Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-06-14 23:35:11 in /l/

/l/ 25336: Man kann sich wohl streiten, ob das Literatur ist ich f...

kriegs Avatar
kriegs:#25336

Man kann sich wohl streiten, ob das Literatur ist ich finde ja nicht, aber /l/ scheint das beste Brett zu sein.
Wo bezieht Bernd seine politischen/gesellschaftlichen Bücher? Ich lese gern, besonders von Leuten, denen ich kritisch gegenüber eingestellt bin. Sarrazin findet man noch ganz gut, aber das Buch hier habe ich ums Verrecken nicht finden können. Früher hätte ich in der Boerse geguckt, aber die gibt es ja nicht mehr und boerse.sx scheint kein würdiger Nachfolger zu sein.

Auch Trumps Bücher würde ich gern lesen, aber dem möchte ich besonders kein Geld in den Rachen werfen.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#25337

Bernd dachte erst das sei eine Hardcover-Reclam Ausgabe des Krautverlags, aber Amazon verkauft es und liefert köstliche Kundenrezensionen von abgebrühten Käufern.

Eine gibt besonders zu denken:
>Ich bewundere die Höflichkeit, mit der dieses Auftragswerk hier negativ rezensiert wurde.
Ich habe es übrigens getestet: Bei anderen Büchern kann man rezensieren auch ohne das Buch bei Amazon gekauft zu haben.
Schlussfolgerung: Der Zensurarm aus unserem Wahrheitsministerium reicht bis Amazon. Das konnte man schon vermuten, als die Bücher aus dem Antaiosverlag nicht mehr direkt bei Amazon bestellt werden konnten. Jetzt greift man schon auf der Ebene der Kommentare ein. Als ich dies in den USA erzählte, glaubte man mir nicht. Erst als ich es anhand eines konkreten Bestellvorgangs vorführte kam das Aha-Erlebnis.
Das Elaborat werde ich natürlich zurückgehen lassen, Ehrensache!

Und in einer Antwort auf diesen Kommentar wird es gruselig:
> sehen wir uns gezwungen, den Bürgerstammtisch der AfD bei Ihnen öffentlich zu machen und mit größtmöglicher medialer Aufmerksamkeit gegen diese Bürgerstammtische in Ihrem Restaurant vorzugehen. Wir denken nicht, daß dies Ihren sonstigen Gästen gefallen dürfte. Mit noch freundlichen Grüßen, ihre Antifaschistische Aktion aus Duisburg.
Betke reagierte nicht. Zwei Monate später bekam er deshalb Besuch von linken Experten für Einschüchterungsversuche. Rund acht in weiße Maleranzüge gekleidete Frauen und Männer tauchten wenige Minuten vor einem Stammtisch der AfD vor dem Lokal auf und sperrten den Eingang mit Bändern ab. Auf den Boden sprühten sie „Achtung, rassistischer Tatort“ und die Silhouette eines Leichnams...

fatihturan Avatar
fatihturan:#25338

>>25337
Drin vor politischer Diksussion und Entgleisung des Fadens im ersten Kommentar Na gut, in Wahrheit bin ich Heiko Maas und zensiere dich hiermit

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#25339

>>25338
Manch einer ist froh wenn ihm eine Antwort zuteil wird. Aber Bitte. Schreib du doch mal was sinnvolles zum Buch.

andychipster Avatar
andychipster:#25340

>>25339
Mache ich gern, nachdem ich es gelesen habe :^)

Ich finde übrigens die Tatsache, dass 108/117 Bewertungen einen Stern haben und sich zum Teil nur auf den Autor beziehen und nicht auf das Werk ein starkes Indiz dafür, dass keine "Zensur" stattfindet. Angenommen, dass zumindest ein Teil dieser 108 Rezensionen Trolle sind. Troll meine ich hierbei im heutigen Sinn, nicht was es früher mal war.

Die Abwesenheit von Beleidigungen als Indiz für Zensur zu sehen, finde ich auch komisch. Unter dem Samsung Galaxy oder der Sammelpackung Snickers finden sich ja auch keine Beleidigungen. Die wird Amazon wohl wirklich rausfiltern, aber egal wo und sicher nicht erst seit Heiko Maas.

alexradsby Avatar
alexradsby:#25341

>>25340
>Die Abwesenheit von Beleidigungen als Indiz für Zensur zu sehen,
Findest du komisch.

Deine Art den zitierten Rezensionstext zu interpretieren ist allerdings nicht komisch. Kein bisschen. Sie ist schlicht und ergreifend falsch. Er behauptet, dass die Rezensionsmöglichkeit auf A. bei diesem Buch an einen Bestellvorgang gekoppelt sei und findet dies seltsam. Der vorangestellte Satz bezüglich verfehlter Höflichkeit steht in keinem direkten Bezug zu dem im Folgenden beschriebenen Phänomen.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#25342

>>25341
Ferstehe. Mit einem zufälligen Buch, das ich nicht da bestellt habe, komme ich immerhin einen Schritt weiter beim Schreiben der Rezension. Bei Trumps und Sigmar Gabriel auch. Ich erkenne da kein Muster, bei welchen Büchern Amazon einen verifizierten Kauf verlangt. Hat allerdings nichts mit staatlicher Zensur zu tun.

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#25359

Bist du derselbe Krebs der die Anfrage auch shcon auf /rvss und /p startete?

Ahrimanne dich auf, Mann.

Neuste Fäden in diesem Brett: