Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-01-04 15:35:00 in /n/

/n/ 4937: 1. Chili-Faden 2014

michigangraham Avatar
michigangraham:#4937

Ich eröffne einfach schonmal den ersten Chilifaden für dieses Jahr. So hat jeder, der hier zufällig vorbeikommt, noch die Möglichkeit und die Zeit sich zu überlegen, ob er dieses Jahr mit uns zusammen etwas Chilianbau betreiben möchte.

Vielleicht kurz zum Zeitplan: Anfang bis Mitte Februar sollte man sich entschieden haben und mit dem Beschaffen der Samen anfangen. Am einfachsten bestellt man diese im Internet. Ein paar Joghurttöpfe und Blumenerde braucht man noch, und dann kann es auch schon losgehen. Spätestens Ende Februar sollten die Samen in die Erde, sonst werden die Früchte im Spätsommer nicht mehr reif!

Hier gibt es weitere Anfängerinfos: http://www.pepperworld.com/cms/anbau/crash-kurs.php
Bei weiteren Fragen helfen die anderen Bernds hier und ich auch gerne weiter.

Die Chilifäden feiern übrigens dieses Jahr den vierten Geburtstag! Oh Hunt, wie die Zeit vergeht.

matt3224 Avatar
matt3224:#4938

Bernd froit sich auch schon. Dieses Jahr werde ich zum ersten Mal auch Zusatzbeleuchtung verwenden.
Sortenmäßig werde ich wrschl hauptsächlich mit C. baccatum fahren, da diese bei mir mit Abstand am besten gedeihen. Letztes Jahr hatte ich eine Aji Amarillo, welche mir sehr gut gefiel. Ansonsten kann ich nur jedem Lemon Drop ans Herz legen. Beste wo gibt. Über Sortenempfehlungen (v.a. für mildere Früchte) würde ich mich freuen.

Ist dieser Faden auch tomatenkompatibel oder sollte man das Thema gesondert behandeln?

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#4939

Werde mich dieses Jahr sowohl an einem Chilibonsai (aus Pflanze von letztem Jahr) und milden Kirschpepperoni versuchen.

Den Bonsai mehr wegen Ästhetik statt Ertrag, da mir die Früchte ohnehin eine ganze Ecke zu scharf waren (auch wenn sie guten süß-scharfen Chilipamps ergeben haben). Der Bonsai wird allerdings vermutlich schon so 20cm hoch bleiben. Bis jetzt hat die Pflanze einen geraden Stamm und verzweigt sich erst in etwa 10cm Höhe. Mal sehn wie er sich nach dem Rückschnitt Ende Februar entwickeln wird. Muss noch Schale kaufen gehn.

Die Kirschpepperoni habe ich mir vorgenommen, da ich sie im Supermarkt lecker finde, sie mir dort aber einfach viel zu teuer sind. 2,70 für etwa 5-6Stück ist mir zu viel. Mal sehn, welchen Erfolg ich damit haben werde. Es wird definitiv nur eine milde Sorte, da ich sie Stückweise als Beispeiße haben möchte. Muss nur noch sehen, wie ich sie dann einlege.
Samen werde ich von folgender Quelle beziehen: http://www.ebay.de/itm/Cherry-Sweet-Ungarische-Kirschpaprika-sus-saftig-Massentrager-/251256086005?pt=S%C3%A4mereien_Zwiebeln&hash=item3a80079df5

Ich wünsche allen BonsaiBernds ein erfolgreiches Jahre!

mactopus Avatar
mactopus:#4941

Ich werde dieses Jahr diese Penis-Chili verwenden.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#4942

>>4938
Als einigermaßen milde Sorte kann ich den Sibirischen Hauspaprika empfehlen (Schärfe 5), der hat viele kleine Früchte und ist sehr ergiebig.
Tomaten sind hier auch gerne gesehen. Ich ziehe mir jedes Jahr so 1–2 Balkontomaten mit kleinen, aromatischen Früchten.

>>4941
> Penis-Chili
WZF?

joki4 Avatar
joki4:#4943

>>4942
http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=m570.l3201&_nkw=penis+chili&_sacat=0

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#4944

Zur Motivation hier nochmal mein Ergebnis von letztem Jahr.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#4946

>>4942
>Sibirischen Hauspaprika
Hatte ich schon mal. Hat mich nicht wirklich überzeugt. Für Leute mit begrenztem Platz aber vielleicht eine gute Wahl.
Mit milderen Chilis meinte ich übrigens eher was in Richtung Schärfegrad 2-3.
Seinen Bedarf an Chilis zum Würzen kann Bernd mit wenigen Pflanzen decken, aber mit milden Sorten oder Paprika (also Früchte die man pur essen, füllen,... kann)blieb der große Erfolg bislang aus. Am besten gefiel mir bis jetzt Beaver Dam. C.baccatum ist einfach überlegen. Milde oder unscharfe Sorten scheint es aber kaum zu geben.

Bernd kann übrigens semillas.de uneingeschränkt empfehlen. Dort bekommt man wenigstens qualitativ hochwertiges Saatgut und teuer ist es eigentlich auch nicht.

Anbei, Bilder von Bernds heutigem Tun.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#4947

>>4946
Erläutere uns bitte damit was genau du dort getan hast und wie man es tun kann.

superoutman Avatar
superoutman:#4948

>>4947
Nicht der angesprochene Bernd, aber ein anderer, der das Gleiche letztens machte und bald wieder macht.
Getrocknete Chilis in den Mixer werfen, sie zerhechseln und dann als Chilipulver zum Würzen nehmen? Oder was willst du da wissen? Durch die unterschiedlichen Rot-Orange-Töne wird das Pulver so orange wie auf dem Bild.

Auch Spaßfakt: Als ich die letzte Fuhre Chilis zerkleinerte, habe ich, der Idiot der ich bin, den Mixer aufgemacht und reingeguckt. Mir kam schöner, feiner Chilistaub entgegen. War toll.

matt3224 Avatar
matt3224:#4949

Freue mich vor allem wieder auf CGN21500 und Pimenta da Neyde. Samen sind bereits besorgt.

>>4938 Lemon Drops kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen.

agromov Avatar
agromov:#4950

>>4948
Wie trocknet man die Dinger und welche Sorten nimmt man dafür. Muß man dafür zum Beispiel Cayenne nehmen?

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#4951

>>4950
Also ich hab meine Schoten einfach nur auf einem Stück Küchenpapier in der Küche liegen lassen. Dann sind sie einfach langsam ausgetrocknet und gut war. Du kannst natürlich auch viel Aufwand machen und sie bei niedrigster Temperatur im Ofen trocknen.
Meiner Meinung ist es wurscht welche Sorten man nimmt, solange man ihren Geschmack mag. Kannst natürlich auch andere Zutaten beimischen. Ich hatte z.B. eine Sorte, von der ich keinerlei Ahnung hatte wie sie hieß und annehme, dass ich sie mal im Kaufland als frische Schoten gekauft hatte.

illyzoren Avatar
illyzoren:#4952

Kombt drauf an, dickwandige Schoten neigen zum Schimmeln, wenn man sie einfach liegen lässt. Andererseits ist bei scharfen Sorten und Ofentrocknung Gasalarm in der Wohnung angesagt.

ademilter Avatar
ademilter:#4953

>>4951
>>4952
Zufälligerweise habe ich Zugang zu einem Dörrapparaten, sollte es damit funktionieren?

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#4954

Ich habe irgendwo noch diese Tüte gefunden. Sollten die noch funktionieren?

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#4957

>>4954
(jpg funktioniert nicht)

guischmitt Avatar
guischmitt:#4958

>>4957
Probier's doch einfach aus. Oder lasse 2-3 Samen jetzt zum Test auskeimen und kaufe dir ggf. eine neue Tüte.

ffbel Avatar
ffbel:#4959

Es ist an!

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#4960

>>4959
Jetzt schon? Und warum erfolgt die Anzucht in so großen Töpfen? Capsicum chinense sollten doch erst im Februar in die Erde, oder?

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#4961

>>4960
Capsi was?
Ich bin derjenige,dessen bestellte Jalapenosaat letztes Jahr nur zwei Jalapenopflanzen und über 9000 irgend so ne gelbe Sorte hervorgebracht hatte.
Und da die Jalapenos letztes Jahr nur knapp vorm Frost reif geworden sind, hab ich mich entschlossen seit Weihnachten jede Woche nen paar Samen einzupflanzen.Hab leider vergessen in welcher Tüte welche Samen sind und pflanz jetzt immer schön aus jeder Tüte gleich viele, obwohl ich den Schwerpunkt auf Jalapenos legen wollte :/
Hab mir heute noch spanischen Pfeffer und Pepperoncinis bestellt.

polarity Avatar
polarity:#4962

>>4961
Die zweite Frage galt nicht dir, das beigefügte Bild von mir hat nicht funktioniert, auf diesem hätte man die Samen von zwei verschiedenen Habanerosorten gesehen.
Aber auf dich bezogen, die Töpfe sind nicht nur unnötig groß, sondern die Erde ist auch links viel zu Nährstoffreich, zumindest dem nach, was ich in der Literatur gelesen habe. Ich bin beim besten Willen kein Experte sondern nur ein Anfänger mit noch weniger Erfahrung als du, aber ich denke, daß dies nicht richtig ist.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#4965

Hab Jiffyklone des Herstellers Romberg bestellt, sowie eine Anzuchtschale. Den Tomatendünger werde ich mir im Pflanzenladen holen, genau wie die Kunststofftöpfe zum pikieren und die großen Töpfe.

csteib Avatar
csteib:#4969

Bernd juckt es schon in den Fingern und er freut sich so auf die Aufzucht.

karsh Avatar
karsh:#4972

Dieser Bernd holt sich seine Samen bald auf der Gartenmesse in der Gruga zu Essen. Werde dann berichten. Habe einiges vor in diesem Jahr. Chillies werden dabei sein. ok wa ales, Brudis :3

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#4973

Turingbernd reportiert rein.
Bild relatiert, Samen sind bereits besorgt.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#4974

Dieser Faden erinnert mich mal dran die Pflanzen im Gewächshaus noch zu retten bevor sie ganz verdürrt sind. Danke :3... Mal sehen wie der ertrag bei einer 2 jährigen Pflanze ist

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#4975

>>4962
Hat letztes Jahr ganz gut funktioniert.

mugukamil Avatar
mugukamil:#4976

>>4973
> Samen
Höhöhöhöhöhöhöhöhöhö.
Aber ich hoffe natürlich, daß du in Wahrheit kein Homogestörter bist.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#4979

ich mache auch mit bernd. Vielleicht.

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#4980

So. Mein Aufbau ist fertig und die Samen sind in den Kokostabletten.
Ich habe mir eine Anzuchtschale geholt und dort die Tabletten rein getan. Die Anzuchtschlale steht auf einer südlichen Fensterbank. Darüber liegt lose eine Frischhaltefolie. Außerdem ist darüber noch eine Sparlampe, Tageslicht, angebracht, welche von 6-22 Uhr leuchtet. Um die Birne herum ist weiße Pappe als Lampenschirm.
Ich habe jeweils sieben Samen von zwei Habanerosorten und auf Bernds Empfehlung auch noch sieben Samen der Zitronentropfen gesät.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#4981

>>4980
Zeich her.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#4982

Oh Hunt, ich glaube mir ist gestern Abend der Kaufrausch etwas durchgegangen :3 Muss mal gucken ob ich sowiele Pflanzen überhaupt unter bringen kann. Gekauft wurden:

- Anaheim
- Pimientos de Padrón
- Ancho
- Lemon Drop
- Riesen Kirschchili
- NewMex Big Jim
- Monkeyface
- Jalapeño

Wo bezieht Bernd seine Töpfe, bzw kennt Bernd Tricks wo es günstig als Topf missbrauchbare Gefäße in größerer Menge gibt? Welche Topfgröße nehemen die erfahren Chili-Bernds immer?

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#4983

>>4982
Die Töpfe findest du auf dem Friedhof in den Mülleimern.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#4986

Soeben die Anzuchttöpfe befüllt. Es sind nun doch 15 verschiedene Sorten, je in doppelter Ausführung, geworden. Hab natürlich weder so viel Platz, noch so viel Töpfe.

In wie vielen Tagen kann ich mit kleinen Pflänzchen rechnen?

subtik Avatar
subtik:#4989

>>4986
Mindestens eine Woche.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#4990

Es lebt!

crhysdave Avatar
crhysdave:#4991

>>4990
Kühl, vor wie viel Tagen hast sie ausgesät?

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#4992

>>4991
Das hätte ich mir notieren sollen.

darcystonge Avatar
darcystonge:#4997

Hmmm. Bei mir sind bis jetzt vier Samen gekeimt, allerdings schimmeln die Anzuchttöpfe leicht von außen. Muss ich mir nun Gedanken oder gar neue in Joghurtbechern heranzüchten oder ist das nicht so schlimm?

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#4998

>>4997
Vielleicht sind sie zu nass?

joemdesign Avatar
joemdesign:#4999

>>4998
Das schon, aber zum Keimen brauchen sies ja auch gut feucht :/
Nächstes Jahr nehm ich auch diese Kokostabletten.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#5000

>>4999
Gut feucht, aber nicht klitschnass, Kleiner ;)

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#5001

>>4999
Bist du nicht der Bernd von >>4990?

Bernd sät ganz konservativ in normaler Erde aus. Diese Jiffys und aufquellende Dinger sind mEn nicht so toll, da sie sehr schlecht zu gießen sind und vor allem auch, sobald die Sonne draufscheint, sehr schnell austrocknen.

Die ersten Chilis wurden gestern ausgesät. Ich hoffe, dass meine selbst geernteten Samen gut keimen.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#5002

Gibt es eigentlich noch andere Nutzpflanzen, die man in der Wohnung ziehen kann und, die Früchte o.ä. tragen?

justinrhee Avatar
justinrhee:#5003

>>5002
Kiwi und Sternfrucht gedeihen bei mir auf der Fensterbank bzw. auf dem Fußboden sehr lange schon. Kommt halt darauf an, wie du deine Heizung einstellst, wie der PH-Wert der Erde ist, wieviele Sonnenstunden du künstlich erzeugst, die Luftfeuchtigkeit etc.

lightory Avatar
lightory:#5004

>>5002
>Nutzpflanzen, die man in der Wohnung ziehen kann
Dass du mit den meisten keine oder kaum Erträge hast (abgesehen von Kräutern und ähnlichem), sollte dir klar sein.

Bernd hat drei Kaffeebäume (bzw. Sträucher), von denen einer inzwischen auch ein paar rote Bohnen trägt. In einem Jahr wird es vielleicht mal für eine Tasse Kaffee reichen :3

Ansonsten könntest du noch Physalis versuchen. Draußen wachsen die jedenfalls wie Unkraut und werfen auch gut Früchte ab.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#5005

>>5002
Hat man nicht füher immer kleine Zitronenbäumchen auf der Fensterbank gezogen? Das einzige Problem hier ist glaube ich, dass man einen Steckling benötigt, weil aus Samen gezogene Zitronen erst nach Jahren Früchte tragen.


Habe jetzt mal wegen Erde vs. Kokostöpfen in beide Substrate eingesät. Im Hot-Pain Forum habe ich irgendwo gelesen, dass die Erde aus Töpfen vom letzten Jahren gut als Anzuchterde geeignet ist (sterilisiert natürlich). Mal gucken was daraus wird :3

abotap Avatar
abotap:#5006

Achso, was hält Bernd von folgender Lampe für die Chilis:

http://www.ebay.de/itm/Leuchte-Lichtleiste-1x-2x-18W-36W-58W-Leuchtstofflampe-Neonrohre-Neonlampe-Ugo/290744018287?_trksid=p2047675.m2109&_trkparms=aid%3D555012%26algo%3DPW.MBE%26ao%3D1%26asc%3D19446%26meid%3D4376219933883488693%26pid%3D100010%26prg%3D8802%26rk%3D5%26rkt%3D15%26sd%3D321292177904%26

Mein Budget an NG ist etwas begrenzt, aber 14€ für Lichtleiste, Tageslichtweiß-Leuchtstoffröhre (6500K) und Reflektor erscheint mir recht günstig. Andere Meinungen?

mugukamil Avatar
mugukamil:#5007

>>5006
Bin nicht so überzeugt von. Kaufte mir letzten Herbst für 15NG eine rot/blaue Pflanzenlampe, sie konnte das Absterben der restlichen Chilis nicht verhindern.

illyzoren Avatar
illyzoren:#5008

>>5007
Naja es wäre ja auch nur zu Unterstützung, um spargeln zu verhindern, da ja zurzeit noch nicht all zu viel Licht durch das Fenster fällt.
Welche Lampe hattest du den genau?
Frage geht eher dahin ob der Preis okee ist. Habe da keine Erfahrung.

wahidanggara Avatar
wahidanggara:#5009

>>5008
Bernd hat vor ein paar Wochen so eine 80cm lange Lichtleiste mit einer 18 Watt LSR (dummerweise 840er) für 19NG erworben. Scheint also ein gutes Angebot zu sein.

karalek Avatar
karalek:#5010

>>5008
http://www.amazon.de/Pflanzenlampe-Blau-Pflanzenlicht-Wachstumslampe-Licht/dp/B00DSFX71I/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1390933905&sr=8-3&keywords=pflanzenlampe

Hatte so eine. Allerdings sah es in meiner Wohnung von außen immer aus wie ein Rotlichtmillieu.

markolschesky Avatar
markolschesky:#5011

>>5008
Ich verwende eine ganz normale Tageslichtsparlampe. Eine solche Birne kostet etwas um die fünf NG und ist vollkommen ausreichend.

maiklam Avatar
maiklam:#5013

Habe Snibbedisnabb gemacht.
Bin mir nicht sicher, ob es zu früh war und ob an den einzelnen Verästellungen nicht noch mehr wegkönnte. Aber erstmal muss ich abwarten, ob die beiden wieder ordentlich austreiben. Beide sind zwischen 20-30cm (vom Topfrand) groß. Muss schaun, dass sie diese Größe dann auch beibehalten, um als Bonsai durchzugehen. Die Töpfe sind ohnehin nicht wirklich "Bonsai", aber was solls.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#5028

Und ihr so?

kosmar Avatar
kosmar:#5030

Die Anzuchterde schimmelt schon ein wenig. Schlimm?

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#5031

>>5030
Schimmel abkratzen, weniger gießen und häufiger Lüften, sofern du die Töpfe abgedeckt hast, hoffen, dass die Samen nichts abbekommen haben.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#5032

Kein wirklicher Fortschritt, war aber letztes Jahr das gleiche.Sobald sie dann draußen stehen gehts dann los.
Auch ratiert meine Paprika.

yesmeck Avatar
yesmeck:#5034

>>5032
Vllt. auf der Fensterbank zu wenig Licht?

Habe mal einen Vergleichstest zwischen Kokostöpfen und Anzuchterde gemacht. Ausgesät in Anzuchterde wurde am 26.01, in die Kokostöpfe einen Tag später. Wegen Bild realiert werde ich wohl nächtest Jahr wieder nur in Kokostöpfen aussäen.

grantrobinson Avatar
grantrobinson:#5035

>>5034
Sind die Torftöpfe kälter gestanden oder hatten sonst irgendwie andere Bedingungen als die Quelldinger?
Bernd hat diese Torftöpfe auch mal verwendet. Neben der Unhandlichkeit (trocknen schnell aus, reißen sehr leicht ein, wenn sie nass sind) war ein großer Nachteil, dass die Wurzeln der Pflanzen nicht ordentlich durch den Topf wachsen konnten.
Am Besten funktioniert bei mir die Aussat in großen Schalen (Minigewächshaus oder so). Nach zwei bis drei Wochen werden die Pflänzchen dann in Töpfe pikiert.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#5036

Halten wir mal fest:

Anzuchttöpfe schimmeln.
Anzuchttöpfe benötigen länger für die Anzucht.

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#5037

>>5035
Nein, die Töpfe mit Anzuchterde und die Quelltöpfe standen die ganze Zeit direkt nebeneinander. Die Minigewächshäuser waren beide das gleiche 1€ Modell. Eine Heizmatte habe ich nicht verwendet, auf der Fensterbank dürfte es so jenachdem 19°C bis 21°C gewesen sein.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#5040

>>4938
jo habe auch schöne bonsai chili.
Uroma Thai Dragon sieht aus wie eine verkrüppelte Bonsai und macht immer noch Früchte. Seit 4 Jahren

_kkga Avatar
_kkga:#5051

>>5006
>>5010
Habe mir als Wachstumslampe aus China 12 1W-LEDs kommen lassen, je 3 rote und eine blaue in Reihe, jeweils 3Ohm Vorwiderstand, mit 2Komponentenkleber auf einen alten CPU-Kühler geklebt. Macht ordentlich hell und soll angeblich die richtigen Wellenlängen haben für Pflanzenwachstum und funktioniert mit ungefährlichen 12V. Werde in den nächsten Tagen mal Bericht erstatten, ob die auch was taugt.

samscouto Avatar
samscouto:#5052

>>5051
Warum bitte eyn CPU-Kühler?
Habe meine nun tagsüber am (mit Styropor zusätzlich abgedichteten) Fensterbrett stehen und beleuchte sie abends (17.00 - 23.00) künstlich, hoffe das bringt etwas.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#5053

>>5052
>>5051

/r/ Bilder des Aufbaues

michigangraham Avatar
michigangraham:#5054

>>5051
Berichte doch bitte mal genaueres. Gern auch in einem eigenen LED-Faden.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#5061

Das ist meine zweijährige Chilippflanze. Ich habe sie das ganze Jahr über auf meiner Fensterbank stehen. Wenn ich sie nicht gerade verdursten ließ, ging es ihr zu jeder Zeit gut und sie trug gut Früchte.

Vor ein paar Tagen fingen sich plötzlich einige Blätter an gelb zu färben, es sind schon drei Blätter abgefallen. Die unteren Blätter sind schon stärker gefärbt, nach oben hin sind sie noch gesünder, aber es breitet sich nach oben hin aus. Die Blätter werden gelb mit zuerst noch grünen Punkten drin, vorher fangen sie bereits an herunterzuhängen und sind schlapp.

Woran könnte das liegen? Sollte ich mal düngen? Außer jährliches Zurückschneiden und Gießen und einmal einen Erdwechsel habe ich nicht viel gemacht, aber bisher ging es ihr auch ganz gut.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#5064

>>5061
Habe ähnliches an den Blättern einer der beiden in >>5013 gezeigten und neu austreibenden Pflanzen. Ebenfalls ist es wiederkehrend bei meinem Ulmen-Bonsai. Bei meinem Ulmenbonsai scheint es aber ein konstanter Befall von Spinnmilben zu sein.
Du könntest mal die Blattunterseiten untersuchen und schaun ob sich da sehr kleine Tierchen bewegen, bzw. ob sich da winzige weiße Eier befinden. Oder ob sich dünne Spinnfäden in der Nähe des Blattes befinden.
Wenn ja, solltest du die Blätter schnellsten von der Pflanze entfernen und die restliche Pflanze, so gut es geht, mehrmals (Tagesabstand) mit Wasser (evntl. +Spühlmittel im Wasser) absprühen. Besonders dabei eben die Blattunterseiten.

Falls es keine Spinnmilben sind, bin ich ebenfalls einer Erklärung für die Fleckigkeit interessiert.

remiallegre Avatar
remiallegre:#5065

>>5061
Die sind einfach oll.Ich glaub das muß so.

likewings Avatar
likewings:#5066

>>5065
Bei mir (>>5064) sehen die Punkte allerdings so aus (siehe Bild). Merkwürdig ist, dass besonders die jungen Blätter betroffen sind. Glaube daher nicht, dass es sich bei dieser Pflanze um Alterserscheinungen handelt.

Auch: Beide Pflanzen scheinen gerade schon Knospen auszutreiben, obwohl mir die aktuelle Blattmenge noch zu gering erscheint. Es dürfte keine Probleme geben, wenn ich die Knospen jetzt abtrenne, oder?

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#5067

>>5066
Kann es sein, dass deine Pflanze einen Sonnenbrand hat?

Ich denke nicht, dass es der Pflanze was ausmacht, wenn du die Knospen entfernst.

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#5068

>>5067
Sonnenbrand könnte sein, obwohl sie die Sonne immer hinter einer Glasscheibe abbekommen hat. Die Blätter sind auch nicht wirklich schlaff, sondern haben nur diese Entfärbung. Und die andere Pflanzen hat normal gefärbte Blätter, obwohl sie die gleiche Sonnenlichtmenge abbekommen haben müsste.
Mal sehn wie sie sich weiter entwickeln. Danke für deine Idee.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#5071

>>5065
Die wirft doch nicht einfach so Blätter ab, im (vorgezogenen) Frühling, das hat sie vorher nie so gemacht.

>>5064
Nein, es ist nichts auf den Blättern oder drum herum, es ist nur die langsame Verfärbung und dann das Abfallen, das sich von den unteren Blättern nach oben ausbreitet.

Ich werd mir einfach mal Dünger besorgen, vielleicht ist es irgendeine Mangelerscheinung.

robergd Avatar
robergd:#5072

Ups, hab viel zu viele Chilis. MÜssten um die 90 sein (15 Sorten, pro Sorte 2 Anzuchttöpfe mit je 3 Samen). Die ersten wurden bereits pickiert, aber mir ging der Platz aus. Was nun?

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#5074

>>5072
Mehr Platz schaffen? Verschenken?

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#5075

>>5068

Es wird höchstwahrscheinlich Kalzium fehlen, typische Mangelerscheinung sind Chlorosen(=die gelblichen Verfärbungen, reversibel) an den Rändern und Spitzen der jüngeren Blätter.

>>5071
> vielleicht ist es irgendeine Mangelerscheinung.

Beginnen die Chlorosen allerdings an den älteren Blättern, und kannst du ein Abfallen der Blätter aus Altersgründen ausschließen, kann das ein Zeichen für, wenn die Pflanze gleichzeiig welk und schlaff wirkt, Kalium-, wenn die Chlorosen von der Blattmitte ausgehen, Magnesium-, ansonsten auch Stickstoffmangel sein.

Unbedingt düngen!

markgamzy Avatar
markgamzy:#5078

>>5066
Kannst ja mal zusätzlich hier reinschauen:
http://chiliforum.hot-pain.de/thread-5207.html

Ansonsten Bilder-Stoß :3

degandhi024 Avatar
degandhi024:#5080

Habe Lemondrop-Samen bestellt. Werde die mitte nächster Woche einpflanzen und schauen wie es läuft.

seanwashington Avatar
seanwashington:#5083

>>5080
Warum noch so lange warten? Du bist ohnehin schon recht spät dran.

robergd Avatar
robergd:#5084

Anbei meine größte Lemon Drop, mitte Januar ausgesät.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#5085

Ich kaufe meine professionell gezogenen Chilipflanzen im April und es gibt nichts, was ihr dagegen tun könnt.

souuf Avatar
souuf:#5086

>>5085
Das ist quasi, als würde man einen Sohn adoptieren, statt ihn selbst zu zeugen.

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#5087

>>5083
Jetzt kommt doch die Sonne erst, dann sind die Stecklinge nicht so dürr :3

pehamondello Avatar
pehamondello:#5088

>>5087
Deswegen benutzen ja auch mehrere Bernds in diesem Faden zur Unterstüzung Kunstlicht.
Siehe:
>>5007
>>5009
>>5011
>>5051
>>5078


C. annum Arten (Jalapeño, Kirschchili, Spitz- und Gemüsepaprika usw.) wachsen im Allgemeinen ja auch schnell genug, sodass sie auch reif werden, wenn man sie jetzt oder auch später aussät. C. baccatum (zu der die Lemon Drop gehört)und c. pubescens (Rocoto/Baumchili) wachsen/reifen deutlich langsamer. Die bekommt man, wenn man nicht früh genug anfängt, im Freien nicht reif.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#5089

>>5088
Bei mir waren letztes Jahr die Baccatums (insbesondere Rain Forest und Lemon Drop) als erste reif und auch am ertragreichsten. Die Chinenses kamen erst recht spät.

oskamaya Avatar
oskamaya:#5090

>>5089
Interessant, bei mir haben die Annuums einen meilenweiten Vorsprung vor den C. baccatum und C. chinense. Wäre natürlich schön, wenn die sich mal ein wenig sputen würden :3

Magst du ein paar Rahmendaten (Topfgrößen, Substrat, Dünger, Kunstlicht (J/N), Aussaattermin) liefern? Vielleicht mach ich es ja auch falsch.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#5100

Mein Shiat ist urplötzlich verreckt, nicht sicher, weshalb... meh. ;_;

aio___ Avatar
aio___:#5103

>>5090
Die waren letztes Jahr noch nicht von mir persönlich hochgezogen. Generell machte ich den Fehler, dass ich zu kleine Töpfe mit zu billiger Erde verwendete, was sich auch im Wachstum der Pflanze zeigte.

seanwashington Avatar
seanwashington:#5105

Bernd hat gestern die ersten vereinzelt.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#5116

Habe gestern gesät. Bin spät dran, dscheiße. Wünscht mir Glück und wenig Ungeziefer!

lightory Avatar
lightory:#5117

Los Bernd, meer Bilder! :3

fatihturan Avatar
fatihturan:#5118

Kennt Bernd sich mit Hakaphos aus? Habe mal ein wenig in verschiedenen Chiliforen gelauert, die Ansichten zum düngen sind nicht sehr einheitlich. Allerdings scheint ein gewisser Teil Dünger von Hakaphos mit gutem Erfolg zu verwenden.

Mein Plan ist nun Hakaphos Soft Spezial (16+8+22) und
Basacote plus 6M (16+8+12) zu nehmen. Habe die Soft-Reihe wegen der geringen Härte des Wassers bei mir im Blick (8° dh).

http://www.duengerexperte.de/hakaphos-naehrsalze/hakaphosr-soft-spezial-16-8-22-3.html

http://www.duengerexperte.de/profi-langzeitduenger/basacoter-3m-16-8-12-2-217.html

Der Basacote ist ein Langzeitdünger. Ich habe vor nur ein 1/3 oder 1/4 der angeben Dosierung zu verwenden. Damit will ich sicherstellen, dass eine gewisse Notfalldüngung vorhanden ist, wenn es mal längere Zeit nass ist und ich Hakaphos nicht im Gießwasser zuführen kann.

Wäre es sinnvoll aufgrund des höheren Stickstoffanteils bis vielleicht Ende Mai Hakaphos soft elite (24+6+12) zuverwenden? Habe gelesen, dass ein hoher Stickstoffanteil das Wachstum fördern soll, während ein hoher Kaliumanteil nützlich bei der Fruchtung und Reife ist.
Was sagt der erfahrende Chili-Bauer-Bernd zu meinem Plan?

Btw: Habe bisher keine gute zusammengefasste und fundierte Information für Halb-Laien zum Thema Düngung gefunden. Wenn ein Bernd gute E-Bücher liefern könnte, wäre das echt fein :3

splashing75 Avatar
splashing75:#5121

>>5116
Was haste den feines in die Erde gebracht?
Habe mir bei Semillas noch mal einen Schwung Rocotos und Wildchilis bestellt. Ist zwar eigentlich wohl schon zu spät, habe aber so oder so vor die zu überwintern. Kommen dann im Sommer in eher kleine Töpfe um das vegetative Wachstum einzuschränken, vielleicht bekomme ich so noch ein paar Beeren draußen reif.

Habe nochmal zwei Fragen:
a) Weiß jemand was die weißen Flecken auf meiner Kirschchili sind?
Pflanze steht drinnen, kann also kein Sonnenbrand sein. Saugende Viecher konnte ich auch nicht entdecken. Vllt. ein Pilz? Pflanze wächst aber auf jeden fall weiter.

b) Meine Pimientos de Padrón sind hartes versagen. Wollen im Gegensatz zu allen anderen nicht wachsen. Wird wohl an der Sort liegen. Irgendwer Erfahrungen mit den Dingern?

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#5122

>>5121
Sieht den Flecken von meiner Kirschchili-Pflanze (>>5066) ähnlich, oder nicht?
Entweder es liegt einfach an der Art oder es ist wie >>5075 sagt eine Mangelerscheinung.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#5123

>>5122
Stimmt du hast recht. Sind bei dir auch nur die Blattoberseite? Wenn ja, dann scheint es wohl an der Sorte zu liegen. Die Flecken sind 1 und 1/2 Wochen nach dem Umtopfen in frische Erde (1/2 Tomatenerde + 1/2 Blumenerde + etwas Seramis) aufgetaucht. Da kann man Mangelerscheinungen doch eigentlich ausschließen?

sawalazar Avatar
sawalazar:#5124

>>5123
Oh fugg Bernd, ich hab da was durcheinander gebracht. Auf dem Bild >>5066 ist keine Kirschchili sondern irgendeine andere "Kaufland"-Chili. Von daher würde ich vielleicht doch auf irgendeine Schädigung tippen. Die Flecken sind bei meiner Pflanze zwar auch nur auf der Oberseite, allerdings sehen die Blätter nicht gesund aus und ich werde mich auch bei Zeiten mal irgendwie andersweitig beraten lassen, ob es wirklich Mangelerscheinung sein könnten. Denn wie bei dir, steht die Pflanze erst seit knapp einem Monat in neuer Erde.

Hab mich jetzt aber mal dazu entschlossen zwei Blüten wachsen zu lassen, mal sehn, ob es das Pflanzenwachstum irgendwie hindert.

velagapati Avatar
velagapati:#5125

>>5124
Hast Du die Möglichkeit, Detailaufnahmen von einer betroffenen Stelle zu machen? Das sieht mir auf den ersten Blick aus, als wäre da irgendwas minierendes in den Blättern unterwegs, die hellen Stellen wirken auf dem Photo so eingefallen. War auf dem Bild in >>5066 nicht so gut zu erkennen.

puzik Avatar
puzik:#5126

>>5125
Hab mehrere Blätter mal mit Gegenlicht durchleuchtet und nichts gefunden. Normalerweise sieht man ja dann wenn da Getier krabbelt.
Und durch häufig erwähnten Spinnmilbenbefall bei anderen meiner Pflanzen, denke ich, das ich für solches Krabbelzeuch ein Auge.

Zu wenig Wasser im Topf scheidet als möglicher grund aus, oder? Habe bisher nur mäßig gegossen, da wenige Wurzeln in viel Erde. Die Erdoberfläche ist schon leicht angetrocknet, aber ich vermute immer, dass der Erdballen innen noch ausreichend feucht ist.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#5127

>>5126
Bei fehlendem Wasser müßte die Pflanze eigentlich zunächst schlapp werden, solange das nicht passiert, ist alles in Ordnung. Auch wenn sie kurzzeitig mal komplett trocken fällt, stellt das i.d.R. kein wirkliches Problem dar.

Aber das ganze ist sehr merkwürdig. Sind denn die verfärbten Stellen tatsächlich eingefallen, oder täuscht das auf dem Bild nur? Möglicherweise eine Pilzerkrankung, ich blättere mal ein bisschen.

shesgared Avatar
shesgared:#5128

>>5127
>>5125

>>5121 und >>5123 hier. Hab das Problem anscheinend auch. Die Stellen sind tatsächlich etwas eingefallen und es sieht so aus, als hätte jemand daran geschabt. Kann wie >>5126 keinerlei Getier finden. Seltsam ist auch das praktisch nur die Oberseite betroffen ist, die Rückseite ist bis auf die extremen Stellen quasi unversehrt.

Die Bilder hier sehen so ähnlich aus:

http://chiliforum.hot-pain.de/thread-20322.html
Hier wird die Temperatur als möglicher Grund angeben.
Zu kalt kann ich eigentlich ausschließen, Chili stand auf der Fensterbank in meinem Schlafzimmer (betreffende Pflanze stand nicht direkt an der Scheibe).

lightory Avatar
lightory:#5129

So, ich habe mal meine Bücher und die unendlichen Weiten des Internets durchforstet. Bei den neueren Photos möchte ich einen Nährstoffmangel, wie zunächst von mir vermutet, eigentlich ausschließen, das passt nicht. Schädlinge könnt ihr sicher ausschließen, einen passenden Pilz, der derartige Schädigungen verursacht, konnte ich nicht ausfindig machen.

Jetzt die schlechteste aller Nachrichten: Es könnte sich um eine Viruserkrankung handeln.
Ich würde euch prophylaktisch empfehlen, die Pflanzen von den nicht betroffenen zu isolieren und nach jedem Umgang mit ihnen die Hände gründlich zu waschen, um eine Übertragung auf andere zu vermeiden, sollte sich dieser Verdacht bestätigen, gerade über Gartencenterpflanzen aus Massenvermehrung schleppt man sich oftmals sowas ein.

Ich werde aber noch weitere Nachforschungen anstellen.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#5130

>>5129
Ok, habe die Kirschchili an ein anderes Fenster gestellt.
Wenn man sich dein Bild pepper_mosaic_virus.jpg anschaut, ist da schon eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden.
Auch: Hab Dank für deine Mühen :3

stephcoue Avatar
stephcoue:#5131

>>5129
Hmm Kontakt mit Baumarktzeug hatte die Pflanze wenn dann nur durch die neue Erde. Die Sache ist, dass diese Pflanze zusammen mit einer anderen überwintert und letzten Monat umgetopft wurde. Die andere Pflanze zeigt allerdings keine dieser Symptome (dafür Spinnmilbenbefall), obwohl sie die gleiche Erde bekommen hat, aber das muss ja nix heißen.

Grade online noch bisschen was über Panaschierung gelesen, aber das wird es wohl auch nicht sein, da die Blätter (siehe Bilder 1+2) teils sehr mißgebildet sind. Die entfärbten Flächen sind etwas eingefallen und es gibt auch zwei bis drei Blätter an der Pflanze, deren Ränder sich nach innen wellen. Aber irgendeinen Befall kann ich wirklich nicht finden.

Ich bin dir sehr sehr dankbar für deine Bemühungen. Werde wie gesagt am Montag dann nochmal zur Floristin meines Vertrauens gehen, vielleicht weiß die was.
Falls es nicht besser wird, kommen die Pflanzen halt leider in den Müll, auch wenns schade wäre.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#5132

>>5131
Panaschierte Blätter unterscheiden sich, abgesehen von der Färbung, nicht von normalen, es sei denn, bei der entsprechenden Sorte wurden noch andere Veränderungen reingezüchtet.


Prinzipiell gilt, sollte es tatsächlich von Viren verursacht sein: Die Pflanzen sind nicht zwangsläufig dem Tode geweiht, der Ertrag kann aber geringer ausfallen und es besteht das ständige Risiko der Übertragung auf gesunde Pflanzen.

Der Krüppelwuchs der Korkenzieherhasel z. B. wird ebenfalls durch einen Virus verursacht, da kann es passieren, daß auf einmal völlig normale Triebe aus der Basis wachsen.

matt3224 Avatar
matt3224:#5133

>>5132
Theoretisch wollte ich mal aus beiden Pflanzen Chili-Bonsais machen. Von daher wäre der Ernteertrag nicht so wichtig. Ich habe nur Bedenken, dass wenn die Blätter so verkrüpeln und entfärben, sich die Pflanze nicht gut entwickelt. Aber mal schaun.
Danke nochmals für deine Hilfe und Bemühungen.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#5136

So, war bei einer Floristin und nach ihrer Meinung ist es eine Mangelerscheinung. Denn die Pflanze blüht ja und treibt auch normal neue Blätter aus, nur fehlt eben bei einigen Blättern das Chlorophyl - so ihre Begründung.
Da ich ohnehin bald einige Kirschchilipflänzchen umtopfe, werde ich auch die große Pflanze nochmal in neue Erde setzen und schaun wie sie sich erholt. Vielleicht war einfach die zuvor verwendete Erde nich so toll.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#5137

Bernd hat diesen Faden zu spät entdeckt und ist nächstes Jahr dabei ;_;

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#5138

>>5137
Nicht verzagen Bernd, schnell wachsende Sorten sollten doch immer noch gehen? Sibirische Hauspaprika, Jalapenos und Kirschchili gehen nach eigener Erfahrung doch recht flott. Notfalls auf der Fensterbank nachreifen lassen.

Sortensuche:
http://www.hot-pain.de/sortensuche?field_art_value_many_to_one=C.+annuum&field_schaerfe_value_many_to_one=All&field_wuchsrichtung_value_many_to_one=All&field_fruchtfarbe_value_many_to_one=All&field_reifezeit_value_many_to_one=kurz&field_lufttrocknen_value_many_to_one=All

Shop wo ich gekauft habe (ging flott + günstig):
http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&field-keywords=Samenchilishop%20%28Immer%20nur%20einmal%20Versand%29&index=garden-de&search-type=ss

starburst1977 Avatar
starburst1977:#5139

Meine Pflanzen gedeihen auch schon ganz gut.
Weil ich diesmal verschiedene Sorten habe, die teilweise wahrscheinlich auch zu scharf zum einfach so essen sind, habe ich einen Plan gemacht, wo welche Sorte eingepflanzt ist. Es sind fast alle gekeimt, obwohl ich die Samen letztes Jahr geschenkt bekam, als es schon zu spät war zum ansäen :3

Die Pflanzen stehen bei meinen Eltern, eingentlich sind sie hauptverantwortlich für die Pflege. Es klappte aber auch schon die letzten Jahre ganz gut :3

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#5140

>>5136
Das wäre natürlich die für die Pflanze beste Erklärung, da es kein Problem ist, das abzustellen. Was mich stutzig gemacht hat, war der Krüppelwuchs in Verbindung mit den weißen, eingefallenen Stellen. Mangelerscheinungen zeigen sich normalerweise in zunächst gelben Verfärbungen, ohne daß die Blattoberfläche dabei so deutliche Veränderungen aufweist, später sterben die betroffenen Stellen ab, sollte der Mangel nicht abgestellt werden,wie z. B. in >>5061
Aber halte uns mal auf dem Laufenden, ich bin noch nicht dazu gekommen, da weiter nachzuforschen und würde auch gerne wissen, was nun letztlich das Problem ist.

>>5130
>>5131
Ansonsten habe ich nur noch zu sagen: Gern geschehen :3

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#5141

>>5137
Habe auch erst vor einer Woche gesät, da geht dieses Jahr noch was. Nur zu! :3

>>5139
Studentenkrebs in meinem Chilifaden? Sieh zu, dass die Dinger in Deiner Bude einziehen! Kleiner Spaß am Rande. Sie sehen allerdings aus, als könnten sie etwas mehr Licht vertragen, der Fachmann sagt "vergeilt" (ernsthaft!).

samscouto Avatar
samscouto:#5150

Hallo Bernd,
bin das erste Jahr dabei.
Seitdem ich sie vor gut zwei Wochen in eine Blähton-Erde-Torf-Mischung gesteckt habe, scheint sich nun die Vordüngung der Erde bemerkbar zu machen. Sorte ist mir unbekannt, stammt aus Schoten, die ich von meinem Onkel geschenkt bekam.
Ich habe erst einmal im Leben so ein sattes grün gesehen :3.
Für zusätzliches Licht sorgt eine Philips Tornado Tageslichtlampe mit 4310 Lumen.
Der Rest kümmert in seinen Kokostabletten vor sich hin und muss dringend in vernünftige Erde umziehen, die werfen teils schon Blätter ab :/.

markgamzy Avatar
markgamzy:#5163

Bernd zu Hülf!
Was soll ich machen? Auf meinen kleinen Pflänzchen hocken diese ekelhaften Blattläuse.
Ich hab Angst, dass die meine Schützlinge nun kaputtfressen bzw. saugen. Was kann ich gegen die Monster tun? Momentan ist jedes 3. Pflänzchen im Eierkarton mit 1-2 Läusen befallen, die ich derzeit von Hand zerquetsche, aber das kann ja nicht die Endlösung sein.
Was kann Chilibernd für ein wirksames Mittel zur Bekämpfung dieser Plagegeister empfehlen? Ich wollte da jetzt nicht mit der Chemiekeule schwingen, da ich die Chilis ja noch essen möchte.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#5164

>>5163
Marienkäfer für den Endsieg.

clementc Avatar
clementc:#5166

>>5163
Erstmal gründlich Abbrausen (wenn die Pflanzen klein sind nimm einen Pumpsprüher).
Zum töten der Viecher nimmst du eine Emulsion aus Rapsöl und Wasser (als Emulgator kann man Spüli nehmen). Ich glaube Mischungsverhältnis war 10g Rapsöl auf 1L Wasser. Damit wird die Plfanze eingesprüht. Das Weltnetz wird dir sicher aber noch genauere Rezepte liefern. Das ÖL verklebt die Atmungsorgane der Läuse, worauf sie sterben. Allerdings sollte die Pflanze danach einmal abgespült werden, da die Spaltöffnungen der Blätter ebenfalls verkleben können. Ich hatte an meinen überwinterten Chilis ebenfalls eine dicke Blattläusplage, nach zwei Behandlungen ÖL/Wasser war Schicht im Schacht.

Spaßfakt: Einige von den Bio-Spritzmitteln sind ebenfalls nur Rapsöl/Wasser Emulsionen. Die werden dann für 10 Ng die Flasche verkauft :3

rcass Avatar
rcass:#5167

>>5164
Von den Viechern krabbeln hier 3 rum, hab sie auch schon mal auf die Läuse gesetzt, aber irgendwie ist der Käfer zu blöd dazu und latscht nur über die Läuse rüber, ohne sie zu fressen. Faules Stück das.

>>5166
Das sollte ich mal ausprobieren, Rapsöl in Form von "Pflanzenöl" vom Aldi hab ich ja da. Und eine alte Sprühflasche vom Fensterreiniger find ich bestimmt auch noch. Hoffentlich kille ich meine kleinen nicht damit, die sind ja noch so zart und jung, haben gerade erst ihr zweites Paar Blätter bekommen.

vladyn Avatar
vladyn:#5168

>>5167
Wenn du nacher mit Wasser nachspülst, sollte eigentlich nichts passieren. Wenn du Bedenken hast, mach dich lieber nochmal woanders schlau, nicht das deine Pflanzen leiden. Die Anleitung zu dem Celarflor (siehe Elfe unten) sagt zur Verträglichkeit:
> Pflanzenverträglichkeit:
> Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.
> Grundsätzlich darf Celaflor Naturen Blattlausfrei deshalb nicht in praller Sonne und/oder bei hohen Temperaturen (über 25 °C) angewendet werden.
> Blüten und junge Blätter können empfindlich reagieren, das Wachstum wird aber nicht nachhaltig gestört.
> Folgende Zierpflanzen nicht behandeln: Weihnachtsstern, Alpenveilchen, Kalanchoe, Efeu, Usambaraveilchen und Farne.

Auch gibbe mal Fotos.

Hier das Spritzmittel auf Rapsölbasis:
http://www.royal-garten.de/Celaflor/Celaflor_Naturen_Blattlausfrei/530040104.html

Kostet bei Amazon 11 Besatzergold:
http://www.amazon.de/Celaflor-Naturen-Bio-Blattlausfrei-750-ml/dp/B00IY2I7SI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1396471401&sr=8-1&keywords=Celaflor+Naturen+Blattlausfrei

Juden werden juden :3

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#5169

>>5168
Ja, das Ceraflor Zeugs hab ich da.
Auf der Pappschachtel steht nix drauf. Ich bin nach hause, reiss die Packung auf, hol die Flasche raus "Wirkstoff: 777g Rapsöl/l"
Super Sache. Hab mich geärgert, beim hiesigen Bauhaus 9,99 NG für 250ml Rapsöl ausgegeben zu haben, dafür hätte ich beim ALDI für 89 Cent einen ganzen Liter bekommen.
Hab die kleinen grad mal eingejaucht, werd sie gleich mal abspülen unter der Dusche.

abotap Avatar
abotap:#5170

>>5169
Nun ist alles vollgejaucht und ich denke mal, ich brauche die nächsten 2 Tage nicht giessen.
Hoffentlich überleben die kleinen die Tortour.

chris_frees Avatar
chris_frees:#5171

>>5170
Requestiere Bilder & Daten deiner LED-Beleuchtung!

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#5172

>>5171
Hier die Bastelanleitung als .zip wer auch mit LEDs sein Glück versuchen möchte.

Habe die LEDs auch China kommen lassen, insgesamt hat mich der ganze Spass keine 2 NG gekostet.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#5173

>>5172
Da die .zip zu gross war, also einzeln ....



LED-Pflanzenlampe

Zutaten: 3x 1W-LED rot
1x 1W-LED blau
3x Widerstand 10 Ohm / 0,25 W
1x Netzteil 12V
1x alter CPU-Kühler oder ähnliches aus Alu
Kabel, 5minuten-Epoxy-Kleber, Wärmeleitpaste, Lötzinn, etc


Die LEDs in Reihe löten, ich habe erst 2 rote, dann die eine blaue, dann noch eine rote genommen.
Am besten vorher durchmessen, wo Anode und Kathode sind, nicht daß die nachher falsch gepolt sind.
Die 3 Widerstände parallel schalten, ergibt dann einen Widerstand von 3,3 Ohm, der dann auch die Verlustleistung ab kann. Diese Kombination ist dann der Vorwiderstand für unsere LEDs und wird ebenfalls mit einem Ende der LED-Kette verlötet.
Dann gehts ans Aufkleben der LEDs aufs Kühlblech.
Erst einen kleinen Tropfen Wärmeleitpaste unter die LEDs geben, dann auf die Aluplatte setzen und mit dem angerührten Epoxy-Kleber fixieren. Weniger ist oft mehr!
Die Widerstände kriegen auch einen Klecks Wärmeleitpaste ab und werden ebenfalls mit Epoxy auf den Kühlkörper geklebt.
Nun noch an die Enden das Kabel für Plus und Minus zum Netzteil ran, und eine geeignete Aufhängung für die Lampe ausdenken.
Viel Spass beim Blumen züchten.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#5174

>>5173
Diese Strohhalm-Halterung sieht sehr überzeugend aus. :3

ntfblog Avatar
ntfblog:#5175

>>5174
in der Tat, ist ja auch nur ein Provisorium. Bleibt also nur vorübergehend so, die nächsten 20 Jahre :3

cbracco Avatar
cbracco:#5179

>>5172
Sieht echt kühl aus :3 Wie viele Pflanzen kannst du mit einem solchem LED-Block beleuchten? Hatte deine vergoldete Spritzbrühe schon Erfolg?

Sehe ich richtig, dass deine Pflanzen an einem Fenster und nicht in einer Growbox stehen?
Wenn ja, wäre es möglich eine Pflanze zum Vergleich von dem LED-Licht wegzustellen? Würde gerne die Effektivität der Zusatzbeleuchtungen grob vergleichen. Habe deshalb vor ca. 1 Monat eine Tomatenpaprika bei einem Mitbewohner auf die Fensterbank gestellt und eine Zweite unter der LSR auf meiner Fensterbank belassen (beide Pflanzen waren gleich groß/ beides West-Süd-West-Fenster). Ich hätte am Anfang mal ein Vergleichsbild machen sollen, kann aber nur Bilder von gestern und vor 11 Tagen anbieten. Die linke Pflanze auf beiden Bildern stand unter der LSR. Der jetzige Zwischenstand ist, dass die beleuchtete Paprika 3 echte Blätter + 1 Knospe mehr hat. Kommt auf den Bildern nicht so extrem rüber, aber die nichtbeleuchte Pflanze ist wabbelig wie gekochte Spaghetti, während die andere wie eine deutsche Eiche steht :3 Werde das Experiment bis zu den Eisheilligen weiterführen.

Anderes Thema:
Ich weiß nicht ob der Tipp in diesem Faden schon gegeben wurde, aber eine gute Quelle für große Töpfe sind die Schnittblumeneimer von Kaufland. Hatte davon in einem Forum gelesen, einfachmal Freitagsabend freundlich gefragt und bin nun im Besitz von 1x3,8L , 2x5L und 3x10L Eimern. Die Dinger lassen sich ganz gut mit dem Messer bearbeiten, sodass man auch Abtropflöcher rein bekommt.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#5181

>>5173
Diese LEDs habe ich genommen:
Epistar 620-630nm 1W 25-35lm 350mAh rote LED Glühbirne (2.2-2.4V)

Bridgelux 460-470nm 1W 20-30lm 350mAh blau LED Glühbirne (3,2-3.4V)

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#5183

>>5179
Nachdem ich mir einbilde, die LEDs schaffen was (zumindest fand mein Basilikum die Lampen wohl recht gut), habe ich nun nochmal LEDs bestellt, diesmal aber welche, wo extra beisteht, daß die für Wachstumsleuchten sind. Die bisherigen waren wohl nicht ganz optimal was die Wellenlänge angeht. Die dürften Ende nächster Woche da sein, da kann ich nach Feierabend die gleich auf Arbeit zusammenbraten. Werde dann berichten und vielleicht auch eine geeignetere Aufhängung präsentieren.
Die Pflanzkübel aus Tetrapack sind ja auch eine nette Idee, ebenso, wie die Schnittblumeneimer aus dem örtlichen Discounter. Werde da mal bei unserem Penny vorsprechen und denen die Pötte aus dem Kreuz leiern :3

Das Läuseproblem ist momentan etwas weniger, aber immer noch sind welche von den Plagegeistern da. Ich zerquetsch die einfach, wenn ich sie sehe, das geht schneller und ist denk ich mal am effizientesten, zumindest muss ich nicht hinterher das Bad putzen. Sind derzeit so 2-3 Läuse am Tag, die sich auf 60 Pflanzen verteilen, also nicht die ganz große Invasion.
Falls nochmal was ist, werd ich jedenfalls das vergoldete Öl verwenden, der Emulgator scheint ganz gut zu sein von dem Zeug.

davidsasda Avatar
davidsasda:#5259

Will auch meine Zoeglinge praesentieren:
50 Samen (5 Sorten) auf Ebay fuer weniger als 3 EUR (inklusive Fracht). Etwas mehr als die Haelfte ist aufgegangen.

joynalrab Avatar
joynalrab:#5266

>>5259
Willst du sie nicht langsam mal vereinzeln?

Meine erste (Bolivian Rainbow, Bild relatiert) wird demnächst anfangen zu blühen, freue mich schon seit Tagen darauf :3
Habe btw Ende Januar ausgeät.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#5271

Hier wir gehen.
In Ermangelung bestäubender Insekten in Bernds Zimmer hat Bernd mit einem Wattestäbchen nachgeholfen.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#5280

Irgendein beschißener Hurensohn hat am Wochenende meine überwinterten Chilis gestohlen ;_;
Ich rangierte mit der Kraft von über 9000 Sonnen.

sava2500 Avatar
sava2500:#5283

>>5280
Lolwas? Hast du die im Vor- oder Schrebergarten gezogen oder was?

tomgreever Avatar
tomgreever:#5285

>>5183
Die gelben lassen sich wieder sehr viel Zeit mit dem Verschicken. Sobald die neuen LEDs da sind, wird gleich fleißig gebastelt und dann gibt es auch neue Bilder.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#5286

Rückmeldung von
>>5066
>>5124
>>5131
Der Problempflanze mit den weiß gefleckten Blättern geht es gut. Sogar scheinbar wunderbar, da sie kräftig Früchte produziert (Foto ist von grade eben). Für meinen Geschmack könnte sie aber durchaus mehr Kraft in die Blattbildung stecken, um die vielen Früchte auch vernünftig versorgen zu können.
Zum Blattproblem der alten Pfosten: Die Entfärbung ist bei den betroffenen Blättern noch da, aber zeigen ansonsten keine Probleme. Neu sprießende Blätter sind unbeschadet. Von daher denke ich, dass das Umtopfen was gebracht hat.

Bild 2 zeigt dann auch noch die Hälfte meiner recht "gut" wachsenden Kirsch-Chili-Gruppe. Habe leider kaum Platz auf dem Balkon und werde zwei von drei Kästen zu Bekannten auslagern, sodass alle drei Kästen unter gänzlich verschiedenen Bedingungen aufwachsen werden. Mal sehn was bei rum kommt.
Einige Pflanzen treiben sogar schon Knospen.

stayuber Avatar
stayuber:#5292

>>5280
Wzf??? ;_;

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#5293

>>5280
:DDDDDDDDDDDDDDDDDDD

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#5296

Ich habe vor ein paar Monaten sowohl zwei Sorten Habanero und den Zitronentropfen ausgesät. Die Sorten Habanero sind wunderbar gewachsen und bei den Zitronentropfen hat sich nichts getan, bis schließlich die Torftabletten verschimmelt sind. Dann habe ich es noch einmal versucht und meine restlichen Samen mit Zitronentropfen gesät und wieder ist nichts geschehen und jetzt kriechen Maden aus den Torftabletten. Währenddessen sind die Habeneropflanzen jetzt schon riesig.
Was habe ich nur falsch getan? Bilder werden vermutlich folgen.

cat_audi Avatar
cat_audi:#5301

>>5296
Wahrscheinlich hast Du gar nichts falsch gemacht, sondern die Samen sind einfach alt und nicht mehr keimfähig. Wenn sie warm standen und immer feucht waren, war von deiner Seite alles in Ordnung.

Es gibt noch ein paar Tricks, um die Samen eher zum Keimen zu bewegen. Im Grunde geht es darum, dem Chilisamen vorzugaukeln, dass er von einem Vogel gefressen und wieder ausgeschieden wurde. Man kann die Samen z.B. über Nacht in warmem Wasser (zu Anfang ca. 40°) einlegen. Warmer Kamillentee soll auch gut sein, da er antibakteriell wirkt. Gibt auch Leute, die die Samen über Nacht in warmen, in Wasser aufgelösten Guanodünger (= Vogelscheiße) einlegen. Aber das sollte bei normalen Sorten nicht nötig sein.

eloisem Avatar
eloisem:#5302

>>5283
Viel schlimmer Studentenwohnheim ...

>>5296
> wieder ist nichts geschehen und jetzt kriechen Maden aus den Torftabletten.

Hört sich nach zusätzlichem Trauermückenbefall an, die Larven können schonmal die Keimling/ Samen komplett auffressen. Also für frisches Saatgut sorgen und gegen die Trauermücken Gelbfallen aufhängen.

>>5301
Wenn man drankommt, kann man auch wunderbar Kaliumnitrat verwenden. Das ist glaube ich etwas appetitlicher als aufgelöstes Guano. Meine Wildchilisamen sind für 24h in 1,5% KNO3-Lsg. gewandert. Keimquote für C. chacoense (CAP 524) und C. rhomboideum betrug mit der Methode bei mir 4/4 und 3/4. Ich denke, dass ist für Wildchilis schon recht gut.

karlkanall Avatar
karlkanall:#5331

>>5286
Vielen Dank für die Antwort. Ich sehe mich in meinem Verdacht einer Viruserkrankung bestätigt, scheint aber wohl was nicht sonderlich aggressives zu sein. Blattverfärbungen durch Mangelerscheinungen verschwinden entweder wieder, wenn das Problem abgestellt ist, oder die betroffenen Stellen sterben ab, abhängig von der Schwere und Dauer des Mangels.
Aber schön, daß es der Pflanze gut geht.

ayalacw Avatar
ayalacw:#5334

Hab rausgepflanzt.
Drei mußte Bernd an eine Freundin und eine Oma aus der Hood abgeben.
Stehen sehr eng aber mehr Fläche konnte Bernd nicht aushandeln.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#5338

Werde mir wohl diese oder nächste Woche Kompost vom Recyclinghof holen. Welches Mischungsverhältnis mit normaler Blumenerde wäre wohl ratsam? Ist 1:1 schon zu stark?

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#5339

>>5338
In etwa 1:3. Wenn es später zu wenig wird, kannst du immer noch nachdüngen.
Und gib am besten noch etwas Sand oder so dazu, damit sich die Erde nicht zu sehr verdichtet. Ferner solltest du darauf achten, dass du keine Springschwänze im Kompost hast. Die sind zwar nicht gefährlich für die Pflanzen, aber doch will man sie dann irgendwie doch nicht im Pflanzenkübel haben.

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#5343

>>5339
Danke für deine Antwort :3

> Und gib am besten noch etwas Sand oder so dazu, damit sich die Erde nicht zu sehr verdichtet.

Ich werde so 15% - 20% Perlite + etwas Spielkastensand darunter mischen, das wird hoffentlich reichen.
Hab gerade mal auf meine Säcke mit Blumenerde geschaut, die besteht schon aus 50% Torf + 50 % kompostiertem Material.

Als Nährstoffgehalt ist angeben:
- 210 mg/L N
- 320 mg/L P
- 900 mg/L K

Sehe ich richtig, dass die Erde schon relativ nährstoffreich ist ? Ist der Zusatz von Kompost überhaupt noch sinnvoll?

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#5344

>>5259 Nochmal hier.

Ende Februar eingesaeht, jetzt bluehen schon einzelne Pflaenzchen.

albertodebo Avatar
albertodebo:#5345

>>5285
Ja also die Chinesen haben es immerhin in diesem Leben noch geschafft, neue LEDs zu schicken. Also war ich gleich fleissig und habe mal wieder Lampen gebaut.
Benutzt habe ich dieses Mal 3W-LEDs in blau mit 440-450nm und in rot mit 650-660nm. (1 blaue und 3 rote)
Als Vorwiderstand für 12V habe ich 2x 4,7 Ohm parallelgeschaltet.

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#5346

Tja, was soll man sagen. Erst sind Blattläuse da, dann versucht man die mit sauteurem Öko-Zeugs zu bekämpfen, aber das einzige was gestorben ist, sind die Pflanzen.
Guckt euch mal das Trauerspiel an.
Apropos Trauer... Trauermücken machen auch keinen Spass. Trotz Gelbtafeln habe ich irgendwelche widerlichen Maden in den Eierkartons gehabt, die den armen Pflänzchen noch mehr zugesetzt haben.
Bernd, ich brauch RICHTIGES Gift, dieser ganze Öko-Mist taugt nix.
Ich versuchs nochmal mit der Koffein-Nikotin-Dröhnung im Giesswasser. Zum Vergleich die kleinen Geschwister aus dem Nachbarzimmer, die bis jetzt von den Plagegeistern einigermassen verschont wurden.

exevil Avatar
exevil:#5347

>>5346
du scheinst mir echt ziemlich dämlich zu sein. nimm einen tropfen spülmittel und vermenge es mit 300ml wasser und fülle es in einen zerstäuber und fick die verdammten scheissläuse damit weg indem du sie einsprühst! gott in himmel, so schwer kann das doch nicht sein... hauptsache chillies anpflanzen blablabla fol episch aber nullkommanull plan von gar nichts.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#5349

>>5347
Es ist nicht /b/ hier.

karlkanall Avatar
karlkanall:#5351

>>5347
Du scheinst mir noch viel dämlicher zu sein.

Habe schon geschrieben dass genau diese tolle Wunderwaffe aus Öl, Spüli und Wasser die Pflanzen gekillt hat und die Läuse sich drüber totlachen.
Naja, nun sind ja fast keine Blätter mehr dran die ausgesaugt werden können. Also werden die Blattläuse bald verhungert sein und das Thema hat sich erledigt.

subtik Avatar
subtik:#5354

>>5351

Trage Boden ab! 3Finger dick! Ausbessern den Boden, kennste auch?
Junge! Und nimm 2 Tropfen Spüli, 300ml lauwarmes Wasser und sprühe deine beschissene Pflanze 2mal am Tag damit ein.

Mach das mal 3 Tage lang. Das kann doch nicht so schwer sein man! Und nu kümmer dich!

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#5355

Meine kränkelnde Einzelpflanze hat jetzt die ersten Früchte fertig bekommen. Sind nich sonderlich groß, dürften aber trotzdem ordentlich scharf sein.

Ich hoffe die restlichen Früchte werden auch in der nächsten Zeit fertig, da schon wieder einige Blätter allmähliche Vergelblichung aufzeigen.
Mal sehn wie sie so durch den Sommer kommt - vielleicht muss ich mich danach dann aber leider doch von ihr trennen.

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#5356

>>5351
>>5354
In Bernds Kopf formulierte sich wegen eures Streits nur das Wort "Metasystox". Mit Spritzlösung aus einer Einheit Metasystox und 10 Litern Wasser erzielte Bernds Opa früher gute Erfolge gegen Gartenungeziefer.
Bernd stellte jedoch überrascht fest, dass den Hobbygärtern ihre chemische Keule radikal gestutzt wurde. Bleibt ihnen wirklich nur Neemöl und Spüli?

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#5357

So habe jetzt auch mal umgetopft und rausgestellt.
Sind jetzt in 2L Töpfe, sobald diese durchwurzelt sind, geht es ab in 10L Töpfe. Habe 20% Perlite runtergemischt, mal gucken ob das was taugt.

Btw: Faden ist auf Autosäge, mag Chilibernd einen neuen Faden erstellen :3 ?

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#5359

>>5346
Sieht mir vor allen Dingen zu feucht aus. Diese Schimmelschicht ist ja ekelhaft. Kein Wunder, dass da alles wegfault, da hilft auch keine Chemie. Von diesen Torftöpfen halte ich nichts, da verdunstet so viel Wasser am Rand, dass man oben ständig nachkippen muss, und wenn man nicht aufpasst, wird's zu feucht.

linux29 Avatar
linux29:#5360

>>5355
Glückwunsch, Bernd, bist anscheinend der erste dieses Jahr!

>>5357
Neuer Faden kommt morgen oder übermorgen, bin gerade nicht zu Hause und wollte mal neue Fotos machen, dann erstelle ich den 2. Faden.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#5367

Neuer Faden hier: >>5365

Säge in Autosäge-Faden!

Neuste Fäden in diesem Brett: