Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-09-06 23:05:3 in /p/

/p/ 96458: Das Problem sind nicht die Flüchtlinge

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#96458

Wollte nur kurz sagen, dass die Flüchtlinge nicht das Problem sind sondern lediglich ein Symptom was aufzeigt was in unerem Land alles schief läuft.
Oder anders ausgedrückt: Nicht 1. Million Flüchtlinge sind das Problem, sondern das Land was allen ernstes in Erwägung zieht diese Aufzunehmen hat offenbar ein Problem.

Stellen wir und mal vor, mit einem Schlag wäre das Flüchtlingsproblem gelöst und alle kehren (warum auch immer) wieder in ihre Heimat zurück.

Wäre in Deutschland dann etwa wieder alles normal und gut?
Nein, mitnichten.

Der Wahnsinnigen Gutmenschen Krebser würden weiter Deutschland zerstören.
Wenn dann gerade keine Flüchtlinge im Land sind, würde anstattdessen halt die nächste Runde in "Familie zerstören", "Abbau von Traditionen und Kultur" oder "wir zerstören Deutsche Souveränität durch mehr Europa" eingeleitet.

Deswegen sollte man, auch wenn es schwer fällt, die aktuelle Flüchtlingskrise vielleicht als Chance sehen.
Fakt ist halt das die Gutmenschen gerade durch die Flüchtlingkrise europaweit gebunden sind und somit nicht an anderen "Projekten" werkeln können.
Fakt ist auch das es sich bei den Flüchtlingen, alles andere als um Gutmenschen handelt.
Dieses Potential sollte genutzt werden um es irgendwie gegen die Gutmenschen zu nutzen.

Ein weiterer Fakt ist, dass durch die aktuelle Krise Streit innerhalb der Eudssr entsteht und die osteuropäischen Länder offenbar langsam realisieren auf was sich sich bei der EU eingelassen haben.

Also Chance nutzen, ohne Flüchtlingskrise siecht Deutschland und Westeuropa sowieso langsam dahin, jetzt lieber auf alles oder nichts setzen.

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#96459

>Das Problem sind nicht die Flüchtlinge

Kann man so nicht sagen.
Eine realistische Analogie ist eine Zwangsprostitutierte, ihr Sklavenhalter/Zuhälter und der Freier der wissentlich zur Zwangsprostituierten geht.

Das Deutsche Volk ist die Zwangsprostituierte.
Die BRD und ihre Lizenzpresse sind der Zuhälter.
Die "Flüchtlinge" sind der Freier der kommt um uns zu ficken weil es ihm egal ist.

Das Hauptproblem ist der Zuhälter aber die Freier sind auch Arschlöcher.

>Fakt ist halt das die Gutmenschen gerade durch die Flüchtlingkrise europaweit gebunden sind und somit nicht an anderen "Projekten" werkeln können.

Wenn du wirklich denkst daß die Politik hier aus "gutmenschlicher" naivität passiert dann bist du aber ziemlich naiv.
Alleine schon wie geschickt die Politiker und die Presse die Tatsachen verschleiern lässt doch erkennen daß sie genau wissen was sie tun.
Übrige Projekte gegen das Volk liegen alle schon in der Schublade. Die können jetzt doppelt so schnell durchgeboxxt werden da alle nur noch mit Tütenwein beschäftigt sind. bzw. wenn sie links sind mit "Rassismus".
TTIP, Bargeldabschaffung, Wohnungen Beschlagnahmen, Noch mehr Sprechverbote, Mindestlohn wieder abschaffen, Das kann man jetzt alles machen.

>Ein weiterer Fakt ist, dass durch die aktuelle Krise Streit innerhalb der Eudssr entsteht und die osteuropäischen Länder offenbar langsam realisieren auf was sich sich bei der EU eingelassen haben.

Man kann nur hoffen daß es hier nicht wieder einen Natoeinsatz gibt wie schon gegen Serbien.

ayalacw Avatar
ayalacw:#96460

>>96459
>Man kann nur hoffen daß es hier nicht wieder einen Natoeinsatz gibt wie schon gegen Serbien.Man kann nur hoffen daß es hier nicht wieder einen Natoeinsatz gibt wie schon gegen Serbien.Man kann nur hoffen daß es hier nicht wieder einen Natoeinsatz gibt wie schon gegen Serbien.

Diese Länder sind doch selber in der NATO.

Die Verteilungsquoten sind sowieso totaler Schwachsinn, die Flüchtlinge wollen doch sowieso nur nach Westeuropa.
Wie soll das real durchgesetz werden?

Habe die EU und die Volksverräter auf nationaler Ebene selten so hilflos gesehen und das gefällt mir richtig gut.

mylesb Avatar
mylesb:#96461

Die Flüchtlinge sind in der Tat nur ein Symptom, die herrschenden Kulturmarxisten und Linksgutmenschen in all ihren Erscheinungsformen sind die Ursache und das eigentliche Problem.

So hatte es u.a. Breivik schon sehr folgerichtig erkannt und angemessen konsequent gehandelt, um dem Rest von uns den Weg zu weisen und aufzurütteln.

Aber die Flüchtlingsmassen (akkurater: Invasoren/Zivilokkupanten) WERDEN zum Problem für autochtone Europäer werden, denn sie werden vom kulturmarxistisch-globalistischen Establishment ja gerade als Migrationswaffe gegen die autochtonen Völker Europas missbraucht. Ihre Funktion ist die der Fusstruppen, welche die autochtonen Europäer bedrängen und letztlich verdrängen sollen, damit die gewachsenen Nationen Europas im Zuge einer Balkanisierung aufgelöst werden, und von den Globaleliten als reine Wirtschaftsräume reorganisiert werden können. Die EU ist dabei lediglich ein Werkzeug und Zwischenschritt, um die Flutung ganz Europas mit Zivilokkupanten zu ermöglichen und die Auflösung der nationalen Grenzen und Identitäten zu erzwingen. Und die machen daraus nichtmal gross ein Geheimnis, die haben immer wieder einzelne Vertreter, die klartext reden und der Import von ca. 50 Millionen Muslimen und Afrikanern ist offen erklärtes Ziel der EU Migrationspolitik.

Jedoch besteht für das gelingen dieses Planes nur ein ganz bestimmtes Zeitfenster, denn diese Aktion wird unweigerlich eine entsprechende nationalistische Gegenreaktion hervorrufen. Deshalb versuchen die kulturmarxistisch-globalistischen Eliten auch, jetzt mit Hochdruck vollendete Tatsachen zu schaffen, während der gesamteuropäische Rechtsruck mit allen Mitteln verzögert bzw. unterdrückt wird.
Es ist letztlich ein Rennen gegen die Zeit. Schaffen es die kulturmarxistisch-globalistischen Eliten, rechtzeitig so viele Zivilokkupanten nach Europa zu holen, dass im Falle eines Bürgerkriegs die autochtonen Völker Europas chancenlos sind bzw. im besten Falle einen Phyrrussieg erreichen können, welcher langfristig trotzdem das Ende der gewachsenen Völker und Nationen Europas bedeutet?

Die Chance und Hautpaufgabe des völkisch-nationalen Widerstands in Europa besteht nun darin, den Rechtsruck so gut wie nur möglich zu fördern und eine frühest mögliche Eskalation des längst unvermeidlichen gesamteuropäischen Bürgerkrieges zu erzwingen, denn mit jedem Tag, an dem alles so relativ friedlich bleibt und weiter geht wie jetzt, kann der Feind mehr Fusstruppen heranschaffen und folglich werden sich die Opfer und Verlustzahlen kontinuierlich erhöhen bis zum Punkt ohne Wiederkehr.

Kritisch ist hierbei, dass die Mehrheit der Drittwelt-Zivilokkupanten bereits Kriegs bzw. Bürgerkriegsgewohnt sind, während die überwiegende Mehrheit der autochtonen Europäer, besonders die begrenzte Anzahl Männer im wehrfähigen Alter, immernoch überwiegend Wohlstandsverwöhnt und für die Härten eines längeren Bürgerkrieges schlecht gerüstet sind. Unser strategischer Hauptvorteil liegt also in der konsequenten Nutzung von fortschrittlicher Militärtechnologie, um die Bekämpfung und Liquidierung der Zivilokkupanten weitgehend möglich zu automatisieren und eigene Verluste zu minimieren. Gleiche Technologien (Drohnen) sind auch unbedingt und exzessiv zur Sicherung der Aussengrenzen Europas einzusetzen, sofern dies in einem laufenden Bürgerkrieg überhaupt möglich ist.

evandrix Avatar
evandrix:#96462

Fortsetzung >>96461


Der Knackpunkt ist die Polarisierung und Radikalisierung der Bevölkerung und Gesellschaft, damit sich endlich klare Fronten und Lager herausbilden. Die Invasion der Zivilokkupanten besorgt dies zwar schon von ganz alleine bis zu einem gewissen Grad, aber die nonstop Einlullungspropaganda des kulturmarxistisch-globalistischen Establishments kämpft durch ihre Allgegegwärtigkeit und Penetranz immernoch recht effektiv dagegen an. Deshalb gilt es, diese zu durchbrechen, zu entblössen und zu neutralisieren. Denn ohne die massive Aussenwerbung dieser Propaganda würden die ganzen Zivilokkupanten garnicht erst in solchen Massen nach Europa gelockt werden. Nationales Militär und Sicherheitsapparate sind ebenfalls zu gewinnen oder mindestens so zu neutralisieren, dass diese nicht dazu missbraucht werden können, die Zivilokkupanten oder die kulturmarxistisch-globalistischen Eliten zu schützen und gegen die autochtonen Völker zu kämpfen. Besatzungstruppen der kulturmarxistisch-globalistischen Eliten (USA/NATO/Söldnertruppen etc.) sind hierbei ein noch ungewisser Faktor, wahrscheinlich aber zu bekämpfende Gegner.

Wenn das kulturmarxistisch-globalistische Establishment seine Manipulationspropaganda als nichtphsysische Hauptwaffe verliert, wird es gezwungen sein, seine Ziele letztlich durch massive Gewaltanwendung gegenüber der autochtonen Bevölkerung durchzusetzen. Dann zeigt sich endlich die wahre Fratze der nackten, völkermörderischen Tyrannei, gegen die das Volk dann viel leichter in der Masse zu mobilisieren sein wird.

Also gilt die Lügenpresse des Systems in all ihren Manifestationen als uneingeschränktes Primärziel. Als unbedingte Massnahmen des passiven Widerstands sind ausserdem Steuerverweigerung, Rundfunkgebührenverweigerung und generelle, totale zivile Kooperations und Leistungsverweigerung, also ziviler Ungehorsam essentiell. Man darf das System, welches man bekämpft, nicht gleichzeitig mit seiner (Arbeits)Kraft und seinem Geld unterstützen. Dies ist noch viel wichtiger und grundlegender, als alle Massnahmen zur eventuellen aktiven Sabotage systemrelevanter Einrichtungen. Alles Wirtschaftliche sollte daher so weit wie nur möglich über möglichst zu kontrollierende Schwarzmärkte und Parallele Wirtschaftskreisläufe abgewickelt werden.

Stattdessen muss das feindliche System des kulturmarxistisch-globalistischen Establishments dazu gezwungen werden, die enormen Kosten für seine Völkermordpolitik durch masives Schuldenmachen und Gelddrucken zu finanzieren, was unweigerlich in die Hyperinflation und den wirtschaftlichen Kollaps führt.
Dies befeuert wiederum die Eskalation zum Bürgerkrieg, und polarisiert und radikalisiert die Bevölkerung durch wirtschaftliche Existenznot und einen Wegfall des ablenkenden, träge und feige machenden Wohlstands. Dem Besitzstandswahrenden Bürgertum muss derart die Pistole auf die Brust gesetzt werden, indem ihm klar gemacht wird, dass es seinen gewohnten Wohlstand so oder so verlieren wird. Die Frage wird nur sein, wofür es seinen rapide schwindenen Restwohlstand dann einsetzen soll, welche Seite damit zu unterstützen ist. Und die soziale Unterschicht muss durch Reduktion bzw. Wegfall der sozialen Versorgungssysteme der schieren Existenznot preisgegeben werden, denn hier gilt wiederrum, dass man schlecht ein System bekämpfen kann, von welchen die eigene Existenz abhängt. Also muss die Unterschicht polarisiert und radikalisiert werden, indem diese Systemversorgung entzogen wird. Auch hier darf der autochtonen Europäischen Unterschicht möglichst keine Wahl gelassen werden, ausser Stellung zu beziehen und Partei zu ergreifen.

Das Endziel ist in jedem Falle eine Reconquista Europas durch die anti-kulturmarxistisch-globalistischen, also völkisch-nationalistischen Elemente seiner autochtonen Völker, und die Eliminierung sämtlicher Zivilokkupanten und ihrer globalistischen Unterstützer und Zuträger auf Europäischem Boden. Dabei müssen die Verluste an wertvollem Europäischen Blut jedoch stets minimiert werden, damit Europa danach nicht wehrlos darniederliegt und ein nationaler Wiederaufbau angemessen rasch erfolgen kann.

Soweit alles klar? Ausführen! Oder auch nicht, sind ja alles nur rein theoretische, unverbindliche Überlegungen in einem für seine mangelnde Ernsthaftigkeit berüchtigten Bilderbrett, nech? :3

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#96463

Bernd, so eine unbehandelte Angststörung bei gleichzeitigem Realitätsverlust kann böse enden. Tu dir was Gutes und geh zu einem Facharzt. Ohne Angststörung lebt es sich besser!

rahmeen Avatar
rahmeen:#96464

>>96463
Dein Faggotspiel klingt brüchig.

karlkanall Avatar
karlkanall:#96471

>>96461
>>96462
10/10 Top Beitrag, stimme dir in allen Belangen zu.
Bist du selber aktiv oder woher kannst du so gut die Dinge erfassen?

keyuri85 Avatar
keyuri85:#96472

>>96471
Bin halt ein Genie mit Durchblick, so wie es der Führer einst war.

Vielleicht hab ich aber auch einfach nur ausreichend gesunden Menschenverstand und Weitblick und hab mich lange Genug mit der Thematik beschäftigt.

irsouza Avatar
irsouza:#96473

>>96463
Die generelle Pathologisierung des Gegners und seiner Äusserungen zwecks Vermeidung einer Duskussion oder argumentativen Widerlegung ist fester Bestandteil kommunistischer/sozialistischer/linker/antifaschistischer Ideologieroutine.

Da jedoch Kommunisten/Sozialisten/Linke/Antifaschisten selbst nachweislich unter akutem induziertem Wahnsinn gleich einer fanatischen Sektengehirnwäsche mit selektiver, dogmatischer Realitätswahrnehmung leiden, sind solche rein ideologisch motivierten Diagnosen bedeutungslos und sagen im Endeffekt viel mehr über den Zustand des Stellers als über das Ziel aus.

timgthomas Avatar
timgthomas:#96474

<-- /rvss/

alexcican Avatar
alexcican:#96475

>>96473
Sieg Heil Kamerad!
Aber mal im ernst: Ich bin soweit, das wir meer Wirtschaftsflüchtlinge/Neger/Zigeuner aufnehmen müssen.
Erst wenn vor der letzten Tür ein steuerbezahlter "Flüchtling" wehrfähiger Mann rumlungert, wird der Michel vielleicht wach.

thehacker Avatar
thehacker:#96477

>>96475
In der Tat Kamerad.

Der Grossteil der Deutschen (Europäer) erwacht und bewegt sich erst, wenn er Scheisse fressen muss bzw. seines Lebens und Besitzes im Alltag nicht mehr sicher sein kann.

70 Jahre relativer Frieden haben den Deutschen (Europäer) feige, dekadent und ignorant werden lassen. Ein Volk von Duckmäusern und Besitzstandswahrern mit Vollkaskomentalität.
Dagegen hilft nur brutalste Schocktherapie durch Migrantenhorrorshow.

Dann trennt sich erstmal die Spreu vom Weizen und es zeigt sich, welcher Teil des Volkes noch wehrwillig und wert ist, eine Zukunft zu haben.

Klingt brutal, ist aber leider so.

Ich rechne leider damit, dass maximal die Hälfte der jetzigen autochtonen Bevölkerung Deutschlands (Europas) die kommenden Kataklysmen und Kriegszeiten überleben wird. Aber es wird die bessere, geläuterte Hälfte sein.

Doch das Blut der unzähligen Millionen Todesopfer dieser grossen Reinigung wird allein an den Händen der Gutmenschen kleben und auf dem Gewissen ihrer kulturmarxistisch-globalistischen Herren lasten. Die völkisch-nationalen Widerstandskämpfer können ihre Hände guten Gewissens in völliger Unschuld waschen, denn was auch immer sie zu tun gezwungen sein werden, erfolgt in unmittelbarer Selbstverteidigung. Sie haben nachweislich alles menschenmögliche getan, um diese Entwicklung zu verhindern und vor den fatalen Konsequenzen zu warnen. Der Sieger schreibt wie immer die Geschichte und für die autochtonen Völker Europas gibt es diesmal nur Sieg oder Tod, also gibt es keine Zurückhaltung, alles ist erlaubt was dem Selbsterhalt dient.

Fairness, Menschlichkeit, Zurückhaltung haben in diesem totalsten aller Kriege keinen Platz. Nur wer am Ende dieses brutalsten Völkerschlachtens, welches das der beiden vorherigen Weltkriege bei weitem übertreffen wird, noch steht ist entscheidend.

Diese Fakten kann man jetzt akzeptieren oder sich davor verschliessen. Die Dinge nehmen so oder so ihren Lauf.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#96479

>>96477

>Die Dinge nehmen so oder so ihren Lauf.

Wann schätzt du geht es ungefähr los?

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#96481

>>96479

Innerhalb der nächsten 3-5 Jahre mit nahezu 100%iger Gewissheit. Wobei der Eskalationsprozess von zivilen Unruhen, Wirtschaftskollaps, Bürgerkrieg bis hin zum offenen (Welt)Krieg sowohl örtlich als auch zeitlich fliessend sein wird.

Beginnen wird der Europäische Flächenbrand gewiss in Ländern wie Frankreich, Griechenland, Italien, auch Schweden und natürlichauf dem Balkan. Dort wie auch bei uns natürlich primär in den Grosstädten und Ballungsgebieten, wo sich die Migrantenpopulationen konzentrieren. Unterstützt und teilweise auch gesteuert werden diese übrigens von den Linken werden, welche nicht umsonst diese fremden Menschenmassen als Fusstruppen hierher holen.
Bei uns also primär Frankfurt-Rhein-Main, Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet und überall dort, wo die nichtdeutsche, insbesondere jedoch die muslimische Population die 30% Marke überschreitet.
Ständige Begleiterscheinung dieses Prozesses wird eine explosive Zunahme von organisierter und Alltagskriminalität bei gleichzeitigem Rückzug bzw. völliger Überlastung von Sicherheitsorganen und Rechtsstaat(welcher hier in D sowieso längst nur noch auf dem Papier existiert) in vielen Gebieten sein, was effektiv zu Chaos und rechtsfreien Räumen führen wird, in denen Biodeutsche und ihr Eigentum quasi zu Freiwild werden dürften.

Deshalb wird auch die nächsten Jahre vermehrt eine Landflucht einsetzen von all jenen, welche sich dies leisten können sowohl finanziell als auch beruflich. Explodierende Immobilienpreise auf dem Land dürften die Folge sein, sowie eine verstärkte Bildung von "Gated Communities" der vermögenderen Schichten, während sich in den Städten vermehrt ethnische Enklaven samt Parallelgesellschaften bilden, welcher einer effektiven Balkanisierung Deutschlands und Europas vorweggehen.

Unbedingt wünschenswert aus nationalistischer Sicht wäre deshalb eine Eskalation zum offenen Kriegszustand bis spätestens 2020, damit dann mit der organisierten Reconquista begonnen werden kann.ä

Wobei es aber durchaus sein kann, dass der Russe das Chaos und die damit einhergehende temporäre militärische Schwäche Europas ausnutzt, um für sich vollendete Tatsachen zu schaffen und die NATO-Strukturen in Europa zu eliminieren, welche ansonsten eine permanente Bedrohung seiner Aussengrenzen und Interessensphäre darstellt. Vielleicht sieht er sich auch nur gezwungen, "Friedenstruppen" zur Wiederherstellung der Ordnung zu schicken. man wird sehen.

garand Avatar
garand:#96492

>>96462
Alles sehr schön, aber:
> totale zivile Kooperations und Leistungsverweigerung
> dass man schlecht ein System bekämpfen kann, von welchen die eigene Existenz abhängt.

Klingt mir ein bisschen zu sehr nach HIV-Rechtfertigungsversuchen. Ich glaube man darf in diesem Punkt ruhig Ted Kacinsky folgen, wenn er sagt: "LOL, nur weil ich gegen Hochtechnologie bin muss ich bei ihrer Bekämpfung noch lange nicht auf Hochtechnologie verzichten. Wenn sich die Hochtechnologie wirksam mit Hochtechnologie bekämpfen lässt, dann wird das getan." Sunzi sagt es noch deutlicher: "Eine Fuhre Heu, die wir dem Feind gestohlen haben ist so viel Wert wie 20 unserer eigenen Fuhren." Nun ist es nicht direkt Diebstahl, wenn ich für einen Mittelständischen Unternehmer schaffen gehe. Aber die Vorteile sind durchaus nicht zu verachten:
- Mehr Nazigold für Kriegsvorbereitungen
- Geregelter Tagesablauf (gerade für den tendenziell depressieven Nazibernd unbezahlbar)
- Einsatz und Verbesserung handwerklicher Fähigkeiten
- Agitation am Arbeitsplatz (heute meinte auch der Abteilungsleiter, dass das mit den Tütenweinen langsam zu viel wird)
- Mehr Credibility bei sonstigen Agitationen (Einem Ingenieur in Lohn und Brot hört man eher zu als einem stinkenden Waldschrat)

Der Gang in den Wald sollte aber immer eine Option sein und als solche auch gepflegt werden. Dann ist die Existenz nämlich nicht mehr vom System abhängig, das System ist dann Luxus und wird gleichzeitig zum Mittel zur Bekämpfung seiner selbst. Klingt komisch, aber warum sollte man keine amerikanischen Flugzeuge benutzen um amerikanische Hochhäuser zu zerficken?

Falls du HIVler bist, geht an eine UNI und lerne so viel du kannst oder mach wenigstens eine Lehre im handwerklichen Bereich. Vorzugsweise Richtung Elektro, Maschinen, Automatisation, Chemie, Medizin. Wenn es nämlich so weit ist, werden die Maschinen ja nicht plötzlich alle unbrauchbar. Während die 3D-Drucker-Spastis von gedruckten Plastepistolen schwärmen, mach dir mal klar was mit ordentlicher CNC-Technik möglich ist. Oder son paar geklaute KUKA-Robos aus dem VW-Werk... Brauchst aber Leute die damit umgehen können.

joki4 Avatar
joki4:#96504

>>96492
>mit ordentlicher CNC-Technik möglich ist. Oder son paar geklaute KUKA-Robos aus dem VW-Werk...
Braucht man nicht.
Masse statt Klasse gewinnt immer.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#96507

>>96504
>Masse statt Klasse

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#96509

Für die Briten sei die Lage problematisch. erklärte der britische Politologe Anthony Glees im DLF. "Zurzeit können diese Leute nicht legal nach Großbritannien kommen. Aber in fünf Jahren ist es möglich, dass Millionen, die nach Deutschland gekommen sind, dann nach Großbritannien kommen. Da ist die Angst groß, dass der Charakter von Europa sich jetzt grundsätzlich verändern wird durch die deutsche Haltung".
Aha, wenn es um eigene Plumpuddings geht.
"Man mag über Ungarn denken, was man will. Aber wenn Deutschland sich nicht an die Regeln hält, fällt die ganze EU auseinander"

Was hat der Kerl mit Ungarn? (Hetze gegen Fidesz, was sonst!) vorher lagen auf dem Weg Mazedonien, Griechenland, Rumänien, Türkei.
Orban ist mit Sicherheit über diplomatisch Kanäle aus Berlin angebettelt worden die Leute zu behalten, warum sonst der Trick mit dem Zug?
Der perfide Albionese weiter:
Viele meinen, die Deutschen haben ihr Hirn verloren.(!) Da sich Deutschland bisher immer stark an Regeln gehalten hat, stelle das jetzige Verhalten ein großes Rätsel für Deutschland-Kenner in Großbritannien dar: "Deutschland verhält sich wie ein Hippie-Staat, der nur von Gefühlen geleitet wird".

Bernd meint: Ohne offizielle Beendigung des Holograus Schuldkultes als übertreibungsbasierter Psychoterror, wird das nix mehr mit diesen Hippies. Die können sonst nicht anders.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#96539

>>96458
Das Problem ist doch einfach der Sozialstaat.
Ich habe kein Problem damit, dass die Gesellschaft krüppel oder behinderte versorgt, aber wer arbeitsfähig ist, bekommt nichts.

melvindidit Avatar
melvindidit:#96540

>>96539
warum versorgt dann gerade der Staat diese Menschen nicht, sondern ballert Migranten mit einem bedingungslosen Grundeinkommen zu?

Die Pflegereform ist ein Witz und so Themen wie Inklusion werden noch lachhafter behandelt.

guischmitt Avatar
guischmitt:#96545

>>96509
Die Politik wird nicht von Gefühlen geleitet sondern instrumentalisiert Gefühle.

donjain Avatar
donjain:#96550

>>96481
Ich bin mittlerweile soweit, dass ich auch auf den Bürgerkrieg hoffe.
Nicht nur wegen den Musels, sondern weil es leider auch genug Deutsche gibt die weg gehören.
Der Bürgerkrieg wird eine Reinigung des deutschen Volkes darstellen.

ah_lice Avatar
ah_lice:#96551

>>96550
Du ahnst ja garnicht, wie viele Deutsche so langsam aber sicher ebenfalls zu dieser Ansicht kommen.

Der Bürgerkrieg ist so oder so unausweichlich, und zwar auf gesamteuropäischer Ebene. Und anders wird man dieses völkermörderische Linksssystem auch nicht mehr los.

Um einen wirklichen Politikwechsel in Deutschland und Europa herbeizuführen, müssen vorallem die gesamten transatlantisch versifften Führungseliten in Politik, Medien und Wirtschaft radikal beseitigt und durch nationale Kräfte ersetzt werden.

Die ganzen transatlantischen und linksgrünen Seilschaften, sowie praktisch alle nicht radikalnationalistischen Parteien müssen möglichst vollständig liquidiert werden, zusammen mit dieser lächerlichen Scheindemokratie und der ganzen Brüsseler Sowjetbürokratie. Und die ganzen jüdischen Einflüsterer und Hetzer nicht zu vergessen, nach deren Pfeife letztlich alles tanzt.

Mit eisernem Besen ausfegen und Tabula rasa machen, anders wird Europa nicht überleben können.

Die Zeit für konventionelle und legale politische Massnahmen ist längst vorrüber.
Mit reden, diskutieren und demonstrieren ist längst kein Blumentopf mehr zu gewinnen, der Zug ist spätestens vor 20 Jahren abgefahren.

marrimo Avatar
marrimo:#96552

>>96540
Weil die Neuankömmlinge die nicht brav 40 Jahre ohne längere Unterbrechung für das System geschaaft haben, nunmal mehr wert sind. Sie verdienen es einfach mehr Geld zu bekommen. So einfach ist das.
Ich will keinen Sozialstaat, ich mag auch keine Versicherungen.

snowshade Avatar
snowshade:#96553

>>96481
>bei gleichzeitigem Rückzug bzw. völliger Überlastung von Sicherheitsorganen und Rechtsstaat

Wie sollen die denn bei den ganzen Nazis nicht völlig überlastet sein? 10 Polizisten auf eine Glatze bei ner Demo, in einer Zeit in der die Rechten auch noch vermehrt auf die Straße gehen....klaro

>>96550
>>96551
Für den versprochenen Reinigungseffekt bitte mit Bürgerkrieg anfangen und zuerst abkanllen lassen...

Alles liebe
Bernd

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#96573

Wer sagt, Frauen sollten nicht hinter den Herd, wenn sie nicht wollen, ist ein Familienzerstörer.

oskamaya Avatar
oskamaya:#96580

>>96573
Und ein Frauenfeind.

dmackerman Avatar
dmackerman:#96581

Hehe, wieder neue Ladung Refutschis in München eingetroffen.
Desto mehr desto besser.
Irgendwann wird es eine Reaktion geben MÜSSEN oder das deutsche Volk wird untergehen.

intertarik Avatar
intertarik:#96583

>>96581
das dt. Volk ist bereits jetzt untergegangen ...

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#96584

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
wissen Sie eigentlich wie groß die Wut der Bevölkerung gegen Ihre Politik zur Zeit ist? Und nein, es ist nicht nur das Proletariat und Lumpenpack wie man uns, die Mittelschicht gerne bezeichnet. Wir sind Diejenigen, die aufgrund unserer Steuerpflicht Ihre Entscheidungen erst möglich machen. Die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich nicht nur im Stich gelassen, sondern auch verraten. Warum tut man das?
Warum schenken Sie Flüchtlingen mehr Aufmerksamkeit als der eigentlichen Bevölkerung? Warum werden alle Medien/Politiksendungen zensiert? Warum ist man grundsätzlich mehr links orientiert, als neutral? Warum tun Sie die Islamisierung Deutschlands mit Argumenten ab, man könne sich ja stärker auf die eigene Religion, das Christentum besinnen? Man zwingt die Bevölkerung zur Zahlung von GEZ Beiträgen, um sie dann wiederum mit manipulierter und zensierter Berichterstattung zu konfrontieren. Haben Sie kein Gewissen? Herrscht hier der Gedanke vor „nach uns die Sintflut“? Wir, die deutsche Bevölkerung, aber auch Ausländer, die in Deutschland leben, Steuern zahlen, haben ein Recht. Es wird immer von Grund- und Menschrechten gesprochen. Wo bleiben die Rechte der freien Meinungsäußerung der Deutschen? Wie kann unsere Regierung einen „Maulkorberlass“ durchsetzen und die freie Meinungsäußerung von Landräten und Oberbürgermeistern einschränken? Wie weit wollen Sie noch gehen? Können Sie aufgrund dieser Faktenlage noch in den Spiegel sehen? Was ist mit den kommenden Generationen, unseren Kindern? Ist Ihnen das alles egal?
Mit freundlichen Grüßen,
MV
Petition für Abzug aller US-/UK-Truppen aus Deutschland: BITTE UNTERSCHREIBEN: http://bit.ly/1gXh9Hm

areus Avatar
areus:#96586

>>96584
https://www.youtube.com/watch?t=5&v=ANgwMN2GrzY

Seehofer hat wohl einen Blick in den Höllenschlund geworfen.

subtik Avatar
subtik:#96587

Jetzt hab ich wochenlang einen Riesenhaufen Kommentare und Artikel überall gelesen, und kein einziger hat gefordert oder vorgeschlagen, bei den Ungarn und Fyromianern einfach mal ein paar Lager zu finanzieren. Dann kann man sich da in Ruhe die Leute aussuchen, die man herholt und gleichzeitig die humanitäre Katastrophe verhindern. Und es ist wesentlich wesentlich stressfreier als der Dilletantismus der zZt abläuft.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#96588

>>96587
generell wird in den "öffentlichen" "Debatten" nie Lösungen "diskutiert" ... es wird nur emotionaler Dreck hingelegt und gegen Rechts geschrieben.

VinThomas Avatar
VinThomas:#96593

>>96586
holy fuck

Neuste Fäden in diesem Brett: