Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-06-07 17:50:20 in /ng/

/ng/ 6344: Vermögenswirksame Leistungen

christauziet Avatar
christauziet:#6344

Wie diese am besten nutzen? Unterschreibe gerade einen Arbeitsvertrag und mein Arbeitgeberwürde einen 10 prozentigen Zuschuss beisteuern.
Zur Auswahl stehen 50, 100, 150 und 238 NG Bruttobeitrag inkl. AG-Anteil.

Was tun? Gibt es eine Möglichkeit diese Vwl mit einem Bausparvertrag zu Verknüpfen oder einem Aktien-Found und macht dies Sinn?

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#6352

>>6344
Mehr als ~40€ VwL sind eigentlich unüblich.
Sicher das die 100€+ auch Vermögenswirksame Leistungen sind?

Ja, man kann das mit einem Bausparvertrag verknüpfen (macht keinen Sinn), aber auch mit Aktienfonds oder ähnlichem (macht evtl. Sinn).
Kommt halt auf deine finanzielle Situation an, auch was du so in Zukunft vor hast.

carlyson Avatar
carlyson:#6354

40 NG ist doch irgendeine Obergrenze. Geht es um Bruttogehaltsumwandlung?

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#6355

>>6354
Vermutlich ja.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#6356

>>6355
Dann kläre das doch vielleicht mal ab?! Falls ja, ist das aber nur interessant, wenn der AG ordentlich dazu gibt und du das Geld nicht brauchst. Netto ändert sich nicht viel, da Abzug vom Bruttogehalt, aber es wird nachgelagert besteuert. Abgesehen davon, dass du in 50-70 Jahren dann irgendwann vielleicht mal was bekommst, aber keiner abschätzen kann, was dann ist, welche Währung wir haben und wie die steuerliche Gestaltung sein wird. Ist ggf. besser als sich im Alter von Transferleistungen/Rente zu ernähren und das Ersparte im Tresor zu lagern.

ayalacw Avatar
ayalacw:#6386

>>6352
Spar' monatlich am Besten in einen ETF oder einen ordentlichen Fonds à la DWS.

Bringt auf lange Sicht mehr als jeder Bausparvertrag.

Selbst die Verluste durch Lehmann-Brothers sind ausgeglichen - wohlwissend, dass es jederzeit wieder ordentlich bergab / kollabieren kann.

abotap Avatar
abotap:#6420

>>6386
Lohnt sich sowas bei nur 40NG VWL?
Anderer Bernd hier.
Habe immer die Befürchtung das Depotkosten + Transaktionsgebühren die (evtl.) höhere Rendite fressen?!

starburst1977 Avatar
starburst1977:#6423

>>6420
Lohnen ist immer relativ. Wie bei dem ganzen Riester Bullshit ist der Sinn eigentlich ein anderer. Es findet sich garantiert eine Alternativanlage mit sicherlich höherer Rendite. Der Sinn liegt aber darin das Jacqueline und Paul-Michael überhaupt etwas sparen und nicht den 3. Fernseher auf Pump bei Mediamarkt holen, damit sie ihre Kollegen übertrumpfen können. Besagte Zielgruppe würde sonst nämlich im Alter merken, dass die Rente nicht reicht und wer darf dann dafür einspringen? Ja, unser tolles "soziales Netz", für das wir uns alle dumm und dämlich zahlen, während Jacqueline dann motzt, dass früher alles besser war, an ihrer selbstgedrehten Zigarette zieht und die SED 2.0 wählt.

Neuste Fäden in diesem Brett: