Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-23 01:28:52 in /m/

/m/ 64502: Mikrophon

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#64502

Hallo Bernd,

kannst du mir ein schönes Mikrophon bis zu 50-60 Euro mit einem 3,5mm Klinkenstecker empfehlen?

Ich habe eigentlich eines von Beyerdynamic oder Sennheiser kaufen wollen, dann aber gesehen, dass die (fast?) alle nur einen XLR-Anschluss haben. Wäre vielleicht das Verwenden mit einem Adapter möglich oder gibt es da Probleme wegen der Spannung/Impedanz und so weiter?

Der Zweck ist das Aufnehmen von Gesang und Gitarre (akustisch & elektrisch) im heimischen Keller (d.h. Wohnzimmer). Anspuch ist erst mal nicht so hoch.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#64506

>kannst du mir ein schönes Mikrophon ... empfehlen?

Ja.

>... bis zu 50-60 Euro ...

Nein.

/Faden

suribbles Avatar
suribbles:#64508

>>64506
>Anspuch ist erst mal nicht so hoch.

tweet_john Avatar
tweet_john:#64509

>>64506
>>64508
Warum bleibst du nicht einfach auf /b/, Hipster-Krebs?

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#64510

>>64509
>>64508
Anderer Bernd als OP.
Helfen oder Schweigen, so einfach.
Alles andere ist /b/. Preis wurde genannt. Bestes in dem Feld empfehlen.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#64513

Wenn ich dir einen Tipp geben kann: Investiere etwas mehr und du hast für knapp über 100€ mit dem Shure SM58 eines der besten Gesangsmikros welches jemals hergestellt wurde. Das wird von so gut wie jedem Künstler egal ob Stadion- oder Clubshow benutzt.

Wenn du wirklich in deinem Preisrahmen bleiben willst, dann empfehle ich dir die kleine Schwester Shure SM48. Ist halt nicht ganz so gut, kostet aber auch nur die Hälfte.
Problem bei beiden ist, dass sie einen XLR Anschluss haben, Adapter sind aber kein Problem. Nutze zuhause auch XLR auf Klinke direkt in den Computer rein.

kimcool Avatar
kimcool:#64531

Benutze ein AKG D5, hab auch schon damit aufgenommen. Für 60 NG ist das wirklich ein sehr gutes Mikrofon. Hat aber auch, wie bei dem Shure-Typ, XLR. Besorg dir halt nen Adapter.

keremk Avatar
keremk:#64545

>>64513
Würde auch empfehlen, die 40 NG noch drauf zu legen, und das Shure zu kaufen (gebraucht kriegt man es vielleicht auch für <60 irgendwo, ist ja ein sehr verbreitetes Gerät).

Denn: Zum einen steigen dann schnell die Ansprüche, wenn du erstmal drin bist und deine ersten Sachen aufgenommen hast.

Zum anderen kriegst du das Teil auch leicht wieder verkauft, wenn sich deine Lust und dein Interesse wieder legen sollte.

Und außerdem hast du dann auch immer ein Mikro da und einsatzbereit, mit dem man sich z.B. eben auch live auf 'ne Bühne stellen kann.

Erfahrung von vielen Altbernds und hunderttausenden Menschen und Generationen vor uns ist einfach, dass zu billig kaufen, oft zweimal kaufen (und Geld verplempern) heißt.
Entweder wegen der Qualität, oder wegen der (begrenzten) technischen Eigenschaften/Einsatzmöglichkeiten.

Wenn du dann nämlich nach einem halben/dreiviertel Jahr feststellst, dann doch z.B. das Shure zu brauchen und haben zu wollen und besser gleich kaufen hättest sollen, dann hast du 50 NG für ein Mikro vergeudet, dass du nichtmal wieder einfach zum guten Preis verkauft kriegst.
Und 50 NG, die dir dann fehlen, und die du hättest gleich in das Shure investieren können.

Man "spart" nämlich durchaus Geld, wenn man nicht an der falschen Stelle geizt, und lieber noch mal die Hälfte drauflegt oder das knapp doppelt so teure kauft.

Kannte z.B. eine Freundin, die für ein halbes Jahr nach China auf Tour ging, und der Bernd empfohlen hatte, eine gute Kamera mitzunehmen, und entweder eine Einsteigerspiegelreflex (gern auch gebraucht), oder wenn zu groß, dann eine Premium-Kompaktkamera, wie die Canon G9 oder die Panasonic LX3 - und 400 bis 500 NG zu investieren.

Hat sie dann aber nicht gemacht, und ist mit einer 100-NG- wenn nicht gar bloß 50-NG-Billigknipse losgeflogen.

Hinterher beim "Dia-Abend" war sie dann ziemlich unzufrieden mit den Bildern, d.h. deren Bildqualität, und hat es dann auch bereut, nicht auf Bernd gehört zu haben, der ihr das gleich gesagt und prophezeit hat.
Unwiederbringlich versaubeutelt, wegen unsinnigem Geiz an der falschen Stelle.
Und mit der 400-NG-Kamera hätte sie hier zu Hause dann ja auch weiter fotografieren, und bessere Bildqualität haben, können.

Hat also nicht unbedingt was mit Hipsterei zu tun, sich bewährte Klassiker (für paar Mark mehr) zu kaufen....

t. Altbernd

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#64549

>>64513
>>64531
>Was ist Phantom Spannung
Man sollte zumindest erwähnen dass diese Adapter nicht bei allen Mikrofonen funktionieren.

kylefrost Avatar
kylefrost:#64567

>>64549
Bei Dynamischen braucht man keine Phantomspeisung, also sm58 braucht das nicht und ist wirklich ein sehr gutes Mikrofon.
Kondensator für unter 100€ ist auch ziemlich rausgeschmissenes Geld meiner Meinung nach. Da sollte man dann schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Neuste Fäden in diesem Brett: