Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-02-24 17:58:17 in /ng/

/ng/ 5925: Deutsche Investmentberatungs AG

layerssss Avatar
layerssss:#5925

Hat /ng/ Bernd schon von der deutschen Investmentberatungs AG gehört?
Ich hatte heute einen Termin mit einem Mitarbeiter der Investmentberatungs AG, da ich mich von einem Bekannten überreden lassen hab hinzugehen. Sie behaupten eine seriöse Aktiengesellschaft zu sein, obwohl man 6% Zinsen bei einem Sparvertrag bekommt, wie ist das möglich? Der Mitarbeiter wollte direkt einen nächsten Termin ausmachen um weitere Infos über den Vertrag zu besprechen, ich verneinte und hab es so abgeklärt, dass ich mich wieder bei meinem Bekannten melde, wenn ich mich entschieden hab. Ich wäre sehr dankbar wenn mich einer von euch vielleicht aufklären könnte ob es sich um eine seriöse Firma handelt.

rcass Avatar
rcass:#5929

Hallo, ein "Freund" von mir hat ähnliche Scheiße mit mir abgezogen.
Er meldet sich bei mir um
>etwas wichtiges zu besprechen

Dann steht er vor meiner Haustür mit einem Muselschwein und dieser schwatzt mir etwas von kostenfreier "Optimierung meiner Versicherungen" und "toller Rendite" vor.
Voller Entsetzen schaue ich meinen "Freund" an und schmeisse die beiden kurzerhand aus meiner Wohnung. Ekelhaft.

Die Schweine von "Deutsche Investmentberatungs AG" arbeiten mit MLM (Multilevelmarketing) um in die tiefsten Ebenen der familiären und freundschaftlichen Strukturen zu gelangen. Am besten mit labilen jungen Menschen die Geld brauchen wenn sie ihre Kontakt verkaufen und sogar ihren Müttern eine solche Scheiße verkaufen würden, weil Versicherungen in der ganzen Gesellschaft schon unten durch sind und denen keine andere seriöse Möglichkeit mehr bleibt.
Diese wissen meist nicht einmal, dass sie nicht angestellt sind. Die arbeiten dort als "selbstständige", für die DIAG also eine Gelddruckmaschine ohne Verpflichtungen. Angestellte sind nämlich teuer: Krankenversicherung, Lohnsteuer, Kündigungsschutz, etc.. Ein Hinweis an das Finanzamt wäre eigentlich angebracht, meines Erachtens ist das Scheinselbstständigkeit.

Noch eine Sache zur Rendite:
Entweder man hat ein "sicheres" Portfolio und wenig Rendite oder ein "unsicheres" Portfolio mit hoher Rendite. Unterschiede gibt es kaum.

llun Avatar
llun:#5931

>>5925
>>6% Zinsen bei einem Sparvertrag, wie ist das möglich?
Zeig mal die Verträge mit dem kleingedruckten.

Allgemein kann ich dir schon mal mitteilen, dass das Zinsgeschäft so gut wie tot ist. Es muss also einen Haken oder versteckte Risiken geben.

>>seriöse Firma
Keine Infos im Zwischennetz, wie seriös kann das sein?

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#5932

6% ist auf Aktienniveau. Entsprechend müsste auch auch das Risiko (=Schwankungen/Verlust) mindestens sein. Da sie das Ganze in irgendeinen Krebs verpacken und dann sicher mehrere Leute daran Geld verdienen, hat das sicher dann mindestens 4-5 Sternchen mit seitenweise Kleingedruckten, in dem dir erklärt wird warum du unter bestimmten Umständen (=meistens) kein Geld je mehr wiedersehen wirst oder eben nur den Mindestbetrag - der dann auch noch niedriger ist als das, was dir Anfangs als Mindestbetrag verkauft wurde.

Neuste Fäden in diesem Brett: