#25296

>>25294
>sei /l/-Bernd
>akzeptiere die Bibel immer noch nicht als Weltliteratur, ohne die auch die deutsche Literaturgeschichte heute nicht das wäre, was sie ist
>mokiere dich gar, dass Kindle-Oma die Bibel empfohlen wird

Ach Bernd...

grafxiq Avatar
grafxiq:#25299

>>25295
>>25296
>Bernds, die die Bibel nicht gelesen haben detektiert

Genau, bin mir sicher das die Oma, welche möglicherweise nicht mehr viel Zeit auf dieser Erde hat, sich sehr freuen würde Levitikus zu lesen

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#25301

Beruhigt euch, Berundos.

Ich kann nachvollziehen, dass die Bibel als literarisches Werk durchaus von vielen geschätzt wird, habe sie auf nicht auf das Kindle gepackt. Oma mag lieber geschlossene Handlungen, und außerdem hätte es für irgendwie einen bitteren Beigeschmack, einer so alten Frau eine Bibel zu geben. Da würde sich irgendwie anfühlen, als würde man sich schon verabschieden.

kriegs Avatar
kriegs:#25302

>>25301
Ich sehe spontan, dass ich mindestens zwei Wörter in dem Pfosten vergessen habe und möchte mich dafür entschuldigen. Bin betrunken.

hoangloi Avatar
hoangloi:#25303

>>25302
Lebst du in einer anderen Zeitzone?

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#25304

>>25303
Nein, hatte gestern aber seit vormittags beim Grillen zu viele Biere vernichtet. :3

canapud Avatar
canapud:#25327

>>25285

>Jahrgang 1929
>in der Jugend politisch link

wtrsld Avatar
wtrsld:#25334

Oma hatte gestern erstmals Probleme bei der Bedienung, sie ist in irgendeinem Menü gelandet und wusste nicht weiter. Das konnte allerdings mit telefonischer Hilfe meinerseits behoben werden. Inzwischen hat sie zwei Bücher a ~700 Seiten durch. Früher saß sie an warmen Tagen draußen auf einer Bank und tat nichts. Jetzt sitzt sie an warmen Tagen draußen auf einer Bank und liest wieder.

Ich bin so froh, dass sie das Gerät nicht schnell wieder weggelegt hat und ich ihr wohl wirklich eine Freude gemacht habe. :3

lisovsky Avatar
lisovsky:#25335

>>25334
:3

doooon Avatar
doooon:#25357

>>25334
Du bist ein guter Enkel, Bernd :3

Neuste Fäden in diesem Brett: