Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-06-04 13:10:17 in /ng/

/ng/ 9789: Hallo Brent. Ich (27) habe ein ETF Weltportfolio wo ...

michigangraham Avatar
michigangraham:#9789

Hallo Brent.

Ich (27) habe ein ETF Weltportfolio wo ich jeden Monat 250NG anlege in der klassischen 80% World 20% EM Variante.

Nun hat Bernd durch Jobwechsel sehr viel mehr NG zur Verfügung und würde gerne zusätzlich zum ETF noch ein paar Einzeltitel kaufen. Rational macht das wahrscheinlich keinen Sinn aber Bernd will spielen :3

Konkret hab ich im Blick:

a) mittelgroße Firmen etwa aus dem MDAX deren Geschäft ich verstehe und langfristiges (10-20J) Wachstumpotenzial sehe. Strategie: besagte 10-20J abwarten und verkaufen.

b) Eine gesättigte Cashcow aus dem Konsumbereich die stetig Dividende abwirft etwa Nestle, Cola Cola, P&G. Strategie: bis zum Lebensende halten, egal wie die Aktie sich entwickelt zurücklehen und Dividenden kassieren um den Sparerfreibetrag ausnutzen.

Wat sagste, Bernd?

sawalazar Avatar
sawalazar:#9790

Machet einfach.

Und guck Dir nochmal Tante T an, ist ja letztlich auch Consumer.

posterjob Avatar
posterjob:#9792

>>9789

a) naja

b) klingt gut, aber aktuell sind die Dividenden-Aristokraten extrem teuer.

Wie wärs, wenn Du einfach die Kohle mal 6 Monate nicht investierst und schaust, was sich aus dem Trump-Elend so entwickelt? Vielleicht gibt es eine große Korrektur und dann kannst Du das Geld auch ohne Probleme in die ETFs stecken.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#9793

>>9790
Tante T?

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#9794

>>9789
>b) Eine gesättigte Cashcow aus dem Konsumbereich die stetig Dividende abwirft etwa Nestle, Cola Cola, P&G. Strategie: bis zum Lebensende halten, egal wie die Aktie sich entwickelt zurücklehen und Dividenden kassieren um den Sparerfreibetrag ausnutzen.
Bei ausländischen Unternehmen muss man aber aufpassen mit der Quellensteuer. An den Faktor hatte dieser Anfänger-Bernd nämlich auch nicht gedacht. Ziemlich nervige Sache. Die Bergjuden behalten z.B. mal eben 35% deiner Dividende ein. Kann man zwar auf 15% drücken, ist aber mit nervigem Papierkram verbunden.

areus Avatar
areus:#9795

>>9794
Dumme Frage, aber erledigt das nicht alles der Broker?

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#9796

>>9795
Zumindest bei mir nicht. (ING DiBa)

Es hängt aber auch vom Land ab. Bei den VSA zahle ich z.B. von vornherein nur den ermäßigten Satz von 15%, weil es da in der Tat der Broker regelt.

ovall Avatar
ovall:#9802

>>9793
Telekom

dmackerman Avatar
dmackerman:#9806

>>9794
Guter Punkt. Und vielleicht auch daran denken, dass wir in einem Land leben, in dem die Nachfolge-SED mitregiert und die "Volksparteien" sich gegenseitig links überholen - Hauptsache man behält sein Mandat und seinen "Dschob" als "Volksvertreter". Ergo: Spitzensteuersatz auf sämtliche Kapitalmarktgeschäfte (plus ggf. noch Strafsteuern, weil das pöhse Kapital und so - außerdem will man ja nicht, dass der Mittelstand aufmüpfig wird) sicherlich einkommend. Das Argument, dass das Geld schon (z.T. mehrfach) versteuert ist, wird dir dann sicherlich weiterhelfen.

Ist dir schon mal aufgefallen, dass niemand mehr über Italien und Griechenland spricht? Warte mal die nächste Krise ab, die Sachen dann "alternativlos" macht.

Neuste Fäden in diesem Brett: