Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-03-04 13:35:15 in /ng/

/ng/ 9417: Nichtreichgenugbernd an Reichbernd

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#9417

Folgendes: Bernd ist Miteigentümer an einem Grundstück in Berlin-Pankow.

Bernd muss verkaufen weil er das Grundstück nicht allein besitzt und die anderen nicht auszahlen kann, die aber Geld sehen wollen - kann Bernd auch teilweise verstehen, die haben im Gegensatz zu Bernd eben Familie und Kredite.

Jetzt hat Bernd (nach einem Jahr Spaß mit Maklern) einen Bauträger an der Hand der das Grundstück unter 4 Käufern filettiert, die zahlen dann den aktuellen BRW plus 60% Aufpreis.
Da der BRW die letzten Jahre je 15%, 30%, 50% gestiegen ist das Bernds Ansicht nach immer noch viel zu billig - da der reale BRW (300) verglichen mit anderen Städten Deutschlands oder Europas ein Witz ist. Ich will ja nicht mit Paris oder Barcelona kommen, aber da ist ja Riga oder Stettin teurer.

Man kann sich an 5 Fingern abzählen, wie der Markt in 5 Jahren aussieht, oder 10. Das ist ne europäische Hauptstadt im wirtschaftlich stärksten Land Europas.

Also Reichbernd - wenn Du 700 Riesen über hast, die in Immobilien investieren willst, das nicht über einen Fonds abwickeln willst und bereit bist 70% Aufschlag auf den aktuellen BRW in Berlin zu zahlen, dann sag Bescheid.

Gruß
Bernd

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#9419

>Das ist ne europäische Hauptstadt im wirtschaftlich stärksten Land Europas.
Naja, ist ja immer noch Berlin. Bild relatiert.

creartinc Avatar
creartinc:#9420

>>9417
Wenn du so überzeugt von den steigenden Immobilienpreisen in und um Berlin bist, kauf dir mit dem Geld doch ein paar Hektar Brachland in oder um Berlin. Zumindest als ich das letzte Mal geguckt habe, gab es einige Angebote nach dem Motto: "10000m² Acker in Spandau für 100k." Wenn die Einwohnerzahlen hochgehen, werden sie da schon irgendwann Bauland draus machen... Brauchst halt Geduld.

terpimost Avatar
terpimost:#9421

>>9419
Ja, klar ist es nicht München, aber trotzdem will die halbe Welt nach Berlin und weder nach Madrid noch Athen (wobei mir erstmal jemand zeigen soll, dass die da produktiver sind als Berliner).
Außerdem macht Bernd ja keine Voraussagen aus dem Vakuum - die bisherige Entwicklung ist eindeutig.

>>9420
Das läuft für den kleinen Bernd nicht. Derartige Umwandlungen passieren nur den Leuten mit den langen, krummen Nasen, denn warum Brachland X statt Brachland Y umgewidmet wird ist ja kein Zufall, sondern Ergebnis harter Lobbyarbeit.

ryandownie Avatar
ryandownie:#9422

>>9421
Das ist eine Einstellungsfrage. Kollege hat Ende der 70er ein Haus in Grenznähe gekauft (war billig, aber die NVA hätte ihn jederzeit räumen können). Nach dem Mauerfall ist der Wert seines Grundstücks explodiert (gehört jetzt zu Zehlendorf oder so). Mein Vater bekam in den 80ern von seinen Eltern eine weitgehend wertlose Haushälfte + Grundstück mit Erbpacht. Zur Wende gab es dann die Möglichkeit, die Erbpacht in Privatbesitz umzuwandeln. Du hast insofern Recht, als sich dieses Angebot vor allem an die Bonzenoberschicht wendete und die meisten kleinen Leute bis heute nicht wissen, dass die Möglichkeit bestand. Mein Vater hat sich aber schlau gemacht, Zeitung gelesen, mit Leuten gesprochen etc und daher wusste er das und war auch plötzlich um 100k reicher -- einfach so!
Als Normaler Mensch kannst du also durchaus mitspielen und gewinnen -- du kannst aber nichts erzwingen, das können nur die Krummnasen. Als Investition kaufst du auch nicht ein ganzes Areal von über 9000 km², sondern möglichst mehrere verschiedene kleine Flächen. Wenn die erste umgewandelt wird, hast du insgesamt eine schwarze Null und aber der zweiten schwimmst du im Geld. So einfach ist das!

Juden sind oft einfach nur schlau und zäh: Der Geldverleiher zwingt ja niemanden bei ihm Kredit zu nehmen. Er muss nur erstmal seinen eigenen Konsum einschränken, damit er überhaupt was zum Verleihen hat und dann nutzt er die Schwäche anderer aus und lässt sich nicht erweichen. Der Trick ist, sich nicht nur mit der Gegenwart zu befassen, sondern zu begreifen, dass man die meiste Zeit seines Lebens in der Zukunft verbringen wird. Selbst wenn du morgen stirbst, lebst du länger in der Zukunft als in der Vergangenheit. Denn in die Vergangenheit kannst du nicht zurück. Die 10k auf die ich letztes Jahr verzichtet habe tun mir nicht mehr weh und die Zinsen die sie abwerfen tun mir gut. So einfach ist das! Also lehre ich euch, ihr sollt höhere Juden werden.
Der Überjude kann und darf alles, was der Jude nicht kann oder darf. Verstehste?

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#9423

>>9422
Wenn Bernd Reichbernd statt Nichtreichgenugbernd wäre, würde er das durchaus spekulativ betreiben.

So jedoch muss er seine paar Kröten zusammenhalten und wird auch nach Grundstücksverkauf seinen Erlös nicht in eine derartig spekulative Chance stecken, sondern in eine Immobilie die weniger, aber sichereren Gewinn abwirft.

Am liebsten würde er einfach das Grundstück halten. Immobilie in gefragter Makro- und Mikrolage (das wovon immer alle schwärmen) und er hat sie. Aber selbst dafür reicht's ja nicht, schon vor 3 Jahren nicht, seit der Wertverdopplung aber schon mal gar nicht. Bernd wird auch alles dransetzen seine Miteigentümer davon zu überzeugen noch 3 Jahre abzuwarten. Aber wenn das nicht klappt, wird er in den sauren Apfel beissen müssen.

Bernd ist auch bewußt, dass die Chance, hier jemanden zu finden der 2 Mille schwer ist um mal eben 30% halbwegs spekulativ zu investieren gering ist. Andererseits lauert er schon ein paar Jahre auf /ng/ und hatte manchmal das Gefühl dass Leute mit Geld lauern.
Im Übrigen hat er auch eher das Gefühl Reichbernd einen Gefallen zu tun, statt ihn auszunehmen. Klar wird er mehr rausschlagen als beim Bauträger, aber es geht da nur noch um die letzten 10% Aufschlag - und da kein Makler dazwischen wäre würde Reichbernd nichtmal DEN Unterschied großartig merken.

xspirits Avatar
xspirits:#9430

Uii, welch unschlagbares Angebot. Regiert von der SED, den Sozialverrätern und Ökonazis mit einer verzweifelten Populismus-Systempresse, die mit der Wirklichkeit nicht klarkommt, in einem Land mit einem 68er-Sozialismus-Selbstverständnis und einem guten Dutzend Riesenproblemen, das nur vom Bestand zehrt in einer bröckelnden Zwangs-Gemeinschaft. Jep, da will ich mich auch gerne langfristig binden. Super Idee. Und das mit ATHs in allen Märkten und selbsternannter EU-Elite, der die Verzweiflung nach ihren jüngsten Ausbrüchen (Juncker, Draghi schon seit einiger Zeit) mehr als eindeutig anzumerken ist.

adhiardana Avatar
adhiardana:#9438

>>9430
/danisch/ ist da drüben

xspirits Avatar
xspirits:#9444

>>9430
Ach Bernd.

1. Du sollst da nicht selbst hinziehen.
Du bist ja auch nicht (erst) in einen Container gezogen, nachdem Du in die 100% sichere Reedereianleihe investiert hast.

2. 5-10 Jahre sind nicht langfristig, und Du bindest Dich da auch nicht, da du den Spaß verkaufen kannst. Evtl. mit Verlusten, aber Reibung hast Du bei Notverkäufen immer und das Risiko auf höheren Verlust hast Du in jeder Anlage mit vernünftiger Rendite.

3. Die Bundesregierung sitzt hier, mit ihrem gesamten parasitären Hofstaat und den Presseschranzen. Dein Gegreine über die spätrömischen Zustände hier ist das Gegreine der Sklaven. Ja, ihr produziert überall im Reich so viel besser als in der Hauptstadt, alles ganz toll, aber danach zahlt Ihr gefälligst Tribut nach Berlin, denn hier wird verwaltet und regiert. Wer soll dagegen rebellieren? Kretschmann der I.?!

4. Und weißte was? Nicht nur der jeder fünftklassige Dacier-Fürst träumt von der Zivilisation, auch Deine Ische will hier studieren, nicht in der Peripherie. Papis Bester kriegt von ihm sein Berlin-Jahr finanziert - nicht in der Provinz und macht dann irgendwas mit Medien.

Klar ist das Geld vom Bauer mit seinem Stall auf der Alm ist nachhaltiger - aber wen interessiert's? Da will niemand hin! Und ein Orkan und der Bauer muss leider verkaufen.

5. Die von Dir geschilderte Klientel hat Geld, ob via Kredit, Subventionen, Eltern, Bafög oder H4.
Das gesamte Bundesgebiet zahlt doppelt und dreifach, ob ihr wollt oder nicht.

6. Die von Dir geschilderte Klientel ist übrigens auch mit 30m²-Löchern für 20€/m² zufrieden, weil sie's nicht selbst erwirtschaften muss. Wenn Reichbernd wirklich reich ist, baut der hier 20 Kaninchenbuchten rauf. Ne 50m²-Wohnung kostet hier mittlerweile 200 Riesen, die Grundpreise sind damit verglichen ein Witz.

7. Und jetzt vergleich mal den Immobilienmarkt in Chemnitz, Idar-Oberstein oder Gelsenkirchen. Das ist ja alles SO viel rentabler und attraktiver. Das sieht da nicht besser aus und die Regierungen dort bringen's auch nicht besser als hier.

8. Du hast einfach keine Ahnung. Selbst ne hochattraktive Lage in Stuttgart wirft momentan nicht so viel Rendite ab wie ne Immobilie in Berlin und das Blasen-Gesabbel hört man über alle möglichen Großstädte schon seit 15 Jahren.
Wenn es crasht - denk doch nicht, dass die Frankfurter Premiumlage nicht plötzlich deutlich weniger wert ist. Und wenn Du das via Fonds machst, kannst Du sicher sein, dass du am Ende der Arsch bist.

9. Miete in Berlin ist übrigens immer noch billiger als sonstwo.

linux29 Avatar
linux29:#9445

>>9419
Da kann man übrigens(abseits von der Ursache durch die Zonenteilung) ein klassisches Henne-Ei-Problem sehen.
Und auf die Attraktivität von München und Stuttgart in ihrer Eigenschaft als Landeshauptstädte verweisen. Und man kann eben auch Nachholbedarf sehen, denn die Hauptstadt (Berlin jetzt seit 20 Jahren wieder) zieht eben enorm an: Wirtschaft+Menschen; und das schlägt sich jetzt auf die Preisentwicklung nieder.

Naja Bernd, ich doziere hier eh relativ akademisch, Reichbernd ist eben auch nur Relativreichbernd :3
Und Nichtreichgenugbernd eben leider auch nicht reich genug, um seinen eigenen Ratschlägen zu folgen. Kann man nichts machen.

to_soham Avatar
to_soham:#9454

>>9445
Pankow ist ja eines der attraktivsten Viertel zur Zeit in Berlin. Wertsteigerung inclusive. Lass dich nicht verarschen.

mhwelander Avatar
mhwelander:#9456

>>9454
Jein. Pankow ist zum Teil relativ attraktiv, das stimmt. Und dort wohnen neben vielen Familien mittlerweile auch zum Teil Leute mit relativ viel Geld bzw. höherem Einkommen. Immobilien dort versprechen auch eine relativ hohe Wertsteigerung, sofern die Blase nicht gerade dann platzt, wenn du es nicht gebrauchen kannst.

Aber wirklich Geld findet sich nach wie vor dort, wo man es erwartet. Reichbernd wohnt dann entweder in Westend/Grunewald/etc., deutlich außerhalb oder eben ganz klassisch in einer Einzimmerbutze in Spandau, falls er keinen Fick gibt.

edobene Avatar
edobene:#9462

>>9456
Pankow ist groß, da gibt es gute und schlechte Lagen und ja, die wirklich reichen Leute findest Du eher Frohnau oder Zehlendorf.
Aber nochmal: Reichbernd soll hier nicht hinziehen, sondern in 5 Jahren einen guten Schnitt oder in 10 Jahren einen sehr guten Schnitt machen, dann steuerfrei.

Aber die Leute sind einfach bekloppt. Nachbar, ja? Hat Geld wie Heu, kauft das Grundstück von Witwe, setzt sich ne Architektenvilla hin, schön mit Mustang und Audi Cabrio im Vorgarten (und wimre auch Cadillac in der Tiefgarage), hat einen Gärtner für seine 2,5 "Hecken" und so einen automatischen Rasenmäher für seinen Rasen. Signalisiert seit 10 Jahren Kaufinteresse für seinen Sprössling. Jetzt wär's so weit...ne, er bietet BRW und zickt noch wegen Grundstücksberäumung.
Ein Jahr später, BRW steigt um 30% - bietet wieder BRW. Seine Villa wäre ja kürzlich geschätzt worden und wäre weniger wert als Bernd verlangt.
Ja. Klar. Von irgendeiner Maklerpfeife, die lieber 10 Immobilien billig verramscht als eine zum fairen Wert zu verticken - macht ja nur Arbeit wenn nicht der 1. Kunde schon zuschlägt und dem Makler noch ordentlich Handgeld gibt um den Zuschlag zu bekommen weil's so billig ist. Was Bernd da schon für Figuren erlebt hat...

Bernd hat sich jetzt verkniffen unter Verweis auf die 50% BRW-Steigerung noch ein Angebot einzuholen, bringt ja keine Punkte - der Nachbar ist ja ganz nett, aber kurzsichtig wie ne Fruchtfliege.

Naja. Dann kriegt er halt 4-6 Parteien als Nachbarn.

Neuste Fäden in diesem Brett: