Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-05-17 01:59:36 in /ng/

/ng/ 7875: Immobilien in Detroit / Rust Belt

tube_man Avatar
tube_man:#7875

Hallo Bernd. Als Berlinbewohner kenne ich das Gentrifizierungsphänomen nur zu gut (mag es selbst nicht besonders in meiner Gegend) und so liegt es nahe, mit meinem gesparten Geld damit profitieren zu wollen. Und zwar wo, wo noch so richtig Platz nach oben ist. Die alten Industriestädte der USA scheinen mir dafür besonders geeignet, weil sie zum Teil sehr abgestürzt sind Haus ein Dollar, aber das Substrat für Gentrifizierung bieten, was mit der immer noch wachsenden Verstädterung auch gebraucht werden wird.
Selbst ein Haus kaufen und verwalten scheidet aus jetziger Sicht vollkommen aus, weil es da viel zu viel Verwaltungsaufwand und Stress gibt und das aus der Ferne. Das Problem ist: ich finde keinen "Detroit-Fonds", den man kaufen kann. Ich würde gerne im Moment so um die 10-15kNG anlegen und eventuell mit der Zeit erhöhen.
Hast du eine Idee?

Bilder unverwandt.

ultragex Avatar
ultragex:#7876

>. Das Problem ist: ich finde keinen "Detroit-Fonds", den man kaufen kann

Das könnte daran liegen, dass sich weitaus clevere Köpfchen (als du) schon sehr viel intensiver mit der Thematik beschäftgit haben (als du) und zu einem weiteraus klügerem Ergebnis gekommen sind (als du).

In Syrien ist sicherlich auch noch "so richtig Platz nach oben". Trotzdem wettet da niemand drauf ... wieso wohl nur?

snowshade Avatar
snowshade:#7877

Ist da nicht so ziemlich alles im Arsch. Woran Bernd sich aus diversen Dokus noch erinnert.

>Kein Wassser/Strom
>Häuser müssen erstmal abgerissen werden weil Schimmel, Pennerunterkunft
>Polizei kombt erst gar nicht in manche Viertel


>Haus ein Dollar
Muss man da dann nicht die alten Schulden übernehmen oder so?

Selbst ein Fonds wäre mir zu risskant, warum solls denn da auch wieder bergauf gehen? Die Autoindustrie kommt sicher nicht im großen Stiel zurück.

strikewan Avatar
strikewan:#7881

Was man mit 18-20 eben so für Ideen hat, wenn man denkt, man wäre sehr clever, wüsste alles und hat dummerweise das Problemchen, dass man sehr wenig weiß. Aber da mussten wir alle durch.

Aber lass es bleiben. Und lass allgemein die Finger von Immobilien und erst recht von Immobilienfonds.

antongenkin Avatar
antongenkin:#7885

Also einige gute Immobilien gemischt mit Schrott unter AAAA++++ Rating zu verkaufe war eine schlechte Idee... und nur Schrott in einer sterbenden Stadt zu kaufen ist jetzt aus OPs Sicht eine gute Idee, weil...?

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#7888

>>7885
Weil es Schrott in einer sterbenden Stadt ist, von der OP nur aus den Medien gehört hat und auf die er keinerlei Zugriff vor Ort hat?

Investitionen in Negerhausen haben ich in der Vergangenheit aber eigentlich immer als hochprofitabel herausgestellt. Leute, die sich wegen dreifuffig.jpeg mit bloßen Händen umbringen sind eben die Immobilienkäufer von morgen. Im Wesentlichen hat das damit zu tun, dass Obamacare dermaßen wirksam war (wie ja auch schon vorab angepriesen), dass Armut nur noch als Propaganda der rechten Medien existiert. Und wirklich gilt auch dort missionaccomplished.bmp.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#7890

In den VSA mietet kaum einer eine Immobilie

andychipster Avatar
andychipster:#8024

>>7876
Ach! Lies mal das hier. Leute mit sehr viel Geld, das sie nicht im Lotto gewonnen haben, hatten komischerweise die gleiche Idee.
http://www.theguardian.com/cities/2015/feb/05/detroit-city-collapsing-gentrifying
Im Gegensatz zu mir können die ganze Straßenstriche kaufen, womit dann auch die Verwaltung ein kleineres Problem wird. Da lohnen sich Angestellte.

lisovsky Avatar
lisovsky:#8025

>>8024
(Natürlich würde ich auch was kaufen in Innenstadtlage, wo Gewinn in 10, 20 Jahren zu erwarten ist, nicht in 30-40 wie in den schlechten Vorstadtlagen).
Die ein-Dollar-Häuser waren mehr eine Illustration der Lage dort.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#8026

>>8024
Der Unterschied ist

a) für die ist das eine Risikoanlage,
b) die haben (wie du ja erkannt hast) deutlich mehr Geld als du,
c) die stört es wenig, wenn das Geld weg ist, siehe a) und b)
d) für die ist das eine Wette, dass das Land dort aus politischen Gründen mal wieder wertvoll wird und
e) die sind vor Ort, haben Mittel und Leute und du nicht.

Die Idee ist nicht ganz neu. Vor ein paar Jahren konntest du relativ kleine 1-2 Zimmerwohnungen in ostdeutschen Städten quasi für ein Lächeln einsammeln. Hat kaum einer gemacht, da sich das niemals gerechnet hat - Leerstand, Sanierungsstau, ein großkommunistische Regierung mit Ökoeinschlag... Jetzt studiert aber absolut jeder unfähige Spasti und wird egal wie unfähig er ist erst mal zum Junggesellen durchgeschleppt (Bernd hat gerade eine Meisterarbeit für einen Wirtschaftsjuristen gelesen, mit der man als normaler Jurist nicht mal das Grundstudium geschafft hatte). All diese zukünftigen "Leistungsträger" brauchen genau diese Wohnungen und Mama und Papi (beim Staat beschäftigt, natürlich kolossal unterbezahlt, nie irgendwo anders gearbeitet, überzeugte Grünenwähler) kaufen dann dem Sören-Malte und der Isabelle-Töfte schon mal eine Eigentumswohnung. Weil guter Start ins Leben und so und außerdem Wertanlage. Und weil istdeutschlandhier.jpg natürlich auf dem Höhepunkt der Blase.

Hast du das erwartet, Glückwunsch. Dann bist du jetzt ziemlich vermögend. Hat aber kaum einer gemacht, außer ein paar Ossis, die ihre Heimatstadt aufgekauft haben. Alle anderen haben die Wohnungen längst platt gemacht, Eigentumswohnungen mit bodentiefen Fenstern und Bad mit Dscheiße von Markenherstellern draufgestellt und sich dann gewundert, dass Sachen, die in Berlin-Mitte hinhauen (viele reiche Bekloppte) eben in Rostock nicht so hinhauen.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#8027

>>7877
Schulden muss man keine übernehmen.
Allerdings darf man die Grundsteuer seit dem letzten Eigentümer bezahlen. Rückwirkend. Da häuft sich teilweise ein nettes Sümmchen an.

snowshade Avatar
snowshade:#8028

>>8027
Wenn Cinamon-Aisha in dieser Bruchbude stirbt, während Tyrone-Dollamoney III dort Drogen vertickt, könnte man vielleicht auch mal an dich herantreten.

fffabs Avatar
fffabs:#8030

>>8026
a), c) und d) treffen auf mich auch zu. Das Eintreffen von d) halte ich für ziemlich sicher. Das versteht man wahrscheinlich nur, wenn man Gentrifikation selbst miterlebt hat.
e) ist doch genau der Grund, warum ich hier frage: ich will Feld aber nicht meine Zeit investieren.

kosmar Avatar
kosmar:#8031

>>8030
>Feld
Geld

Neuste Fäden in diesem Brett: