Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-05-19 21:05:37 in /ng/

/ng/ 6260: Sparbücher auflösen

buddhasource Avatar
buddhasource:#6260

Bernd will seine Sparbücher auflösen. Ich habe nicht soviel drauf, aber will es einfach schneller verfügbar haben als bei meiner Hausbank, weil ich da ja vor Ort das Geld abheben muss.

Zwei Optionen habe ich denke ich:
-Tagesgeldkonto. Welches könnt ihr empfehlen?
-DKB zweite VISA-Karte und das Geld vorerst dort lagern (gibt immerhin schonmal mehr Zinsen als die Sparbücher)

Was würdet ihr tun?

Danke :3

syntetyc Avatar
syntetyc:#6261

Onlnekonto einrichten, kannst das Geld in Sekunden vom Sparbuch auf dein Girokonto bei selbiger Bank transferieren, zum Automaten latschen und das Geld ziehen. Problem gelöst.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#6262

DKB mit Visa als Tagesgeldkonto nutzen. Macht Bernd auch so. Wenn du Geld brauchst ist es meist innerhalb von 2 Geschäftstage (1 Tag: Visa -> DKB Giro; 1 Tag: DBK Giro -> Deine Hausbank) zur Hausbank zurück überweisen und dort vom Automaten ziehen.

Sparbuch auflösen würde ich nicht (wenn es kostenlos für dich ist). Wenn Bernd mal Geld einzahlen will (z.B. Spardose) kostet das bei Girokonten gerne mal Gebühren, beim Sparbuch nicht. Ist jedenfalls bei der Sparkasse so. Also zahlt Bernd immer auf das Sparbuch ein, und bucht das Geld daheim dann dann auf Girokonto um und von dort wird es dann wo angelegt (DKB Visa, Fonds,...).

atariboy Avatar
atariboy:#6264

Ist es eigentlich erlaubt 0€ auf einem Sparbuch zu haben, oder gilt es dann als aufgelöst? Ansonsten lass ich halt einen Notgroschen drauf..

Im E-Banking bei meiner lokalen VR-Bank kann ich leider nur von Giro auf Sparbuch transferieren, aber nicht umgekehrt.

adhiardana Avatar
adhiardana:#6265

Keine Ahnung. Ich hab 1 Euro auf dem Sparbuch gelassen. Bei der Sparkasse kann ich im Onlinebanking problemlos zwischen Sparbuch und Giro Geld verschieben. Kann aber bei jeder Bank (sogar jeder Sparkasse) anders sein. Im Zweifel bei der Bank nachfragen.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#6267

>>6262
Warum dann nicht gleich mit der Kreditkarte der DKB zum Geldautomat? Ist doch eh kostenlos und spart dir 2 Tage.

>>6264
0 € kriegst du nicht hin. Je nach Bank müssen 1 Deutschlandunterdrückungstaler oder ein Bruchteil davon draufbleiben.

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#6268

>>6267
Bei meiner Kostet das Auflösen des Sparbuches 5 NG, also lieber 1 NG drauflassen und verrotten lassen.

stayuber Avatar
stayuber:#6270

>>6267
> Warum dann nicht gleich mit der Kreditkarte der DKB zum Geldautomat? Ist doch eh kostenlos und spart dir 2 Tage.
War bisher nicht nötig, da auf Girokonto bei Sparkasse immer genug drauf ist. Wäre aber tatsächlich kostenfrei auch mit der DKB Visa-Karte möglich.

posterjob Avatar
posterjob:#6283

Ab Juni gibt es übrigens nur noch 0,7% für das Visa-Guthaben bei der DKB.

m_kalibry Avatar
m_kalibry:#6291

Comdirect. Überweisung auf/von Tagesgeld zu Girokonto wird sofort gutgeschrieben. Wie bei alles Tagesgeld Konten aber mitlerweile nurnoch Placebo Zinsen.

zackeeler Avatar
zackeeler:#6303

>>6283
Problem ist, dass das lustige-Neukunden-Konditionen Spielchen, was früher dank Prämien und Bonuszinsen mal nett war, jetzt auch nur noch Scheisszinsen und keine Prämie mehr bringt. Die DKB weiß das natürlich auch und es einfach auf das KK-Konto zu schaufeln ist nun mal bequem. Der Deutsche mag bequem.

polarity Avatar
polarity:#6307

Bei moneyou gibt es 1,05%. Dort bin ich schon seit ein paar Jahren.

aaronstump Avatar
aaronstump:#6312

Anderer Bernd hier.
Wie lange dauert es eigentlich ein Sparbuch aufzulösen und zu kündigen, falls es keine Laufzeit mehr gibt?



Die Banken und Angestellte weigern sich ja eher wenig subtil dahingehend und versuchen auf Einen einzureden weiterzumachen oder in ein anderes Produkt zu investieren.
Wie redet sich da Bernd heraus oder von den Juden überrannt zu werden und ohne unhöflich zu sein?

Muss man bei einer Barauszahlung auch unbedingt vorher ankündigen?

Wie sieht es eigentlich mit dem Bankgeheimnis noch aus in der Schweiz und Österreich?
Ist mir etwas unklar.
Ist es nun schon seit 2015 komplett abgeschafft oder besteht es noch bis 2017, dass sie nur anonym an die jeweilige Finanzbehörde die Steuern abführen?

Neuste Fäden in diesem Brett: