Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-08-01 21:03:25 in /p/

/p/ 95931: Achtung, streng vertrauliches geheimdienstliches Material!

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#95931

Vorgeschichte:
Die vier 9/11-Flugzeuge wurden entweder durch US-Militärsatelliten oder AWACS ferngesteuert. Die Aufgabe der Flugzeugentführer um Atta (Doppelagenten) war eigentlich nur die Entführung. Die sind selber verzweifelt, als sie sahen, wie sie auf die Zwillingstürme/das Pentagon zuflogen und nichts dagegen machen konnten. (Ob die Stahlträger der 2 WTC-Gebäude noch zusätzlich mit Schneidladungen durchtrennt wurden, um sie zum Einsturz zu bringen, ist in diesem Pfosten nebensächlich, aber es würde Sinn ergeben).
Diese False-Flag-Aktion gegen das eigene Land machten sie, um einen Kriegsgrund für das neue us-amerikanische Jahrhundert zu haben. Die USA sollten die Jahre 2000-2100 dominieren. Und das mit einem nie endenden "Krieg gegen den Terror". Es wurde dafür aber ein neuer "Golf von Tonkin" bzw. eine neue "USS Maine" dazu benötigt. Und deshalb geschah 9/11.

Jahre später:
Das haben die Russen nach einiger Zeit gecheckt und haben (wegen der Ukraine-Einmischung der USA) selber MH370 ferngesteuert auf den US-Militärstützpunkt Diego Garcia gelenkt, um es dort automatisch landen zu lassen. Um einfach mal zu schauen, was dann passiert. Die Amis befürchteten aber einen Anschlag auf ihren Stützpunkt und schossen MH370 ab.
Vertuschungen, Täuschungsmanöver (z.B. die Suche vor Australien aufgrund dieses komischen Ortungskorridors) usw. folgten darauf.
Die Rache der Amis war dann wieder, dass sie die MH17-Maschine (von der gleichen Fluggesellschaft!), die über die Ukraine flog, mit einem ukrainischen militärischen Transponder ausstattete, weshalb die Russen sie vom Himmel geholt haben, weil sie annehmen mussten, dass es sich um ein ukrainisches Militärflugzeug handelt.

Fazit:
Großflugzeige fliegen heutzutage mit Fly-by-wire.
Das neue Highjacking wird nicht mehr von Flugzeugpassagieren gemacht, sondern per Funk.

llun Avatar
llun:#95932

>Vorgeschichte:

allgemein bekannt

>Jahre später:

kühle Geschichte, Bru

doronmalki Avatar
doronmalki:#95935

Tja, Hartkerne fahren nur Bahn.

danro Avatar
danro:#95939

911 war ein Judenberuf.
Es war auch nicht der erste false flag terrorangriff von Israel gegen die USA.
Siehe Lavon Affaire und USS Liberty.
Daß Israel ungestraft Terroranschlaege gegen die USA ausführen darf das hat Tradition da durch die Judenmedien und das Judengeldsystem jeser amerikanische politiker auf sie angewiesen ist.

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#95982

> Vorgeschichte
Soweit eine der möglichen Theorien.

> Jahre später
Auch eine Möglichkeit, Bild relatiert, siehe
https://youtu.be/yfwqzWQy44Y?t=1h45m20s
(Mondsprache)

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#95984

Alle, die Öl nicht mehr gegen Dollar verkaufen wollten wurde gestürzt und Putin haben wir in den Vorgarten geschissen. Mission accomplished!

mylesb Avatar
mylesb:#95985

Ein paar dumme Araber, die kaum eine Cessna-Propellermaschine fliegen konnten, konnten eine super-komplizierte Boeing Maschine mitten im Flug kapern, zu zwei Städten navigieren und ZIELGENAU in drei Gebäude fliegen. Und das nach rund 6 Stunden im Simulator. Und währenddessen hatte die US-Luftwaffe den Befehl, die Füße stillzuhalten.

Klingt alles sehr glaubwürdig, und überhaupt nicht nach einem Plan der Banken und Militärindustrie, die von der anschließenden erzeugten Militärgeilheit der Amerikaner profitierte.

http://how911wasdone.blogspot.de/

Hier eine kurze Zusammenfassung, was wirklich passiert ist.

Ich habe mich mit den Anschlägen nie sonderlich beschäftigt, bis ich verstanden haben, dass die angeblichen Attentäter gar nicht die Fähigkeit gehabt haben können, die Flugzeuge zu fliegen. Da wäre es wahrscheinlicher, dass Bernd alleine ein Fußballspiel gegen die Nationalelf gewinnt.

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#95986

>>95939
Möglich. Aber es wäre auch möglich, dass ein paar jüdischen, ein paar arabischen und ein paar texanischen Psychopathen ihre Herkunft egal ist und sie lieber mit anderen ihres Kalibers gemeinsame Sache machen.
Ein Saudikönig opfert doch gerne ein paar Unterschichtenmusel. Und ein Wolfowitz lässt sich gerne mit einem Bush ein, dessen Familie im letzten Jahrhundert nicht gerade freundlich zu Unterschichtenjuden war.
Ist eine Verschwörung einiger selbsternannter Herrenmenschen nicht wahrscheinlicher als die einer Religionsgruppe?
Israel und Saudi-Arabien sind ja auch nur offiziell verfeindet, weil die Unterschichten sich gegenseitig nicht mögen. Die Herren machen da ja auch gemeinsames Spiel gegen den Konkurrenten Iran.

velagapati Avatar
velagapati:#95987

>>95985
> dass die angeblichen Attentäter gar nicht die Fähigkeit gehabt haben können, die Flugzeuge zu fliegen
Fliegen ist einfach. Starten und Landen ist kompliziert.
Zum Navigiereren reicht es wenn man GPS-Koordinaten lesen kann.
Treffen ist auch einfach, ersten ragen die Türme empor, zweitens hat man mehrere Kilometer zum zielen.

herrhaase Avatar
herrhaase:#95988

>>95987
lol

kennyadr Avatar
kennyadr:#95989

Wo war Donald Rumsfeld, der Secretary of Defense als Murrica unter Attacke ging?
Auf seinem Posten im gehärteten Bunker?

Nein.
Erstmal ne halbe Stunde PR Tour hinterm Haus. Rumsfeld half beim Abtransport der Verletzten und hielt die Infusionsflasche.
Lachz dürfen gehabt worden sein.

doooon Avatar
doooon:#95990

>Ist eine Verschwörung einiger selbsternannter Herrenmenschen nicht wahrscheinlicher als die einer Religionsgruppe?

Meinst du solche Verschwörungen:

http://www.globalresearch.ca/the-true-story-of-the-bilderberg-group-and-what-they-may-be-planning-now/13808

>>95987
>Fliegen ist einfach.

Nein Vollidiotenbernd, eine moderne Airliner-Maskchine zu fliegen ist nicht einfach.

Aber ein paar Stunden im Simulator, schon kann man so eine komplizierte Maschine überall hinfliegen, auch wenn man absolut keine Orientierungspunkte hat

<-

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#95991

https://www.youtube.com/watch?v=Mamvq7LWqRU

WTC7, das dritte Gebäude, dass an diesem Tag eingestürzt (in sich zusammengefallen) ist: Kein Flugzeug traf diesen Wolkenkratzer, aber er fällt innerhalb weniger Sekunden nach einer kurzen Brandzeit komplett in sich zusammen.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#95994

>>95990
Dass diese Strukturen existieren und sie das System erhalten ist ja keine Verschwörungstheorie. Und dass Juden in der Weltelite überrepräsentiert sind auch nicht.
Verschwörungstheorie wäre, ob eine Gruppe oder ein Geheimbund, die Juden, die Freimaurer oder ein Kinderschänderring diese Strukturen lenkt.
Eine andere Erklärung wäre, dass der Zusammenhalt innerhalb solcher Gruppen nur einen Aufstieg in dieser Weltregierung erleichtert.
Ein buntes Geflecht aus Psychopathen, die durch gemeinsames Wissen und gegenseitige Erpressbarkeit zusammengeschweißt sind, ist irgendwie plausibler als die Herrschaft einer einzigen Gruppe.

aaronstump Avatar
aaronstump:#95998

>>95994
>Dass diese Strukturen existieren und sie das System erhalten ist ja keine Verschwörungstheorie.

Soso. Auf einmal nicht mehr. Bis vor kurzem waren sie das noch, und dass mit der "Überrepresentativität in der Weltelite" wirst du im ZEIT ONLINE Kommentarbereich eventuell auch nicht losbekommen, und mit dem Hinweis auf "Unterlassen von Verschwörungstheorien" gelöscht und wegzensiert kriegen.

devankoshal Avatar
devankoshal:#95999

>>95998
Wann war denn bitte _die Existenz_ der Bilderbergkonferenz oder des CFR eine Verschwörungstheorie? Da ist ein feiner Unterschied zur Behauptung, dass sie alle töten wollen.

chris_frees Avatar
chris_frees:#96000

>>95999
Noch in den 90ern.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#96001

>>96000
Ziemlich sicher dass Troll. Dennoch:
Der CFR gibt seit den 20ern eine eigene Zeitschrift heraus und über die Bilderberg-Konferenz wurde auch schon früh berichtet.

Der Skandal ist, dass die breite Öffentlichkeit nur minimal darüber informiert wird, obwohl (und weil) der Einfluss (eben auch auf große Medien) größer ist als der jeder gewählten Regierung. Der Skandal ist doch nicht, dass sie superdupergeheim sind.

Sachliche Auseinandersetzung mit Weltpolitik fördert genug Ungeheuerlichkeiten zutage. Und so sollte man zum Beispiel auch an 9/11 herangehen. Diese Aluhuterey führt nur dazu, dass die Mehrheit alles für Spinnerei hält was nicht im Spiegel stand und von solchen Dingen überhaupt nichts wissen will.

otozk Avatar
otozk:#96004

>>96001
>Diese Aluhuterey führt nur dazu, dass die Mehrheit alles für Spinnerei hält was nicht im Spiegel stand und von solchen Dingen überhaupt nichts wissen will.
Es liegt eher daran, dass die meisten zu bequem sind um selber zu denken um sich somit mehr um Fußball, Alkohol, Party und anderen Unterschichtskram kümmern können.

shoaib253 Avatar
shoaib253:#96005

>>96000
Diese Antwort ist...Richtig!.

Wer von Kampfbegriffen wie "Verschwörungstheorie" und "Aluhuterey" gebraucht macht, befördert wissentlich die Psychotricks des Gouvernment by Terror.
Da kann der Aal 96001 sich winden wie er will, und dass er mal eben das CFR und als nächstes die Mondlandung oder gar den guten Dr. desinf. Stoll in die Diskussion einbringt, hilft ihm nun auch nicht mehr.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#96006

>>96005
> Diese Antwort ist...Richtig!.

Und den Beweis bleibt Aluhutbernd natürlich ... schuldig.

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#96008

>>96000
>>96005
http://www.zeit.de/1976/37/oraniens-verratene-krone/seite-3
Hier zum Beispiel ein Hauptströmartikel, in dem die Bilderbergkonferenzen erwähnt werden

>hurr durr galt in den 90ern noch als Verschwörungstheorie

Die Frage ist nicht, ob Aluhutbernd lügt, sondern warum.

chris_frees Avatar
chris_frees:#96009

>>96004
Die meisten sind doch prinzipiell zugänglich für solche Themen, wenn sie z.B. als Spielfilm verpackt sind.
Wenn dann aber drei Dokus nacheinander gegen Ende in irgendeine Echsenmenschenwelt abdriften verlieren viele die Geduld und werfen alle in einen Topf.
So konnte man in Area 51 in Ruhe Stealth-Flieger entwickeln, weil wegen dieser forcierten Aliengeschichten niemand mehr ernst genommen wurde.

>>96008
Vielleicht will er Mett erzeugen.

kimcool Avatar
kimcool:#96011

>>96009
>Vielleicht will er Mett erzeugen.
Ich glaube eher, er will durch seine Lügen andere seiner Lügen als wahr verkaufen.

deviljho_ Avatar
deviljho_:#96013

>>96008
>Die Frage ist nicht, ob Aluhutbernd lügt, sondern warum.

Das ist ja gerade der Witz an der Sache, den du offenbar nicht kapierst:

Dass sog. "Aluhüte" ihre Sichtweisen ja sehr wohl aus VERÖFFENTLICHTEN Informationen ziehen.

Natürlich eher Kleinmedien und Insider-Literatur, aber auch die eine oder andere Hauptströmquelle (z.B. Oliver Janich, Focus Money).

Die Leute dann aber an anderer Stelle TROTZDEM munter (weiter) als "Aluhut"-Spinner verunglimpft werden.

Beispiel:
NTV oder PHÖNIX sendet Doku über Forschungen an und Entwicklungen von Flugscheiben im 3. Reich mit vielen Dokumenten, Chroniken, Namen, Quellen, Zeugen und Experten.

Erzähle in der Kneipe oder schreibe in der ZEIT-Kommentarspalte was von Nazis die "UFOs" bauen wollten / gebaut haben und du wirst als Spinner verunglimpft und belächelt.

Und genauso war das mit der Bilderberkonferenz auch lange (und bis vor nicht allzulanger) Zeit:
Weggeleugnet, heruntergespielt - trotz vorhandener und eindeutiger Quellenlage.

Anderes Beispiel:
Die Bücher von Theodor Herzl oder Graf Coudenhove-Kalergie sind nach wie vor erhältlich, mit ihrem unzensierten Inhalt.

Erzähle irgendwo was aus dem Buchinhalt und davon, dass der Begründer der Paneuropa-Union von einer "hellbraunen europäischen Mischrasse" geträumt hat, oder Theodor Herzl den sog. "Antisemitismus" bejubelt hat, zwecks Zusammenschweißung des Judentums - und du wirst ebenfalls als "Aluhut" und "Spinner" diffamiert.

Obwohl jeder das genauso bei denen nachlesen könnte und die Quellen nicht nur da sind, sondern auch frei für jeden zugänglich:

E-Bücher im Netz oder gar Taschenbuch bei Amazon.
Sowie alte Artikel in Zeitschriften, wo das ein oder andere Zitat vielleicht auch schonmal aufgetaucht ist.

Merke: Die Diffamierung als "Aluhut" oder "Spinner" erfolgt nicht WEGEN fehlender Quellen und ungenügender Informationslage - sondern TROTZ vorhandener Quellen und eindeutiger Informationslage.

Du Grünschnabel.

oskamaya Avatar
oskamaya:#96014

>Die Leute dann aber an anderer Stelle TROTZDEM munter (weiter) als "Aluhut"-Spinner verunglimpft werden.

Leute die den Begriff benutzen sind sowieso nicht zu kritischem Denken fähig.
Es ist der Typ Mensch dessen Denken über Assoziationen nicht hinausgeht.
"Aluhut" heisst bei denen so viel wie "Ausserhalb des Paradigmas".

Man merkt das auch daran daß "Verschwörer" als abkürzung für "Verschwörungstheoretiker" benutzt wird. "Verschwörerbernd" usw.
Die Wörter werden nur assoziativ verstanden wie von einem Hund der "Gassi" versteht ohne zu wissen das "Gassi" von Gasse kommt.

millinet Avatar
millinet:#96017

>>96013
>Erzähle in der Kneipe oder schreibe in der ZEIT-Kommentarspalte was von Nazis die "UFOs" bauen wollten / gebaut haben und du wirst als Spinner verunglimpft und belächelt.

Aluhutbernd hat einen verfickten ZEIT-Artikel als Gegenbeweis geliefert bekommen.

Die Frage ist nun: Warum belügt Aluhutbernd nicht nur andere, sondern auch sich selbst?

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#96018

>>96011
>>96011

Dieses. Siehe auch >>96013

garand Avatar
garand:#96023

>>96014
Du hast ja schon recht.
Aber Einzeiler wie "In den 90ern konnte man sowas nicht sagen" klingen nunmal paranoid. Ein Post wie >>96013 hingegen gibt Kontext, bezieht sich auf Tatsachen und erklärt Hintergründe. Es ist nun klar um welche Themen es geht und wer sie als Verschwörungstheorie abtut.
Einzeiler können selbst von Leuten, die die Hintergründe kennen, falsch verstanden werden. Man sollte immer genug Kontext geben bevor man einen Hammer bringt. Das Gegenüber hat nicht zwingend die selben Hintergrundinformationen, und selbst wenn, er hat sie vielleicht in dem Moment nicht im Kopf und kann den Hammer gar nicht einordnen.

Das gilt hier ganz besonders: ein anonymes, langsames Brett ist kein geeignetes Medium für eine kurzangebundene Diskussion. Dann kommt auch mal ein kurzangebundenes "Aluhut" zurück.

romanbulah Avatar
romanbulah:#96026

>>96017
Schau mal, Beschwichtigungspropaganda-Shlomo: Deine Frage wurde bereits in >>96013 beantwortet. Ziemlich klar und eindeutig beantwortet.

Die Frage ist nun: Warum stellst du dich dumm und tust so, als hättest du nichts gehört und nicht verstanden?

Können wir jetzt aber gerne weiter spielen, dieses Spielchen, und Bernd wird dich immer wieder auf >>96013 verweisen.
Alles klar?!

Und nochmal zur Untermauerung des Gesagten, passend auch zum Fadenthema:

Auch im allseits bekannten Hauptströmsender WDR lief bereits eine kritische Doku zu den Widersprüchen und offenen Fragen von 9/11 nämlich die Reportage "Aktenzeichen 11.9. ungelöst - Lügen und Wahrheiten zum 11. September 2001", die am Freitag, den 20. Juni 2003, um 23.00 Uhr, nicht zur schlechtesten Sendezeit, ausgestrahlt wurde.
Produziert von den Fernseh-Autoren Willy Brunner und Gerhard Wisnewski - bis dahin längjährige Journalisten für den WDR.

Ebenso wie im Fokus Money ein gleichartiger Artikel von Oliver Janich zur Veröffentlichung fand.

TROTZDEM und TROTZDESSEN gilt das Wiederholen und Aufwerfen der selben Fragen und "pikanten" FAKTEN bis heute als (selbstverständlich spinnerte) "Verschwörungstheorie" und "Unsinn".

Und da könnte man jetzt weitermachen, mit Dingen wie den vermuteten riesigen Erdöl/Erdgasvorkommen vor der Küste Griechenlands (und der sich aufdrängenden Frage, nach deren Stellenwert und Bedeutung in Bezug auf den Goldman-Sachs-Betrug Griechenland in den Euro zu tricksen und der späteren Griechenland-Pleite)...

...oder der Antarktis-Forschungs-Expedition ("Operation Highjump") von Admiral Byrd, der auf dieser eigentlich vorgeblich reinen Forschungs- und Erkundungs-Expedition es für nötig hielt, 4700 Soldaten, ein Flugzeugträger mit ca. 26 Fliegern und ca. 30 Hubschraubern und mehrere Kriegsschiffe mitzunehmen, plus einiger "interessanter" Aussagen des Admirals.

Beides Dinge über die in alten SPIEGEL-Ausgaben von vor zig Jahren und Jahrzehnten zu lesen war und berichtet wurde.

Die Nennung und aufgreifende Wiederholung dieser FAKTEN vielerorts TROTZDEM und NACH WIE VOR als (selbstverständlich spinnerte) "Verschwörungstheorie" und "So einen Unsinn hab' ich ja noch nie gehört! Wo hast du das denn her?" hingestellt und abgetan wird, sowie vor allem auch die Frage nach den sich aufdrängenden logischen Schlüssen und Ableitungen daraus.

Dein kleiner ZEIT-Artikel Nebensatz (eines einzelnen Redakteurs) beweist und besagt also überhaupt nichts - und trägt zum Umstand, welche Dinge in der Öffentlichkeit und im allgemeinen Medialen Raum gemeinhin als (selbstverständlich spinnerte) "Verschwörungstheorien" gelten und betrachtet und hingestellt werden (trotz welcher Fakten und Infos), so ziemlich gar nichts bei und zur Sache.

Und das Thema "Bilderberg-Konferenz" war nachweislich bis noch vor einigen Jahren ein rotes Tuch - und mit vereintem Hauptström-Presse-Bann und Totschweigen belegt.

Und da nun mit einem Nebensatz eines alten ZEIT-Artikels von 1976 anzukommen und mit diesem das Gegenteil postulieren zu wollen, nämlich dass die Presse schon immer gern, offen und bereitwillig über "Bilderberg" berichtet habe und nie und niemals ein Geheimnis draus zu machen versucht hätte, nicht nur ziemlich dünn ist, sondern auch sehr unseriös und versucht-manipulativ.

mutlu82 Avatar
mutlu82:#96027

>>96026
>>96013
Danke das ihr euch die Mühe macht die beiden Rhetorikkrampfenden Spinner zu widerlegen. Wie du schon sagst, kann das jetzt tagelang so weitergehen, zwischendurch möchte Bernd auf das seltsame Verschwinden zweier wertvoller Webseiten hinweisen, Erstens: projekt-wahrheit.de. Laut meinen informationen eine eher linke aber gewollt zensurfreie Veranstaltung und zweitens die Webseite eines Handwerkers und Afd Abgeordneten der u.a. wissenwertes zu GEZ und Bezahltschreibern verbreitete. http://www.ferme.de/GEZ-illegal
denic.de sagt: 404
wayback machine sagt
https://web.archive.org/web/20150131022603/http://ferme.de/

Das ganze im zeitlichen Zusammenhang mit dem bohei um netzpolitik.clown
Zufall? Gibt es noch weitere Verschwundene?

freddetastic Avatar
freddetastic:#96028

>>96027
Nachtrag zu Ferme: Jagdszenen aus dem achgutland.
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=1593.0
Ne echte Referenzseite, das ganze Programm!

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#96032

>>96027
Ja. Allein die Meta-Analyse des Begriffes "Verschwörungstheorie" (und vor allem dessen Begriffsgebrauchs) führt zu dem FAZIT:

Dass dieser Begriff keinesweg etwas ist, mit dem versucht wird, sachlich neutral und wissenschaftlich richtig ein Sujet, Vorgang oder Handlung in eine Begrifflichkeit zu fassen - sondern hauptsächlich als Diffamierungsbegriff zum Zwecke der Diffamierung von Skeptikern, Opposition und Gegenansichten gebraucht und verwendet wird.

Andernfalls würde man nämlich EBENFALLS auch die offizielle Theorie von 9/11, oder unsere hiesige staatliche "NSU"-Geschichte, als "Verschwörungstheorie" klassifizieren, beschreiben, betrachten und darstellen (müssen).

Da jene selbst und mindestens ebenfalls, wenn nicht sogar noch viel mehr als die Alternativtheorien, ohne FAKTISCHE und gerichtsfeste Beweise daher kommen - und (bis dato) auf reinen Bezichtigungen, Behauptungen, Indizienhauchen und Mutmaßungen fußen.

Und sich die Frage stellt, warum die offiziellen Versionen da nicht auch (sachlich richtig) als "Verschwörungstheorien" dargestellt werden.

Was viel über den Begriff aussagt.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#96033

>>96032
Ja der Begriff "Verschwörungstheoretiker" ist von vorn herein diffamierend.

Es sind ja Personen gemeint die Ermittlungen hinsichtlich (mutmaßlicher) organisierter Kriminalität durchführen.

Der korrekte Begriff dafür ist "Privater Ermittler".

langate Avatar
langate:#96034

Ein Praxisbeispiel:

>Auch heute noch werden über das Internet wüste Verschwörungstheorien verbreitet.

Wertungsfrei heisst das:
Auch heute noch werden über das Internet Ergebnisse von privaten Ermittlungen verbreitet.

albertodebo Avatar
albertodebo:#96035

>>96034
Geht noch einfacher und klassischer:

Früher nannte man das "investigativen Journalismus", "investigative Recherchen".

Fixiert und wohlformulierter kannste also auch sagen:
>Auch heute noch werden über das Internet Ergebnisse investigativer Recherchen verbreitet.

deviljho_ Avatar
deviljho_:#96036

>>96035
Ein schiefes Weltbild durch selektives Kirschenpflücken von Internetmeldungen zu basteln ist kein "investigativer Journalismus".

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#96037

>>96036
Doch, Du kannst höchstens sagen daß es "schlechter investigativer journalismus" ist oder "schlechte recherchen" oder "schlechte ermittlungen".

adhiardana Avatar
adhiardana:#96038

>>96037
Exakt.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#96039

>>96035
>>96037
>>96038

Jetzt wollen die Bezahlschreiber auch noch die Glaubwürdigkeit der investigativen Journalisten untergraben.

newbrushes Avatar
newbrushes:#96040

Sagmal Bernd, tust du eigentlich auch irgendetwas aktiv?
Bernd versucht den Horizont seines Umfelds zu erweitern.
Wenn er mit bekannten im Fernsehen z.B. Terrorpanik sieht, dann zeigt er ihnen den Wikipediaartikel Strategie der Spannung oder Falsche Flagge. Oder wenn die humanitäre Mission der Bundeswehr in Afghanistan angesprochen wird, weist er auf die Trans-Afghanistan Pipeline oder die Geschichte der dortigen Opiumproduktion hin oder zählt die angrenzenden Staaten (diese sind erschreckend wenigen bewusst) auf.
Oder er erzählt von einer Gruppe bösartiger Spinner und ihrer Weltherrschafts- und Kriegspläne, ihrer Phantasie für genotypenspezifische Biowaffen. Dann fragt er wie mit solchen Extremisten in den USA wohl umgegangen wird. Nach einer Runde Spekulation zeigt er die Mitgliederliste vom PNAC. 9/11 wird dann von alleine Thema und das Gegenüber ist offen für andere Sichtweisen.

Wie gehst du vor?

markgamzy Avatar
markgamzy:#96041

>>96040
Genau so wie beschrieben.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#96062

Einige Videos behaupten, dass Zeugen ermordet wurden. Z.B. der Hausmeister oder Feuerwehrleute, die in Interviews von Explosionen im Keller des WTC berichtet hatten (wurde auch in dieser ORF-Doku gezeigt). Die sollen jetzt alle an Unfällen und klarem Fall von Selbstmord gestorben sein.

Was denkt Bernd darüber? Beweisvernichtung? Dummer Zufall? Alles Lüge und sie leben noch?

Bernd Avatar
Bernd:#96064

>>96062
Sollte sich ja recht einfach nachweisen lassen sollte es stimmen.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#96065

>>96064
>Sollte sich ja recht einfach nachweisen lassen sollte es stimmen.

Und dann?
Wenn Sachen und deren Beweise keinen interessieren und Staatsanwälte und Medien die nicht sehen wollen, dann isses Wurst ob du Beweise hast und mit denen rumwedelst.

Vor Edward Snowden gab es auch schon einen anderen Pfeifenbläser (Name nicht gemerkt und parat), der von der NSA-Überwachung berichtet hat - und der Begriff "No Such Agency" auch schon älter ist und nicht von ungefähr kommt.

Schau dir bloß allein unseren NSU-Prozeß an:

Da gibt es etliche Aussagen von Zeugen und Angehörigen der Opfer, dass z.B. die beobachteten verdächtigen Männer auf den Fahrrädern ganz anders aussahen als die beiden Uwes, und dass die Männer schon vorher mal da waren und gesichtet worden sind, und Geld gefordert hätten.
Oder diese Sache mit den Kugeln, Patronen und Einschußwinkeln in dem Wohnmobil, die auf den Tathergang nicht passt, oder dass bei der dritten Durchsuchung des Wohnmobils auf einmal plötzlich große Tüten mit frischen Geldbündeln gefunden wurden, die die Bullerei vorher übersehen und nicht entdeckt haben will, usw. usf.

Das haben die alles in ihren Akten (falls nicht mittlerweile geschreddert) - aus denen es nur so heraus stinkt - und es interessiert trotzdem keine Sau und der Schauprozeß wird einfach weiter geführt.

mhwelander Avatar
mhwelander:#96092

>>96065
Alleine der Holoklaus

Neuste Fäden in diesem Brett: