Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-10-01 12:00:4 in /p/

/p/ 96836: Politische Vorbilder Bernds

ayalacw Avatar
ayalacw:#96836

Bild relatiert.

ayalacw Avatar
ayalacw:#96837

politiker taugen nicht als vorbild

karsh Avatar
karsh:#96846

Mein dunkler Herr und Meister. \m/

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#96851

>>96837
Dieser hier schon.

csteib Avatar
csteib:#96853

Was soll das werden? Ein Horrorkabinett?

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#96855

>>96853

Pfostiere er Personen, die er für würdig erachtet.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#96858

>>96851
Der Zuchtmeister! Guter Mann.

m4rio Avatar
m4rio:#96876

Ein Herausforderer erscheint.

okcoker Avatar
okcoker:#96879

>>96876
SiegHeil

i3tef Avatar
i3tef:#96881

>>96836
Kühlster Mann der jemals Präsident der vereinigten Staaten war.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#96882

>>96880
Wer soll das sein? Farin Urlaub?
Ein Mißbrauchsopfer aus der Popowelt als Vorbild?
0/10.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#96885

>>96882
Farin Urlaub ist auch geil. Der reichste Antifaschist der Welt. So ein verdammter Rebell.

greenbes Avatar
greenbes:#96900

Du mett, Ronny?
Probleme, Sören?

souperphly Avatar
souperphly:#96901

>>96900
Wurde hier schon über 9000fach als Eidbrüchiger Feigling und naiver Versager blankgezogen. Sogar sein Arzt attestierte ihm zur Ausführung des Attentats nicht fähig zu sein. Versuch es noch einmal.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#96902

>>96901
Ronny wurde schon mal mett gemacht.

nasirwd Avatar
nasirwd:#96903

Da darf die diensthabende Esther nicht fehlen!

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#96905

>>96900
Ach Pädobernd...

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#96932

>>96903
Dä dräckige Sauhur moss ins gas.

okcoker Avatar
okcoker:#96934

>>96932
Wir schreiben den dritten Oktober 2015. Wo im Reste Deutschlands die Einigung gefeiert wird, trauert so mancher Zeitgenosse, der ihn noch in Erinnerung hat, dem Landespatriarchen Franz Josef Strauß nach, der in diesem Jahr seinen hundertsten Geburtstag feiert. Dem Rest ist es ziemlich egal. Auf der Theresienwiese geben sich einmal mehr tausende Jugendliche dem Gehirnzellengenozid in Maßen hin, wie jedes Jahr. Doch dieses Mal kommt es anders. Vor der Statue der Landespatronin Bavaria erglüht ein heller Schein, alles um ihn herum blendend. Immer intensiver wird das gleißende Licht, doch es verglüht auf einen Schlag so schnell wie es kam. Als die Besucher wieder einen Blick auf den Fleck wagen, wo die Erscheinung stattfand, fragen sich so manche Hipster und Lampen, was denn jenes soll - ein Mann wie eine Kröte, der seine gedrungene Erscheinung noch durch den beidhändigen Griff auf das Revers des feinen Anzugs, den er trägt, unterstreicht. Die älteren Semester und die, denen ihr Land noch am Herzen legt, sind vor Ehrfurcht wie erstarrt. FJS ist vom Himmel herabgestiegen.
"Liabe Landsleid, i hob ma erlaubt, desem kulturelln Epizentrum unsar schönn Londeshauptstod posthum oan Besuch obzustattn. Etz' sogt ma, wa lenkt denn grod de Regierungsgschicke? Und, wos fast no wichtiga is, wa lenkt de CSU?"
Nach einem kurzen Austausch mit den Passanten, der ihn über die aktuellen politischen Geschehnisse informiert, weiß der bayrische Monarch ganz genau, was er zu tun hat. Flugs schnappt er sich ein Rennrad und strampelt Richtung Maximilianeum, wo er dem Bundeseierminister eine Standpauke hält und ihm in seiner unnachahmlichen Art mitteilt, dass er sich im Grab umdrehen würde, wenn er nicht heute ex sepulcro hätte agieren können. Die Flüchtlinge, die Europa heute überfallen, hätte er mit Sack und Pack in die DDR geschickt, jawohl! Erbost merkt Strauß an, er hätte noch Wichtiges zu erledigen, sei aber mit Seehofer noch nicht fertig, er möge sich also warm anziehen. Mit dem Taxi geht es auf zum Müncher Flughafen, der - wie der Auferstandene genüßlich bemerkt - nach ihm benannt ist, wo der Bajuware höchstpersönlich einen seiner Airbusse kapert und ihn gen Norden lenkt, wobei er nach einem irrtümlichen Zwischenstopp in Bonn beim zweiten Anlauf die Landung auf dem Tempelhofer Feld gelingt, wo er überrascht bemerkt, dass auch dieses nicht mehr in Betrieb ist. Nur wenig später steht der bullige "Plisch" vor der "Waschmaschine", dem Kanzleramt, und knöpft sich die Bundesmutti vor.
An jenem Abend sitzen die Deutschen gespannt vor dem Fernseher und verfolgen mit, wie sich in Berlin die Ereignisse überschlagen. Das Kanzleramt kündigt eine wichtige Direktübertragung für 20:15 an, zur besten Sendezeit. Zur großen Überraschung der Bundesbürger sitzt im Büro der Teflon-Mutti jedoch nicht die Physikerin, sondern der Münchner Titan. Und er redet los.
"Meine sehr geehrtn Bundesbürga und Bundesbürgrinna, es überrascht Sie vuileicht, heid in desem Sessl mi z' seng statt Ihra Madronarchin. Immerhin hob i ono 1980 bereits vasuachd, desn Sessl aus den Fängn da SPD z' reißen, doch leida erfolglos. Und dann musste i mid oseng, wia da Kohl, dea politische Pfälza Saumogn, zwoa Jahre späta in Bonn des Song hod. Wos bin i froh, dass i durch mei Oblebn ned mehr mitbekomma hob, wos danach voaging, dass da Kohl so a politischs Krebsgeschwür aus am Ostn bringt, des ganz Europa in a DDR verwandelt, des hätte i ma mei Lebdog ned eigebuidet. Aba etz' genug davo! De politische Karriere da Frau Merkl is hiermit BRDigt! Des wäre früha koa Kanzlerin ned gewoadn! Ob sofoat weht in Deitschland da Wind, dea in Bayern Jahrzehnte herrschte, dea es groß und stark machte! Des is des End unsar Bundesrepublik, ob heid han mia a Monarchie! Und wa könnte bessa geeignet sei, dess Land z' führn, ois i, Franz Josef da Erste? Es is ma a Freide, des großboarische Königrei auszuruffa! Eiigkeit und Recht und Freiheit für olle Bayern!"
Diesem Appell folgt im ganzen Land ein Umbruch. Großbayern verweist Ronald und Sauron des Landes, stellt auf der Stelle den Tütenweinimport ein und floriert. Vom morschen alten Deutschland, welches nach den kurzen Jahren des Aufstrebens wieder zur Normalität zurückkehrt, ist zur allgemeinen Freude wenig übrig. König Franz Josef jedoch ist immer fest am Ruder und macht aus dem Bayernland das, wofür es bestimmt war und immer noch ist - eine Weltmacht, in der es allen gut geht.

greenbes Avatar
greenbes:#96935

>>96934
0/ke. Faden kann weg.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#96941

>>96935

>Er will kein bayerisches Großreich

areus Avatar
areus:#96945

>>96934
10/10

thomweerd Avatar
thomweerd:#96946

>>96935

Saupreiß geh scheißn!

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#96947

>>96934
Libertas Bavariae!
>>96935
Fapiss dich, Saupreiß!
>>96946
GANZ GENAU!

bagawarman Avatar
bagawarman:#96970

>>96946

hammedk Avatar
hammedk:#97007

>>96934

>da Kohl, dea politische Pfälza Saumogn

10/10

Neuste Fäden in diesem Brett: