Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-12-28 23:27:53 in /ng/

/ng/ 7192: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8220387-deriv...

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#7192

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8220387-derivate-fdax-mini-kontrakt-trading-privatanleger-revolutioniert

Was hält Bernd davon? Mir ist immer noch nicht klar, wo genau der Vorteil gegenüber CFDs sein soll, mit denen Bernd Erfahrung hat. Ja, natürlich gibt es da Interessenkonflikte - liegt in der Natur der Sache. Hier aber doch auch.

Dahinter steckt wohl Banx. Die wollte Bernd sich eh mal anschauen, fand dann aber Lynx schon wenig befriedigend und hatte keine weitere Lust auf IB-Klitschen.

Außer, lol EEV.

to_soham Avatar
to_soham:#7193

>Vorteil gegenüber CFDs
1. Man bekommt bessere Kurse, die CFD Bude leitet ja ihre Kursstellung vom realen Markt ab, und das sind dann schon allein aufgrund technischer Gegebenheiten immer schlechter als das Originalprodukt.
2. Futures sind billiger als CFDs. CFD hat neben den offensichtlichen Kosten nicht selten auch indirekte Kosten, z.B. weil eben schlechtere Kurse gestellt werden oder weil der Broker sich zusätzlich noch was abzwackt. Habe vor ein paar Wochen gehört, dass IG Markets bei offenen Positionen Stundenweise ein paar Cents abzieht.

Großer Nachteil gegenüber CFDs ist allerdings, dass es in Europa keine guten Futures Broker für private Trader gibt. In Deutschland gibt überhaupt keine Futures Broker, sondern nur Universalbanken die Futures zu teilweise absurd hohen Kommissionen anbieten. Deshalb wird sich der FDAX-Mini in Deutschland auch nicht durchsetzen.

illyzoren Avatar
illyzoren:#7198

>>7193
Danke, Bernd. Die Kosten würde ich aber aus dem Bauch heraus für durchaus überschaubar halten - cost of doing business-Krempel halt. Und wahrscheinlich deshalb auch nie die Zeit aufwenden, mich damit zu beschäftigen.

Ich denke, ich werde aber auch bei den klassischen CFDs bleiben und mir Banx als Dritt- oder Viertdepot irgendwann mal ansehen.

christianoliff Avatar
christianoliff:#7199

>>7198
>>Die Kosten würde ich aber aus dem Bauch heraus für durchaus überschaubar halten
Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, CFDs kosten locker mal das 5-fache vom Future, wenn man die einfachen Angebote hochrechnet und vergleicht.

abotap Avatar
abotap:#7200

>>7199
Dann ist Bernd bzw. meine Faulheit wohl Teil des Problems. Wobei das natürlich ein generelles Phänomen ist. Die Ersparnis von Banx zu Flatex sind ja auf dem Papier erst mal 2 €, was sich bei knapp 200 Trades im Jahr auch schon auswirkt. Bei ersterem ist es aber *ab* 3,90 € und jetzt auch nur grob auszurechnen, wie die Durchschnittvolumnina im letzten Jahr denn nun wirklich lagen, führt schon dazu, dass ich keine Lust mehr habe.

Vorsatz für 2016: wieder konsequenter in Excel arbeiten.

Bernd Avatar
Bernd:#7209

>>7193
>Großer Nachteil gegenüber CFDs ist allerdings, dass es in Europa keine guten Futures Broker für private Trader gibt

US-Broker machen auch hier Geschäfte ggf über Reseller:

https://www.interactivebrokers.com/de/home.php
https://www.captrader.com/de/
https://www.lynxbroker.de/

Neuste Fäden in diesem Brett: