Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-05-23 21:55:23 in /p/

/p/ 99887: Martin Schulz wird Kanzlerkandidat

solid_color Avatar
solid_color:#99887

Da führt kein Weg dran vorbei. Warum? Gabriel, Steinmeier, Nahles, die sind sich alle zu fein, man kann nur verlieren. Schulz hingegen hat nichts zu verlieren.
Schulz hat den Europawahlkampf verloren und ist nun Präsident des europäischen Parlaments. Dummerweise ist man das immer nur für zweieinhalb Jahre, danach gibt man diesen Posten an eine andere Fraktion ab. Das ist im kommenden Januar schon der Fall.
Die SPD wird mit Sicherheit nicht den nächsten Kanzler stellen. Aber für Schulz macht das nichts, für ihn wäre selbst ein Ministerposten als kleiner Koalitionspartner ein Gewinn gegenüber allen alternativen Szenarien.

Markiert meine Worte, hier habt ihr es zuerst gelesen.

likewings Avatar
likewings:#99888

Passt zur Partei, irrelevant und so charismatisch wie Mottenkugeln.

mrxloka Avatar
mrxloka:#99889

>>99888

Ja, paßt wirklich gut. Schon zur Europawahl kehrte kein Mensch über ihn, aber die Sozis haben in ihrer Blase echt geglaubt, den großen Helden als Kandidaten zu haben. Es war unglaublich surreal, zu jener Zeit mit SPD-Menschen zu reden.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#99890

Für Schulz ist das doch die Musterlösung, in Brüssel hat er abgewirtschaftet und so ein Pöstchen wie Vizekanzler ganz ohne irgendeine Anstrengung passt doch ausgezeichnet in den Lebenslauf.
Gabriel ist auch glücklich, vermeidet er doch so eine weitere Beschädigung seiner Person.

Ich schieße mal kurz ins Blaue: Die SPD schmiert auf 15% ab, die Union unter 30, man müsste also entweder die Grünen oder die PDS mit ins Boot holen.
Das macht aber die CSU in keinem Fall mit, das gleicht man dann aber vielleicht noch mit den Linken aus, bei der FDP halte ich einen Einzug ins Parlament für beinahe ausgeschlossen.
Ergo: Wir reiten im Sauseschritt in eine noch größere, wahnsinnig instabile große Großkoalition und die AfD muss einfach nur mit dem Finger draufzeigen.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#99893

Ein käfig foller bernds

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#99894

>>99890

Was die CDU macht, in zweierlei Sinn, hängt davon ab, was Frau Merkel macht. Zum einen ist die Frage, ob Frau Merkel nochmal antritt, relevanter Faktor bei der Frage, wie viele Stimmen sie kriegt. Zum anderen ist es relevant für die Frage, mit wem eine Koalition gelingen könnte. Wenn der Merkel-Klan abgesetzt wird und eine konservativere Kandidatenliste entsteht, wird eine Koalition mit den Grünen deutlich unwahrscheinlicher.
Ihren bisherigen Bonus als Mehrheitsgarantin hat Frau Merkel jedenfalls seit letztem Jahr verspielt, das wissen auch viele CDU-Abgeordnete im Bundestag. Die trauen sich nur noch nicht, so laut aufzumucken. Aber bis nächstes Jahr wird da noch einiges an Kosten aus der Masseneinwanderung sichtbar werden, die die Stimmung im Land verändern wird.
Der allergrößte Fehler, den der Merkel-Steinmeier-Klan macht, ist es, bei den Kosten immer in erster Linie an Transferleistungen zu denken. Nur die CSU hat kapiert, daß es überhaupt nicht darum geht. Es ist kackegal, ob wir eine Milliarde oder zehn Milliarden für Sprachkurse und Containerheime ausgeben. Das ist überhaupt nicht die Frage.
Die wahren Kosten stecken im steigenden Druck auf dem Stellenmarkt für Geringqualifizierte, auf den Wohnungsmärkten der Städte usw. Wenn mehr Leute Wohnungen suchen, steigen die Preise zwangsläufig. Und in unserem deutschen Baugenehmigungswahn mit Denkmalschutz, Ökovorschriften, Straßenbild usw. baut man nicht mal eben hunderttausende neue Häuser. Wir hatten ja schon ohne Zuwanderung eine enorme Mietensteigerung.
Auch nicht zu verachten sind die steigenden Kosten (bzw. sinkende Lebensqualität) durch steigende Kriminalität. Auch ganz ohne Mord und Vergewaltigung: Zehntausende (das wäre nur ein Bruchteil der Zuwanderer) neue Ladendiebe sind auch nicht zu unterschätzen. Kleine Gewerbetreibende werden leiden wie auch der ehrliche Kunde, auf den die Verluste am Ende umgelegt werden müssen.
Das sind nur wenige Beispiele. Das kann man ewig fortsetzen: Mehr Prügeleien in den Schulen durch aggressiver sozialisierte Kinder, Senkung des Unterrichtsniveaus durch fremdsprachliche Kinder, Überkomplizierung von sowieso schon kaum funktionierender Infrastruktur (Schulessen, was sowieso schon kaum die Qualität hat, die sich die Eltern wünschen, muß nun für das gleiche schmale Budget plötzlich noch mehr Optionen bieten, z.B. halal, usw.) ...

yesmeck Avatar
yesmeck:#99895

>>99894
Merkel 2017.
Wahlbeteiligung 98.9%.
Merkel 41%.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#99896

>>99890
>bei der FDP halte ich einen Einzug ins Parlament für beinahe ausgeschlossen.
die aktuellen umfragewerte sagen doch aber etwas anderes aus oder

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#99897

>>99896
>die aktuellen umfragewerte sagen doch aber etwas anderes aus oder
Die FDP wird im allgemeinen Getöse komplett untergehen.
Lindner hält seinen Erneuerungskurs nicht durch und die FDP spielt schon wieder Mehrheitsbeschaffer.
Die kommen nicht in den Bundestag, und selbst wenn wäre es für sie erneuter politischer Selbstmord mit allen anderen in eine Anti-AfD Koalition einzusteigen.

remiallegre Avatar
remiallegre:#99907

wenn jetzt auch der letzte alte SPD-Wähler kapiert das wir keine CDU light brauchen, wird die 5%-Hürde zum Problem

350d Avatar
350d:#99908

>>99907
Wäre gut, leider macht sich die CDU dann zum Allzeit-Koalitionspartner, haut mich auch nicht um. Zeigt aber dass es Zeit wird, mal richtig was zu ändern. Parteien ohne Kultur oder Erkennungswert, völlig abseits vom Wähler.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#99916

Das hat auch alles was mit dem Thema „gescheiterte Existenzen“ zu tun. Wenn die CDU mal eine Wahl verliert, dann gehen die Kandidaten halt wieder in die Jobs als Anwälte usw. zurück und bei der nächsten Wahl kommt eine neue Riege.
Bei so Figuren wie Nahles und Gabriel ist das ganz anders. Diese Leute haben nichts anderes als ihr Politikerleben. Selbst wenn sie genau wissen, daß die Partei dabei nur abkacken kann, gehen sie als kleiner Partner in die große Koalition. Für sie ist egal, was in vier Jahren ist, falls sie nicht in die Regierung kommen, dann sind sie nämlich weg vom Fenster. Für sie ist es persönlich besser, ein paar Jahre Minister zu spielen.
Die SPD stirbt quasi daran, daß sie Politikwissenschaftler, Germanisten (trifft sowohl auf Gabriel als auch auf Nahles zu!) und andere solche Fälle als Kandidaten hat, die nur wegen Funktionärstätigkeit in ihre Posten kamen. Und wenn sie dann mal einen Juristen haben, dann ist es ausgerechnet Maas. Tolle Wurst.

Spaßfakt: Nahles hat in der Abizeitung als Berufswunsch Bundeskanzlerin stehen.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#99919

Dritt- oder viertgrößte Partei bis 2020?

nateschulte Avatar
nateschulte:#99921

Die FDP hat ihre innere Bedeutungslosigkeit immer noch nicht überwunden, auch wenn sie selber glaubt noch für irgendetwas zu stehen. Das letzte Mal, als ich Lindner gesehen habe hat er über Themen wie Lohnklau geredet. So tief muss man als Neoliberaler erstmal sinken sich beim einfachen Arbeiter anzubiedern, obwohl man diese Bevölkerungsschicht zuvor mit allen Waffen bekämpft hat. Aber so ist das halt, wenn man die eigene Klientel komplett vergrault. Das könnte man fast als Leistung bezeichnen.

Ich hatte schon die Befürchtung, dass sich die SPD nicht mehr von Schröder erholt. Aber wenigstens hat sich Fettbacke Gabriel nicht auch noch zum Affen gemacht und sich als Kanzlerkandidat hinstellen lassen. Nicht sagend, dass Martin Schulz eine bessere Wahl war, tatsächlich sehe ich in der SPD aber auch niemanden, der eine Antwort auf die K-Frage wäre. Sollen sie mal mitregieren. Solange die Grünen nicht dabei sind, ist eigentlich alles in Ordnung.

danro Avatar
danro:#99922

>>99921
> obwohl man diese Bevölkerungsschicht zuvor mit allen Waffen bekämpft hat

Hat man nie. Haben nur die Linken behauptet, daß das so wäre.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#99923

>>99922
Gerade die Linken haben doch die klassische Familie erodiert. Alleinerziehende, Singles, Pädos, Buchstabensuppe - jeder war "besonders wertvoll", nur nicht der Mechaniker mit Frau und zwei Kindern.

doooon Avatar
doooon:#99924

>>99922
lol

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#99925

>>99921
FDP ins Gas
SPD hat uns verraten
Heil AfD

murrayswift Avatar
murrayswift:#99926

Obligatorisch: https://www.youtube.com/watch?v=8vFL0QWxugI
wer hat uns verraten?

aio___ Avatar
aio___:#99928

>>99927
Lel, diese Untergangsrhetorik. Was mir Sorgen macht, ist daß sie es langsam gerafft haben mit demokratischen Methoden durchzukommen, siehe Maas-Faden. Notfalls ließe sich eine Högge-Diktatur um einiges besser aushalten, als ein System, in dem diese Möchtegern-Spezialisten von den Sozis regieren. Die glauben schlau zu sein, nur weil sie ihren 12-Semester-Bachelor in Komparatistik und Religionswissenschaften geschafft haben.
>>99922
Bei Genscher würde ich dir nicht zustimmen, der hat ja de facto tausende Grundbesitzer enteignet. So Sachen wie Fernbusse oder eine gewisse Budgetkontrolle kommt den kleinen Michel zugute. Ich sehe die Partei gespalten, die größten Feinde einer funktionierenden Marktwirtschaft sind immer noch SPD, Grüne & Linke und leider auch die Mergl-CDU. Mein feuchter Traum ist nach wie vor eine blau-gelbe Koalition, welche Griechenland rausschmeißt. Das wäre Erfahrung darin aalglatter Politiker zu sein + eine idealistische Kontrollinstanz in Form der AfD, welche nicht ganz Högge gehen kann. Dafür muss aber noch einiges passieren. Wäre aber nicht das erste mal, daß die FDP eine 180*-Wende macht.

stayuber Avatar
stayuber:#99929

>>99916
>gehen zurück in ihr arbeitsleben als anwälte

kek. Jemand der Jahrelang in Bundestag saß und keine fortbildungen besuchte sowie keine Fachanwaltstitel hat weil keine Zeit die fälle zusammenzubekommben wird von 1k Brutto leben dürfen. Politiker, die als Anwälte arbeiten, arbeiten nicht als Anwälte. Sie holen nur Mandate rein rein mit ihrem VitB und holen sich ihren Anteil als Seniorpartner. Und nun fick dich weck unwissender

t. wissender

peterlandt Avatar
peterlandt:#99939

>>99929

1. Vitamin B ist eine völlig unterschätzte Qualifikation. In vielen Jobs ist Vertrauen viel relevanter als irgendeine technische Eignung. Wer hier würde nicht, wenn er eine Firma gründet, lieber Bekannte einstellen als irgendwelche vom Jobcenter zugeteilten?

2. Schon klar, daß sie keine Spitzenanwälte mehr werden. Aber sie haben wenigstens was gelernt, was am Arbeitsmarkt gefragt ist. Germanistik ist einfach schon ohne Politikerkarriere ein Garant für Taxifahrerexistenz.

breehype Avatar
breehype:#99940

>>99928
> Untergangsrhetorik

http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/718948/das-ende-der-eu-ist-fur-viele-menschen-denkbar

safrankov Avatar
safrankov:#99950

>>99927
Martin Schulz ist die Quintessenz deutscher Sozialdemokratie. Zutiefst autoritär, kleinbürgerlich und selbstverliebt.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#99951

Hier mal ein schöner Text zum Prinzip SPD:
http://www.rolandtichy.de/kolumnen/spahns-spitzwege/zukunftspartei-ohne-zukunft-das-dilemma-der-spd/

Er bringt es gut auf den Punkt: Die SPD ist keine Partei die jemals regieren sollte. Ihr Platz ist die Opposition.

VinThomas Avatar
VinThomas:#99952

>>99940
>Ist die Blüte Europas vorüber?

>Nein, die überwältigende Mehrheit der Menschen in Europa ist für dieses Konzept. Sie wissen, dass wir im weltweiten Wettbewerb gemeinsam stärker sind und dass ein starkes Europa im Interesse ihres eigenen Landes ist.

>Europa ist Wirtschaftswachstum
>Europa ist Frieden

Alle diese ebischen Mems die forciert werden.

>Was halten Sie davon, dass in Österreich fast ein Rechtspopulist Präsident geworden wäre?

>Der Wahlsieg des ehemaligen Grünen-Politikers Van der Bellen hat eines gezeigt: Man kann auch mit einer klaren proeuropäischen Haltung Wahlen gewinnen.

Ich hatte schon befürchtet sie würden ihre Politik ändern, also Grendse zu und den Printifex Maximus Draghi feuern etc. Aber zum Glück hält man beide Hände vor die Augen und fährt den Karren in den Dreck. Dann ist die EU im Arsch und man macht es nächstes Mal richtig.

kurafire Avatar
kurafire:#99953

Merkel konnte mit einer unterdurchschnittlichen Fresse was reissen.Bei der SPD reicht das nicht.Wer will den Typen als Sohn, Vater oder im Bett haben.Das ist die Frage

intertarik Avatar
intertarik:#99954

>>99951

Auch:

>gegen Kernenergie
>gegen Gentechnik
>gegen Glyphosat
>gegen autonome Autos
>gegen Automatisierung

>Zukunftspartei

Wohlgemerkt, während in unseren Nachbarländern und im Rest der Welt das genaue Gegenteil stattfindet, unsere Nachbarn bauen sogar Kernkraftwerke.

Ich sage nicht, daß man für Kernkraftwerke sein muß. Bin ich auch nicht, war ich nie. Aber es ist einfach absurd, daß in jeder Diskussion jemand, der sich für Kernenergie ausspricht, als völliger Spinner gilt. Das heißt eigentlich, daß unser politischer Mainstream unsere Nachbarländer für Spinner halten muß. Wie überheblich kann man sein?

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#99955

>>99954
> implizierend unsere Politiker hätten so viel Rückgrat diese Dinge zu glauben

Nein, die meinen nur es bringt ihnen Stimmen. Linksruck eben.

armcivor Avatar
armcivor:#99956

>>99955

Ist egal, was sie glauben, den Schaden richten sie so oder so an, wenn sie dysfunktionale Gesetze machen oder mal eben eine Million unregistrierte Menschen illegal über die Grenze spazieren lassen.

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#99957

>>99956
Da hilft nur vorsorgen. Auf den Staat kann man sich nicht verlassen.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#99958

>>99954
>Wie überheblich kann man sein?
Deutsch/10.
Es steckt viel Wahrheit im Spruch "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen", das stürzt uns jetzt wieder in den Abgrund.

Auch: Deutsche haben weder Demokratie noch Meinungsfreiheit verstanden.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#99960

>>99958
Nee aber dank solcher klein-Bushs wie de Maiziere haben wir das Problem Redefreiheit auch bald in den Griff bekommen.

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#99961

>>99960
>bald
Die sollten sich jetzt ganz, ganz gründlich überlegen was sie vor der nächstens Bundestagswahl durchpeitschen.
Die AfD wird ihnen alles.jpg um die Ohren hauen, jede dumme Aussage, jeder antidemokratische Vorschlag ist Munition für die.

alagoon Avatar
alagoon:#99962

>>99961
Ich glaube je größer das System, desto dümmer agiert es auch. Obwohl die EU kurz vor dem Aus steht, reicht es immer noch nicht , daß sich die Bürokraten zusammentun und im Eigeninteresse die EU reformieren. Ich glaubte immer sie wollen selbst ihre bezahlten Posten behalten. Aber ich hab mal wieder die Fähigkeit selbst zu denken von Beamten überschätzt. Es kommen am laufenden Band lachhafte Sachen wie diese Verschärfung des Waffenrechts raus.

jitachi Avatar
jitachi:#99963

>>99962
Nachtrag: das gilt auch in kleineren Maße für die Bundespolitik. Eigendynamik der Institutionen halt.

xravil Avatar
xravil:#99964

SPD-Kanzlerkandidat? Total witzlos, denn wer auch immmer, er verliert ja eh.

Ich frage mich eher, was für tolle Sachen Merkels CDU innerhalb der nächsten zwölf Monate alles aus dem Hut zaubern wird, nur um die verlorenen zehn Prozentpunkte zurückzukriegen ...

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#99970

>>99964
> er verliert ja eh.

Das wissen alle und ist ja auch das Hauptargument für OPs Theorie.

adhiardana Avatar
adhiardana:#99999

>>99960
>Bush ist mal wieder an allem Schuld

Ach, Links-Depp.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#100001

>>99999
Schöner Strohmann, du Affe.

karlkanall Avatar
karlkanall:#100012

>>99960
Wer Redefreiheit fordert, muss als Erstes mit Geschrei aus Richtung Israel rechnen.
DAS können die GAR nicht ab!

davidsasda Avatar
davidsasda:#100014

>>99927

>Es kann nicht sein

Was für ein schwurbeliger Dummkopf.

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#100015

>>100014
Seh ich auch so. Gibt praktisch offen zu, daß sie zur Autokratie werden.

jrxmember Avatar
jrxmember:#100016

>>100015

Er merkt das gar nicht.

Auch immer dieses Geschwafel a la: „Nur gemeinsam sind wir stark!“ Also ich würde lieber einer zweiten Schweiz leben als in einem zweiten Amerika oder China.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#100098

>>100016
>Nur gemeinsam
sind wir Faschisten!
Offensichtlich haben Sozialdemokraten den Doppeldenk perfektioniert.

iamglimy Avatar
iamglimy:#100100

>>100098

Das ist doch das Hauptargument, was immer für die EU kommt. Global können wir nur gemeinsam was erreichen (Neusprech für: andere gut unter Druck setzen).

Den Mythos von der besseren Lebensqualität glaubt doch keiner mehr. Reise- und Handelsfreiheit kann man auch ohne Bürokraten in Brüssel haben, siehe Schweiz. Selbst mit dem gemeinsamen Arbeitsmarkt hat die EU gar nichts zu tun. Das ist die perfideste Lüge von den EU-Propagandisten. In Brüssel und Straßburg diskutieren sie über Glühbirnen und Roaming*. Schengen wurde nicht in Brüssel beschlossen, sondern ist ein Vertrag der teilnehmenden Staaten. Und manche EU-Staaten (UK und Irland) machen da gar nicht mit.

Genauso wird es auch mit England aussehen, wenn die aus der EU austreten: Es wird sich für die Reisefreiheit und den Handel überhaupt nichts ändern. Es wird einfach die gleiche Lage wie die Schweiz und Norwegen einnehmen. Eine Lage des freiwilligen Mitmachens, ohne anderen vorzuschreiben, wie ihre Bananen gekrümmt zu sein haben. (Und sich ähnliches von anderen vorschreiben lassen. Aber meist werden diese Vorschriften von Deutschland und Frankreich auf die anderen übergestülpt. Niederländer, Briten und Polen sind viel zu liberal, um auf solche Ideen zu kommen.)


*) Und selbst nach ewigen Diskussionen haben sie es immer noch nicht geschafft, irgendwas zum Thema Roaming zu verbessern.

ayalacw Avatar
ayalacw:#100107

Europa: Erst Prinzessin, dann Kontinent, dann Kulturraum, dann größte Behörde der Welt. Ein Trauerspiel.

csteib Avatar
csteib:#100164

Schulz ist ein ((großer Intellektueller)).

bluesix Avatar
bluesix:#100166

>Aufgrund von schlechten schulischen Leistungen bekam Martin Schulz nicht die Zulassung zum Abitur und musste das Heilig-Geist-Gymnasium 1974 nach der 13. Klasse mit der Fachoberschulreife verlassen.[3] Schulz wollte ursprünglich Profi-Fußballspieler bei Alemannia Aachen werden, eine schwere Knieverletzung hat eine mögliche Profi-Karriere jedoch verhindert, in der Folge wurde Schulz als Jugendlicher ab Mitte der 70er Jahre zum Alkoholiker, seit 1980 ist er trocken.[4]

Was ein Typ. Noch weniger im Leben erreicht als Trittin und Künast.

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#100167

>>100166
1 A tripleplusgood Sozimaterial.

adhiardana Avatar
adhiardana:#100173

>>100166
"Die Letzten werden die Ersten sein." Ich glaube, dass Jesus von Nazareth das nicht SO gemeint hat.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#100175

>>100166
Vorsicht, Arbeitslosigkeit schädigt politische Bildung.

langate Avatar
langate:#100176

>>100175
Ist doch top, er war einfach nur arbeitslos aber er wollte ein politisches Statement draus machen also wurde er Sozi.

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#100180

Bei Politikern sollte man sich immer zwei Fragen stellen.

Erste Frage:
Würde ich mit dieser Person ein Bier trinken? Würde ich (freiwillig gern) auf ihre Geburtstagsfeier gehen? Man muß nicht beste Freunde sein. Aber mit manchen Leuten würde man es keine zwanzig Minuten am gleichen Kneipentisch aushalten.

Zweite Frage:
Was würde die Person machen, wenn sie ihr Mandat verliert? Was hat die Person sowohl vorher gelernt als auch aus der Politikerkarriere nützliches vorzuweisen?

Stellt euch diese beiden Fragen mal zu Schulz, Schäuble, Merkel, usw.















Meine persönliche Einschätzung:

Schulz:
-Charakterlich totales Wrack, würde kein Bier trinken.
-Beruflich totaler Taugenichts.

Schäuble:
-Anderes Weltbild als ich, aber könnte ein interessantes zivilisiertes Gespräch beim Bier ergeben.
-Könnte als Jurist sicherlich gute Arbeit leisten.

Merkel:
-Charakterlich überhaupt nicht menschlich. Kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie sie sich in einer Gaststätte verhält.
-Immerhin Naturwissenschaftlerin. Natürlich schon lange raus, aber nicht völlig dumm und untauglich.

Nahles:
-Eingebildet, dumm und naiv. Hat in ihrer Abizeitung schon als Berufswunsch Bundeskanzlerin angegeben. Nichts, was auf interessante Gespräche hinweisen könnte.
-Germanistik und andere unnütze Fächer gelernt. Könnte sich nach dem Mandatsverlust höchstens im Gewerkschaftskreiswichs mit korrupt überhöhten Vortragshonoraren bereichern.

Maas:
-Charakterlich vollkommen unsympathisch. Würde sofort in die Fresse hauen, ein Bedürfnis, das ich bei fast niemandem auf der Welt verspüre.
-Jurist? Von dem, was er so daher schwafelt, scheint er sich nicht gut auszukennen. Als Stafverteidiger weitgehend untauglich.

Gabriel:
-Bißchen dumm und so, aber beim Bier erträglich. Man sollte allerdings keine interessanten Gespräche erwarten.
-Schon als Politiker völlig unkreativ. Sobald bei irgendeiner Klientegeschenkemaßnahme der Einwand kommt, daß sie ungerecht wäre, fordert er ein Geschenk für das nächste Klientel. Er ist der Typ, vor dem mich meine Grundschullehrerin schon bei der Klassensprecherwahl gewarnt hat. Nach der Politik ähnlich brauchbar wie Nahles.

von der Leyen:
-Charakterlich völlig daneben. Eingebildet und ignorant gegenüber den Ansichten und Interessen anderer. Keine interessanten politischen Ansichten, nur null-acht-fuffzehn was gerade in ist.
-Immerhin Ärztin, ansonsten Hausfrau und Mutter.

mshwery Avatar
mshwery:#100183

>>100180
>Bier trinken
Du hättest also George W. Bush gewählt.
Ziemlich blöd. Politiker sollen nicht deine Kumpels sein, sondern vernünftige Entscheidungen treffen.

superoutman Avatar
superoutman:#100184

>>100183

Bush ist der meistunterschätzte Präsident überhaupt.



Auch sag ich nicht, daß das ein Kriterium für Wählbarkeit wäre. Ich meinte nur, daß man sich sich so gut vor Augen führen kann, was für Figuren in so einem Parteiapparat sich durchsetzen.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#100191

>>100184
>Bush ist der meistunterschätzte Präsident überhaupt.
Vielleicht weil er zwei Kriege angefangen hat?
Oder noch schlimmer, sich aus Naivität zu zwei Kriegen überreden hat lassen?

remiallegre Avatar
remiallegre:#100195

>>100191

Afghanistan und Irak sind zwei verschiedene Paar Schuh. Afghanistan war ungewinnbar, aber der ging von der UN aus.

Irak hingegen war schnell gewonnen, nur haben die sich dann gegenseitig mit Autobomben in die Luft gesprengt.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#100196

>>100184
Bernd fände es wesentlich schlimmer, wenn sich die Biertrinkertypen in den Parteien durchsetzen. Denn das hieße im Klartext: noch meer Kungelei, noch weniger Sachverstand an der Spitze.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#100197

>>100196

Sachverstand ist unser geringstes Problem. Wir haben Probleme mit Ehrlichkeit, Vertrauenswürdigkeit und charakterlicher Eignung.

Politiker, die sich einbilden, Sachverständige in den Belangen ihrer Entscheidungen zu sein, sind die schlimmsten. Das sind dann die, die alle Gutachten und Debatten ignorieren.

safrankov Avatar
safrankov:#100203

>>100195
>Irak hingegen war schnell gewonnen, nur haben die sich dann gegenseitig mit Autobomben in die Luft gesprengt.

Dies! Aber Linke machen daraus "DIE USA HABEN IM IRAK 600.000 MENSCHEN ERMORDET!!!!"

husamyousf Avatar
husamyousf:#100204

>>100203
Wenn man mal etwa genauer sein möchte:
Man hat den Kerl entfernt der auf der Museley den Deckel draufgehalten hat.
Und dann kam ein Spassverwalter, der feine Herr Brenner, der das Militär auflöste.

Fettbürgers sind schon dafür verantwortlich, dass da die Kacke den Lüfter trifft, die hätten und haben sich aber sowieso umgebracht, nur nicht auf dem Niveau.

1. Bushs Einmarsch in den Irak war falsch.
2. Obamas Rückzug aus dem Irak aber auch.

Wenn da unten der IS karpott ist wird es erst richtig lustig.
Die größere, weil langfristigere, Bedrohung ist immer noch AlQuaida.
Die wirken nämlich jetzt schon zum ultrabrutalen IS und der nun mehrmach als handlungsunfähig bewiesene Regierung wie das kleinere Übel.
30+ Jahre "Bürger"krieg, wie in Afghanistan.

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#100205

>>100204

Nach dieser Logik ist auch unser Grundgesetz für alle Morde in Deutschland verantwortlich. In Nordkorea gibt es weniger Kriminalität. Daß Freiheit Mörder begünstigt macht Freiheitsverfechter nicht zu Mittätern. Schuld an jedem einzelnen Mord ist der Mörder, und niemand sonst.

ankitind Avatar
ankitind:#100209

>>100205
>Nach dieser Logik ist auch unser Grundgesetz für alle Morde in Deutschland verantwortlich.
Na, das erklärst du mir jetzt mal.
Ich sagte, dass die Musels sich aus eigenem freien Willen entkörpern, und dass sie jetzt ohne antimuselischem Diktator dazu relativ freie Hand haben.
>Daß Freiheit Mörder begünstigt macht Freiheitsverfechter nicht zu Mittätern.
Wenn aber Freiheitsverfechter Richter und Polizisten entfernen weil die ja so unterdrückerisch agieren, dann könnte man sehr wohl davon sprechen.
Man könnte dann auch den Grund eruieren, endet aber bei Inkompetenz oder bösem Vorsatz.
>Schuld an jedem einzelnen Mord ist der Mörder, und niemand sonst.
Darüber brauchen wir auch nicht streiten.
Aber man trägt halt doch etwas Verantwortung wenn man einem Kleinkind ein Fleischerbeil in die Hand drückt und dem anderen den einzigen Teddybär.
Meinetwegen auch ohne den Teddybär.
Wollen wir jetzt darüber sprechen, warum die Linken in Europe Musel nicht als vollwertige, vernunftbegabte Menschen sehen?

mefahad Avatar
mefahad:#100226

>>100209
> Ich sagte, dass die Musels sich aus eigenem freien Willen entkörpern, und dass sie jetzt ohne antimuselischem Diktator dazu relativ freie Hand haben.

Die Mörder in Deutschland haben aus freiem Willen ihre Morde begangen, und daß sie jetzt ohne Polizeistaat dazu relativ freie Hand haben.

>Aber man trägt halt doch etwas Verantwortung wenn man einem Kleinkind ein Fleischerbeil in die Hand drückt und dem anderen den einzigen Teddybär.

Erwachsene Menschen sind keine Kleinkinder.

>Wollen wir jetzt darüber sprechen, warum die Linken in Europe Musel nicht als vollwertige, vernunftbegabte Menschen sehen?

Sie sind vernunftbegabt. Sie morden, weil sie morden wollen. Und wenn sie das tun, sind sie Straftäter, wie jeder andere Mörder auch.

sreejithexp Avatar
sreejithexp:#100227

>>100209
> Wollen wir jetzt darüber sprechen, warum die Linken in Europe Musel nicht als vollwertige, vernunftbegabte Menschen sehen?

Wenn du kein Linker bist, warum reduzierst du dann alles auf die Zahl der Toten? Der Tod ist nicht das einzige übel auf der Welt. Alle Freiheitskämpfe fordern Tote.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#100232

>>100226
>Erwachsene Menschen sind keine Kleinkinder.
Warum behandeln Linke sie dann so? Spassfakt: Weil Linke Rassisten sind.
>>100227
Ich habe hier keine Zahl angegeben.
>Der Tod ist nicht das einzige übel auf der Welt.
Deswegen regt mich die Berichterstattung über die Anschläge auch so auf.
Die reden grundsätzlich nur von den Toten, von den Verletzten hört man garnichts.
Gurgel mal nach Bildern von Opfern von Nagelbomben, da wünscht du dir du wärest krepiert.
Auch gehen Journalisten wohl davon aus, dass eine Schussverletzung heilt wie im Hollywoodfilm. lel, Fleischwunde in der Schulter.
>Alle Freiheitskämpfe fordern Tote.
>Freiheitskämpfe
So batelt man sich seine Realität.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#100243

>>100232
> Warum behandeln Linke sie dann so? Spassfakt: Weil Linke Rassisten sind.

Ja, dem stimme ich voll zu. Die Behandlung erwachsener Menschen wie Kleinkinder ist eines der Grundübel der linken Weltanschauungen.
Das bezieht sich nicht nur auf Immigranten, von denen sie so tun, als hätten die keinen eigenen Willen, sondern würden sich nach der Einwanderung automatisch in tolerante Demokraten verwandeln.
Das gilt genauso für das ganze Thema Sozialstaat. Daß Hartz 4 von links kam, ist überhaupt kein Widerspruch, wie viele immer denken. Diese ganze Idee von Maßnahmen und Sanktionen sind Erziehungsmaßnahmen, die total dem linken Menschenbild entsprechen. An Hartz 4 ist nichts „neoliberal“, außer vielleicht die Höhe des Satzes. Aber Linke können eben auch kein Geld aus dem Hut zaubern, und spätestens, wenn sie mal im Regierungsamt sind, müssen sie mit dem Geld auskommen, das da ist.

wtrsld Avatar
wtrsld:#100251

>>100243
Wollten Sie nicht doch schreiben:
... müssen auch sie Schulden machen, bei denen, die das Geld drucken dürfen. ?.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#100258

>>100243
>„neoliberal“
Wenn der Begriff fällt sollte man sowieso den Artikel wegklicken.
Neoliberal ist der jüdische Finanzbolschewismus der Linken. Eigentlich nicht, den Bolschewismus gab es tatsächlich. :DDDD
Finde ich immer wieder erheiternd, wenn sich Linke über das simple rechte Weltbild mockieren, aber selber an den großen Buhmann Neoliberalismus glauben.
Sicher, wenn man behauptet alle.jpg Juden betreiben beinharten Nepotismus und wollen eine Multikultigesellschaft, in der sie selbst nicht als Fremd herausstechen, dann ist man Verschwörungstheoretiker.
Behauptet man aber, dass auf der Bilderbergerkonferenz welche eigentlich nur ein Schaulaufen arroganter Egomanen ist, die sich selbst für zu wichtig nehmen,
die Zukunft der Menschheit beschlossen wird, und die Versklavung des Humankapitals, ja dann ist man ein aufgeklärter Linker.
>>100251
Der Franzose spricht die Wahrheit.

csswizardry Avatar
csswizardry:#100259

>>100251

Klar haben sie Schulden gemacht. Aber selbst mit dem Schuldenmachen war nicht mehr als 400 € für Hartz drin.

motionthinks Avatar
motionthinks:#100275

>>99887
Kommunist, Loyalist, Defätist.Propagandist, Zionist.
Der Affe wird niemals Kanzlerkandidat.

johnriordan Avatar
johnriordan:#100283

>>100258
> Humankapitals

Witzig ist, daß Linke diesen Begriff falsch verwenden. Bei Ökonomen steht Humankapital nicht für Personal, sondern für die Fähigkeiten der Menschen (Ausbildung, Erfahrung, “Skills” usw.).
Beispiel: Deutschland konnte nach dem Krieg so schnell aufgebaut werden, weil es das Humankapital (hoher Bildungsstand und Berufserfahrung der Bevölkerung) dazu hatte. Aus dem gleichen Grund konnte Mao China nicht in fünf Jahren in ein Wirtschaftswunder verwandeln, egal wie hart er es versuchte. Die chinesische Bevölkerung der 60er bestand eben nicht aus Facharbeitern, Ingenieuren, Ärzten usw.
Der Marshallplan hat das ganze natürlich beschleunigt, aber ohne das Humankapital wäre nichts daraus geworden. Viele andere europäische Länder bekamen mehr vom Marshallplan ab und waren trotzdem langsamer als Deutschland. Die dritte Welt hat bis heute von den Industrieländern umgerechnet auch mehrere Marshallpläne an Entwicklungshilfe bekommen, und da tut sich auch nicht viel.
Der Punkt ist: Die Alliierten haben zwar die ganzen Industrieanlagen herausgetragen, Reparationen kassiert und sich die Elite (Einstein, von Braun, ...) einverleibt, und trotzdem konnte Deutschland in wenigen Jahren einfach eine neue Kraftfahrzeugindustrie aufbauen. Warum war das möglich? Weil es jede Menge Ingenieure und Facharbeiter gab, die aus den 30ern und aus der Rüstung schon wußten, wie das geht. Das ist, was das Wort Humankapital bedeutet. Das andere Kapital (Produktionsmaschinen, Fabrikhallen, Bergwerke) war weitgehend zerstört oder beschlagnahmt worden, es mußte weitgehend neu aufgebaut werden.

stushona Avatar
stushona:#100299

>>100283
>Der Marshallplan hat das ganze natürlich beschleunigt,

Amerikaner, du bist wirklich mein grösster verbündeter.

ayalacw Avatar
ayalacw:#100303

>>100283
>Bei Ökonomen steht Humankapital nicht für Personal, sondern für die Fähigkeiten der Menschen (Ausbildung, Erfahrung, “Skills” usw.).
Protip: Man kann das eine nicht vom anderen trennen.

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#100304

>>100303

Und wieso ist das relevant? Daß man zwei Sachen nicht trennen kann, macht sie nicht zu einer Sache.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#100306

>>100304
Das ist relevant weil einseitige Betrachtungsweisen zu verzerrten Ergebnissen führen.

fffabs Avatar
fffabs:#100310

>>100303
>>100306
Man kann Personal ohne Fähigkeiten/Fertigkeiten haben (das was man seit kurzem "Fachkräfte" nennt), aber nicht Fähigkeiten/Fertigkeiten ohne Personal.
Das ist der Grund für die Unterscheidung. Sollte eigentlich offensichtlich sein.
Ein denkender Mensch wird erkennen, dass Ägypten (88 mio. Einwohner) ein geringeres Humankapital hat, als Deutschland (81 mio. Einwohner).

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#100315

>>100306

Man sollte weder einseitig betrachten, noch sollte man Sachen wahllos durcheinander mischen.

polarity Avatar
polarity:#100317

>>100310

Erkläre das diesem Trottel >>100304

>>100315

In der Tat

canapud Avatar
canapud:#100318

Hendreck M. Broder kratzt gerade noch die Kurve.
Ein Opportunist von Format!

http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/die-regierung-bittet-das-volk-um-mitarbeit/

Und kein einziges mal Auschwitz im Aufsatz!

yehudab Avatar
yehudab:#100321

>>100318
>Und kein einziges mal Auschwitz im Aufsatz!
Das denkt man sich bei Broder grundsätzlich dazu.
Dem brauchst du seine Kehrtwende wirklich nicht abkaufen.

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#100322

schulz ist alki und Freimaurer

Bernd Avatar
Bernd:#100374

Der nächste nicht ernstzunehmende Kanzlerkandidat. Super-unsympathische doppelzüngige Hackfresse, und wird auch wie Merkel Politik gegen das eigene Volk machen.

markmushiva Avatar
markmushiva:#100375

>>100374
>Kanzlerkandida
Macht er nicht. Der kann nichtmal Vizekanzler in der Koaliton werden, eine "GroKo" ist rein rechnerisch wahrscheinlich garnicht mehr möglich, ebensowenig mit der SED und den Grüninnen.
Ich hoffe tatsächlich, dass die CDU auf ~25% abschmiert und es eine 3+ Koalition wird.
Wenn dass die BRD nicht ins Zittern bringt dann weiß ich auch nicht.
Hoffentlich schmeißt Horst die Union wenn die kleine dicke Angie mit den Grünen will. :3

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#100377

>>100375
> Macht er nicht.

Seine EP-Präsidentschaft ist er aber schon los, die gilt immer nur für 2,5 Jahre. Ab Januar ist eine andere Fraktion dran.

rahmeen Avatar
rahmeen:#100380

>>100377
Ich sehe einfach keine Konstellation wo die SPD den Kanzler stellen könnte, das wahrscheinlichste Ergebnis ist die totale Niederlage der SPD mit deutlich unter 20%, die ganze SPD möchte ja gerne Gabriel als Sündenbock dafür, danach werden die Gesichter getauscht und weitergewurschtelt.
Ein SPD-Kanzlerkandidat ist in etwa so lächerlich wie einer der AfD oder Grüninnen.
Und jeder sieht das kommen, sie werden tatsächlich Gabriel durch Unterlassung zwingen Kandidat zu werden.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#100389

>>100380

Das ist schon klar. Aber einer muß eben Spitzenkandidat sein. Die Grünen haben auch immer Spitzenkandidaten, auch wenn sie wissen, daß der nicht Kanzler wird.

Für Schulz wäre auch ein Ministerposten besser als alle Alternativen.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#100398

Ehrlich gesagt will ich keinen "trockenen" Alkoholiker als Kanzerkandidaten. Nicht tragbar der Mann. Aus dem Verkehr ziehen, die stinkende Alki-Sau.

armcivor Avatar
armcivor:#100407

Ein grosser sprittiger Demokrat.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#100408

>>100407
Scheißbild, Ebenfallsspritkopf Juncker hat schon gesagt dass der schnellstmöglich den Austrittsantrag haben will.
Die EU hat sich also darauf geeinigt das UK so hart wie möglich abzustrafen.

Neuste Fäden in diesem Brett: