Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-07-23 14:33:33 in /ng/

/ng/ 6516: Nachlass

chris_frees Avatar
chris_frees:#6516

Bernd hat eine Mietwohnung als Kapitalanlage. Sein Mieter war jedoch recht alt und ist vor 2 Monaten verstorben. Die Wohnung wurde von der Polizei versiegelt und die testamentarischen Erben erst nach gefühlt 9000 Jahren benachrichtigt.
Nun hat der Mieter beschlossen irgendwelche ausländischen Organisationen als Erben einzutragen. Die haben wahrscheinlich einen Schreiben vom Amtsgericht bekommen und weil keiner Deutsch kann, hat es dann irgendeine dumme Bürovodze irgendwo liegen lassen. Nun haben sie nachdem sie benachrichtigt wurden 6 Monate Zeit die Erbschaft auszuschlagen, weil sie im Ausland sind, was sie höchstwahrscheinlich nicht tun werden, weil die dumme Bürovodze, die dort arbeitet die Angelegenheit völlig verdrängt hat, weil sie eben eine typische Bürovodze ist. 2 Wochen nachdem die Frist abgelaufen ist, wird die dumme Vodze vom Amtsgericht die andere dumme Vodze vom Amtsgericht darüber informieren, dass die Organisation durch nichtausschlagen Erbe geworden ist. Dann wird die dumme Vodze Widerspruch einlegen und um eine Fristverlängerung bieten, weil der Mieter lauter Verbindlichkeiten hinterlassen hat.
Dann wird erst die Vodze vom Amtsgericht den nächsten verwanden kontaktieren. Der die Erbschaft auch ausschlägt, da knapp 7-8 offene Monatsmieten+ fette Nachzahlung+ Entrümplung.
Und was ich überhaupt nicht verstehe sind die 6 Monate Frist, wenn der Erbe im europäischen Ausland ist gegenüber 3 Wochen, falls sich der Erbe in Deutschland aufhält. Werden Briefe ins Ausland noch mit Pferd und Kutsche überreicht oder wozu ganze 6 Monate?



zl;ng Bernds Mieter ist verstorben, Wohnung polizeilich versiegelt, 2 Mieten sind schon ausgefallen und Bernd möchte den Schaden minimieren.
Wie inzu Wohnung schneller zurückbekomben?

wtrsld Avatar
wtrsld:#6517

>Und was ich überhaupt nicht verstehe sind die 6 Monate Frist, wenn der Erbe im europäischen Ausland ist gegenüber 3 Wochen, falls sich der Erbe in Deutschland aufhält. Werden Briefe ins Ausland noch mit Pferd und Kutsche überreicht oder wozu ganze 6 Monate?


Vielleicht um Details in die jeweilige Sprache zu übersetzen?



Als Vermieter hast du glaube Sonderkündigungsrecht. Hab jetzt die Sache nicht so ganz verstanden ob geerbt werden wird oder ob das doch wahrscheinlich ans Land fällt, weil der Verstorbene nichts zu vererben hat als Schulden.

Wenn geerbt wird, dann müssen die Erben aus dem Nachlass die Miete zahlen. Wenns ans Land fällt, weil das Erbe ausgeschlagen wird und überschuldet ist, dann bleibst du auf deinen Kosten sitzen.


Zu bedenken wäre auch, dass die Verwandten in Deutschland ja auch einen gesetzlichen Pflichterbteil haben.

Außerdem ist (bzgl Renovierungskosten+Leichenduft) in seiner Wohnung draufgehen kein vertragswidriger Gebrauch der Wohnung. Dass Leichen in deinem Keller vor sich hin kompostieren ist dein Risiko als Vermieter (außer sie waren pflegebedürftig und wurden ignoriert uä).

syntetyc Avatar
syntetyc:#6518

>>6516
Dieser Bernd hier hat bei seinem letzten Vermieter 8000 NG Mietschulden und bei seinem Vorletzten Vermieter 11000 NG Mietschulden.

Die Vermieter waren jeweils Privatpersonen, die aber zum Glück genug Kohle haben. Sonst hätte ich jetzt wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen.

Wenn ich mal wieder zu Kohle komme, wird die letzte Kapitalanlage, die ich wählen werde, eine fremdvermietete Wohnung sein.

Ich hoffe für Dich, dass Du jetzt nicht in finanzielle Probleme gerätst.

Ich kann Dir hier in diesem Faden zwar nicht weiter helfen, dachte aber das meine Geschichte auf dieses Brett passt, da es ja hier um Geld geht.

adhiardana Avatar
adhiardana:#6519

>>6518
Vielen Dank für deine Schilderungen, ich hatte mit dem Gedanken gespielt in eine Vorsorgewohnung zu investieren, das lasse ich dann wohl lieber erstmal bleiben.

cmzhang Avatar
cmzhang:#6523

>>6518
>Die Vermieter waren jeweils Privatpersonen, die aber zum Glück genug Kohle haben. Sonst hätte ich jetzt wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen.

Eine bestechende Logik. Wie "reich" muss denn jemand sein, damit du ihm das Auto klauen kannst, ohne Gewissensbisse zu haben? Du musst echt mal die Preisliste dafür rumschicken.

>Wenn ich mal wieder zu Kohle komme, wird die letzte Kapitalanlage, die ich wählen werde, eine fremdvermietete Wohnung sein.

Das ist allerdings wahr. In Deutschland zu vermieten ist Schwachsinn. Mittlerweile sind wir an dem Punkt, wo es gefährlich ist in Deutschland Eigentum zu haben. Am besten schön unauffällig, noch den Staat zahlen lassen und wie die Unterschicht nebenbei schwarz. Da kommt Bernd mit über 9000 Jahren Studium, zwei Meistern, auf dem Papier recht ordentlichem Gehalt nach Steuern, Abzügen und Unkosten auf's selbe bei raus. Nur die Wohngegend ist besser.

zackeeler Avatar
zackeeler:#6525

>>6517
Ob er nur Schulden hat, weiß ich nicht genau, aber wie viele Ersparnisse kann ein Rentner in Deutschland vorweisen, der sein Leben lang zur Miete gelebt hat und Konsumschaf war. Direkte Verwandten gab es nicht. Die nächste auf der Liste müsste eine Nichte sein. Leider ist ein Sonderkündigungsrecht erst möglich, wenn ein Erbe feststeht.

Habe jetzt für alle riskanten Mieter erstmal eine Anfrage zu Mietausfallversicherung gemacht.

>>6519
Wenn man die richtigen Kapitalanlagen für angemessenen Preisen kauft, dann kann eine Mietimmobilie trotz Mietausfälle eine lukrative Anlage sein.

>>6518
Wie zum Fick hast du es hinbekomben überhaupt erst eine Wohnung zu kriegen? Keine Schufa, Mietschuldenfreiheit usw.?

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#6542

>>6525
Würde mich auch interessieren.

t. Mietnomade

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#6544

Privatnummer Thomas Lenz Jobcenter Wuppertal
*49 2 02 - 30 23 88

fritzronel Avatar
fritzronel:#6546

>>6523
>Wie "reich" muss denn jemand sein, damit du ihm das Auto klauen kannst, ohne Gewissensbisse zu haben?

Ich habe niemandem etwas gestohlen. Die Miete irgendwann nicht mehr bezahlen zu können, war auch nicht von mir geplant gewesen.

>>6525

>Wie zum Fick hast du es hinbekomben überhaupt erst eine Wohnung zu kriegen? Keine Schufa, Mietschuldenfreiheit usw.?

Das Problem stellte sich nur bei der zweiten Wohnung. Schufaauskunft und Mietschuldenfreiheit wurden halt frisiert.
Wenn man ein vernünftiges Auftreten an den Tag legt, was mir nicht allzu schwer fällt, ist auch ein maßvolles Hochstapeln kein Problem.

kinday Avatar
kinday:#6548

>>6546
Das geht dann aber nur solange gut, bis sich irgendwann mal ein Staatsanwalt dafür interessiert (denkbar; besonders, falls kein Facharbeiter). Oder dir eben jemand die Beine bricht.

So wirklich ein Problem damit hätte ich jetzt persönlich eigentlich auch nicht, denn in welcher Welt, das nicht gestohlen ist - außer formaljuristisch, wo es kein Diebstahl, sondern stinknormaler Betrug ist - fällt mir schwer nachzuvollziehen.

Ist es denn dann in dieser Gesellschaft, wo ja alle gaaanz besonders sind, noch okay, wenn der Vermieter das Geld "benötigte" (natürlich eine Einschätzung, die dem Mieter obliegt) oder sind Vermieter grundsätzlich verabscheuungswürdiges Gesindel? Sorry, war bei der letzten Volksinduktrination gerade im Urlaub und schaue kein Fernsehen.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#6555

>>6548
>oder sind Vermieter grundsätzlich verabscheuungswürdiges Gesindel?

Bedenkt man die verabschiedeten Gesetze(Mietpreisbremse) in den letzten Monaten, dann eindeutig Gesindel.
Ich lache, wenn Sören und sein Mieterverein das Gesetzt feiern. Wenn ich eine leere Wohnung habe, ist renovieren und vermieten mittlerweile das unattraktivste, was ich mit der Wohnung machen kann.
Viele entscheiden sich jetzt lieber dafür ihre leer werdenden Wohnungen saniert oder unsaniert zu verkaufen. Andere bringen ihre Wohnungen auf einen so hohen Standard, dass kein schutzbedürftiger Mensch überhaupt eine Chance hat sie zu kriegen und der Rest vermietet völlig verkommene Bruchbuden für das für die maximal vom Gesetz zulässige Miete, weil man durch die Mietpreisbremse für "Geld reinstecken" eh nicht belohnt wird.
Jetzt haben schutzbedürftige Wohnraumsuchende noch weniger Wohnraum in einem noch schlechteren Zustand.

millinet Avatar
millinet:#6569

>>6548
Du würdest deinem Mieter die Beine brechen, wenn er irgendwann seine Miete nicht mehr bezahlen kann?

Starkes Stück! Ich verstehe nicht, weshalb einige Vermieter für sich persönlich den Ausschluss vom unternehmerischen Risiko beanspruchen.

yehudab Avatar
yehudab:#6574

>>6546
Du hast 20.000 NG unterschlagen. Menschen planen damit, du bist einfach nur ein gottverdammter Untermensch!

millinet Avatar
millinet:#6575

>>6574
>sei Unternehmer
>plane wie ein Beamter

Selber schuld!

joki4 Avatar
joki4:#6576

>>6575
Das geht in beiden Richtungen. Wenn du bei einem Unternehmen strafrechtlich relevantes Verhalten zeigst, kommt irgendwann auch der Staatsanwalt. Aber nein, du hast ja ein Grundrecht auf Miete prellen, mimimi und dann ist das natürlich alles was ganz anderes.

Das ist und bleibt Betrug. Und wenn dir dafür jemand die Beine bricht, ist auch bei mir das Mitleid sehr eingeschränkt. Wenn ich weiß, dass ich Rechnungen nicht bezahlen kann, dann bestelle ich nicht. Tue ich es trotzdem, gibt es Konsikwenzen.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#6587

>>6518
Wie zum FIck kann das soweit kommen?
Was hast du an Miete gezahlt (hättest zahlen müssen)?

Warum hat der dich nicht nach 2 Monaten einfach rausgeschmissen?

markmushiva Avatar
markmushiva:#6589

is doch eh getrolle oder eines der asozialen subjekte die kc inzwischen unterwandert haben.

kann ja mal passieren, dass jemand unverschuldet wirklich nicht zahlen kann, aber dafuer muesste i.d.r. die kaution (3 mieten) reichen.

wenn bernd so pleite is, dass es sich bei ner wohnung fuer bernd (1-2 zi) zb auf 10k ng summiert is das schon im bereich mittlerer kriminalitaet. sofern echt pleite haette bernd ja anspruch vom amt auf uebernahme der miete gehabt.

das der vermieter auf die einnahmen zur rueckzahlung des kredits angewiesen sein koennte und dadurch selbst in der zwangsvollstreckung endet scheint bernd ja egal zu sein. suggeriere dir hier ruhig schoen was im kopf zusammen, aber evtl hat dein ex-vermieter nun mit dem naechsten mieter selbiges problem und du hast durch die teilverursachung der verluste dessen existenz/wohnung fuers alter vernichtet.

t. d. (solche "horrorgeschichten" sind vor gerichten leider kein einzelfall. oftmal dann noch boeden/mobilar vollstaendig kaputt - was bei bernd hoffentlich wegfaellt - und die summe is schnell im "over isch" bereich)

haetten wir kein alg2/h4 system und wuerde ansonsten in der obdachlosigkeit enden koennte man darueber noch reden, so is es aber einfach schlicht asozial/kriminell

Neuste Fäden in diesem Brett: