Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-05-30 01:01:47 in /p/

/p/ 99972: Wie ist das eigentlich normalerweise, was Bilder in der...

vj_demien Avatar
vj_demien:#99972

Wie ist das eigentlich normalerweise, was Bilder in der Zeitung und im Fernsehn angeht?

Ich würde ja darauf tippen, dass die nur gezeigt/abgeruckt werden dürfen, wenn die abgebildeten zugestimmt haben.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#99973

http://lmgtfy.com/?q=recht+am+eigenen+bild

naupintos Avatar
naupintos:#99978

>>99973

Das gibt es nur in Deutschland und der Rest der Welt lacht drüber.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#99980

>>99978
Was zum einen falsch und zum andern nicht die Frage war.

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#99986

>>99980
> falsch

Ist so. In anderen Ländern gibt es wenn dann ein Recht auf Privatsphäre. Aber wenn du in der Öffentlichkeit fotografiert wirst, kannst du nichts gegen eine Veröffentlichung tun.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#99989

>>99986
Qualle oder raus.

areus Avatar
areus:#99990

>>99989

Ist doch offensichtlich. In amerikanischen und britischen Medien sieht man bei sehr vielen Berichten Fotos von Opfern, Tätern, Beschuldigten usw., die man in Deutschland nie sehen würde. Auch, wenn zum Beispiel ein Ereignis wie ein Schulmassaker in Deutschland stattfindet, haben die amerikanischen Medien manchmal Bilder, die deutschen sehr selten – wahrscheinlich nur, wenn die Eltern der Opfer zustimmten.

Außerdem gibt es nicht einmal einen englischen Wikipedia-Artikel zum Thema „Recht am eigenen Bild“.

oskamaya Avatar
oskamaya:#99991

>>99990
> keine Qualle
War ja klar. Wenn du aber schon so ein Wikipedia-Idiot bist, dann schau doch mal dort einfach nach Recht am Bild.
Danach kannst du dir gewohnt in die Windeln kacken und weiter ein dummer Versager sein.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#99992

>>99991

Nichtexistenz läßt sich nicht beweisen, du Spezi. Du kannst ja die Existenz eines solchen Gesetzes außerhalb des deutschen (und verwandten) Rechtssysteme belegen.

oskamaya Avatar
oskamaya:#99993

>>99991
Dumm oder was? Josef Fritzl ist in der ganzen Welt bekannt, bei uns heißt er selbst auf Wikipedia "Kriminalfall von Amstetten". Verpiss dich doch du dummer Affe.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#99995

>>99986
Gegen eine Weiterveröffentlichung ginge. Man hat aber teilweise eine andere Interpretation des Gedruckten im Kopf.

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#100002

>>99992
>>99993
Bisschen blöd so? Deine eigene "Recherchequelle" beweist dich falsch, du blöder Zigeuner.

devankoshal Avatar
devankoshal:#100022

Deine Vermutung ist falsch/nur eingeschränkt richtig. Der Elfenjunge sollte Dir einen Überblick verschaffen.

http://www.journalist.de/ratgeber/handwerk-beruf/redaktionswerkstatt/personen-posen-prominente.html


t. Lügenpresse-Bernd

olgary Avatar
olgary:#100037

>>100022

Das deutsche Recht kennt jeder. Die Diskussion hier befaßt sich mit der Frage, wie es international aussieht.

chanpory Avatar
chanpory:#100038

>>100002

Ach ja? Wo steht denn in der Wikipedia etwas von Recht am eigenen Bild außerhalb vom kontinentaleuropäischen Rechtsraums, also zum Beispiel in einem angelsächsischen Land?

macxim Avatar
macxim:#100039

Über die absurden europäischen Vorstellungen von Recht lachen Angloamerikaner sich nur tot:

https://www.youtube.com/watch?v=r-ERajkMXw0

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#100060

>>100039
>Angloamerikaner
>mittelalterliches Case Law

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#100065

>>100038
>kontinentaleuropäischen Rechtsraums
>Das gibt es nur in Deutschland und der Rest der Welt lacht drüber
Schöner Torpfosten, Untermensch.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#100071

>>100065

Spaßfakt: Ich bin nicht der gleiche Bernd mit der Ursprungsvormulierung der Behauptung. Es haben mindestens drei verschiedene Bernds diesen Punkt angesprochen.

stushona Avatar
stushona:#100073

>>100071
Irrelevant.

illyzoren Avatar
illyzoren:#100074

>>100060

Immer noch besser als eine Verfassung, die nichts wert ist, weil bei jedem Punkt steht: “Sofern ein Gesetz nichts anderes bestimmt ist.”

Eine Verfassung, die den Bürger nicht vor dem Gesetzgeber schützt, kann man sich auch gleich schenken.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#100083

>>100074
>Eine Verfassung, die den Bürger nicht vor dem Gesetzgeber schützt, kann man sich auch gleich schenken.
Ich bin mir nicht sicher, ob /p/-Bernd schon mal vom Bundesverfassungsgericht gehört hat ...

freddetastic Avatar
freddetastic:#100084

Europäische Medienpolitik in einer Nußschale:

>Ein Leser hat mich auf diesen Blog-Artikel hingewiesen, laut dessen die EU einen Internet-Ausweis einführen will, den man für die Nutzung von Social-Media zur Anmeldung einsetzen soll.

https://regmedia.co.uk/2016/05/03/eu_draft_report.pdf

starburst1977 Avatar
starburst1977:#100085

>>100084
Davon abgesehen dass das niemals funktionieren würde ist alles was passiert, das was ohnehin schon passiert: facebook krepiert und sonst macht keiner mit.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#100086

>>100083

Bist du Unteralter? Das Bundesverfassungsgericht wird doch politisch besetzt, und mehrere Verfassungsrichter sind dafür bekannt, das Grundgesetz mit Füßen zu treten.

So behauptet zum Beispiel Frau Baer, daß aus Artikel 3 eine Quote zu begründen wäre, sie hat teure Gutachten zu dem Thema geschrieben.

Siehe hier:
https://www.uni-heidelberg.de/md/gsb/gesetze/bmbf2010_rechtliche_grundlagen_chancengleichheit_wissenschaft.pdf

Dabei wurde damals, als dieser Artikel in der heutigen Form beschlossen wurde, ganz klar vom Bundesrat gesagt, daß dieser Artikel keine Quoten rechtfertigt.

Siehe Seite 49f hier:
http://dipbt.bundestag.de/doc/brd/1993/D800+93.pdf

Eine Verfassungsrichterin mit der Zuständigkeit, die sowas nicht weiß? Das glaubt sie doch selber nicht. Es kann nur Absicht sein, daß sie den wahren Sinn des Artikels leugnet und ins Gegenteil verkehrt.

nateschulte Avatar
nateschulte:#100087

>>100083
>Bundesverfassungsgericht
Kek, ja genau. Das BVG. Weil das so toll funktioniert haben wir ja auch die Vorratsdatenspeicherung, Beteiligung an Angriffskriegen, Hartz 4, Cannabisverbot, Netzzensur und Masseninvasion durch Musel.

Beim BVG arbeiten ein paar Lappen, die brav die Schnauze halten und alles durchwinken (eventuell in Salami-Taktik wie 2001 aber das ist heute nicht mehr nötig).

Selbst wenn sie mal was einkassieren, können daraus keine Konsequenzen entstehen, weil ihnen der Justizapparat nicht unterstellt ist, sondern der Regierung.

joynalrab Avatar
joynalrab:#100089

>>100086
Ne Lesbe mit Lehrstuhl in "Gender Studies"?

darcystonge Avatar
darcystonge:#100090

>>100089

Ja. Die ist Verfassungsrichterin auf Vorschlag der Grünen.

layerssss Avatar
layerssss:#100091

>>100090
Na, wie sich eine ausgewiesene Sexistin beschweren kann, Frauen wären unterrepräsentiert in Führungspositionen wenn sie faktisch in der Legislative für systematischen Sexismus plädiert...
typische linksradikale Hirnwindung.

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#100109

>>100089
Du solltest ALLE.txt Artikel von Hadmut Danisch lesen.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#100113

>>100109
Und was mach ich im nächsten Leben? Dass Gender Studies reiner Betrug und nichts anderes als Terrorcamps für Femfaschisten sind ist nichts neues, dazu muss ich ihn nicht lesen.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#100151

>>100113
Hadmut deckt so viel mehr als diese offensichtliche Tatsache auf!
Manchmal hoffe ich er ist wirklich nur ein Spinner und das stimmt alles nicht.

zacsnider Avatar
zacsnider:#100157

>>100151

Er hat auch viel Quark dabei, aber vieles erschreckende stimmt auch.

t. studierte Philosophie an der Humboldt-Universität

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#100174

>>100113
Naja, Danisch hat aufgedeckt, dass bestimmte Wissenschaftsdisziplinen an den Unis vorsätzlich durch in- und ausländische Kräfte vernichtet wurden, bspw. Kryptoforschung. Den Genderismus sieht er nur als eine weitere Gewalt zur Schädigung der Gesellschaft an.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#100194

Oh Gott, die TAZ schlägt Susanne Baer gerade als Bundespräsidentin vor.

http://www.taz.de/!5307463/

snowshade Avatar
snowshade:#100198

>>100194
Zwei Femifotzen, ein Spezialdemokrat und ein Moslem. Hm.

cbracco Avatar
cbracco:#100222

>>100198
Lass uns den Musel nehmen, diese Kamelgesichter finden die Fettnäpfchen ganz von allein.

joe_black Avatar
joe_black:#100224

Wenn du dir zwei artikel über irgendeine Person ansiehst wird dir auffallen, dass im deutschen das Bild zensiert ist und im amerikanischen der Name.

csteib Avatar
csteib:#100225

>>100224

Bei den Namen sind die Amerikaner liberaler.

Es gibt aber einen relevanten Unterschied, den bei uns kaum einer weiß: In den USA gibt es kein Einwohnermeldeamt und keine amtlichen Namen. Den Namen kann man jeden Tag ändern, solange man niemanden betrügt. Dazu ist nicht einmal eine amtliche Handlung erforderlich.

Beispiel: An dem Tag, wo Bradley Manning sagte, daß er nun Chelsea hieße, an dem Tag war das dann auch sein korrekter Name.

Daher ist für Amerikaner so ein Datenschutz wie bei uns gar nicht notwendig. Unser Datenschutz scheint für uns unverzichtbar zu sein. Aber in Wirklichkeit repariert der Datenschutz nur eine Schieflage, die wir selbst mit unserer Regelwut geschaffen haben und die woanders so nicht existiert.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#100228

Oh wow, ich gehe zum DMV und sage ich bin jetzt Bernd Itzigowitsch Lauerstein?

Davon mal abgesehen. In Zeiten von Fäkalbuch und Gesichtserkennung wird das sicher ganz viel helfen.

eloisem Avatar
eloisem:#100229

>>100228

>Usually a person can adopt any name desired for any reason. As of 2009, 46 states allow a person legally to change names by usage alone, with no paperwork, but a court order may be required for many institutions (such as banks or government institutions) to officially accept the change.

https://en.wikipedia.org/wiki/Name_change#United_States

aaronstump Avatar
aaronstump:#100230

>>100229

Nachtrag: Das Gericht verlangt nur einen Eid, daß man mit der Namensänderung keine Betrügereien (Kreditschulden usw.) begeht.

rangafangs Avatar
rangafangs:#100262

>>100225
Wie funktioniert denn dann der Sex-Offender-Pranger? Neuer Name, neuer Bundesstaat und der Herr ist wieder unregistriert, richtig?

newbrushes Avatar
newbrushes:#100263

>>100262

Daß du dir einen neuen Namen ausdenkst, bedeutet nicht, daß du den alten loswirst. Ansonsten gibt es zusätzlich zum Pranger oft noch Auflagen wie Hausarrest, Fußfesseln, Verbot, den Bundesstaat zu verlassen, usw.

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#100284

Übrigens: Wenn man das einmal weiß, daß es in den USA quasi keine amtlichen Namen gibt, dann versteht man auch plötzlich, warum die Themen Voter ID Laws, illegale Einwanderung usw. in den USA eine ganz andere Bedeutung haben.
Der einzige Grund, warum man weiß, wie viele Menschen in den USA leben, ist die Volkszählung, die nach Verfassung alle zehn Jahre stattfindet. Und da gehen sie von Haus zu Haus und die einzige Frage lautet: “Wie viele wohnen hier?” (Es gibt mehr Fragen zu Religion usw., aber die sind alle freiwillig.)
Wenn also ein Ausländer illegal in die USA kommt, das heißt ohne daß sein Paß von einem Grenzbeamten registriert wird, dann ist das Spiel schon verloren. Dem kann man ohne weitere Beweise nicht so einfach nachweisen, daß er kein Amerikaner ist. Das ist ganz anders als zum Beispiel in Deutschland, wo zwar abgelehnte Asylbewerber oder so illegal frei herumlaufen, die nicht registriert sind, die man aber im Falle der Ergreifung ganz klar als Nichtbürger identifizieren könnte. (Daß unsere Strafverfolgung im Falle von Straftaten zu lasch handelt, ist ein anderes Thema, hat aber nicht den Grund, daß sie den Ausländer für einen Staatsbürger halten.)

suribbles Avatar
suribbles:#100285

>>100284

Ja die schreiben praktisch nur Scheiße, so wie zu jedem Thema, aber hier können die Opfer am schlechtesten nachrecherchieren.

Man muß zu deiner Darstellung allerdings bemerken, daß das ein vorgeschobener Grund ist. Wenn sie wollten, könnten sie ihre Grenzen sichern und Illegale rauskicken. Sie WOLLEN nicht. Den Behörden ist es offiziell untersagt, die Einwanderungsgesetze durchzusetzen, indem Jose ans INS verpfiffen wird bei ner Kontrolle, auch wenn er kein Wort versteht.

markolschesky Avatar
markolschesky:#100292

>>100285

Ja, das stimmt schon. Mein Punkt war aber, daß man solche Debatten in Amerika völlig mißversteht, wenn man denkt, die hätten wie bei uns Meldeämter und Namensänderung nur in Ausnahmen. Bei uns ist ja schon die Namensänderung bei der Ehe kompliziert, wenn man kein Standardverfahren will.

bluesix Avatar
bluesix:#100295

Daher auch die Bedingung daß der Kaiser im Land geboren sein muß weil man das nachweisen kann?

Andererseits gibt es Leute, die ihre Citizenship renounced haben. Wie geht denn das? Negativliste oder wie?

ademilter Avatar
ademilter:#100296

>>100295
> Daher auch die Bedingung daß der Kaiser im Land geboren sein muß weil man das nachweisen kann?

Die gibt es nicht. Ted Cruz ist in Kanada geboren.

nasirwd Avatar
nasirwd:#100298

Versteh ich nicht.

Nochmal zum Thema: Es gibt Leute, die rennen hier mit US-Pass rum, oder mit zwei oder drei Pässen darunter ein US-Pass, und zwar als Dauerzustand, also "ich bin U.S. citizen und ja aber scheise lebe schon immer in Germany". Das ist doch sehr unpraktisch zu verwalten ohne eine Art Register.

aadesh Avatar
aadesh:#100309

Auch ein gutes Beispiel: Namen von Promis.

Oft steht in der deutschen Wikipedia nur ein Künstlername, während in der englischen auch der bürgerliche Name angegeben ist.

Beispiele:
Hubertus Albers aka Atze Schröder
Bernd Heinrich Graf aka Der Graf (von der Band Unheilig)

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#100320

>>100309
>Bernd Heinrich Graf aka Der Graf (von der Band Unheilig)
Als ob. Erstens steht das in der deutschen Wikipedia, zweitens gibt es von diesem Herrn keinen englischen WP-Artikel und drittens ist der bürgerliche Name wahrscheinlich feek.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#100323

>>100320

>Unheilig [ˈʊnhaɪ̯lɪç] (German for "Unholy") is a German band that features a variety of influences including various pop and electronic styles as well as harder, nihilistic hard rock. The band was founded in 1999 and principally consists of singer Bernd Heinrich "Der Graf" Graf along with various musical partners.

souuf Avatar
souuf:#100324

>>100320

>Graf, Bernd, 52146 Würselen, DE
https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/3020080197234/DE

murrayswift Avatar
murrayswift:#100325

>>100324
Und was schreibt das Patentamt zu Atze Schröder? Merkste selbst, ne? Bernd verwettet seinen Lauerordner, dass "der Graf" mit Nachnamen nicht Graf heißt und schon gar nicht "Bernd Heinrich".

Neuste Fäden in diesem Brett: