Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-09-12 00:28:09 in /ng/

/ng/ 8498: Selbstständig und Arbeitslosengeld?

shesgared Avatar
shesgared:#8498

Selbstständige sind doch normalerweise arbeitslos wenn sie keinen Auftrag haben, oder? Dann dürften die doch auch Arbeitslosengeld bekommen.

Weiß das hier einer aus eigener Erfahrung?

Wie sieht es bei denen mit diesen "Maßnahmen" aus, Arbeit zu bekommen, etc?

buddhasource Avatar
buddhasource:#8499

Selbständige haben keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Du kannst aber eventuell Anspruch auf Arbeitslosengeld 2 haben. Dann wärst du ein sog. Aufstocker. Das Amt zahlt dann die Differenz vom Einkommen zum Hartz-Satz.

>Wie sieht es bei denen mit diesen "Maßnahmen" aus, Arbeit zu bekommen, etc?

Grundsätzlich hast du dafür zu sorgen, dass du nicht mehr bedürftig bist. Das Amt kann also auch die Zahlung komplett einstellen, wenn du mit deiner Selbständigkeit nur herumkrepelst. Es wird also auch erwartet, dass man sich bewirbt.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#8500

>>8499
Man kann doch in die Arbeitslosenversicherung einzahlen und wäre dementsprechend versichert?

wtrsld Avatar
wtrsld:#8503

>>8499
Worunter fallen die Leute, die kleine Lädchen betreiben, weil die Räumlichkeiten halt noch da sind und mal vererbt wurden?

grafxiq Avatar
grafxiq:#8504

>>8500
Nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen. Kommt deshalb in der Praxis so gut wie nie vor.

>>8503
Wat willst du?

Worunter sollen die fallen? Wenn sie ein Gewerbe in diesem Lädchen betreiben sind es eben Gewerbetreibende. Spielt doch keine Rolle wie groß der Laden ist und wem der vorher gehört hat.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#8508

>>8504

>Spielt doch keine Rolle wie groß der Laden ist und wem der vorher gehört hat.

Ok, mag sein.
Aber was ist, wenn es sich um einen Gemüseladen handelt?

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#8509

>>8508
Ist das gerade minimales Trollieren?

grafxiq Avatar
grafxiq:#8511

>>8504
Die Umschreibung war, damit klar ist, dass so ein Fall vorkommen kann.

areus Avatar
areus:#8691

Ich habe mal beim Jobcenter per Post gefragt.

Man muss dafür mit Betriebseinnahmen und -ausgaben im Jobcenter vorsprechen, wurde mir schriftlich mitgeteilt.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#8692

Oh hai, ich hätte gerne die Freiheit mich blöde zu verdienen, wenn es passt (gerne auch schwarz), aber wenn nicht, würde ich gerne mein unternehmerisches Risiko auf den Staat und in Verlängerung damit auf alle steuerzahlenden Bürger abwälzen. Das ist doch voll okeh.jpg so, weil Deutschland2016.bmp und so, ne?

Neuste Fäden in diesem Brett: