Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-08-05 10:59:29 in /m/

/m/ 65569: Nu Metal-Faden

ankitind Avatar
ankitind:#65569

Mit welcher Band seid ihr wann eingestiegen?
Was war euer erstes Album?
Welche Band ist die geilste und warum?
Was haltet ihr allgemein vom Genre?
Bernd will es wissen!

https://www.youtube.com/watch?v=rFr_215YABk

xravil Avatar
xravil:#65571

- Linkin Park - [Hybrid Theory]
- s.o.
- Gilt Crossover auch? Dann Rage Against the Machine? Ansonsten Deftones, weil sich deren Musik am besten gehalten hat und mich küstlerisch/emotional am meisten abholt.
- Naja^^

doooon Avatar
doooon:#65574

Bernd ist damals mit System of a Down eingestiegen, hab gleichzeitig Toxicity und Mesmerize gekauft. Würde heute sagen das Toxicity das konsistentere Album der beiden ist.

Zum Genre muss ich sagen, das Nu Metal halt ein Sammelsurium von Bands ist, die halt alle härteren Rock bis Metal mit anderen Einflüssen kombiniert haben. Mittlerweile habe ich auch soviel Metal gehört, das mich die ganzen harten Sachen von System of a Down oder Slipknot nicht mehr hinter dem Ofen hervorlocken, und ich den ruhigeren Sachen wie Vermillion Part 2 oder dem ganzen Steal this album-album deutlich mehr abgewinnen kann. Ansonsten muss man wohl auch diagnostizieren, das die ganze Nu-Metal-Welle deutlich weniger Einflüsse hinterlassen hat als die Core-Welle, die danach kam.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#65575

>>65569
1998 mit Deftones' "Adrenaline" und Korn's "Life Is Peachy". Bissel drauf dann auch noch die ersten beiden Limp Bizit Alben zugelegt.

Ab da dann aber eigentlich auch fast schon wieder weg und Interesse dran verloren, durch gestiegenes Interesse an so Alternative-Metal und Noise-Rock wie Helmet oder Post-Hardcore wie Quicksand.

kinday Avatar
kinday:#65576

Korn - Folgt dem Führer

MTV wurde ab 1999 unverschlüsselt über Satellit ausgestrahlt und kurz danach sah Bernd das Video zu "Freak an der Leine" und guckte jeden Tag MTV und wartete auf dieses Video.

Aus heutiger Sicht sind die Texte vieler Bands aus dieser Zeit wirklich oft kaum zu ertragen, aber ich kann einiges musikalisch noch unironisch gut finden.
Die Gitarrenarbeit der ersten vier Korn-Alben bleibt verdammt gut. Einfache aber prägnante Riffs und ein kreativer Einsatz von Gitarreneffekten.

Bernds Geheimtipp (haha) ist folgendes Album, weil es gut gealtert ist: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Lovehatetragedy

Das erste Lied ist Müll und repräsentiert null das Album. Danach kommen teilweise aber richtig gute Lieder wie "Code of Energy" oder
"Singular Indestructible Droid".

Danach kam natürlich ausnahmslos nur absolute Scheiße.

Und wer Staind damals bei "It's been a while" beschissen fand, sollte mal das Album davor, Dysfunction, hören.

Bernd kann gar nicht so viel an krassen Geheimtipps beitragen. Leidete immer an Geldnot und Internet war noch drei Jahre entfernt. Und dann ging auch schon alles mehr in die Hardcore-Ecke (Poison the well).

funwatercat Avatar
funwatercat:#65577

>Mit welcher Band seid ihr wann eingestiegen?
Bernd hörte damals den Soundtrack zu dem ersten Matrix Film und es war ein echter Augenöffner. Diese Mischung aus hartem Rock und eingängigem industriellen Elektro war einfach magisch. Hängengeblieben bin ich aber erst einmal bei den rockigen Sachen, insbesondere Rage Against the Machine. Wurde ein ziemlicher Lüfter von dieser Band. Heute nicht mehr so, weil schlau genug zu erkennen, dass ZDLR ein Hypokrit vor dem Herrn und das Genre an sich ziemlicher Ausverkauf ist.

>Was war euer erstes Album?
Rage Against the Machine - Rage Against the Machine

>Welche Band ist die geilste und warum?
Keine, weil ich sowas nicht mehr höre. Müsste ich aber wählen, würde ich sagen Deftones, weil sie eine der ganz wenigen Bands ist, die nach all der Zeit ihrem Stil treu geblieben sind und immer noch qualitativ gute Musik rausbringen.

>Was haltet ihr allgemein vom Genre?
Es war kühle Musik, die man als kantiger Zehnalter hören konnte. Ein echter Musikliebhaber mit einem IQ über 89 wird sich aber musikalisch weiterentwickeln. Nu Metal kann man bis auf ein paar Ausnahmen einfach nicht ernst nehmen. Ist leider so.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#65580

Sieht Bernd das eigentlich richtig, dass Nu Metal so ziemlich das einzige Metal-Subgenre ist, was eine kurze Blütephase hatte und danach komplett verschwunden ist?
Ich meine, es gibt viele Stile, die mal irgendwann populärer waren, aber so wirklich ausgestorben ist ja eigentlich keiner, auch sowas wie Glam Metal oder Heavy Metal wird immer noch lebendig gehalten. Aber Nu Metal ist seit 10 Jahren mehr oder weniger einfach verschwunden.

Woran liegt das?

iamgarth Avatar
iamgarth:#65581

>>65580
> Aber Nu Metal ist seit 10 Jahren mehr oder weniger einfach verschwunden.

Ist es ja nicht wirklich.

> Woran liegt das?

Weil man diesen Kram dann einfach umgetauft hat. Auf "Emo" oder "Meddlcore" oder "Post-Hardcore".

Ich mein': Emmure oder so Boygroud-Screamo-"Emo", das war/ist doch eigentlich nix anderes als die Fortsetzung von Limp Bizkit.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#65582

>>65577
>würde ich sagen Deftones, weil sie eine der ganz wenigen Bands ist, die nach all der Zeit ihrem Stil treu geblieben sind und immer noch qualitativ gute Musik rausbringen.

Ja. Die waren nicht nur damals schon eine der allerbesten und maturisiertesten Bands dieser Richtung, sondern sind auch heute noch das einzig hörbare aus der Richtung.

Und zwar, weil sie halt schon immer eher düster-melancholischen Noise-Rock oder Alternative-Meddl gemacht haben. Und nicht diesen clownigen Räp-Crossover-NuMetal-Zehnaltermist, mit bunten Baseballkappen und kindischem Räp-Rock-Star-Gepose.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#65584

Viele Bands sind damals mit den Trends gegangen und haben das Genre gewechselt, rein in dieses Metal/Hardcore-Ding bzw. halt zumindest viele Einflüsse davon verbraten.

Einige spielen den Stil aber bestimmt immernoch. Es gibt doch immer Opafans, die ihre Bands von früher abfeiern.

Keine Ahnung, ob Crossover/New Metal irgendwann als Stil richtig groß zurückkehrt.
Kann mir schon vorstellen, dass irgendwann mal wieder auf Rhythmus betonter Rockmusik gerappt wird.

Wir befinden uns seit vielen Jahren in einer extrem von Dance/Elektro und Rap/Trap dominierten Musikwelt. Glaube, der Zenit ist schon 2016 überschritten worden und dass bald akustische Instrumente wieder eine stärkere Rolle spielen könnten und ebenso Rockmusik wieder neue (kommerzielle) Entwicklungen hervorbringt.

Die Deftones waren ab Weißer Esel für mich kein New Metal mehr.
Sie sind mit dem Stil halt nur bekannt geworden.

llun Avatar
llun:#65587

Pfff, was gabs da um die Jahrtausendwende? Limp Bizkit, Linkin Park und Papa Roach.
LB fand ich damals schon eher lahm. Hybrid Theory halte ich nach wie vor unironisch für ne gute Platte. Papa Roach habe ich vor zehn Jahren oder so noch live gesehen, waren ultrageil. Hab die neueren Sachen nicht so verfolgt, aber scheinen sich nicht so schwul entwickelt zu haben wie LB oder LP. Obwohl mir der Sänger als fetter Drogi besser gefallen hat. War ja aber bei Green Day auch so.
Ansonsten, Deftones hab ich nie als Nu Metal wahrgenommen, das war für mich schon immer alternatives Rockzeug nicht genau definierbarer Ausprägung. Sonst habe ich an Nu Metal eigentlich nichts gehört, weil recht schnell zum Rap übergesprungen und etwas später den richtigen Metall entdeckt.

Neuste Fäden in diesem Brett: