Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-04 15:07:17 in /ng/

/ng/ 7212: Private Haftpflichtversicherung und Co.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#7212

Hallo /ng/-Bernd!
Sag mal hast du eigentlich eine private Haftpflichtversicherung? Oder eine Hausratversicherung? Oder sonst so irgendwelche Versicherungen? Ich bin Armbernd und habe bisher auf solche Versicherungen verzichtet. Nun habe ich aber Angst, dass ich versehentlich im Wahn ein Kind attackieren könnte und dann für den Schaden aufkommen müsste. Oder, dass mir die Waschmaschine ausläuft während ich kurz einkaufen bin und dadurch ein erheblicher Schaden enstehen könnte.
Soll Bernd eine Haftpflichtversicherung abschließen? Was für Versicherungen braucht man so als typischer Armbernd? Ich habe eigentlich nichts Wertvolles in meiner Wohnung.
Welche Versicherungsgesellschaften sind empfehlenswert?

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#7213

Wenn du für immer arm bleiben wirst, brauchst du gar keine. Dann ist bei dir nichts zu holen und du gibst Geld für Versicherungen aus, das du nicht hast.

Falls du irgendwann mal vor hast im Leben erfolgreich und kein Versager mehr zu sein, ist eine Haftpflicht sinnvoll. Da nimmst du dann allerdings nicht die für über 9000 Nazigold mit 0 Merkelpropagandaschekel Selbstbeteiligung und der dreifach Absicherung für Firmenschlüssel, sondern eine günstige. Der Sinn ist dann nämlich nicht dich davor zu bewahren, dass die deinem Liebhaber den Penisring verbiegst, sondern dich vor dem Ruin zu schützen.

Hausrat kommt danach. Ist auch ganz nett, sofern man Hausrat hat. Hat man den nicht, macht es nur eingeschränkt Sinn, das man ihn versichert. Ist ein komplizierter Gedanke, ich weiß, aber ich bin auch extrem schlau.

Dort wo eine Haftpflicht vorgeschrieben ist, ist es darüberhinaus auch ganz clever, dass man eine hat. Hat nämlich meist Konsequenzen, wenn du dein Mondraumschiff ohne auch nur im öffentlichen Verkehrsraum geparkt hast.

Dann irgendwann kannst du mal an eine Verkehrsrechtsschutzversicherung denken. Gibt es meist auch bei Automobilclubs, was sinnvoll ist, wenn du ein Scheissauto fährst.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#7217

>>7212
Also Bernd Zahlt 9Ng für Haftpflicht und 25Ng für eine Unallversicherung, denke mal das ist das mindeste was man haben sollte.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#7247

hab auch private haftpflicht. macht m.e. nach allen gesetzlich vorgeschriebenen versicherungen am meisten/als erstes sinn.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#7260

>>7212
Du solltest eine Haftpflicht, Hausrat und eine BU haben.
Bernd hat seine Haftplicht bei der CosmosDirekt für knapp 25 im Jahr. Das ist wirklich nix.
Bei der BU musst du halt schauen wieviel du zahlen willst.

langate Avatar
langate:#7261

>>7260
Und ob du damit nicht dem Versicherungsjuden sinnlos Geld in den Rachen wirfst. Denn wenn du einen angemessenen Dschob machen kannst, zahlt die BU nix. Kannst dann ja mal mit denen discotieren, was genau angemessen für dich ist. Die sitzen da sicherlich nicht am längeren Hebel.

50%+x für Steuern + private Altersvorsorge (Bullenscheisse) + Vorsorge = Glück im Sozialstaat Deutschland.

snowwrite Avatar
snowwrite:#7263

>>7261
>Denn wenn du einen angemessenen Dschob machen kannst, zahlt die BU nix

Absolute Bullenscheiße! Solchen Spastis wie dich, würde ich gerne auf der Straße mal ordentlich ihre kack Fresse einschlagen.
Immer mit Halbwahrheiten und Lügen gegen die pöhsen Banken und Versicherungen reden, die Schuld am eigenen Untergang sind.
Bei der BU gilt nämlich laut Rechtssprechung der "zuletzt ausgeübte Beruf".

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#7264

>>7263
Klasse, kannst du dir total was von kaufen, du Expärte.

1.) Darfst du das individuell einklagen. Einschließlich Gutachterprozess, Sachverständigen und durch alle Instanzen.
2.) Dein Beruf ist Informatiker. Deine Stellenbeschreibung ist ziemlich scheiss irrelevant. Du kannst deinen Beruf nicht mehr ausüben. Klasse, wirst du eben Dateneingeber und tippst du die nächste 25 Jahre Stundenzettel ab. Ist dir nicht zuzumuten? Doch, ist es du. Du behindertes Vollspastenkind.

kershmallow Avatar
kershmallow:#7268

>>7263
>>Bei der BU gilt nämlich laut Rechtssprechung der "zuletzt ausgeübte Beruf".
Ab wann ist man denn bei Büroarbeit berufunfähig?

Protipp: gar nicht

irsouza Avatar
irsouza:#7279

>>7263
Aber er hat doch recht, wer in einem Bürojob eine BU abschließt hat nichts davon. Wenn die greift, dann ist man eh nur noch Gemüse.

Bernd hier ist kaufmännischer Sachbearbeiter. Selbst im Rollstuhl und mit nur einer Hand könnte ich noch als Sachbearbeiter arbeiten.

exevil Avatar
exevil:#7281

>>7279
Es gibt in Hamburg(?) einen Juristen, der im Prinzip vollbehindert ist. Der hat Angestellte, um ihn anzuziehen, ihm den Arsch abzuwischen und ihm die Seiten umzublättern. Dagegen ist jeder Säugling absolut selbstständig und überlebensfähig. Und rate mal, was der macht? Der arbeitet Vollzeit als Jurist, d.h. er ist arbeitsfähig als jemand, der eingehen würde, wenn ihn seine Scheiss-Assistenz auf dem Pott vergessen würde.

Das ist der Maßstab, den man also unterbieten darf, wenn man Nazigold von der BU sehen will. Du hast also vollkommen recht. Und >>7261 und >>7268 natürlich auch.

zackeeler Avatar
zackeeler:#7292

>>7268
Es reicht, wenn du dir zwei Finger abhackst und so weder Stift noch Computer gescheit bedienen kannst.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#7296

>>7292
Das ist dann natürlich ein klasse Versicherungsmodell: du zahlst jahrzehntelang einen nicht geringen Beitrag für deine BU, dann widerfährt dir ein schweres Unglück, du liegst jahrelang im Rechtsstreit mit deiner Versicherung (gibt in der Zwischenzeit mit Glück HIV, wahrscheinlich aber eher nicht, da du ja gerade nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst) und dann brauchst du dich nur noch so zu verstümmeln, dass das Leben nicht mehr wirklich lebenswert ist und du nicht mal mehr deinen Schwanz in die Hand nehmen kannst, damit du dreifuffig bekommst.

Klasse. Ich bin überzeugt.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#7297

>>7296
Siehe >>7279

deviljho_ Avatar
deviljho_:#7299

vermutlich macht es wirklich erst sinn, wenn der sozialstaat hier weck is. so sollte eigentlich auch die grundueberlegung sein. h4 is ja eigentlich die bu. fuer was hat ein staat sonst sozialversicherung usw?!

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#7300

>>7299
nur als anmerkung: wenn bnd zb arzt is und 10k monat macht sprech ich sowas nicht ab und kann so was durchaus sinn machen.

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#7301

>>7300
Klar, wenn er Klavierbauer ist auch. Wir reden aber ja von Büroschafen, wie es die meisten von uns nun mal sind. Zeckenkrebs natürlich ausgenommen. Aber die leben eh von Mami, Papi und dem "Scheissstaat".

liang Avatar
liang:#7303

>>7296
http://www.online-pkv.de/pkv-bu-blog/ich-werde-nicht-berufsunfaehig-ich-bin-ja-im-buero/

Auch:
>du zahlst jahrzehntelang einen nicht geringen Beitrag für deine BU
Ehm nein.

andyisonline Avatar
andyisonline:#7304

>>7303
>>http://www.online-pkv.de
In dem „Artikel“ steht nur, dass Burnout zugenommen hat, der Rest ist Verkäufergeschwätz. Für Burnout zahlt die BU im Regelfall nicht. Kannst ja mal nach den Klagen mit dem Kontext Burnout gurgeln.

husamyousf Avatar
husamyousf:#7307

>>7303
Gut, dann zahl du schön weiter. Und Gewerkschaften wirst du sicherlich auch ganz toll finden und den öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag über alles stellen.

Der Rest von uns - und bei der Leserschaft von /ng/ gehe ich davon aus, dass die Spielkinder von /b/ hier weniger vertreten sind - bildet sich einfach seine eigene Meinung.

Neuste Fäden in diesem Brett: