Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-17 14:35:34 in /m/

/m/ 63442: MKXL+/MKXL Pflaster

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#63442

Bitte, Berndi, falls du auch einen hast und von den japanischen Gurkenklängen auch so genervt bist, aber zu dumm selbst Pflaster zu machen.

ADW: Haben Geld gekostet.


- gez. Voreinstellungsschleuderbernd -

karalek Avatar
karalek:#63443

>>63442

freddetastic Avatar
freddetastic:#63464

>>63442

Seit ich vor 6 Jahren angefangen habe Musik zu machen, habe ich nicht ein einziges mal ein Preset verwendet, ohne es vorher irgendwie stark zu verändern. Das liegt aber nur daran, dass Ableton ziemliche kack-presets hat und mir die Spielerei mit Synthezisern große Freude macht. Darum ging es diesem Faden zwar überhaupt nicht, ich wollte es der Welt aber wirklich gerne mal mitteilen.

stushona Avatar
stushona:#63466

>>63464

Das ist kein Problem.

Ab und an modifiziere ich auch Töne/Klänge. Ist am PC ja auch einfach gemacht. Na klar könnte man mit dem Editor von Korg arbeiten, aber wenn Hartware, dann da modifizieren. Leider sind die Regler des MKXL+ überempfindlich. Am kleinem Micro-Korg natürlich natürlich viel besser.

Nutzt du keine Drittherstellersteckins?

Ich nutze so gut wie alle FL-Studio Steckins. Da sind Gute dabei: Harmor, Sakura, Sytrus, Morphine und SAWER sind meine Favoriten.

Ansonsten gerne mal die UVI Workstation. Aber an sich bin cih der Meinung, dass man 90% des Krams nicht braucht. Du machst das schon richtig.

Hätte gerne dieses Steckin von Waves, welches die Bassintensität immer angleicht, ganz egal ob C4 oder D#3 oder F4 gespielt wird. Mit dem Limiter/Kompressor geht zwar die Volumenangleichung, aber manchmal röhrt der Bass je nach Note anders. Kennst du das Fühl?

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#63469

>>63466

>Kennst du das Fühl?

Ja, regel ich aber meistens mit einem EQ. Es darf auch nicht vergessen werden, dass Raumresonanzen hier eine große Rolle spielen. Ist vor allem bei den Bässen ein nicht zu unterschätzender Faktor. Deswegen gemischte Sachen immer auf anderen Anlagen und in anderen Räumen nochmal hören.
Steckins habe ich jahrelang eigentlich garkeine genutzt, als ich angefangen habe, habe ich natürlich einigen scheiss von native instruments und so mal ausprobiert, war mir aber immer zu mühselig mit den hässlichen GUI's und es gab stets Probleme, da alles nur raumordkopiert war. Benutze deswegen praktisch nur native Ableton-Instrumente und Effekte. Diese sind allerdings schon ziemlich qualitativ. Könnte ohne Operator, Sampler und Impulse nicht mehr leben. Vor allem Operator ist ein Geniestreich. Extrem durchdachter Aufbau, finde ich, ziemlich flexibel und vielseitig, hat alles was ich brauche. Einziger Nachteil ist, dass er relativ "sauber" ist, würde mir einen knarzend-krummen Analogsynth anschaffen, hätte ich das Geld.
Welches Steckein von waves meinen sie konkret? Ich kenne nur den Standardkram, die EQs, Kompressoren, Limiter und den (relativ schlechten) Reverb.

antongenkin Avatar
antongenkin:#63470

>>63469

Ja, doch, dem ist leider so. Habe mal jemanden kennengelernt, der "kanalt" jede Note des Basses und passt die Stärke des Wummerns halt so an. Der Name des Steckins ist mir leider entfallen.

Kopierkrebs ist mir im Alter nix mehr. FL-Studio nutze ich seit 15 Jahren und jedes Jahr kaufe ich ein reduziertes Steckin. Ein paar bot man dort sogar im Zahl-was-du-magst-Verfahren an. Das war ziemlich töfte.

Analogklangerzeuger sind so eine Sache, Sie müssen halt immer die jeweiligen Spuren aufnehmen, wenn der Personelle Komputer arrangiert. Bin selbst ab und an genervt davon. Aber klingen tut es natürlich besser. Der MKXL+ klingt schon sehr gut, aber einen (alten) Jupiter 8 restaurieren und anschließend nutzen, wäre mein Traum. Leider eher unbezahlbar. David Schmidts Propheten sollen sehr gut sein. Dort liebäugle ich mit der Nummer 12.


Habe mal versucht komplett auf Hartware umzusteigen. Ist mir nix. Bin eher der Kodierer und Rollkugeleingabegerätnutzer. Einen C64 mit Kerberos-MIDI-Blitzmodul sowie einen A1200 nenne ich noch mein Eigen.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#63472

>>63469
>>63470
Bernd kann eine staatseigene, aber teildefekte Wersi Galaxy auf den Müll werfen. Klingt wie die legendäre Farfisa Piepsmeister und ist sowas von unlog.
Soll er es tun?

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#63474

>>63472

Staatseigen? Und keine Ahnung, wovon du sprichst :3

guischmitt Avatar
guischmitt:#63476

>>63474
Von so etwas<
Bernd weiss aber nicht so recht wie die Tonerzeugung dort funktioniert. Ob das schon als Synthese gilt.

Neuste Fäden in diesem Brett: