Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-12-20 12:57:0 in /m/

/m/ 63338: Musikalischer Werdegang

safrankov Avatar
safrankov:#63338

Bernd, wie war dein musikalischer Werdegang so?
Bernd hat mal seinen Eigenen aufgemalt von ca.12-25 Jahren

anjhero Avatar
anjhero:#63340

Bernd hörte nie bestimmte Bands.
Erst den 90er-Eurodance-Hauptstrom auf FFN, dann den Trance- und Hardstyle-Hauptstrom, dann Hartkern bis Schnellkern, dann Techno. Und erst die letzten Jahre hat Bernd überhaupt gute Bezugsquallen gefunden, um seinen Musikgeschmack zu diversifizieren.
Hautpsache, elektronisch, 4 to the floor. Von Mellow bis Hart wie fick. Tanz- und kopfnickbar muss es sein.

kennyadr Avatar
kennyadr:#63341

>Beatles, Elvis, Charts
>Slipknot, Metallica, Slayer
>Devin Townsend, Meshuggah
>Electro Pop, EDM, House Noir Jazz, ab und zu Deutscher HipHop

kosmar Avatar
kosmar:#63349

Als ich angefangen habe Musik zu hören war das größtenteils 90er Jahre Radio Trance.

Später in den Jahren 2001 ff. habe ich so langsam einen Geschmack entwickelt. (Siehe Bilder)

Danach ging ich weiter in die IDM-Richtung, fing an Metal zu hören. Jetzt bin ich an einem Punkt angekommen, an dem ich versuche alles zu hören, aber nicht alles zu mögen.

joshclark17 Avatar
joshclark17:#63350

Also ich denke ich kürze wohl mal besser ab.

4 Bilder sind einfach nicht genug um eine musikalische Entwicklung komplett zu erfassen.

Angefangen hat es mit Musik die meine Eltern hörten. Zugegeben gar nicht mal schlecht die Musik wenn auch ein wenig staubig für heutige Verhälltnisse.

Dann kam ein wenig Rebellion auf in Richtung Punk, Metal und rockigere Veröffentlichungen.

Auch ich konnte mich der Tanz Flur Welle irgendwann nicht mehr entziehen. Das meiste was ich in der Zeit hörte war eher akustischer Schrott aber es gab da schon auch herrausragendes dabei.

Irgendwann bin ich auf der "Rave" Welle einfach hängen geblieben. Im Nachhinein auch Veröffentlichungen die mir heute eher peinlich sind. Dennoch sind Sie ein Teil von mir und waren wichtig für meine weitere musikalische Entwicklung.

Diese Vorliebe für elektronische Musik hat sich irgendwann verfeinert und ich hörte fast ausschließlich harten, knarzigen, dreckigen Techno und Minimal Kram. Parallel trieb ich mich ein wenig im Bereich des Trommel und Bass Bereiches auf welcher mich bis heute begleitet und sehr stark beeinflusst.

Aktuell bin ich sehr stark interessiert an ganz relaxter Musik. An sich der komplette Katalog von Ultimae und auch dubbigere Veröffentlichungen.

Ich begehe zwar immer wieder Ausflüge zu etwas härteren Brettern aber primär zieh ich mir aktuell eben die entspannte Musik rein.

ah_lice Avatar
ah_lice:#63352

>>63350
63343Bernd hier, hättest du ein paar gute Anspieltips in Bereichen von "knarzigem, dreckigen Techno und Minimal Kram".
AUch gerne ein paar der entspannteren Sachen, werde höhren, fasprochen.
Danke dir schonmal :3

samihah Avatar
samihah:#63353

>>63352
Aber sicher! Ist aber eher älterer Kram da ich wie richtig erfasst mich derzeit eher im Relax Stadium befinde.

Hier mal drei Titel zu welchen ich seiner Zeit sehr gerne gezappelt habe. Weniger Minimal, dafür mehr brachial!

>>Christian Fischer & DJ Murphy - Miss you
https://www.youtube.com/watch?v=k5XQjJEuKhs
>>Schranzig und dreckig

>>Alter Ego - Folk Song
https://www.youtube.com/watch?v=xg7APTQn4CI
>>Techno

>>Speedy J - Patterns (Remix)
https://www.youtube.com/watch?v=6xQIFmHAh0Q
>>Techno, Breakbeats, Bleep, wo ist mein Hirn gleich wieder?

evandrix Avatar
evandrix:#63354

>>63352
Die folgenden Titel gehen alle primär in die sogenannte Psybient Richtung. Einfach mal ein paar persönliche Klassiker schnell.

>>Carbon Based Lifeforms - Abiogenesis
https://www.youtube.com/watch?v=o7cpS2DDB_E

>>Asura - Regenesis
https://www.youtube.com/watch?v=AB0va1pJjDQ

>>Zymosis - Awakening
https://www.youtube.com/watch?v=W7dmr1Bv_ZE

>>Planet Boelex & Mosaik - Sisumies
https://www.youtube.com/watch?v=XlJYkspkXX8

Wollte eigentlich Nanomies / Boelex zeigen aber der Titel ist auch recht.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#63355

>>63354
>>63353
Vielen dank lieber Bernd, werde dir in diesem Faden Rückmeldung zukommen lassen.

subtik Avatar
subtik:#63358

Dimmu Borgir>>>>>>>>>Amon Amarth>>>>>>>>>>>Schubert, Schumann, Chopin, Monteverdi usw.

cboller1 Avatar
cboller1:#63360

Die Alben stellen alle Meilensteine für Bernds musikalischen Werdegang da.

Die Bestie in Menschengestalt war mein erstes DÄ-Album und hat mich diese Band lange Zeit lüften lassen, ich verbuche das heute als Unteralter-Musikgeschmack, obwohl ich Die Ärzte heute immer noch ganz oke finde. Hahnenkampf habe ich 2007 per Zufall in die Finger bekommen, das hat dafür gesorgt, dass ich nahezu alles.jpg an Deutschrap-Geschichte nachgeholt habe und mich bis heute sogar recht gut auskenne, was deutschen Rap angeht.

Eigentlich bin ich durch Gotta Go von Agnostic Front erstmals bewusst auf Hartkern gestoßen, aber Outlaw Anthems (und alle anderen BfB-Alben) habe ich wirklich als große Entdeckung gelüftet.

Tja, und ich habe vor ein bis zwei Jahren angefangen The Doors zu hören. Kenne keine Band aus der Zeit, die daran kommt, LA Woman ist für mich eines der besten Alben, die ich bisher gehört habe. Es ist einfach jeder Track gut, es gibt keinen Müll, den man beim Hören überspringt.

timgthomas Avatar
timgthomas:#63364

Das interessante ist, daß Bernd eigentlich die Musik seiner Jugend fol okee findet. Na gut einige doitsche Schleimiformationen nich mer so, aber ansonsten ist eigentlich nur immer "dazu" gekommen. Er hört jetzt zwar nicht mehr täglich depressiven Synthpopp aber hat nichts dagegen.

Was er gemerkt hat ist wie absolut scheisse die "Musik" unbildung in der Schule ist (und das betrifft ja nur Klassik, gegen die Bernd auchb nie was hatte außer Oper) da analysieren sie alles dood und dann am Ende kennt man ein Werk so genau daß man kotzen könnte und es NIE meer hört.

crhysdave Avatar
crhysdave:#63365

>>63364
heute geht das anders, da bringen das regietheater haydn inszenierungen mit kazettleichen und widerlichen ludenvisagen in idf uniformen, so dass man uhrwerkorange mässig konditioniert sofort kotzenmuss wenn haydn auch nur angespielt wird.

kriegs Avatar
kriegs:#63367

>>63364
>Das interessante ist, daß Bernd eigentlich die Musik seiner Jugend fol okee findet. [...] ansonsten ist eigentlich nur immer "dazu" gekommen.
Ist bei mir auch so.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#63369

>>63353
Kannst du selbiges bitte auch für Trommel und Bass machen?

iamglimy Avatar
iamglimy:#63373

Hab mit relativ turing-vollständigem Power Metal angefangen.

Edguy - Tears of a Mandrake: https://www.youtube.com/watch?v=UP6IBTDVgrU

Bin dann über Ayreon vs Avantasia an Progressive Metal gekommen.

Ayreon - The Sixth Extinction: https://www.youtube.com/watch?v=7A5MNE3tdCc

Von da aus bin ich dann irgendwie auf progressiven Rock umgestiegen und höre inzwischen ziemlich genau die gleiche Musik wie mein Vater (der nach 1974 nichts mehr diesbezüglich mitbekommen hatte und Steven Wilson noch nicht kannte und sogar King Crimsons Red verlpasst hat).

Steven Wilson - The Watchmaker: https://www.youtube.com/watch?v=2Hp6lYx4Fvw
The Aristocrats - Dance of the Aristocrats: https://www.youtube.com/watch?v=MF_NT4NEYR4

herrhaase Avatar
herrhaase:#63382

>>63369
Na gut, hier mal eine Auswahl älterer Klassiker wie auch neuere Titel. Gerade der erste Titel könnte durchaus auch Bernd gefallen, welcher nichts von Trommel und Bass hält.

S.P.Y. - What the Future holds (feat. Ian Shaw)
https://vimeo.com/50204285

Dub Tesla - Lets take Noize
https://www.youtube.com/watch?v=DkbVlmqqD1c

Sci-Clone - Everywhere i go
https://www.youtube.com/watch?v=KZ89-4TItOI

Ganja Kru - Super Sharp Shooter
https://www.youtube.com/watch?v=HiXN9ojt9o8

Bassline Generation - Acetate Drums
https://www.youtube.com/watch?v=sm13MqR08Wc

Audio - Botfly
https://www.youtube.com/watch?v=Jm4KgQR-qK0

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#63383

Linkin Park -> System of a Down -> Böhse Onkelz -> Stahlgewitter -> Mayhem

Den rechten Einschlag hat eine Internetbekanntschaft zu verantworten. Ich wollte nur Musik von den Onkelz und bekam ab und an Landser etc. geschickt. Diese Art Musik hat sich bis heute gehalten.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#63385

>>63383
>Ich wollte nur Musik von den Onkelz
Sie, mein Herr, sind maximale Unterschicht.

m_kalibry Avatar
m_kalibry:#63386

>>63385

Ich war jung und sie waren gerade in der Schule angesagt.

eloisem Avatar
eloisem:#63387

>>63386
Das ist eine Begründung, aber keine Rechtfertigung. :DDD

alagoon Avatar
alagoon:#63392

Bei Bernd ist es etwas kompliziert und kommt in letzter Zeit wieder viel auf Ursprünge zurück.
Es fehlt auch noch ganz viel, aber ein paar der prägendsten Hörerlebnisse sind festgehalten.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#63400

>>63392
Lustig, bei mir siehts ähnlich aus.

ffbel Avatar
ffbel:#63402

Hier mal prototypische Alben für die jeweilige Phase. Eigentlich recht konsistent, wenn man sich das recht überlegt. Bernd ist nun 30.

Kleinere Abweichungen waren Heavy und später Death Metal (etwa Cradle of Filth - Midian) aufgrund des Freundeskreises, sowie elektronischer Pop (etwa Shiny Toy Guns - We are Pilots) weil man auch manchmal entspannen muss.

Zeitgeistmusik wie die Toten Hosen, Ärzte, Limp Bizkit und so hat Bernd natürlich auch alle gehört, aber als der Trend um war ist nichts von der vermeintlichen Vorliebe geblieben.

tjisousa Avatar
tjisousa:#63412

Naja, dann joine ich mal der "Linkin Park"-Party.

Nicht abgebildet: Hip Hop und >9000 andere Genres/Künstler.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#63413

deutschrock -> grunge -> metal -> grindcore
-> idm, house, dub/dnb
-> noch härterer grind
-> post-rock und Konsorten
-> geschmackvoller audiophiler kram
-> alles

dazwischen gab's auch immer mal wieder was obskureres, man kommt am Ende aber doch immer mal wieder zu seinen Wurzeln zurück.
Heißt: verzerrte Gitarren

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#63430

1. Hip-Hop
2. Meddl/Punk/Hardcore/Grunge/Sludge
3. Elekronik
4. Zur Zeit vorwiegend 70er Jahre Prog Rock

t. Altbernd

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#63431

Bis 18 nur primitive Gitarrenmusik, dann die totale Erleuchtung und Offenbarung durch elektronische Musik erlebt. Heute bin ich 27 und der Malstrom zieht mich weiter und tiefer in immer neue Gefilde.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#63434

>>63432

besondere Schneeflocke detektiert

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#63437

>>63434

Nicht->>63432. Was ist denn jetzt daran besonders schneeflockig, außer vlt. Yello? Beastie Boys und Guns'n'Roses sind völlig normal z.B.

jitachi Avatar
jitachi:#63449

Tote Hose(n)
Prodigy
Wu-Tang
Kool Keith
Taktloss
Frauenarzt
seichter Haus
ballernder Haus
ballernder Tekkno ganz fiel
80er Welle
Welle (Kalt, Minimal, gothisch)

aio___ Avatar
aio___:#63450

>>63449
Oh, die Schwarzmetall-Zeit vergessen.

Die ganz minderwertigen Sachen gehen noch immer klar. Auch nur Norwegen.

Werde demnächst mal selbst nach Bergen reisen.

mactopus Avatar
mactopus:#63460

Seit ich denken kann - 8 Jahre: Queen, Guns and Roses, Die Schdons, Rammstein (danke, Papa), 80er/90er Disco-Zeug (du hast es versucht, Mama)
8 - 11 Jahre (mit 9 fing ich das Schlagzeugspielen an): Hauptsächlich Rock, den mein Vater mir vorsetzte, der mir aber nicht meer wirklich gefiel. Schulfreunde beeinflussten mich mit Rap (Sido, Bushido, Eminem, Alles was damals populär war)
11 - 13 Jahre: Nirvana, nichts anderes, nur Nirvana
13 - 15 Jahre: Immernoch Nirvana und sehr viel "Grunge" (Butthole Surfers, Sonic Youth, Pearl Jam, TAD, Alice in Chains, The Melvins) viel Foo Fighters, viel Dream Theater (Mike Portnoy und Dave Grohl haben mich sehr geprägt, was Schlagzeugspielen angeht)
Auf einmal setzte der Autismus ein und ich hörte für ein halbes Jahr nur noch Trash/Death und Blackmetal, dies änderte sich aber wieder als ich anfing Gitarre zu lernen und ab und zu Gras konsumierte.
15 - 17 Jahre: Nirvana, Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers (spielte jeden Tag RHCP Lieder auf Gitarre, in meinem abgedunkelten Zimmer, hoch wie Fick)
17 - 18 Jahre: Kompletter Freundeskreis hörte fast nur noch Drum and Bass, ich nicht, ich hasste es ("Das ist keine richtige Musik, das ist mit Computern gemacht!!11!1!"), bis ich eines Tages im Auto eines Freundes saß, der einen Subwoofer darin hatte. Dann kam der erste große Rave (mit 17), ich war sehr fasziniert von dieser Musik.
18 - 19 Jahre: Alles an Drum and Bass, fast nichts anderes meer, außer ein bisschen Deutschrap (Huss und Hodn, Amewu, die alten Sachen von Sido) und ein bisschen Garage/Bassline. Ich entschied mich dazu DJ zu werden, kaufte einen kleinen Controller und hatte meine ersten Auftritte auf kleinen Privatparteien.
19 - 20 Jahre: Hauptsächlich Drum and Bass, der Traum, selbst DJ zu sein, ließ mich nicht meer los (schaffte mir einen Pioneer DDJSX Controller an, übte jeden Tag und jede Nacht), ab und zu ein bisschen Deutschrap (Huss und Hodn, Gossenboss mit Zett), Rammstein, Foo Fighters (die alten Sachen, 95-2005)
20 - 21 Jahre: 90% der Zeit Drum and Bass. Durch Kontakte auf verschiedenen Privatveranstaltungen aufgelegt, als DJ in meiner Umgebung ziemlich beliebt geworden (spielte/spiele hauptsächlich minimalistischen Jump Up und Deep DnB, gemischt mit Neuro, Liquid und allem was das Herz so begehrt, wenn man kein Autist ist, der nur auf experimentellen Kreuzüber-Scheiß steht) Sonst alles was gut ist.
21 - Jetzt: Alles was ich mag, hauptsächlich DnB, wenn alles klappt, werde ich bald meinen ersten offiziellen Auftritt gegen Bezahlung absolvieren. Gehe parallel auch noch schafen damit ich Musik zum Auflegen, und in absehbarer Zeit auch Ausrüstung zum produzieren, kaufen kann.

Bilder relatiert sind im Moment meine Lieblingskünstler. Es interessiert wahrscheinlich eh keinen, trotzdem sehr interessant für mich, das mal alles niederzuschreiben, werde es pfostieren und danach einen Bildschirmschuss machen.

Neuste Fäden in diesem Brett: