Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-05-18 17:51:28 in /p/

/p/ 95150: Bastel dir dein Wunschkabinett fürs kommende 4. Reich

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#95150

Reichspräsident, Kriegsminister und zugleich Oberster Befehlshaber der Reichswehr:
Claus Weselsky, NSP

Reichskanzler: Dr. Frauke Petry, NSP
Parteiminister: Dr. Alexander Gauland, NSP
Außenminister: Monika Grütters, parteilos
Innenminister: Dr. Peter Gauweiler, NSP
Wirtschaft, Arbeit und Soziales: Dr. Sahra Wagenknecht, NSP
Finanzen: Jens Weidmann, parteilos
Gesundheit: Daniel Bahr, parteilos
Landwirtschaft und Umwelt: Dr. Markus Söder, NSP
Justiz, Verbraucherrechte und Datenschutz: Konstantin von Notz, parteilos
Bildung, Kultus und Familie: Dorothee Bär, NSP
Ministerium für Public Relations: Katja Suding, parteilos
Leiter der Deutschen Arbeitsfront: Prof. Christoph Butterwegge, NSP
Chef der Geheimdienste und Minister für besondere Aufgaben: Björn Höcke, NSP

malgordon Avatar
malgordon:#95158

Reichspräsident: Josef Ackermann

Mehr braucht man nicht.
Ein Staat mit zu vielen Aufgaben dient nur sich selbst und nicht den Menschen.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#95159

Zu aufwändig. Solange Gysi Präsident und Wagenknecht Wirtschaftsministerin ist wird der Rest schon hinhauen.

marrimo Avatar
marrimo:#95160

>>95159
>Wagenknecht
>Wirtschaftsministerin
>hinhauen
Jedes. Einzelne. Kommunistische. Land. Beweist. Dich. Falsch.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#95161

>>95160
Na wenn die Kommunisten so oft daneben lagen, sind sie jetzt vielleicht an der Reihe mal Recht zu haben. Auch: China.

thomweerd Avatar
thomweerd:#95164

>>95159
Wie viele gescheiterte sozialistische Länder braucht es noch, damit die Menschen verstehen, dass es nicht funktioniert?

>>95161
Der sozialistische Teil des Staates schafft die Sklavenarbeiter ran für die reichen Großunternehmen, welche die Exportindustrie bestimmen.
Ich dachte, das System heißt Raubtierkapitalismus im Westen, aber wenn es die PRC macht statt BRD, dann ist es Kommunismus.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#95166

>>95161
>China
>Kommunisten
Niemals vollverzögert un zo.
Das sind Turbokapitalisten mit rotem Anstrich mehr nicht.
Das einzige was China noch aufhalten könnte ist die Revolution des Proletariats, die die korrupten Machthaber aus den Ämtern jagen und eine ordentliche Sozialdemokratie einführen.
Die dann die Wirtschaft zerfickt und vor ausländischen Interressen einknickt.
Kennt man, kombt immer wieder rein.
Wäre ich ein Amerikane wäre dies das erste Regime, welches ich stürzen würde.
Warum hält man sich überhaupt mit der Russerei auf?

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#95167

>>95164
Geburtenkontrolle ist eindeutig ein kommunistisch-faschistisches Mittel. Im Kapitalismus-Liberalismus gibt es sowas nicht. Mmn einer der Schlüssel zum chinesischen Erfolg. Das nicht alle Chinacken gleichviel Erfolg haben, muss nix heißen. Sicher ist da nicht alles sauber, aber was solls.

Lässt du Nordkorea gelten? Denen geht es nämlich auch immerhin besser als den meisten Negerstaaten. Was ist eigentlich mit Vietnam? Auch Raubtierkapitalismus? Nee, nee: Wenn Herrenmenschen den Kommunismus in die Hand nehmen, kann da durchaus was gescheites draus werden. Japse sind im Effekt auch Kommunisten. Der typische Sören (gut erkennbar an der arschverletzten Säge) würde alle genannten zwar eher in die rechte Ecke stellen. Aber wenn man als Maßstab das nimmt, was hier so als links gilt, passt es ja auch. Und dann kann Nazibernd gemütlich weiter Nazibernd bleiben und mit Linksbernd ein paar queere Aktionen durchziehen.

romanbulah Avatar
romanbulah:#95168

>>95161
>>95164
>>95166
Das chinesische System ist doch eine kapitalistischere Variante des Nationalsozialismus und trotz aller sozialen Probleme, die von der westlichen Propaganda sowieso medienwirksam dramatisiert werden, geht es der überwiegenden Mehrheit der Chinesen von Jahr zu Jahr besser und so wird es auch bleiben, wenn sie keine feindlichen Agitationen von außen zulassen.

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#95171

>>95168
> wenn sie keine feindlichen Agitationen von außen zulassen.
>zulassen
Das ist der Knackpunkt. Wenn der Fettbürger genug Unmut reinbringt bekomben die Chinoken ihren Gas-Gerd.

breehype Avatar
breehype:#95172

Reichspräsident: Claus Weselsky, parteilos
Reichskanzler: Gregor Gysi, KPD
Außenminister: Alexander Gauland, AfD
Verteidigungsminister und zugleich Oberster Befehlshaber der Reichswehr: Willy Wimmer, CDU
Innenminister: Felix von Leitner, parteilos
Wirtschaft, Arbeit und Soziales: Sahra Wagenknecht, KPD
Finanzen: Jens Berger, parteilos
Gesundheit: Katja Kipping, KPD
Justiz, Verbraucherrechte und Datenschutz: Hans-Christian Ströbele, Die Grünen
Bildung und Familie: Nicole Gohlke, KPD
Landwirtschaft und Umwelt: Jan van Aken, KPD
Kultur: Neo Rauch, parteilos
Heimatministerium: Udo Pastörs, NPD


t. Linksbernd

nelshd Avatar
nelshd:#95234

>>95172
Reichskanzler: Gregor Gysi, KPD

Alles klar, und die Geheimpolizei wird von Haifa aus geführt.

kriegs Avatar
kriegs:#95236

>>95234
Es wird keine politische Geheimpolizei, also keine GeStaPo, keine StaSi und keinen VS, geben. Ziviler und militärischer Abschirmdienst und der Auslandsgeheimdienst unterstehen dem Innenministerium und Verteidigungsministerium und sind vollumfänglich dem Parlament rechenschaftspflichtig. Fefe und Willy Wimmer kann man beim besten Willen keine Nähe zu Mossad oder anderen ausländischen Geheimdiensten unterstellen und Gregor Gysi sowieso nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=3kwa6lnrtF0
https://www.youtube.com/watch?v=hp0FVvpfbFU

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#95238

>>95236

> Es wird keine politische Geheimpolizei, also keine GeStaPo, keine StaSi und keinen VS, geben.

Also, zumindest offiziel nicht. Den nazifaschistischen Umstürzlern, gesponsort von den amerikanischen Nazikapitalisten, muss man natürlich Sicherheit vorgaukeln, damit sie sich unter ihrem Stein hervortrauen.

Du kannst doch unmöglich so duhm sein und glauben, dass ein Herrscher, welcher sich an die Spitze gearbeitet hat, nicht seine Macht absichern würde.
Kein Geheimdienst = Keine Sicherheit auf Machterhalt.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#95239

>>95238
Nochmal: Es wird keinen *politischen* Geheimdienst geben. Das heißt, es wird kein Bürger *nur* wegen seiner Meinung angeklagt werden. Putschversuche, Spionage und Sabotage werden aber sehr wohl mithilfe von geheimdienstlicher Arbeit im Innern möglichst unterbunden. Die beiden Abschirmdienste werden jedoch unter strengster parlamentarischer und juristischer Kontrolle stehen, eine Verselbständigung nebst Entstehung eines "Tiefen Staates" wird es *nicht* geben. Das wird absolut wasserdicht und unveränderlich in der Verfassung festgeschrieben.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#95240

>>95238
>ein Herrscher
Mit uns Linken in der Regierung wird es keine Herrscher geben, der Souverän wird das Volk. Der Staat und die Institutionen könnten von mir aus ruhig traditionelle Namen führen (z.B. "Deutsches Reich", "Reichstag" usw.) - solche Fragen fielen dann in den Aufgabenbereich des Heimatministeriums. Konstitutionell kommt aber nur Demokratie, d.h. eine echte Republik, infrage.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#95241

>>95240
Das haut wenn überhaupt nur in einem homogenen Kulturkreis hin. Es reicht aber nicht, wenn alle nur die gleichen Interessen haben. Es müssen auch alle die gleichen Fähigkeiten besitzen. Es ist nunmal kontraproduktiv Spitzenköpfen und Spastenköpfen gleichviel Macht zu gewähren. Die Macht gehört in die Hände der Elite. In die Elite gehöre die klügsten, schönsten und stärksten. Was ist so schlimm daran?

shesgared Avatar
shesgared:#95242

>>95241
Zieh halt nach Afrika oder in den Mittleren Osten, Fascho. Dort kannste gerne noch ein Königreich mit einer nicht gewählten "Elite", die du selbst ernennst, gründen. Würde gar nicht auffallen. Alternativ eine Bananen"republik" mit Fascho-Diktator.

>Es reicht aber nicht, wenn alle nur die gleichen Interessen haben.
LACHZ Doch, das reicht vollkommen aus. Gegen seine Interessen handeln ist übrigens die Defintion von irrational.
>Die Macht gehört in die Hände der Elite.
Nö.
>In die Elite gehöre die klügsten,
Wer qualifiziert genug ist, wird gewählt. Wer nicht, wird abgewählt.
>schönsten
Völlig irrelevant.
>stärksten.
Für die Regierungsarbeit auch völlig irrelevant.
>Was ist so schlimm daran?
Daß ich und alle anderen, die nicht zur selbsternannten "Elite" gehören, unfrei sind. Und daß die "Elite" niemals wirklich "Elite" ist, sondern nur ein Haufen korrupter Arschlöcher, die zum eigenen Vorteil den Rest ausnutzen. Aus Sicht der Allgemeinheit (das ist das Deutsche Volk) ist eine Machtelite so überflüssig wie Krebszellen.

layerssss Avatar
layerssss:#95243

>>95242
>Wer qualifiziert genug ist, wird gewählt. Wer nicht, wird abgewählt.
Wählen ist inhärent undemokratisch. Losziehen ist der Weg zu gehen.

doronmalki Avatar
doronmalki:#95244

>>95243
Geh zum Arzt.

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#95245

>>95242
> LACHZ Doch, das reicht vollkommen aus. Gegen seine Interessen handeln ist übrigens die Defintion von irrational.
Bist du 12? Wenn es im Laden nur noch eine CASIO FX für 300 € gibt und zwei Leute jetzt *wirklich* gerne diese Kamera kaufen würden, wie löst du diesen Konflikt auf?

Mir geht es darum, in einem möglichst gerechten System zu leben in dem jeder seinen Interessen so frei wie möglich nachgehen kann. Einzige Schranke der persönlichen Freiheit sollte das Allgemeinwohl sein. Anarchie bietet mir diese Umgebung nicht, sonst hätte ich ja schon längst nach Afrika gehen können. Menschen sind nunmal keine Ratten. Wir haben uns in den letzten 20000 Jahren immer weiter zu Spezialisten entwickelt. Daraus folgt, dass kein Einzelner wirklich abschätzen kann, was für die Allgemeinheit gut oder schlecht ist. Dafür braucht man Spezialisten. Und diese Spezialisten sollten aus den Besten der Bevölkerung rekrutiert werden. Ein Flugzeug soll doch auch von Spezialisten gebaut werden, nicht von irgendwelchen Hauptschülern. Oder nicht?

> schönsten
> Völlig irrelevant.
> stärksten.
> Für die Regierungsarbeit auch völlig irrelevant.

Die Anführer müssen unbedingt gesund sein. Krankheit und Häßlichkeit führen oft auch zu psychischen Problemen. Nimm zum Beispiel Claudia Roth von der Partei "die Grünen." Weil sie so häßlich ist setzt sie sich dafür ein, dass hier bald alle ein Kopftuch oder gar eine Burka tragen müssen. Es mag aktzeptabel sein, einem ehemals gesunden Anführer bis in den Tod treu zu bleiben. Sich von vornherein einen Spasten zum Chef zu wählen wird wohl schief gehen. Wenn du anderer Meinung bist, nenne Beispiele.

chatyrko Avatar
chatyrko:#95249

>>95244
Les' ein Buch. Die Väter der Demokratie - die Griechen - betrieben genau so ihre Demokratie. Alles was anders verläuft ist nichts weiter eine oligarchische Perversion der guten Idee.

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#95250

>>95245
>Bist du 12? Wenn es im Laden nur noch eine CASIO FX für 300 € gibt und zwei Leute jetzt *wirklich* gerne diese Kamera kaufen würden, wie löst du diesen Konflikt auf?
Bist du 9? Das ist kein staatstheoretisches oder soziologisches, sondern ein rein JURISTISCHES Problem. So eine Situation kann z.b. auch in internationalen Gewässern oder auf einem einsamen, unbewohnten Planeten vorkommen.
Gerechte Lösung: Entweder einer der Beiden kann mehr bieten als 300 Euro, oder es muß wirklich das Los entscheiden. Letzteres wäre gerecht, da beide die gleiche Chance haben, die Kamera für 300 Euro zu erhalten.
Ungerechte Lösung: Einer der beiden Kaufwilligen betrügt (z.B. Diebstahl) oder übt Herrschaft über den anderen aus, d.h. hindert ihn mit physischer Gewalt oder Erpressung (=nichtphysische Gewalt) an einem Gebot.

>Mir geht es darum, in einem möglichst gerechten System zu leben
Mir geht es darum, dir nicht. Denn du willst herrschen - und Herrschaft gibt es nicht ohne Unfreiheit oder Tod der Beherrschten. Es ist offensichtlich, daß Unfreiheit ein Nachteil gegenüber Freiheit ist, somit kann von Gerechtigkeit keine Rede sein.
>in dem jeder seinen Interessen so frei wie möglich nachgehen kann. >Einzige Schranke der persönlichen Freiheit sollte das Allgemeinwohl sein.
Nein, die persönliche Freiheit muß dort enden, wo anderen geschadet wird. Genau das fordert Kants Kategorischer Imperativ und genau das ist die Grundlage der modernen kontinentaleuropäischen Juristerei. Es ist der Gesellschaftsvertrag und das Allgemeinwohl. Alles andere ist ungerecht. Und das geht nur mit Demokratie und ohne Herrschaft, denn Herrschaft ist unumschränkte Freiheit für den Herrscher und Unfreiheit der Beherrschten.
>Anarchie bietet mir diese Umgebung nicht,
Wie kommst du denn auf das schmale Brett, daß ich Anarchie will? Anarchie ist die totale Abwesenheit staatlicher und sozialer Strukturen, also auch Abwesenheit von Demokratie. In der Anarchie ist Gerechtigkeit bestenfalls Glückssache.
>Wir haben uns in den letzten 20000 Jahren immer weiter zu Spezialisten entwickelt.
Nennt sich "Arbeitsteilung". Marx lesen!
>Daraus folgt, dass kein Einzelner wirklich abschätzen kann, was für die Allgemeinheit gut oder schlecht ist
Erstens hat das eine mit dem anderen nichts zu tun, du Logiknull. Zweitens ist deine Behauptung ein Argument gegen Herrschaft und für Demokratie, denn eine "Elite" ist per definitionem mathematisch eine wesentlich kleinere Teilmenge der Menge der Gesamtheit aller Bürger eines Staates bzw. einer gegebenen sozialen Gruppe (=demos).
>Und diese Spezialisten sollten aus den Besten der Bevölkerung rekrutiert werden
Wem Bürger X politische Macht in die Hand geben will und damit die Verantwortung über einen Teilverlust seiner Freiheit kann nur Bürger X selbst in turnusmäßigen demokratischen Wahlen entscheiden, nicht du Logiknulpe und deine machtgeilen Logikversagerkumpels.
>Die Anführer müssen unbedingt gesund sein.
Nein, müssen sie nicht.
>führen oft auch zu psychischen Problemen.
Und? Wer seiner Qualifikation durch Umstände verlustig geht und irrationale Entscheidungen zu ungusten des Volkes trifft wird bei den nächsten Wahlen abgewählt und ersetzt.
>Sich von vornherein einen Spasten zum Chef zu wählen wird wohl schief gehen
Stimmt. Dich oder einen anderen Spast aus deiner Clique würde ich nie wählen.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#95251

>>95250
Du bist ein Träumer.

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#95254

>>95251
>Du bist ein Träumer
Wer nicht "träumt" ist am besten am Fließband oder in der Infanterie aufgehoben. Dein dümmliches ad hominem zieht bei mir nicht.
Was wäre übrigens deine Alternative zu meinem "Traum"? Daß ich mich dir geistigem Tiefflieger unterwerfe? LACHZ

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#95256

>>95254
> Denn du willst herrschen
> Daß ich mich dir geistigem Tiefflieger unterwerfe?

Wie kommst du darauf, dass ich irgendwen führen will? Projektion?
Nazibernds großes Endziel ist ein Leben im Einklang mit den Gesetzen der Natur. Mich regen Träumer wie du auf, die meinen, sie könnten diese Gesetze durch ihre Geisteskraft irgendwie verbiegen oder ändern. Kannst du aber nunmal nicht. Und solange das Fundament deiner Weltanschauung nur denkbar jedoch physikalisch nicht machbar ist, wird jeder Versuch ihrer Applizierung Fehlschlagen und Leid bei den Betroffenen hervorrufen. Ich agiere ausschließlich passiv-bewahrend, um zu retten was noch zu retten ist, wenn mal wieder ein Gehirnakrobat wie du meint amok spasten zu müssen. Niemand herrscht gerne, herrschen nervt, wüsstest du, wenn du schonmal für andere Verantwortung übernommen hättest. Ist ein sehr anspruchsvoller Job, wenn man ihn ernst nimmt und nicht einfach nur seine Stellung zum eigenen Vorteil ausnutzt. Für letztere Fälle gab es bei den alten Griechen das Scherbengericht. Bei dem was heutzutage so unter Demokratie firmiert gibt es jedoch nichts vergleichbares, folglich kann es in den Müll.
Deine Weltanschauung funktioniert nur, wenn alle Beteiligten auf ihr ego verzichten. Jeder muss wissen was für alle am Besten ist und stets Bereit sein, eigene Interssen den Interessen des Kollektivs unterzuordnen. Und mich willst zu zur stupiden Fließbandarbeit schicken. Übersiehst du den inneren Widerspruch deiner Ausführungen den so vollkommen? Ich hingegen will einen vernünftigen Rahmen setzen und alles auf Effizienz optimieren: Nur das Nötigste in das System investieren, damit die Menschen mehr Leben für sich übrig haben. Und Effizienz ist eben nicht, wenn alle abgestimmt wird ob Henry aufs Gymnasium kommt oder nicht. Effizienz ist, wenn diese Entscheidung mit einer bewährten, wisschenschaftlichen Methode getroffen wird -- ganz frei von Vorurteilen, Gender, Patriarchat etcpp. Warum fürchtest du dich so sehr vor Physik? Angst, dein Kant- und Marxgeschwurbel könnte sich als weitgehend wertlos herausstellen, wenn man dir einfach mal einen Hammer oder eine Schippe in die Hand gibt? Auch: warum sollte man ein Buch voller Binsenweisheiten lesen? Statt mich anzuweisen was ich zu lesen habe (übrigens Bestätigung des oben geäußerten Projektionsverdachts), solltest du mal versuchen die marxschen und kantschen Inhalte auch ohne die marxschen und kantschen Begrifflichkeiten zu verstehen und zu begreifen.
> Nennt sich "Arbeitsteilung".
Ist doch scheißegal wie ich dazu sage. Ein Japaner sagt dazu noch ganz anders. Oder geht es dir nur um die Form? Sind dir die Inhalte egal? Begreifst du die Inhalte überhaupt?

kennyadr Avatar
kennyadr:#95259

>>95256
Sekundiert. Gut geschrieben.

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#95268

>>95256
Diskussion gelesen.
Demokratielüfterbernd zieht seinen Hut vor Nazibernd und überdenkt jetzt erstmal, weil deine Argumente ziemlich gut sind.
Demokratielüfterbernd findet sich in des tobend auf- und abhüpfenden Kleinkindbernds (>>95250) Argumenten (ein paar hat er ja immerhin gebracht zwischen seinen Beschimpfungen) wieder, da auch er denkt, dass Demokratie notwendig ist.
Demokratielüfterbernd würde zB interessieren, inwiefern es realistisch ist, ein System zu entwickeln, die Anführer auszuwählen. Denn die "Besten" muss auch wohldefiniert werden, damit sich nicht eine Dynastie von Herrschern herausbildet, die nur mächtig bleibt weil mal einer angefangen hat und die Macht nicht abgibt. Ein Praxisproblem wie das sozialistische vom Kleinkindbernd.

Demokratielüfterbernd fragt sich, warum denn nicht auch mal souveräne, überlegte Linksbernds hier abhängen können, mit denen Diskutieren Spaß macht, sondern nur Gift und Galle spuckende Unteralters...

rdbannon Avatar
rdbannon:#95269

>>95268
> Demokratielüfterbernd würde zB interessieren, inwiefern es realistisch ist, ein System zu entwickeln, die Anführer auszuwählen.

Das System heißt Meriokratie. Totalüberwachunge haben wir schon, man müsste nur notieren, wer was anstellt. Bzw. könnte man Aufgaben an den Niedrigstbietenden versteigern (Man erhält sein Gebot nach Erfüllung der Aufgabe gutgeschrieben, bei Versagen abgezogen). Dadurch, dass alle mitbieten können, stellen sich automatisch faire Preise ein -- ebaystyle. Wer wiederholt Aufagen ersteigert, für die er zu doof ist (schlecht ausführt) kommt ins Gas. Wer am meisten Punkte hat, ist Chef. So einfach ist das.
Sollte zumindest Dorftauglich sein.
Gibt noch einige Ergänzungen zu Nazibernds hochtechnologischem Neufaschismus, aber das hier jetzt alles auszubreiten würde zu weit führen. Wird von mir aber wohl nie in die Tat umgesetzt werden, weil einfach zu faul und keinen Bock mich in der Realität mit irgendwelchen Spasten rumzuärgern. Hab diesbezüglich mein Fett bis mindestens 2020 weg. Es ist nämlich so: egal wie offensichtlich die Lösung ist, es findet sich immer irgendein Idiot der dagegen ist. Auf Arbeit Besuch von einem ehemaligen Kollegen gehabt, den sie in seinem Dorf zum Bürgermeister wählen wollten. Er hatte keinen Bock, sagte sowas wie: "Und denn streitet man sich da mit 5 Spasten wochenlang über den Wiederaufbau einer vom Unwetter zerstörten Bushaltestelle obwohl alle genau wissen: getan werden muss es sowieso. Weil Muh Demokratie und so..."

Auch:
>>95256
Ist grammatisch wohl mein schlimmster Pfosten bisher. Finde es fast schon edel, dass da noch kein Bernd drauf eingestiegen ist. Na ja, die schon etwas länger hier sind, haben wohl eingesehen, dass es keinen Sinn hat :3

Neuste Fäden in diesem Brett: