Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-12-16 08:01:10 in /p/

/p/ 98193: Schauprozess Rechtsextremismus-Trio

oskamaya Avatar
oskamaya:#98193

Die mutmassliche V-Frau Beate Zschäpe bzw. ihre Führungsoffizeusen (Genderkonform) übernehmen die Verhandlungsregie
Richter Götzl darf gnädigerweise seine Fragen mündlich stellen - muss auf Antworten aber bis nach Sylvester warten. Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl richtete gestern Dutzende Fragen an die Hauptangeklagte. Zschäpe bleibt aber ungeachtet einer "Bitte" des Oberlandesgerichts dabei, dass sie diese nur schriftlich beantworten will - das stellte ihr Anwalt Mathias Grasel klar. Seine Mandantin fühle sich nicht in der Lage, Fragen unmittelbar und persönlich zu beantworten. Götzl wiederum ließ sich nicht auf Grasels Bitte ein, ihm einen schriftlichen Fragenkatalog zu übermitteln.
Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft diese Praxis auch für weniger protektierte Angeklagte eine gültige Option sein wird.
Zschäpe hatte am Mittwoch der ersten Dezemberwoche eine lange Aussage verlesen lassen. Darin bestritt sie jede Beteiligung an den zehn Morden und zwei Sprengstoffanschlägen behauptet aber davon gewusst zu haben. Sie bestätigte damit die wackelige Version der Anklagebehörden ist damit die Hauptbelastungszeugin gegen die Uwes. Wackelig bleibt die Anklage dennoch, weil weder Fingerabdrücke, noch DNA Ergebnisse, noch Zeugenaussagen auf eine Nähe der Uwes zu den Tatorten weisen, während die Funde von Waffen und unbeschädigten "Bekenner-DVD im Brandschutt nach Manipulation riechen.
Schon hat ein Ex Skinhead mit einer gegenteiligen Aussage vor Gericht einem Teil der Aussage Zschäpes widersprochen. So war laut seiner Aussage die Wohnung, in der sich das "Trio" am Tag des Untertauchens lt. Z. getroffen haben will, zu diesem Zeitpunkt bereits aufgelöst.
Inzwischen gibt es auf dem Blog des Fatalisten einen "Redakteur", der behauptet schon vor Jahren aus Sicherheitskreisen Informationen zu den untergetauchten Uwes bekommen zu haben. Laut seinen Angaben sollen beide in eine rechtsextreme Waffenhandels-Route über den Balkan eingebunden werden oder gewesen sein. Falsche Fährte für den Fatalist oder Flötenpfeifer? Mehr wie immer beim arbeitskreis-n.su

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#98198

>>98193
Ralf Wohlleben hat offenbar die Schnauze voll und sagt aus: Aber, merket auf! eben nicht im Sinne des Schauprozess-Scripts.
Die Widerlingspresse keift dementsprechend:
>Bizarrer Auftritt
>ob ihm die Anklage nützt ist fraglich.
>Aussage mit Gruselfoto.
>versucht sich zu entlasten
Nein, wie empörend der Beschuldigte versucht sich zu entlasten! Aber ob ein Angeklagter vor Gericht bizarrer auftreten kann als jene Transe im vollen Ornat in einem norddeutschen Kindergarten, das ist doch mehr als fraglich.

Da gibt es nämlich noch mehr Angeklagte, zb. Holger Gerlach, von der lieben Widerlingsjournaille denn auch schonend Holger G. benannt. Oder "Carsten S," auch der Schultze wird von den Enthüllungsjournalisten stets unterhalb des Horizonts gehalten.

Der Fatalist Blog weiss dazu folgendes:
Das NSU-Phantom ist ohne Holger Gerlach unmöglich, das BRD- bzw. das Anklage-Narrativ funktioniert nur mit den Kronzeugen (V-Leute?) Carsten Schultze, Andreas Schultz und Holger Gerlach. (und Zschäpe, der fetzer) Alle anderen schweigen oder bestreiten. Die gesamte Anklage steht auf nur 6 Füssen.
Muss man sich mal ab und zu klarmachen! Ist so! Nur 3 dubiose “Nazis” !

Übrigens, wollt ihr mal nachschauen wann die TAZ vom CIA eingekauft wurde?
In dem Jahr als die Säzzer ihre dämlichen Kommentare bleiben lassen mussten.

350d Avatar
350d:#98199

ach Schumi nicht Schimpanski?

Andererseits will Bernd das gar nicht so genau wissen. Alles verseucht.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#98214

>>98198
Geht man nun 4 Jahre zurück in die Zukunft, dann wird deutlich, worum es den Arbeitern hinter den Kulissen geht. Sie wollen ihre Ceska CZ83 retten, mit der unter Zuhilfenahme eines lauten Knalldämpfers (Silencers) etliche Döner und ein Tsatziki ermördet wurden.

Sie sind sogar bereit auf den Mord an Michelle Kiesewetter zu verzichten, auf die Banküberfälle, wenn man diese Morde auf den beiden Leichen abladen kann. So wichtig ist es den Staatsschützern, daß sie zurück auf NSU 0.5 gehen, keine Terroristen, was sie eh nie waren, nur in der Phantasie linker Spinner, denn Terrorismus ist ist etwas gänzlich anderes als das, was sich in den 9+1 Morden manifestiert.

Keine Unterstützer aus Jena, keine Unterstützernetzwerk in allen Bundesländern, Schweden, Südafrika und Polen. Zwei lonesome wolfs auf Bilanzmörderei an wahllos ausgewählten Türken, die in Wirklichkeit oft auch Kurden waren. Das war alles.

Laßt uns die Ceska und wir lassen euch eure Plapperausschüsse, so das Angebot des Staates im Staate an Binninger und Genossen. Klärt auf, was ihr aufklären könnt, aber laßt uns in Ruhe.

Und nun kommt der Wohlleben und sagt das, was seit Jahren alle wissen. Es war keine Ceska. Niemand hat jemals eine Ceska erwähnt, auch keinen Schalldämpfer. Erst als er als Überraschung vorgeführt wurde, erfuhr er selbst von einem solchen. Außerdem sah die Waffe deutlich anders aus als die, die hier als Beweis vorgebracht wurde. Damit habe er nichts zu tun.

Selbst damit kann der Generalbundesanwalt leben, wenn alle den Deal einhalten, daß es die beiden angeklagten Leichen waren. Dann haben sie sich die Ceska mit ohne ihren Fingerabdrücken drauf eben woanders besorgt.

Illegaler Waffenhandel ist mit der Untersuchungshaft abgegolten. Herr Wohlleben kann seinen Koffer holen und nach Hause fahren.

Brandstiftung mit nur Gefährdung des eigenen Lebens ist mit der Untersuchungshaft abgegolten. Frau Zschäpe wandert in die USA aus.

Unterirdisch schlechtes Comic-Video mit ohne Bekenntnis ist keine Straftat. Angeklagter war eh auf freiem Fuß und macht weiter wie bisher.

Urkundenüberlassung im Fall Gerlach ist auch verjährt. Seine T-Akte in Köln kann nun endgültig geschreddert werden.

Klappe zu.

syntetyc Avatar
syntetyc:#98231

http://www.concept-veritas.com/nj/15de/verfolgungen/25nja_das_gestaendnis_der_beate_zschaepe.htm

Nicht sicher ob seriös.

Bernd Avatar
Bernd:#98235

>>98231
>>98231
Weitgehend seriös, bis auf die Bildunterschrifte. Bei den Phantombildern "das IST der Mörder von", da müsste korrekter formuliert werden.
Und noch etwas, beim Mord in Kassel gibt es zeitliche Ungereimtheiten, glaubt man dem Gutachten des Gerichtsmediziners, war Yogzat schon seit einer halben Stunde am Verröcheln als der Beamte Temme am Tatort aufschlug um irgendetwas zu beseitigen.
Die Artikelschreiber gehen davon aus das Temme der Mörder war, was Unsinn ist.

otozk Avatar
otozk:#98237

>>98231
Temme wurde als Pappdrachen bereits 2006 in die Ermittlungen eingebaut. Temme war nicht dort, jedenfalls nicht als Yozgat aufgefunden wurde, denn es sah ihn Niemand, es hätte ihn jedoch Jemand sehen MÜSSEN. Auch seinen Mercedes genau vor der Tür sah niemand!

Der Todeszeitpunkt ist falsch: Yozgat überlebte mehr als 30 Minuten, aber weniger als 90 Minuten gemäss Gutachten der Uni Göttingen.

Darum hörte auch niemand um 17 Uhr Schüsse: Weil es um 17 Uhr keine gab… sondern die Schüsse viel früher fielen. Man suchte nie nach dem Mörder!

http://arbeitskreis-n.su/blog/ heute Di.22.12 Thema Temme.

Neuste Fäden in diesem Brett: