Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-01-11 16:25:05 in /n/

/n/ 6114: 1# Chillifaden 2015

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#6114

Wird Bernd dieses Jahr auch wieder dabei sein? Dieser Bernd pflanzt nach Auslassung des letzten Jahres endlich mal wieder ein bisschen Saatgut und hofft auf reiche Erträge.

fatihturan Avatar
fatihturan:#6115

>>6114
Werde Ende Februar mit Aussaat anfangen. Habe Bischofsmützensamen hier und werde sie benutzen.
Vielleicht finden sich auch noch andere interessante Sorten.
Mini-Chili wird dann etwas später zurückgeschnitten und in einen größeren Bottich verpflanzt - Gewinnmaximierung und so.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#6116

Bin dieses Jahr auch dabei :-)

mauriolg Avatar
mauriolg:#6117

Bernd hat kurz vor Weihnachten bereits mit der Aussaat seiner Chinensen angefangen, im Chili-Gewächshaus mit künstlicher Belichtung versteht sich. Die ersten Keimlinge sind bereits sichtbar.

exevil Avatar
exevil:#6125

Habanero und Cayenne im Warmhaus, seit Ende Dezember. Ohne Kamillenteebad, bislang keimt noch nichts. Temperatur liegt bei ~21 C. Hmm Ebenfalls im Warmhaus fünf Gingkosamen in Töpfen.

mugukamil Avatar
mugukamil:#6134

Madame Jeanette und Scotch Bonnet von Anfang Dezember, auf Ost-fensterbrett bei 21°C.

Jalapeno Early aussaat von Gestern.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#6135

>>6134
Die sehen sehr gesund aus Bernd! Weiter so :3

joynalrab Avatar
joynalrab:#6139

Meine späte Paprika von letztem Jahr. Die Läuse haben ihnen ziemlich zugesetzt aber ich denke sie werden es überstehen.

posterjob Avatar
posterjob:#6141

Ich werde meine Pflänzchen dieses Wochenende in Jiffys aussähen.

Sorten:
Caribbean Red Saat (C. chinense)
Karibische Habanero-Variante mit viel Aroma und noch mehr Feuer. - Schärfegrad 10

Korean Hot Saat (C. annuum)
Schöne Allround-Chili mit herrlichem Farbenspiel - Schärfegrad 7

Habanero Saat (C. chinense)
Einer der schärfsten Chilis der Welt - ein echter Klassiker - Schärfegrad 10

Lanterna de Foc Saat (C. frutescens) -
Leuchtend orangefarbiger, mittelscharfer Chili aus dem Kosovo - Schärfegrad 5

Red Tip Saat (C. baccatum) -
Daumenbreit chili-rotes Feuer - Schärfegrad 7

Hot Lemon Saat (C. baccatum)
Südamerikanischer Chili mit interessanter Zitrusnote - Schärfegrad 7

Seven Pot Brain Strain (C. chinense) Schärfegrad 10+

Mein Plan: Wenn sich die Pflänzchen zeigen, setze ich die Jiffys direkt in 20l Eimer mit Combo Sana Blumenerde. Hat Bernd Erfahrungen mit Pferdeäppel Pellets!? Ich plane ein, zwei Hände (pro Pflanze) davon in die Blumenerde zu mischen. Muss ich dann noch düngen?

Kann Bernd Pferdeäppel Pellets auch bei Hanfanbau indoor nutzen!?

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#6144

Bernd hat erfolgreich ausgesäät

Er hat zuvor die Anzuchterde im Backofen steril gemacht und die Samen in Kamillentee eingelegt.

350d Avatar
350d:#6156

Hallo Bernd,

habe dieses Jahr zwei Jalapeno-Pflanzen ueber den Winter gebracht. Beide haben ca. ein Drittel der Blaetter abgeworfen, fangen jetzt aber an neue Blaetter zu treiben. Sollte man die Pflanzen, zwecks Ertrag, zurueck schneiden oder einfach in Ruhe lassen?

>>6144

Die Erde hast du gewiss wegen Keimen/Schaedlingen in den Backofen getan. Aber wozu die Samen in Kamillentee?

wahidanggara Avatar
wahidanggara:#6157

Kamillentee befördert die Keimung. Zurückgeschnittene Jalapenopflanzen vom vorigen Jahr sind alle eingegangen. Trotz Pflanzlampe. Die nicht zurückgeschnittenen hatten im Winter eine zweite Blüte und auch Früchte.

grantrobinson Avatar
grantrobinson:#6158

>>6156
Zurückschneiden ist optional und wird hauptsächlich aus Platzgründen gemacht.
Positiver Nebeneffekt: sollten deine Pflanzen Läuse bekommen (was beim Überwintern so gut wie immer vorkommt), hast du weniger Arbeit diese zu bekämpfen.

Ich habe eine Moruga Scorpion den Winter über zurückgeschnitten ans Fensterbrett gestellt. Sie warf zwar nach und nach einzelne Blätter ab, bekam zwei Mal Läuse (Neudorf Blattlausspray für den Sieg), hat aber einen einen komplett neuen Trieb gebildet mit mittlerweile recht großen Blättern und sogar Blüten. :)

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#6159

Es hat Spass gemacht, meiner bunten Mischung aus dem letzten Jahr beim Wachsen und Gedeihen zuzuschauen, der Ernte fehlte es jedoch an Schaerfe. Habe deshalb 25 Cayenne-Samen vom Gaertner besorgt und diese eben in Wasser gelegt.

albertodebo Avatar
albertodebo:#6161

Bernd würde dieses Jahr auch gern Chilis anpflanzen, hat aber weder Garten noch Balkon.
Gibt es Sorten die so klein bleiben, dass man sie auf dem Fensterbrett (innen oder außen) halten kann?

guischmitt Avatar
guischmitt:#6162

>>6161 Die Pflanzen werden ohnehin beschnitten und gabeln sich an den Schnittstellen. So erreichst du kompakt buschigen Wuchs, auch fürs Fensterbrett.

canapud Avatar
canapud:#6163

Bernds Lemondrop sind nach 10 Tagen 4/6 gekeimt. Habe noch ein paar Samen nachgelegt und werde im März mit Tomaten anfangen.

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#6168

aktuelle Bilder

remiallegre Avatar
remiallegre:#6169

>>6168
Wo wohnst du denn?
Bei Bayernbernd hat sich die Sonne schon seit Tagen nicht meer gezeigt ;__;
Gestern wurde bei Bernd der zweite Schwung Chilis gesät (und ein paar Auberginen). Die schon zuvor gesäten stehen jetzt an einem Ostfenster mit zusätzlicher Beleuchtung durch eine 18 W LSR. Ich hoffe mal, dass das Licht so ausreicht.

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#6172

>>6169
Im Sauerland. Letzte Woche war hier auch noch alles weiß aber jetzt ist es tagsüber oft sonnig. Eigentlich waren es auch nur 7 Grad aber in der Südecke direkt am Haus war es schön warm. Ich konnte mehrere Stunden nur mit Togginghose und T-shirt draußen sitzen :3

souperphly Avatar
souperphly:#6181

Habe dieses Jahr Jalapenos ausgesät. Normale und Lila farbende

olgary Avatar
olgary:#6183

>>6168
Die hast du doch schon als Stecklinge gekauft oder?

Meine haben jetzt erst das zweite Blattpaar angesetzt

doooon Avatar
doooon:#6184

>>6183
Habe bisher noch keine Chilis und Tomaten ausgesät, schlimm? ;_;

peterlandt Avatar
peterlandt:#6185

>>6184
Nö, ist überhaupt kein Problem. Bernds Erfahrung nach bringt es auch relativ wenig ohne künstliche Beleuchtung vor Mitte Februar auszusäen. Tomaten werden auch noch was, wenn du sie erst Anfang April aussäst. Verloren ist also noch lange nichts :3

Bin übrigens nicht >>6183

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#6186

>>6183 hier.

>>6184

Nö ist nicht schlimm, stimmt schon wie >>6185 es sagt... Ich selbst säe Tomaten auch erst Anfang Februar.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#6188

Chili-Neubiene reportiert ein.
Habe Peperonis aus Saatpaket gepflanzt, und noch eine frische Habanero im Kühlschrank.
Meint ihr, ich kann die Samen extrahieren und irgendwie pflanzfähig machen?

darcystonge Avatar
darcystonge:#6190

>>6141
> Hat Bernd Erfahrungen mit Pferdeäppel Pellets?

Wie sehen den der NPK-Wert aus von dem Zeug, was du dir gekauft hast? Habe mal ein bisschen gesucht und finde recht unterschiedliche Angaben für Pferdemist, zB. für "PLANTAQENZ® NATURDÜNGER Düngerpellets aus Pferdemist" die Werte 1,9+1 +3,5, das käme ja dem als optimal betrachteten Verhältnis von 2+1+3 recht nah.

>>6188
> Meint ihr, ich kann die Samen extrahieren und irgendwie pflanzfähig machen?
Kurzversion: Schneide Schote auf, entnehme Samen (trocken ggf.), Samen in die Erde stecken -> fertig. Keine Raketenwisschenschaft :3

Es sollten reife Chilis sein, wenn du die Samen verwenden möchtest (Beere ist gelb/rot). Da Habanero gewöhnlich reif verkauft werden, sollte das wohl kein Problem darstellen. Als Anzuchtmedium kannst du Anzuchterde benutzen (und wie einige Bernd aus dem Faden im Backofen sterilisieren) oder aber Kokoserde. Habe in den letzten beiden Jahren die Erfahrung gemacht, dass Trauermücken Kokoserde meiden, was ich als großen Vorteil sehe.
Keimtemperatur sollte bei 25°C-30°C liegen, weniger geht (aber über 20°C) auch, dauert aber länger.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#6191

>>6190
>Kurzversion: Schneide Schote auf, entnehme Samen (trocken ggf.), Samen in die Erde stecken -> fertig. Keine Raketenwisschenschaft :3

Habe ich gemacht. Dann beging ich einen Fehler. Habe einen Habanero-Kern probieren wollen. Ich wollte ihn mit der Zunge zwischen den Zähnen positionieren um ihn dort zu zerbeißen. Soweit kam es nicht, jetzt ist mein Mund Lava.

Oh Hunt. Daraus mache ich dann vielleicht Gewüzöl oder so, das hält ja kein Mensch aus.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#6193

Schneide das weißliche Plazentagewebe raus und lege die Schote in Sahne ein. Sie wird so milder und die scharfe Sahne nimmst du für eine Soße.

creartinc Avatar
creartinc:#6198

>>6141 hier …

>>6190
Ich habe jetzt einfach nen Sack bestellt, scheint grundsätzlich zu passen, ich hoffe das Pferd hat nichts schlechtes gegessen.

Erfolg:
(gekeimt/gesäht Name Schärfe)
5/5 Habanero 10
0/5 Seven Pot Brain Strain 10+
5/5 Carribean Red 10
3/3 Hot Lemon 7

Die letzten Keimlinge sind erst vor zwei Tagen gekommen. Hat also hervorragend funktioniert, aber die Killer machen mir noch Sorgen …

Neue Saat:

Samen werden 24h in Kamillentee gewässert. Dann in die gewässerten und im Gewächshaus vorgewärmten Jiffies. Es ist erst ein Hobby, wenn Man(n) es übertreibt …

4 Korean Hot 7
4 Lanterna de Foc 5
4 Red Tip 7
4 Hot Lemon 7
2 Seven Pot Brain Strain 10+ (in einen Jiffy zwei Samen, in einen drei, muss doch mal keimen, verdammt! )

ah_lice Avatar
ah_lice:#6200

Ich hab da mal ne blöde Frage.
Und zwar dachte ich mir ich benutze eine dieser Plastikschalen in denen man Champignons kauft um die Pflanzen vorzuziehen. Jetzt kann ich mich aber nicht entscheiden, ob ich Löcher in den Boden bohre damit keine Staunässe entsteht oder ob der Boden dadurch evtl zu schnell austrocknet. Was wäre hier das Beste?

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#6201

>>6200
Löcher in den Boden zu schneiden wird prinzipiell nicht schaden. Der einzige Nachteil ist möglicherweise, dass falls die Erde mal ordentlich austrocknet, sie nicht sofort wieder Wasser aufnehmen kann und dir der Großteil dann unten wieder rausläuft.
Wenn du maßvoll gießt wirst du normalerweise auch bei Gefäßen ohne Löcher keine Probleme durch Staunäße bekomben. Ich selbst säe eigentlich fast alles in Behältnisse ohne Löcher und vereinzle dann später in Plastiktöpfe.

stephcoue Avatar
stephcoue:#6205

Hier >>6159 regt sich seit 18 Tagen rein gar nichts.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#6206

>>6205
Ist es feucht und warm bei ~20° ?

grafxiq Avatar
grafxiq:#6207

Der Blumenkasten steht auf einer Suedfensterbank ueber der Heizung. Giesskanne steht daneben. Ich warte einfach. Wird schon noch werden.

t1mmen Avatar
t1mmen:#6210

>>6207
>>6198 hier …

Hast Du noch Samen? Noch ist Gelegenheit. Versuch es mit einem anderen Medium (Jiffies?), anders / länger / kürzer Wässern, Heizmatte unter dem Gewächshaus, Südfenster für Meer Sonne und damit Wärme, weniger/ Meer giessen, …

Ich hab ein ähnliches Problem mit einer Sorte (7PotBrainStrain). Am 25. Januar gepflanzt, keine gekeimt bisher. Hatte aber noch Samen und daher neuer Versuch letzten Montag, diesmal mit 24h Wässern in Kamillentee. Keinen Schimmer ob hilft oder Hühnerblut.

Bisher hatte ich Anfängerglück, mal schauen ob's so bleibt :-)

joe_black Avatar
joe_black:#6213

Bei Keimproblemen soll es helfen, die Samen vorher in 1% Kaliumnitrat-Lösung einzureichen. Hat mir zumindest bei meinen Wildchilis letztes Jahr gute Quoten eingebracht.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#6214

>>6183
No, letztes Jahr aus Edeka Paprika gezogen.

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#6218

So, habe jetzt die Samen in den Kamillentee getan. Morgen kommen Sie in die Toepfe.

Mit von der Partie sind:
5x Jalapeno
5x Habanero
5x unbekannte Chili aus dem Supermarkt (rot, lang, relativ groß, mittelpraechtig scharf)
5x rote Chili, schmal und 5 cm lang (auch Supermarkt)
10x rote Chili aus bella Italia. Habe ich von einer Urlaubsbekanntschaft bekommen.

Mal schauen was daraus wird.

i_ganin Avatar
i_ganin:#6219

Hab bestellt.

Schlimm?

cat_audi Avatar
cat_audi:#6225

>>6205 Aufdatierung: Nach vier Wochen kommen nun die ersten drei Keimlinge - das Warten hat sich gelohnt.

chris_frees Avatar
chris_frees:#6254

>>6225

Glueckwunsch Bernd! Ich hatte heute ebenfalls den ersten Durchbruch zu verzeichnen. Mit Bildern werde ich aber noch einen Moment warten.

yesmeck Avatar
yesmeck:#6286

So, anbei meine Zimmergewaechshaeuser mit den kleinen Sproesslingen. Einen musste ich heute aus seinem Saatkorn befreien. Irgendwie kam er mit den Blaettern nicht aus der Schale heraus.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#6292

>>6144
>>6163

Bei mir läuft es gut. Habe 7 Pflanzen davon sind alle prächtig gewachsen in den 1 1/2 Monaten trotz der wenigen Sonne.

Habe heute das erste mal leicht gedüngt und werde nächste Woche das zweite mal umtopfen.

Zusätzlich habe ich noch zwei Tomatensamen eingelegt.

xravil Avatar
xravil:#6295

>>6292
Nach so kurzer Zeit schon düngen? Welche Erde hast du denn verwendet? Normale Gemüse/Tomatenerde hat in der Regel genügend Nährstoffe für bis zu 8 Wochen.

Auch: Ratiere meine Bonsai (Bolivian Rainbow)

thehacker Avatar
thehacker:#6296

>>6295
Bonsai ist noice!

fffabs Avatar
fffabs:#6298

>>6295
Anzuchterde hat meist sehr wenig Nährstoffe.
Weiß natürlich nicht, was er für Erde verwendet.

clementc Avatar
clementc:#6299

>>6298
Achso. Ich ging davon aus, er habe lediglich in Anzuchttöpfen auch Anzuchterde verwendet und in diesen Plastiktöpfen bereits normale.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#6308

>>6299
Exakt das habe ich >>6292 auch so gemacht. Nach dem pikieren kamen die Stecklinge in Compo-San Tomatenerde.

Ich habe auch nur mit der Hälfte der empfohlenen Menge gedüngt :3

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#6312

>>6311
Was, jetzt schon?
Hast du sie den Winter über stark beleuchtet?

thehacker Avatar
thehacker:#6313

>>6312
Überhaupt nicht. Einfach schön ins helle Wohnzimmer bei guten Temperaturen. Sie haben aber leider durch Läuse und zu viel Wasser einige Blätter eingebüßt. Im Februar konnte ich sie schon ab und zu für ein paar Stunden rausstellen >>6168
Ich bin trotzdem selbst ziemlich überrascht dass sie jetzt schon anfangen.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#6314

>>6313
Hast du drei mal umgetopft? Wie groß ist dein Topf?

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#6316

>>6314
Zwei mal. Zuerst hatte ich die Keimlinge alle zusammen in einem Topf, dann einmal umgetopft als sie so knappe 10cm groß waren und dann noch einmal in die aktuellen später (ca. 20-25cm im Durchmesser und etwa 20cm tief). Die werden aber auch langsam zu klein. Ich will nur nicht die riesen Pötte im Wohnzimmer, deshalb warte ich mit dem nächsten Umtopfen noch bis es warm genug ist. Vielleicht pflanze ich sie auch in ein Beet. Mal sehen

vigobronx Avatar
vigobronx:#6320

>>6316

Dann musst du aber sicherheitshalber bis zu den Eisheiligen warten und das ist noch länger hin.

Als Endgröße nehme ich immer 12L Eimer mit Henkel so ist der Transport einfach.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#6324

Kann man Chili-Pflanzen clonen, also so wie man es bei Cannabis macht?

guischmitt Avatar
guischmitt:#6325

>>6313
>Sie haben aber leider durch Läuse und zu viel Wasser einige Blätter eingebüßt.
>Ich bin trotzdem selbst ziemlich überrascht dass sie jetzt schon anfangen.
Ich weiß nicht, wie das bei Chillis ist, aber einige Pflanzen haben häufigere/frühere Frucht als Stressreaktion. Evolutionär wird damit vermutlich das Fortbestehen der Art (des Erbgutes) bei Tod des Individuums wahrscheinlicher, was den evolutionären Vorteil ergibt.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#6326

>>6325
Seit ich die raus stelle hat such das mit den Blättern und Läusen allerdings erledigt und die Blüten kamen auch dann erst. Sonst aber bestimmt möglich

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#6342

Nachdem von den Cayennesamen (die vier Wochen gebraucht haben, um zu keimen) lediglich fuenf Pflanzen aufgegangen sind, habe ich aus Verzweiflung ueber die gering ausfallende Ernte ein paar Samen aus dem letzten Jahr (Samenspender lag ueber den ganzen Winter auf der Terasse herum) in einen Topf geworfen.
Jetzt schon vereinzeln oder noch warten ? Zwei oder drei zusammen einpflanzen, oder unbedingt einzeln ?

bagawarman Avatar
bagawarman:#6343

>>6342
Würde vereinzeln. Musst du ja sowieso bald machen und sonst reißt du später die Wurzeln auseinander wenn die zusammen wachsen.

souperphly Avatar
souperphly:#6354

Bernd, ich hab hier noch ein paar generische Chilischoten die in mein Chili kommen. Kann ich die Samen daraus noch in einen Topf pflanzen oder ist es dafür dieses Jahr zu spät?

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#6355

>>6354
Tu es einfach. Wenn du Platz für die Pflanzen hast, einfach machen. Mehr als keine Früchte haben kann nicht passieren. Und selbst dann kannst du die Pflanzen überwintern lassen und dann haben sie im nächsten Jahr gleich als erstes Früchte.

xspirits Avatar
xspirits:#6370

Stoß!

rohan30993 Avatar
rohan30993:#6373

>>6371
Staum.
Wegen der derzeit zu erwartenden Lichtmenge würde es mich aber interessieren, ob sie tatsächlich scharf, oder eher eine würzige Paprika wird.
Hoffe auf Antwort nach Reife. :3

bassamology Avatar
bassamology:#6375

Harro Bernd.. was hältst du davon die Chilies beim dritten Umtopfen in Blumenerde zu überführen? Es geht hauptsächlich darum nicht so viel Geld für Erde auszugeben.. Dünger wäre vorhanden.

oanacr Avatar
oanacr:#6376

>>6375
Wohin denn sonst?

grafxiq Avatar
grafxiq:#6381

>>6376
Na in so spezielle Tomatenerde oder so?

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#6382

>>6375
Würde ich nicht tun. Bei der Erde sparst du am falschen Ende, hatte das die letzten zwei Jahre ähnlich gehandhabt und es immer wieder im Nachhinein bereut.
Gib lieber die 5€ für qualitative Tomatenerde mehr aus und freu dich das ganze Jahr über (und vielleicht beim Überwintern) an kräftigeren, größeren Pflanzen.

darcystonge Avatar
darcystonge:#6395

>>6382
>>6381

Bernd hat jetzt in 10L-Eimer final umgetopft und hofft auf eine gute Ernte :3

joki4 Avatar
joki4:#6405

>>6225 & >>6342 hier.
Von den Cayennesamen sind 5 aufgegangen - zwei davon habe ich netten Menschen mitgebracht - die anderen drei sind in den grossen Toepfen gelandet.
Die Notsaat aus dem letzten Jahr (kein bisschen scharf) vegetiert im eckigen Kasten vor sich her. Werde an diesen Pflanzen verschiedene Duengerdosen ausprobieren.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#6407

>>6395

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#6475

Hallo Bernd, habe heute an diesem schönen, warmen und sonnigen Maimontag,
meine Habanero ins Freie versetzt. Bin gespannt was für eine es wird.
Da ich letztes Jahr 2 hatte. 1x Red Savina 1x Mexican Orange.
Ich hoffe ich habe eine Kreuzung erwischt, da ich die Arbeit nur
den fleißigen Bienchen überlassen habe.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#6493

So, meine Chilis sind jetzt auch auf den Balkon gezogen. Zusammen mit vier Stangen Lauch. Hoffe auf viel Wachstum. Befuerchte allerdings das Schlimmste.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#6498

Juchee erste Chilis des Jahres. Kommen von meinem Bäumchen welches dieses Jahr schon 3 wird. Leider stellt sich grade ein Befall fieser kleiner weißer Fliegen ein. Auch sieht er generell leicht gerupft aus, was auf den Fliegenbefall zurück geht - musste nach einem Wochenende ein zwei Zweige komplett entfernen.

Und meine Bischofsmützenchilis hab ich letztens auch vereinzelt.

joe_black Avatar
joe_black:#6529

Du Bernd, soll ich die Chilis feucht halten, oder darf es hin und wieder auch mal eine Trockenperiode geben?
Meine Jalapenos haben die Feuchtigkeit letztes Jahr gut vertragen, aber dieses Jahr mickern die Pflanzen alle rum. An mangelnder Feuchtigkeit kann es aber nicht gelegen haben.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#6530

>>6529
Sie kommen mit kurzer Trockenheit klar. Auch die Blätter können mal etwas schlaff werden, ohne abzufallen.
Dauerhaft nasse Wurzeln sind eher ein Problem wegen Fäulnis.
Mach doch mal Bilder deiner Pflänzchen. Da kann man viel mehr drauß schließen.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#6535

>>6530

Danke fuer Deine Antwort Bernd. Anbei die Bilder meiner Problemkinder. Als Groeßenmaßstab habe ich mal den Wackelkopf dazu gestellt.
Die restlichen Pflanzen haben sich schon ganz gut gemausert.

Die betroffenen Pflanzen habe ich erst einmal trocken gelegt, dass heist sie wurden seit zwei Tagen nicht mehr gegossen.

herkulano Avatar
herkulano:#6539

>>6535
Ach, so klein noch?
Wie lang ist denn die Aussaat bzw. das Keimen her?
Ist ihnen warm genug? Temperatur sollte nicht dauerhaft unter 15°C fallen. 20°C wären nicht schlecht.
Bekommen sie genug Sonne?

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#6543

>>6539

Gesaet wurde Ende Maerz in einem Zimmertreibhaus. >>6286
Hab den Pflanzen kleine Anzuchttoepfchen spendiert und sie darin bis Mitte Mai gelassen. Die kleinsten Exemplare haben auch da schon rumgemickert.
Mitte Mai sind Sie auf den Balkon gekommen, wobei da Temperaturen jenseits der 15°C wohl eher die Ausnahme gewesen sind. Jetzt ist es ja aber etwas waermer geworden.
Sonne steht ab 12 Uhr bis ca. 18 Uhr zur Verfuegung. Wenn sie mal wachsen wuerden, koennten sie die Sonne auch noch laenger haben, da die Balkonbruestung im Weg ist.

linux29 Avatar
linux29:#6546

>>6543
Die kleinen Pflanzen einiger Sorten vertragen meiner Erfahrung nach langfristig niedrige Temperaturen nicht so gut und kümmern dann vor sich hin. Deswegen würde ich mal vermuten, dass sich dein Problem bald von allein löst.
Licht und Wasser scheint nicht zu fehlen. Kannst mit Alufolie allerdings einen Reflektor für die hinteren Kästen improvisieren, dann wachsen die Pflänzchen gerader.

husamyousf Avatar
husamyousf:#6554

Hier mal meine Pflänzchen, alle schon relativ groß.

to_soham Avatar
to_soham:#6558

>>6554
Noice :3

Bernd hat dieses Jahr ziemlich mit Blattläusen zu kämpfen. Und dscheiß Ameisen wollen sich einfach nicht verpissen.
Auch bei den Tomaten gibts Probleme. Einige schauen insgesamt recht schwach aus und setzen keine Früchte an. Ausser Blattläusen (jedoch viel weniger als auf den Chilis) sind keine Schädlinge zu erkennen. Läuft nicht so gut, dieses Jahr ;_;

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#6559

>>6558
Gießt du zu oft?
Chilis mögen es ja nicht so feucht im Boden, aber hohe Luftfeuchte.
Tomaten möglichst nie gießen, außer wenn im Topf. Ausgeizen wenn, dann nur wenn es sehr heiß ist und die Sonne draufscheint. Ausgeizen fördert halt Krankheiten, aber bei Platzproblemen oder um späterer Fruchtfäule zu vermeiden, schwierig ohne auszukommen und eine Tomate natürlich wachsen zu lassen.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#6560

Die Ameisen treiben die Blattlaeuse auf die Pflanzen und halten sie dort. Wenn du die Ameisen los wirst, bist du auch die Laeuse los.

snowwrite Avatar
snowwrite:#6561

>>6560
Habe Blattläuse ganz ohne Ameisen. Ich glaube, sie mögen einfach die Pflanzen.

_vojto Avatar
_vojto:#6564

Gegen Blattläuse Florfliegen! Kann man sich Bestellen, geht gut.

samscouto Avatar
samscouto:#6570

Bernd ist am Rangieren.
Das gesamte Jahr war zu kühl und zu trocken. Bernds Pflanzen sind so hoch wie Bernds Pimmel kurz.Vereinzelt lassen sich gerade mal die ersten Knospen erahnen, letztes Jahr um diese Zeit waren schon Früchte dran.

alagoon Avatar
alagoon:#6571

>>6407

chanpory Avatar
chanpory:#6579

In neue Lauerhöhle gezogen, mal gucken ob der Hinterhof genug Licht bietet für die Chiliproduktion. Dieses Jahr habe ich keine neue Pflanzen ausgesät, sondern nur einen Teil der Pflanzen des letzten Jahres überwintert.
Noch im Rennen sind:
- 2x Giant Rocoto (Capsicum pubescens)
- 2x Canario (Capsicum pubescens)
- Tabasco (Capsicum frutescens) mittlerweile im dritten Jahr die Pflanze
- Zitronenzipfel (Capsicum baccatum)
- Capsicum rhomboideum
- Capsicum chacoense
Im letzten Bild ist die Blüte von meiner Andenbeere zusehen. Ist ein kleines Experiment, habe in Foren gelesen, dass sich überwintern bei Physalis nicht lohnt, da der Ertrag nicht zweiten Jahr gering ausfallen soll. Mal schauen was dabei raus kommt :3

anjhero Avatar
anjhero:#6582

>>6579
Schöne Pflanzen hast du da :3

alexcican Avatar
alexcican:#6583

>>6579
Hinterhof gefällt. :3
So richtig schön Ruinenstil. Tolle Wandfarbe.
Die Chilis sind natürlich auch fein.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#6584

Bernd hat heute seine erste (orangene) Habanero gelootet und vernascht.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#6585

>>6584
Gratulation, da bist du echt früh dran :3 Die Habbi war überwintert, oder?

Bilder, oder nie passiert :3

joki4 Avatar
joki4:#6587

>>6585
>>6554 Bernd hier, konnte bereits vor 2 Wochen die ersten Chilis ernten, allerdings nur zwei und seitdem erstmal nichts mehr. Mittlerweile befinden sich allerdings an jeder Pflanze etwa 20-30 noch zu reifende Chilis.

areus Avatar
areus:#6588

Nein, überwintern konnte ich lediglich meine Moruga Scorpion.
Das mit der Habbi hat mich auch überrascht, die Samen sind von gekauften Früchten. Hierbei handelt es sich wohl um eine frühe, ertragreiche Sorte, die sich auch für die Landwirtschaft lohnt: https://www.chili-shop24.de/frische-chilis/kleinpackungen/1458/habanero-orange-frisch-250g?c=23

thinkleft Avatar
thinkleft:#6589

Kleine Hochdatierung.

evandrix Avatar
evandrix:#6594

Meine erste Chili.
Kaufte sie im Mai. Hat sich gut entwickelt.

Wann ist da wohl Erntezeit?

lightory Avatar
lightory:#6596

>>6589

starburst1977 Avatar
starburst1977:#6597

>>6594
Ist das eine Peruvian Purple? Wenn ja: die werden noch rot wenn sie reif sind.

joemdesign Avatar
joemdesign:#6598

>>6596

Ich möchte die Pflanzen gerne überwintern. Wäre eher unpraktisch, die in die Pflanzkübel zu tun.

>>6597

Nein, die Sorte ist Ecuador Purple. Erst lila, entfärbt sich dann fast weiß und wird dann langsam rot.

ultragex Avatar
ultragex:#6599

>>6597
>>6598

Werde weitere Bilder im Verlauf der Reifezeit liefern zwecks besserer Sortenbestimmung :3

nateschulte Avatar
nateschulte:#6602

Bernd von >>6498 hier. Bei meiner überwinterten Chili (siehe Pfosten, Bild mittig) breitet sich der Befall von weißen Fliegen und mittlerweile auch Blattläusen aus. Ich will keine Chemikalien nutzen, da noch ein paar Früchte dran hängen.
Jetzt habe ich überlegt, erst zu warten bis die restlichen Früchte reif sind und ihn dann komplett zurück zu schneiden und so den Befall auszumerzen. Auch gefällt mir die momentane Verästung ohnehin nicht. Ist so ein "Neustart" sinnvoll? Das er dann dies Jahr keine Früchte mehr tragen wird ist OK, er hat schon einiges abgeworfen. Aber ich sehe momentan einfach keinen Weg den Befall und auch Übergriff auf die anderen Pflanzen zu stoppen.
Bis zum Winter dürfte er dann ja wieder kräftig genug sein, um diesen zu über dauern.

karlkanall Avatar
karlkanall:#6603

>>6602
Du könntest es, sofern die Pflanze draußen steht, mit Nützlingen probieren. Allerdings hätte das eher im Frühjahr gemacht werden müssen.
Florfliegen, Schwebfliegen, Raubwanzen, Schlupfwespen.
Kann man im Internet bestellen.

Eventuell auch Tomatenblätter, gut zerkleinert, zu einer Brühe ansetzen und auf die Blätter spritzen. Allerdings bisher ungetestet, da dieses Jahr kaum Blattläuse.
Entnommen aus einem Buch der Pflanzenschutzdienste Berlin, Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen.

Vielleicht hat ja jemand anderes das schon mal probiert? Erfahrungen?

pjnes Avatar
pjnes:#6627

Bernd erntet schon täglich Lemon Drops und Habaneros nun.

Anbei eine Ablichtung der Fatalii, welche nun endlich auch Früchte ansetzt.

zackeeler Avatar
zackeeler:#6679

>>6597
>>6598

Die Chilis sind vor einigen Tagen direkt von violett zu rot gewechselt.
Sind aber nicht größer geworden als auf >>6594 zu sehen.

nasirwd Avatar
nasirwd:#6681

Bernd zu huelf, bei meinen Balkon-Chilis gibt es jetzt Lochfraß an den Blaettern. Die sehen langsam aus wie Schweizer Kaese. Bernd hier hat schon alles abgesucht, konnte aber außer ein paar Raupen (die viel groeßeren Schaden anrichten) keinen Verursacher liquidieren.

Weiß Bernd irgendeinen Rat?

kennyadr Avatar
kennyadr:#6683

>>6681
Hast du geguckt, ob sich möglicherweise unter einem Topf eine Schnecke versteckt?

i_ganin Avatar
i_ganin:#6687

>>6683

Die Pflanzen sind in Tuppen >>6493 untergebracht. Nach Schnecken habe ich daher bisher nicht gesucht. Eine erste Kontrolle ließ auch keine Schleimspuren erkennen.
Dafuer hat Bernd noch eine Reihe von Raupen, und seit neustem Blattlaeuse, erwischt. Das absammeln und totschlagen ist recht muehselig.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#6690

Blattläuse sind zwar lästig, fressen aber keine sichtbaren Löcher. Versuche sie regelmäßig mit den Fingern zu zerdrücken so gut es geht (meist sind sie auf der Blattunterseite) und wenn es dadurch nicht besser wird, gibt es immer noch beispielsweise das Neudorf Blattlausspray.

_kkga Avatar
_kkga:#6691

>>6690
Marienkäfer/-larven sind die bessere Option. :3
Die fressen ca. 800 Blattläuse pro Tag.

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#6693

Stimmt, Marienkäfer sind natürlich überlegen.
Anbei meine erste reife CGN21500 :3

michigangraham Avatar
michigangraham:#6694

>>6693
Und schon probiert? :3

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#6695

>>6694
Typischer Chinensen/Habanero Geschmack, welchen manche als "seifig" beschreiben. Nom nom

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#6708

>>6687

Hallo Bernd,

beim morgendlichen Rundgang durfte ich feststellen, dass die Blattlaeuse wieder da sind, und lustig an meinen Pflanzen lutschen. Nach einigem herum probieren, chemische Keule moechte ich inzwischen vermeiden, bin ich auf die Idee gekommen, die Blattlaeuse mit einem Modelbaupinsel in meine Handflaeche zu fegen. Geht einfacher als die Viecher einzeln abzusammeln. Danach habe ich meinen Balkonspinnenbru die Biester ins Netz befoerdert, was dankend angenommen wurde. Das ist zwar nicht die Loesung meiner Probleme, macht aber irgendwie Spaß.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#6709

>>6708
Als ich hab letztens gelernt, dass es eine Mutter-Laus gibt, die für die Vermehrung zuständig ist. Wenn du die findest, und die restlichen abkehrst, müsstest du nur noch auf den nächsten Schwung Jungtiere warten und gut ist. Aber scheinbar ist es schwer die Mutter zu finden.

csteib Avatar
csteib:#6710

>>6708
Abkehren? Ich zerdrück die zwischen meinen Fingern direkt auf dem Blatt.

auch: Das Fühl wenn gestern spontan 1-3cm große Hagelkörner vom Himmel kamen und einige der Chilipflanzen zerstört haben. :3

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#6711

>>6709
>Mutter-Laus
[citation needed]

posterjob Avatar
posterjob:#6712

>>6711
Gut Mutter-Laus war falsch ausgedrückt, aber es gibt Generationen die durch Parthenogenese gebildet werden. Ist nur die Frage ob das nur von einem oder mehreren Tieren ausgeht.
>https://de.wikipedia.org/wiki/Blattl%C3%A4use#Fortpflanzung

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#6713

>>6712
oke. D.h. alle Läuse sind in der Regel "Mutterläuse", das bringt einen ja nun nicht weiter.

xravil Avatar
xravil:#6714

>>6710

Die Laeuse direkt auf den Blaettern zu zermanschen ist kaum moeglich, da sie nicht auf den großen Blaettern saugen, sondern an den frischen Trieben. Grobmotorikerbernd wuerde dabei nur noch mehr Schaden anrichten.

johnriordan Avatar
johnriordan:#6715

>>6708
Marienkäferlarven als biologische Waffe.

Oder Neem im Baumarkt besorgen, das ist ein schwaches natürliches Gift, was bei wenig/mittlerem Befall und auch vorsorglich gut hilft und für Nützlinge und Bernd nicht/wenig schädlich ist.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#6719

>>6712
Alle weiblichen Blattläuse überwiegend flugunfähig, bis etwa Spätsommer/Herbst, vermehren sich parthenogen. Ab Spätsommer/Herbst kommen auch männliche dazu die sich klassisch mit weiblichen Läusen paaren, die wiederum Eier auf den Winterwirten ablegen aus denen dann im Frühjahr Stammmütter schlüpfen die auf die Sommerwirte fliegen. Diese gebieren dann auf den Sommerwirten weibliche überwiegend flugunfähige Blattläuse die sich dann bis Spätsommer/Herbst parthenogen vermehren und das Spiel beginnt von neuem.

Wenn möglich also die Eier auf den Winterwirten zerstören oder im Frühjahr die ersten Stammütter bekämpfen.

oke wa ales.

ademilter Avatar
ademilter:#6720

Hat Bernd den Blattlausbefall bisher ganz gut in Schach gehalten, so kamen jetzt Spinnenmilben hinzu.
Bernd hat nun die Blaetter von Hand gereinigt und vor wenigen Minuten 1l Spritzmittel ausgebracht. Darauf wollte ich bisher verzichten.

Backt Bernd wegen so etwas die Blumenerde im Backofen?

m4rio Avatar
m4rio:#6721

>>6720
Es gibt bei einigen Gärtnern bereits sterilisierte Erde zu kaufen. Ersparst du dir eine menge Ärger mit und ist zudem meist doch hochwertiger als das was man sonnst so im Baumarkt bekommt.

markmushiva Avatar
markmushiva:#6723

Bitte sehr, meine Bhut Jolokia und Habanero Orange werden langsam reif

kosmar Avatar
kosmar:#6728

Bernd, ich habe ein Problem.
Die selbst gezuechteten Chilis stehen jetzt gut im Kraut und haben auch viele schoene Knospen ausgebildet. Doch kaum sind die verblueht, vertrocknen die Triebknospen (mitsamt Chiliansatz) und die Pflanze wirft sie ab.
Woran liegt dass Bernd? Duengen? Zu wenig Wasser? Zu warm, bzw. zu kalt?
Bernd hier sieht reihenweise schoene Chiliknospenzu Boden gehen, und befuerchtet schon am Ende gar keine mehr zu bekommen.

karalek Avatar
karalek:#6729

>>6728
Bei Chinensen ist es normal, dass ca die Hälfte aller Knospen abgeworfen wird und auch bei anderen Sorten kein Grund zur Panik.
Deiner Pflanze fehlt es an Nährstoffen und/oder Licht. Vermutlich hast du billige Blumenerde oder ähnliches verwendet. Schonmal gedüngt? Zu viel gegossen?

mutlu82 Avatar
mutlu82:#6731

Danke Bernd,

zum gießen: Bernd hier gießt gerade soviel, dass Erde feucht ist, aber sich "unten" (Boden des Pflanzenkuebels) keine Wasseransammlung bildet.
(Im Schnitt alle 2-3 Tage)

Duengen: Blumenerde wurde mit Hornspaenen zu Anfang und spaeter 1x mal mit Fluessigduenger bearbeitet. Koennte noch einmal Fluessigduenger nachlegen.

Erde: Alles Baumarkt. Mix aus Blumenerde und Tomatenerde. (In Schichten gelagert) Bernd hat nicht die billigste Erde genommen, kann aber ueber Qualitaet keine Aussagen machen.

Licht: Balkonpflanze, ab 12 Uhr gibt es volle Sonne, vorher nur Taglicht.

_zm Avatar
_zm:#6732

>>6728
Ersteinmal was >>6729 sagt.

Erde scheint ok, Standort und gießen auch.
Ich würde sagen, der Knackpunkt liegt im Dünger.
Wäre aber gut, wenn du noch folgendes liefern könntest:
- Bilder :3
- Welcher Dünger genau? NPK-Werte?
- Topfgröße?
- Stockwerk deines Balkons? (In den 30 Stock fliegen wohl keine Bienen mehr)
- Sorten bzw. min. botanische Art?

> Duengen: Blumenerde wurde mit Hornspaenen zu Anfang und spaeter 1x mal mit Fluessigduenger bearbeitet. Koennte noch einmal Fluessigduenger nachlegen.

Du hast also eine Grunddüngung mit einem Stickstoffdünger vorgenommen und lediglich einmal mit einem Flüssigdünger nach gedüngt. Wenn du nicht noch Langzeitdünger eingearbeitet hast, ist das echt zu wenig, besonders falls du kleine Töpfe genommen hast. Eine Faustregel besagt, wenn man Chilis in ihren Endtopftopf (5-20L) verpflanzt, dann reichen die Nährstoffe im Substrat noch für ~4 Wochen. Spätestens dann sollte Kalium-betont nach gedüngt werden. Ich z.B. habe während des Sommers 2x pro Woche moderat gedüngt.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#6733

>>6732

Hallo Bernd, Danke Bernd,

Bilder: anbei :3

Duenger: siehe Bild

Topf: Maurertuppen mit den Abmessungen 0,8m x 0,4m x 0,4m. Dazu noch zwei Malereimer mit 25l Fassungsvermnoegen. Darin ist die Parika einquartiert (verspricht Gewinn) und die Jumbo-Peperoni. Letztere hat mit Spinnmilben zu kaempfen, weswegen ich die innerlich schon abgehakt habe.

Sorten: Peperonie "Fireflame" F1, Jumbo-Peperonie "Orias" F1, Habanero gelb, Paprika "Campari" und noch einige Peperoniartige, deren Bezeichnung ich aber nicht kenne.

Stockwerk: 1. Obergeschoss.

Eine Art Langzeitduenger sollte eigentlich in der Blumenerde enthalten sein, zumindest stand das so drauf. Habe heute morgen mit dem Fluessigdunger gegossen und ueberlege jetzt im laufe der Woche auch noch einmal Hornspaene nachzugeben.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#6734

>>6733
Dein Dünger schaut ok aus, Töpfe sehen groß genug aus, wenn auch etwas dicht bepflanzt. Ich würde vorschlagen einfach nach Anwendungsvorschlag, jede Woche zu düngen. Hornspäne weglassen, die liefern fast nur Stickstoff. Deine Chilis brauchen jetzt aber Kalium und etwas Phosphor. Zuviel Stickstoff sorgt dafür, dass die Pflanze nur massig Blätter und Grünmasse produziert. Ich weiß allerdings nicht, ob du dieses Jahr noch etwas ernten wirst, da es mittlerweile doch schon recht spät im Jahr ist. Aber probiere es einfach :3

Bei deinen Sorten sind bis auf die Habanero nur "normale" Capsicum annuum dabei, die sollten eigentlich nicht so rum zicken. Bei Rocotos (Capsicum pubescens) zum Beispiel ist es ganz normal, dass die einige Zeit ihre Blüten vor deine Füße schmeißen.

clementc Avatar
clementc:#6735

>>6734

Bernd hofft auf einen goldenen September, damit noch etwas reif wird. Ansonsten kann Bernd die Pflanzen ja auch in die Wohnung holen und mit einer Taglichtleuchte bearbeiten.

Hat ein anderer Bernd Erfahrungen mit so etwas?

murrayswift Avatar
murrayswift:#6736

>>6604
Habe schon über 9000 Lemon Drops geerntet und mehrere Pflanzen platt gemacht.

cmzhang Avatar
cmzhang:#6745

So, langsam geht die Ernte los. Allerdings viel zu spät im Vergleich zu letztem Jahr. Auch meine ich, dass die Cayenne deutlich schärfer sind als sonst. Kann das jemand bestätigen?

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#6746

Bernd hat die diesjährige Ernte schon abgeschrieben.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#6747

>>6746
Wenn im September noch mal ein paar warme Tage kommen, sollte doch was möglich sein? Wie weit sind den deine Pflanzen?

itsracine Avatar
itsracine:#6748

>>6747
Haben schon kleine grüne Früchte, habe mal Bilder verglichen und sind jetzt soweit wie die letzten Jahre im Juni.

marrimo Avatar
marrimo:#6753

knackfrisch und sauscharf :-)

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#6770

Ich kann wohl in ein paar Tagen Peperoni ernten - wie bewahre ich die am besten auf?
Sollte ich sie trocknen (wenn ja: wie am besten) oder in den Kühlschrank tun, oder einlegen?

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#6771

Wenn du sie trocknen willst würde ich sie >6 std. im Backofen bei 50 Grad lassen..

Sonst Kühlschrank oder einfrieren?

areus Avatar
areus:#6772

https://duckduckgo.com/?q=chilis+trocknen&iax=1&ia=images

syntetyc Avatar
syntetyc:#6773

>>6771
Habe meine (>>6498, >>6602) immer lufttrocknen lassen. Also auf nem Zellstoffpapier (Küchenrolle) ein paar Tage liegen lassen. Oder klappt das nur, wenn die Schoten etwas kleiner/dünner sind?

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#6810

>>6771
Puh, riecht ein bisschen unangenehm, diese Trocknung im Ofen. Die Chilis verbrennen nicht, keine Sorge, aber der Geruch ist wie wenn man... ein unangenehmes Gemüse kocht, ich komm nicht drauf welches. Es gibt auch einige Menschen, die haben einen ähnlich riechenden Mundgeruch.
Chilis sind aber nicht verdorben und nicht verbrannt, der Geruch ist erst seit sie im (sauberen) Ofen trocknen. Ich nehme an, dass der Geruch sich mit der Feuchtigkeit verflüchtigt, also hab ich einfach Abzugshaube und Fenster aufgerissen.
Wünsch mir Glück, Brent!

bagawarman Avatar
bagawarman:#6813

>>6810
Magst du Bilder pfostieren? Ich glaube, es ist Zeit für den Ernte- und Jahresabschlussfaden.

>der Geruch ist wie wenn man... ein unangenehmes Gemüse kocht, ich komm nicht drauf welches

Blumenkohl

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#6814

Bernd hat dieses Jahr, abgesehen von einer überwinterten Regenbogenchili wie im OP, bei 0% seiner Früchte Erfolg gehabt.

eloisem Avatar
eloisem:#6839

so werden im chinesischen Xinjiang die Chilis getrocknet

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#6840

Nächstes Jahr würde Bernd auch gern mitmachen. Kann Bernd Sorten für Anfänger empfehlen? Was sind die Unterschiede? Schärfe, Farbe, Pflanzengröße? Ich habe höchstens einen Balkon zur Verfügung, wie groß sollte der Topf mindestens sein?

Bernd kocht gerne Chili und würde dies gerne mit eigenen Chilis tun! :3

lisovsky Avatar
lisovsky:#6841

>>6840
Je größer, umso gut. Wenn du ernsthaft das bestmögliche Ergebnis erzielen willst, sind Töpfe mit einem Fassungsvermögen von 15 L aufwärts empfehlenswert, dazu qualitative Tomatenerde und viel Licht.
Als pflegeleichten, deliziösen Massenträger empfehle ich immer stets Lemon Drops. Sie gehören zur Gattung Capsicum Baccatum, tragen also schon recht früh. Sie sind zwar scharf, aber noch essbar und haben einen leichten Zitrusgeschmack.

Bild nicht relatiert, es ist meine Fatalii.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#6842

Bernd wird in Zukunft mehr auf Paprika und Zierpflanzen gehen, da eine Chilipflanze vollkommen ausreicht um seinen Gewürzbedarf zu decken.
Wassermelone wird nächstes Jahr auch probiert, hab spaßeshalber einen Kern im Topf einer Zimmerpflanze eingebuddelt und ist prompt gesprossen.

chatyrko Avatar
chatyrko:#6843

>>6841
Danke für die Infos, Bernd!

Wie leicht ist denn dieser Zitrusgeschmack? Meinst du, der würde sich im Chilieintopf gut machen? Ich könnte es mir schon vorstellen.

Und wie schaut's mit Habaneros aus? Schwierig oder anfängertauglich? Deine Fatalii sehen aber auch nicht schlecht aus.

Sollte man speziellen Chilidünger kaufen oder gibt es Hausmittel-Alternativen?

i_ganin Avatar
i_ganin:#6844

>>6843
Naja, der Zitronengeschmack hält sich jetzt in Grenzen, für Chiliverhältnisse aber ausgeprägt. LDs eignen sich meiner Meinung am ehesten für Salate oder ähnliches.
Habaneros hab ich unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Ich hatte schon Sorten die gar nicht gekeimt sind oder kaum Früchte angesetzt hatten, aber eben auch das genaue Gegenteil. Tipp: Vergess diese toll aussehenden, super exotischen Habaneros. Kauf dir normale im Supermarkt und nutze deren Kerne als Saatgut. Die haben meist sehr ertragreiche Sorten, muss sich ja auch irgendwie lohnen, das landwirtschaftlich anzubauen.

Neuste Fäden in diesem Brett: