Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-01-16 07:48:24 in /p/

/p/ 92835: Die Rechten v2

alexradsby Avatar
alexradsby:#92835

Alter Faden >>91476 erreichte das Pfostierlimit.


>>92831
>Die Nazis haben aber niemandem umgebracht der funktionierend auf die Welt gekommen ist.
Schlechte Nachrichten für dich: Die Nazis haben nicht nur behinderte, alte, kranke und "asoziale" Deutsche "euthanasiert", sondern auch Veteranen des 1. Weltkrieges, bei denen der Krieg zu psychosozialen Störungen geführt hatte. Die Krankenakten dieser Opfer sind erhalten. Aus anderen erhaltenen Geheimakten geht ferner hervor, daß der wahre Grund für das Euthanasieprogramm der Faschisten schnöde "Kostenreduzierung" war. Sarrazin und diverse amerikanische und jüdische Freunde des auf wirtschaftliche Verwertbarkeit optimierten Menschen argumentieren dagegen gleich offen ökonomisch: Insbesondere muslimische Minderwertige belasten die Finanzen.
>muh taxes
>muh profits

>>92830
Und? Meinst du, weil Hotwheels in dieser Hinsicht einen echten Knacks hat, ist Eugenik zu befürworten? Oder möchtest du implizieren, daß jemand, der Eugenik befürwortet, automatisch ein komplett hoffnungsloser Fall ist? Ich würde Letzterem ja in gewissem Rahmen (insbesondere was jedwede politische Entscheiderkompetenzen betrifft) zustimmen, zumal bei Hotwheels lediglich Pen0r und jene Bereiche des Gehirns, die für Rechenoperationen und ähnliche kognitive Prozesse zuständig sind, keine Defekte aufweisen. Diese funktionieren sowohl bei ihm als auch bei Hawking aber anscheinend überdurchschnittlich gut, folglich kann von Vollidioten eigentlich keine Rede sein. Doch schon eine derart simple Differenzierung ist den Eugenik befürwortenden Standardherrenmenschen auf /p/ freilich nicht abzuverlangen. GAS GAS GAS

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#92842

>>92835
>>muh taxes
Keine moralischen Argumente für Steuern.
>muh muh muh

pf_creative Avatar
pf_creative:#92845

Nur anmerkend:
Linke Intolektuele demonstrieren friedlich gegen Pegida
http://www.mdr.de/sachsen/randale162_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#92846

>>92835
>Die Nazis haben nicht nur behinderte, alte, kranke und "asoziale" Deutsche "euthanasiert", sondern auch Veteranen des 1. Weltkrieges, bei denen der Krieg zu psychosozialen Störungen geführt hatte

Gruselige Sachen. Übel übel.
Wird es allerdings in diesem Jahrhundert wieder geben.

Achso, ja:
Unter'm Banner von "Demokratie" und "ungebremstem Kapitalismus" natürlich.

abdots Avatar
abdots:#92847

>>92846
Das würde keiner machen. Im kapitalistischen Wunderland werden die Leute nicht getötet, sondern zum sterben auf der Straße liegen gelassen.

guischmitt Avatar
guischmitt:#92848

>>92847
In "Cloud Atlas" werden sie getötet.

timgthomas Avatar
timgthomas:#92849

Wer oder was ist Hotwheels?

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#92851

>>92847
>>92848
Die Herren dürfen ruhig "ermorden" verwenden. Vorsätzliche Tötung von anderen Menschen als sich selbst ist Mord.

>>92842
>Keine moralischen Argumente für Steuern
Als ob du moralische Argumente überhaupt hören möchtest, Libertärkrebs. Du willst doch von Moral an sich nichts wissen.

robergd Avatar
robergd:#92852

https://trutube.tv/video/29815/Truth-Gone-Viral-HEIL-HITLER-
Ich lass das mal hier.

kriegs Avatar
kriegs:#92855

>>92835

Wenn du nur noch Matsch in der Rübe hast, bist du sowieso schon tot.
Die Nazis haben also nur die Leichen weggeschafft.

mhwelander Avatar
mhwelander:#92856

>>92835
>Die Nazis haben nicht nur behinderte, alte, kranke und "asoziale" Deutsche "euthanasiert", sondern auch Veteranen des 1. Weltkrieges, bei denen der Krieg zu psychosozialen Störungen geführt hatte. Die Krankenakten dieser Opfer sind erhalten. Aus anderen erhaltenen Geheimakten geht ferner hervor, daß der wahre Grund für das Euthanasieprogramm der Faschisten schnöde "Kostenreduzierung" war.
t: Linksbernd wit linken Blogs als Qualle

Veteranen des 1. WK waren im 3. Reich sogar äußerst beliebt - selbst wenn sie Juden waren.

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#92857

Soll Bernd dir mal denjenigen zeigen der diese "Kostenrechnung" erfunden hat?

Naftaly Frenkel
stammte ursprünglich aus dem Osmanischen Reich, der Geburtsort ist unklar; entweder Konstantinopel oder Haifa. Er wurde [] im Jahr 1923 zu 10 Jahren Zwangsarbeit auf den Solowezki-Inseln verurteilt. Dort traf er 1924 oder 1925 ein und brachte es innerhalb kürzester Zeit zum Chef der Betriebs- und Handelsabteilung.

In dieser Zeit erdachte er einen Plan zur „wirtschaftlicheren“ Ausbeutung der Häftlinge. Von ihm stammt der Ausspruch: „Aus dem Häftling müssen wir innerhalb der ersten drei Monate alles herausholen – danach brauchen wir ihn nicht mehr.“ Dazu kam die Idee, die Erfüllung der Arbeitsnormen bzw. die Arbeitsleistung an die Essensrationen zu koppeln.
Aus Wikipädia

All das war in den 30er Jahren einer weiten Öffentlichkeit im Reich bekannt.
Daher auch die abflauende Begeisterung für den "Kommunismus"

puzik Avatar
puzik:#92859

>>92856
>mit linken Blogs als Qualle
http://www.bundesarchiv.de/geschichte_euthanasie/

Vergast weil Hilfs/Sonderschülerin:
http://www.euthanasie-gedenken.de/anna.htm

Mach dich auch mal außerhalb von Sturmfront, /pol/ und rechten Blogs schlau. Ach vergiß es. Die Nazis waren foll toll und Euthanasie ist foll toll solange die ausführenden Mörder blauäugige, blonde Skandinavier mit NSDAP-Parteibuch und IQ>100 sind und überhaupt: die pöhsen Linken. Fick dich doch, du miserabler Kretin.


>>92857
Ich habe jetzt keine Lust nachzuprüfen, von was genau du da faselst. Mit Eugenik und Rassenhygiene hat's jedenfalls schon mal nix tun und die "Erfindung", daß auch Haftanstalten wie jedes Amt mit Steuergeldern sparsam umgehen müssen, dürfte ungefähr so alt wie das Konzept von Haftanstalten selbst sein. Das ist etwas völlig anderes als demente Alte oder anderweitig behinderte Menschen als "lebensunwert" zu bewerten und zu vergasen.
Das Rassenhygieneprogramm der Nazis, die entsprechenden Gesetze zur "Aufnordung" und schließlich die Massenmorde der Aktion T4 und Aktion Brandt ging übrigens direkt vom Stab des verkannten Kunstmalers aus.

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#92862

>>92859
Interessant.
In 5 Jahren 10.000 Behinderte mit Kohlenmonoxid getötet, anstatt mit Zyklon-B.

Bild relatiert, die Gaskammer.

http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsanstalt_Grafeneck

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#92866

>>92859
Ja Mann, das sind natürlich neutrale, nicht-linke Quellen.
Auch
>/pol/
>nicht links
wähle eins, du warst wohl schon lange nicht mehr dort.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#92869

>>92866
>Alles Linke außer mir
Zeit für /rvss/

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#92873

>>92862
>Kohlenmonoxid
>Interessant
"Interessant" finde ich persönlich, daß die mit Kohlenmonoxid vergasten Euthanasie-Opfer wesentlich weniger Beachtung und Anteilnahme erfahren als andere Holocaust-Opfer. Das Holocaust-Museum in den USA bezeichnet immer noch auf seiner Internetpräsenz die sehr gut dokumentierten Morde lediglich als "Tode".

>getötet
Widerlich, diese Verharmlosung. Es waren keine Unfälle.
Diese Menschen wurden ermordet. Insgesamt 70.000 vorsätzlich umgebrachte "Erb- und Geisteskranke, Behinderte und sozial oder rassisch Unerwünschte".
>in 5 Jahren
In Grafeneck wurden innerhalb eines Jahres genau 9.839 Menschen vorsätzlich umgebracht (Quelle: Statistik der Euthanasieanstalt Hartheim).
Das sind ungefähr 30 Tote pro Tag. Die Anstalt wurde schon nach einem Jahr aus Geheimhaltungsgründen und wegen Protesten des Personals geschlossen bzw. verlegt.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#92874

>>92866
Du bist offenbar in einem Maße schwachsinnig, daß du dich unter den Nazis für eine Fahrt in einem sogenannten "Grauen Bus" qualifiziert hättest. Geh bitte zurück nach /rvss/.

juaumlol Avatar
juaumlol:#92880

>>92873
Ekelerregend und heuchlerisch wie du eine Entscheidung von wenigen Verwaltungskräften pauschal "den Nazis" oder "den Rechten" in die Schuhe schieben willst. Haste von den Russen gelernt, oder nicht? Die haben dass
Ablenkungsmanöver nach Katyn und Gulag auch dringend nötig gehabt siehe, Gulag oder
http://de.wikipedia.org/wiki/Naftali_Aronowitsch_Frenkel

In Nazideutschland haben die Proteste der Kirchenleute und anderer immerhin für ein schnelles Ende der Aktion gesorgt, in der Udssr ist jeder der sich auflehnte zur Abschreckung zusammen mit neun Unbeteiligten ins Lager eingefahren.
Heute protestieren die Kirchen nicht einmal mehr gegen Regierungsverbrechen.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#92882

>>92880
>Ekelerregend und heuchlerisch wie du eine Entscheidung von wenigen Verwaltungskräften pauschal "den Nazis" oder "den Rechten
Ich kann nichts dafür, daß diese "wenigen" Verwaltungskräfte und Ärzte, der Gröfaz, des Gröfaz' Stab usw. rechts und Nazis waren.
Elitismus, Herrenmenschen gegen Untermenschen, ist nun mal das, was alle Rechten vom merkbefreiten libertären Randroid (WER IST JOHN GALT), über Reaktionäre und Monarchisten bis hin zum Nazi eint. Du weißt schon, das "Recht" des Stärkeren/Reichen. Hatten wir im alten Faden besprochen. Deine Empörung ist blanke Heuchelei - nachher eröffnest du auf /b/ wieder einen Hetzfaden gegen "Unterschicht", Arbeitslose, Arme, Musel, Linke oder andere "Degenerierte".

>Katyn
Ein Verbrechen kann nicht ein anderes Verbrechen rechtfertigen.
Was Massaker betrifft können die Nazis mit Katyn im übrigen locker mithalten: In Babyn Jar wurden von der SS und ihren Helfern 33.000 Juden umgebracht.

>Gulag
Waren eine Erfindung der Aristokratie Rußlands, der Zaren. Die steckten traditionell von aufrührerischen Soldaten, Arbeitern und Bauern bis hin zu Schriftstellern jeden ins sibirische Gulag. Nach der Oktoberrevolution gings dann in Rußland halt andersrum. Fortan landeten Zaristen wie Solschenizyn, der übrigens mit den Nazis zusammengearbeitet hatte, im Gulag. S. hatte jedoch das Glück zu überleben und führte später wieder ein nettes Leben in den USA, mit gutem Auskommen als Bestseller-Buchautor und Fellow des libertären Hoover-Institutes.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#92883

>>92859

>außerhalb von Sturmfront, /pol/ und rechten Blogs schlau
>foll toll solange die ausführenden Mörder blauäugige, blonde Skandinavier mit NSDAP-Parteibuch und IQ>100
>blauäugige, blonde Skandinavier

Du glaubst also KZ-Wärter haben alle so ausgesehen?
Und dass man in Nazischlandien alle umbringen wollte, die nicht so aussahen?
Wieso glauben eigentlich dämliche Propaganda-Opfer ständig sie seien keine dämlichen Propaganda-Opfer?

iamglimy Avatar
iamglimy:#92886

Hab das mal kompletiert.

creartinc Avatar
creartinc:#92887

>>92883
Die KZ Wachen waren sogar zu großem Teil Ukrainer die teilweise auch richtig Ärger bekommen haben, wenn sie Juden umgenietet haben.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#92888

>>92883
>Du glaubst also KZ-Wärter haben alle so ausgesehen?
Nö, glaube ich nicht.
Wieso glauben eigentlich Schwachmaten ständig sie seien keine Schwachmaten?

mutlu82 Avatar
mutlu82:#92889

>>92887
Eier der wichtigsten "HoloZeugen" fand die Aussicht von der roten Armee befreit zu werden so ekelerregend, dass er lieber zusammen mit seinen "Nazi-Peinigern" zu Fuß nach Westen geflohen ist.
Aber der hat ja noch viel beklopptere Geschichten erfunden. Brennende Gräben, in welche LKw Ladungen von lebenen Babies kippten, Elektrische Fließbänder zum Schächten die Sorte Stoff, ganz großes Kopfkino hatte der.

cbracco Avatar
cbracco:#92891

>>92882
>Elitismus, Herrenmenschen gegen Untermenschen,
Aber du weißt was gut für die Menschen ist.
>Du weißt schon, das "Recht" des Stärkeren
Also der Staatsis. Welches "Recht" hast du? Gar keines.

>Nach der Oktoberrevolution gings dann in Rußland halt andersrum
Ja es hat nur Schuldige Getroffen, weil Klasse macht einen Schuldig.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#92896

>>92891
>Aber du weißt was gut für die Menschen ist
Allerdings. Leben, Gesundheit, Nahrung, Bildung, Kultur zum Beispiel.
>Also der Staatsis.
Wie meinen?
>Welches "Recht" hast du? Gar keines.
In einer rechten Tyrannei/Diktatur habe ich in der Tat gar keine - obwohl die Menschenrechte universell sind. Dein Problem ist, daß du gar nicht weißt, was Recht ist. Siehe den alten Faden. Nochmal: Es gibt kein "Recht" des Stärkeren. Das ist Tyrannei und ABWESENHEIT von Recht.
>Ja es hat nur Schuldige Getroffen,
Unter Stalin hat es leider auch viele Unschuldige getroffen. Genau wie vorher unter den Zaren. Wieviele Unschuldige unter den Zaren in Sibirien jämmerlich verreckten interessiert nur keinen Rechten. Wo Rechte (in diesem Fall Aristokraten/Monarchisten) regieren, hat halt die Unterschicht/der Untermensch keine Rechte (das "Recht" des Stärkeren in der Praxis). Und linke Schriftsteller, Künstler, Wissenschaftler oder Geistliche gelten als Verbrecher.
>weil Klasse macht einen Schuldig.
Ausbeutung anderer Menschen macht schuldig, ja. Es ist bestenfalls Betrug, schlimmstenfalls Mord u. Massenmord.

linux29 Avatar
linux29:#92903

>>92896
>Wie meinen?
Leute wie dich.
>In einer rechten Tyrannei/Diktatur habe ich in der Tat gar keine - obwohl die Menschenrechte universell sind. Dein Problem ist, daß du gar nicht weißt, was Recht ist.
Welche Menschenrechte? Du bezeichnest einfach was dir gefällt als Menschenrechte und setzt diese mit Gewalt durch. Rechte sind ein soziales Konstrukt.


>Siehe den alten Faden.
Hab ich getan und dann muss ich diesen Müll lesen, du bist ja genaus so ein Apologet wie die Nazis hier:
>Beim sogenannten Holodomor handelte es sich übrigens um eine Hungersnot, die keineswegs von Moskau mutwillig herbeigeführt wurde, sondern aufgrund eines Embargos des Westens gegen die sich im Bürgerkrieg befindende SU entstand.

strikewan Avatar
strikewan:#92907

>>92896
>Die Romanows mit dem Blutdurst der Bolschewisten vergleichen.
Nein. Zahlen sind nicht deine Welt. Geschichtsbücher aber auch nicht.

kriegs Avatar
kriegs:#92913

>>92907
>Leute wie dich.
Ich weiß immer noch nicht, was "Staatsis" sind. Ich warte.
>Welche Menschenrechte?
Geht's noch dummdreister?
>Du bezeichnest einfach was dir gefällt als Menschenrechte
Nein.
>und setzt diese mit Gewalt durch.
Nur notfalls. Mein Menschenrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit setze ich in der Tat mit Gewalt durch. Dann, und nur dann, ist Gewalt überhaupt gerechtfertigt.
>Rechte sind ein soziales Konstrukt.
Das ist richtig, mit Ausnahme der Menschenrechte. Die sind universell.
>du bist ja genaus so ein Apologet wie die Nazis hier:
Es steht dir frei die Hintergründe des sogenannten Holodomor darzulegen. Und ich bin kein Apologet für irgendwas, sondern ausschließlich an der Wahrheit interessiert. Doch wenn das ultrarechte Hoover-Institut etwas aus dem Ärmel zaubert und dabei wichtige Fakten wie den Bürgerkrieg, den Angriff Polens und das westliche Embargo übergeht, rufe ich reflexhaft Bullenscheiße.

>>92907
>Zahlen sind nicht deine Welt. Geschichtsbücher aber auch nicht.
Ich sehe in deinem Pfosten weder Zahlen noch Geschichtsbücher, nur arschverletztes Gejaule.
Mit den Toten des Petersburger Blutsonntags (vom Zar befohlenes Massaker an weghen Hunger und not streikenden und demonstrierenden Arbeitern) ist es übrigens ähnlich wie mit den Toten der Bombenangriffe auf Dresden: die Opferzahlen haben einen merkwürdigen Hang sich auf dem Zahlenstrahl abwärts zu bewegen, insbesondere wenn bestimmte "Forscher" in der Nähe sind.

areus Avatar
areus:#92914

>>92913
>Das ist richtig, mit Ausnahme der Menschenrechte. Die sind universell.
>universell
Nein, dann müssten sich Tiere daran halten. Bin mir recht sicher das bedrohter, hungriger Wolf sich nicht um deine "Menschenrechte" schert

agromov Avatar
agromov:#92925

>>92835
>Aus anderen erhaltenen Geheimakten geht ferner hervor, daß der wahre Grund für das Euthanasieprogramm der Faschisten schnöde "Kostenreduzierung" war.
>erhaltenen Geheimakten
Nicht sicher ob ernst. Das war damals offizielle Propaganda und ist heute eigentlich normales Schulwissen.

mshwery Avatar
mshwery:#92941

>>92914
Tiere "halten" sich daran. Ich möchte jetzt allerdings nicht weiter darauf eingehen, da dies ein umfangreiches Elaborat erfordern würde und verweise auf einschlägige philosophische Literatur zum Thema Naturrecht. Tatsächlich kann ich die Problematik rein mit den Mitteln der Empirie und Logik und ohne Gott bemühen zu müssen, auflösen. Darüber werde ich mich jedoch, um der Sache gerecht zu werden, in einem Buch ausbreiten, und nicht auf dem Krautkanal das Wichtigste vorveröffentlichen.

>>92925
Nein. Aktion T4 und Aktion Brandt, also der Massenmord an "Minderwertigen" waren geheim. Die Propaganda wurde geschaltet um die Eugenik-Gesetze und andere Maßnahmen zur "Aufnordung" (z.B. Eheschließungsgesetz, Lebensborn) zu unterstützen. Erst informieren, dann klugscheißen.

>>92928
Idiot.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#92944

>>92913
> Dann, und nur dann, ist Gewalt überhaupt gerechtfertigt.
Und wenn ich meine Steuern nicht zahle?

nasirwd Avatar
nasirwd:#92945

>>92941
Hä? Der Massenmord war geheim, aber die Gründe dafür waren trotzdem öffentlich. Und nu?

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#92949

>>92944
>Und wenn ich meine Steuern nicht zahle?
Gewalt gegen Leben und körperliche Unversehrtheit sind nicht gerechtfertigt. Andere Strafen schon. Das kommt dann auf die Gesetzgebung des Staates an, dessen Staatsbürgerschaft du besitzt.

>>92945
>Der Massenmord war geheim, aber die Gründe dafür waren trotzdem öffentlich.
Ja. Habe ich was anderes geschrieben? Davon abgesehen gibt es für Massenmord keine Gründe.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#92950

>>92949
Also setzt du alles mit Gewalt durch.

anjhero Avatar
anjhero:#92961

>>92949
Und wie willst du bitte andere Strafen durchsetzen wenn nicht mit der Androhung von Gewalt?
Jemanden höflich darum bitten, jetzt doch mal gefälligst in die Gefängniszelle zu gehen?

tomgreever Avatar
tomgreever:#92962

>>92961
"Instinkt". Er ist ja auch davon überzeugt das Tiere auf "Menschenrechte" acht geben, was ja auch instinktive Handlungen sein müssen.
Kurz um, er ist ein Troll, und jede weitere Interaktion mit ihm ist nicht förderlich für den Kanal.

rangafangs Avatar
rangafangs:#92963

>>92859
Toll, und wo sind da jetzt die Veteranen? Vollidiot.

>>92941
>geheim
Das ist eine schöne Umschreibung für "Erfindung der Siegermächte aus propagandistischen Gründen".

smaczny Avatar
smaczny:#92975

>>92961
>Und wie willst du bitte andere Strafen durchsetzen wenn nicht mit der Androhung von Gewalt?
Nicht Strafen sondern Rechte.
Es ging darum dass du Schwachsinn über Ayan Rand und Recht des Stärkeren erzählst während deine Fantasierechte nur auf Gewalt basieren.

sementiy Avatar
sementiy:#92976

Der Osnabrücker Hochschullehrer für Christliche Sozialwissenschaften und Konsultor des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden Manfred Spieker kommt nach Untersuchungen der Mängel bei der behördlichen Erfassung von vorgeburtlichen Kindstötungen zu dem Schluß, daß in der BRD seit der faktischen Freigabe der Abtreibung im Jahr 1974 bis zum Jahr 2004 rund acht Millionen Kinder getötet wurden. Spieker spricht von einem staatlich geduldeten „Massenmord an der eigenen Bevölkerung“. Da es seitdem keine gesetzlichen oder faktischen Einschränkungen auf diesem Gebiet gegeben hat, ergibt eine Hochrechnung bis zum Jahr 2014 eine Zahl von mindestens 10 Millionen deutschen Kindern, die in den letzten 40 Jahren nicht am Leben bleiben durften.


Die BRD-Verwaltung stellt durch Vorschriften die beteiligten Täter und Gehilfen straflos, und zwar die zur Tötung ihres Nachwuchses entschlossenen Schwangeren als Auftraggeber; zur Tötung hin ratende, anstiftende Personen ihres persönliches Umfelds; zur Tötung hin beratende oder anstiftende Sexualberatungsorganisationen, die in der Tötungsbürokratie die Amtsstempel führen; die in die Schwangerenbeeinflussung eingebundenen Beratungsärzte; die eigentlichen Tötungs-„Ärzte“ sowie das freiwillig Beihilfe leistende medizinische Helferpersonal.

Die BRD-Verwaltung stellt in größtem Umfang Tötungsinfrastruktur zur Verfügung. Regelungen, welche die BRD-Blockparteien durchgesetzt haben, verpflichten die Bundesländer, ein flächendeckendes Netz ambulanter und stationärer Abtreibungseinrichtungen sicherzustellen. Zur Versorgung und Heilung von Kranken erbaute Häuser werden zur Tötung des normalerweise gesunden Nachwuchses gesunder Frauen durch meist öffentlich bedienstete Ärzte zur Zweckentfremdung bereitgestellt. Niedergelassene Ärzte dürfen bei Bedarf die öffentlichen Krankenhäuser zur Erzielung ihrer Tötungshonorare benutzen.

Die BRD-Verwaltung erzwingt von allen Steuerzahlern, daß sie in großem Umfang den ganzen Vorgang finanzieren: Zunächst wurden bestimmte Behörden (z. B. Sozialbehörden, Beihilfestellen für Beamte) durch Vorschriften verpflichtet, die Tötungshonorare direkt zu übernehmen, oder bei gesetzlich Versicherten die Krankenkassen als Kostenträger, welche die am Tötungsgeschehen beteiligten Dienstleister honorieren und danach die Beträge aus Steuermitteln zurückerhalten. Kosten bei sogenannter medizinischer oder kriminologischer Indikation werden stets übernommen, bei Inanspruchnahme der sogenannten Beratungsregelung (→ Abtreibung) „nahezu ausnahmslos“. Hierzu genügt es, daß Frauen, die eine Tötung ihres Nachwuchses anstreben, sich für bedürftig erklären. Auf diese Weise wird die umstandslose Kostentragung durch die Allgemeinheit herbeigeführt und so die Schwelle für den Vollzug der Tötungsmaßnahme so niedrig wie möglich gehalten.

Die BRD-Verwaltung sorgt für die finanzielle Ausstattung sowie politische und öffentliche Unterstützung der häufig zur Tötung hin beratenden Sexualberatungsstellen wie pro familia (160 Beratungsstellen), welche durch Organisation als private Vereine ihre Dienstleistereigenschaft für die OMF-BRD verdecken, deren Existenz indes mit öffentlichen Fördermitteln ins Leben gerufen wurde und seitdem von ihnen abhängt. Die Abtreibungswillige beratenden Stellen haben einen Rechtsanspruch auf die steuerfinanzierte Tragung ihrer gesamten Personal- und Sachkosten. Pro familia tritt für ein „Recht auf Abtreibung“ ein, was sich mit dem Recht Ungeborener auf Leben ausschließt.

Die BRD-Verwaltung veranlaßt und kontrolliert in Form von Lehrplänen und kultusministeriellen Weisungen, daß die Unbedenklichkeit der vorgeburtlichen Tötung im öffentlichen Bildungs- und Erziehungswesen flächendeckend propagiert wird. In diesem Sinne geht auch pro familia in Schulen ein und aus. Im öffentlichen Bildungswesen und im zwangsfinanzierten Parteienfernsehen werden die Tötungsakte zu Freiheitsakten im Rahmen der Selbstbestimmung der Frau stilisiert und bagatellisiert („Mein Bauch gehört mir“).

http://de.metapedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_am_deutschen_Volk#Millionenfache_vorgeburtliche_Kindst.C3.B6tung_in_der_BRD

vladyn Avatar
vladyn:#92977

>>92913
>mit Ausnahme der Menschenrechte. Die sind universell.

Menschenrechte werden von der UN festgelegt und sind nicht demokratisch legitimiert.
Daher sind sie ein Werkzeug zu Unterdrückung der Menschheit.

"Menschenrechtsverletzungen" werden gerne als Kriegsgrund benutzt.
Gleichzeitig interessiert es aber keinen wenn man in der BRD z.b. keine Redefreiheit hat, nur wenn man im Iran keine hat interessiert das jemanden.
"Menschrnrechte" sind daher Schwindel.

robergd Avatar
robergd:#92979

Ayn Rand ist auch immer nur dann Libertär wenn es ihr grade recht ist.
Sie ist auch ein grosser Israel Fan und ist der Meinung die USA sollten Israel unterstützen so gut sie können.
Dabei ist Israel ja garnicht libertär und Waffen an Israel zu liefern die vom Amerikanischen Steuerzahler finanziert werden ist "Etatismus" vom feinsten.
Ayn Rand ist nämlich nur dann Libertär wenn es für Juden gut ist. Somit ist alles was sie über Libertarismus zu sagen hat nichtig.

deviljho_ Avatar
deviljho_:#92980

>>92979
>Ayn Rand ist nämlich nur dann Libertär wenn es für Juden gut ist. Somit ist alles was sie über Libertarismus zu sagen hat nichtig.

Exakt.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#92999

>>92979
Wann wurde die eigentlich wiederbelebt?

mizhgan Avatar
mizhgan:#93005

>>92977
> Menschenrechte werden von der UN festgelegt und sind nicht demokratisch legitimiert.
Leider Nein, leider garnicht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam

keremk Avatar
keremk:#93008

>>93005
>Platitüden
>Wikipedia als Quelle
>>>/rvss/

Bernd Avatar
Bernd:#93012

>>93008
Du bist wohl etwas behindert.

horaciobella Avatar
horaciobella:#93018

>>93012
Quod erat demonstrandum

>>>/rvss/

antongenkin Avatar
antongenkin:#93033

>>93005
Manche Menschenrechte werden von Juden festgelegt.
Andere von Museln.

Jedenfalls ist so ein "Menschenrecht" immer eine blosse Behauptung von bestimmten Menschen mit eigenen Interessen, aber dann mit dem Anspruch absolut und überall zu gelten.

Früher haben die Pfaffen "Gottes Wort" verkündet, heute verkündet man "Menschenrechte".

anaami Avatar
anaami:#93042

>>93033
Eindeutig ein Fortschritt.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#93043

>>93042
>Eindeutig ein Fortschritt

Für die neuzeitlichen Millionen Hunger- und Kriegstoten wohl kaum ein Unterschied, und nur blasphemische Heuchelei.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#93055

"Wenn heute ein Staat eine fremde Kornkammer einverleibt haben moecht, sagt
er entruestet, dass er hin muss, weil dort unredliche Besitzer sind oder
Minister, die sich mit Stuten verheiraten, was das Menschengeschlecht
herabsetzt."

Jetzt ratet mal schön, von wem dieses Zitat ist.

Übrigens wurde man zu Zarenzeiten verbannt, wenn man was angestellt hatte. Verbannt, nicht ins Lager. Es gab nicht mal das Wort Gulag, welches gebildet wurde aus einer russischen Abkürzung für Verwaltung von Lager. Smersch!

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#93056

>>93055
>Verbannt, nicht ins Lager
Wie wäre es mit beidem?
https://de.wikipedia.org/wiki/Katorga

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#93057

>>93042
Wie soll das ein Fortschritt sein wenn es ein und das selbe ist?

maiklam Avatar
maiklam:#93058

>>93042
Ich finde Gottgegebene Rechte sogar besser als "Menschenrechte".
Die kommen wenigstens von einer Instanz die Über den Menschen steht.
Daher können Menschen sich dann z.b. bei Heuchelei von den Pfaffen lossagen.
Denn Gott steht auch über den Pfaffen.

Wenn die Verkünder der Menschenrechte aber heucheln und lügen dann sind diese ja bereits die höchste Instanz.
Jemand der sich für sein Gottgegebenes Recht auf Redefreiheit einsetzt der hat Gott hinter sich. Aber wer sich für das "Menschenrecht" einsetzt hat die UN nicht hinter sich weil die UN korrupt ist.

Das ist der Schwachpunkt der religiösen "Atheisten", sie beten menschliche Institutionen an.
Gott können wir uns ausmalen wie wir wollen. Religiöse Schriften können wir immernoch interpretieren wie wir wollen. Der gläubige kann immernoch zum Heretiker werden, denn er fürchtet nur Gott. Also sich selbst, denn Gott ist seine eigene Idee. Dadurch ist er frei.

Der religiöse "Atheist" dagegen fürchtet die politische korrektheit und ist den menschlichen institutionen die er verehrt voll ausgeliefert. Ihre Interpretationen sind ausserhalb seiner Kontrolle.

giuliusa Avatar
giuliusa:#93059

>>93058
Niemand zwingt atheisten weltliche institutionen anzubeten
Viele tun es trotzdem, weil sie nicht fähig sind kritisch zu denken, aber das ist bei den christen die pfaffenhörig sind doch genauso
Kann atheisten trotzdem kaum leiden

Neuste Fäden in diesem Brett: