Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-10-15 14:26:31 in /ph/

/ph/ 11509: Zum Fick, wurde da ein Faden gelöscht?...

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#11509

Zum Fick, wurde da ein Faden gelöscht?

freddetastic Avatar
freddetastic:#11511

Ja, verwundert mich auch.
Aber der Faden war wohl einfach zu kantig.

Nein ernsthaft, im Wesentlichen haben dort Leute gepostet, wie gern sie doch Frauen vergewaltigen würden. Kann nach /b/.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#11513

>>11511
Wollte gerade aber was wichtiges pfostieren zu dem Idioten der meinte Menschen würden nicht einfach so töten.

Seien wir ehrlich, der Nummer eins Grund warum wir nicht mehr Morde haben ist doch ein Gesetz nämlich gegen Mord.
Wäre Mord legal dann hätten wir um einiges mehr Mord als bisher.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#11516

>>11513
Wenn Mord legal wäre, würde man in kürzester Zeit ein Gesetz gegen Mord verabschieden. Solange würde man vermutlich in Selbstjustiz Mörder hängen(, ja ja, auch Mord, aber zumindest Meta-Mord,) oder einbuchten.

Du kannst Mord im Endeffekt nicht legalisieren; die Gesellschaft wäre instant-repressiv, auch ohne den Gesetzestext, womit es sich *quasi* um ein Gesetz handeln würde. Diese Sache ist zu grundlegend und verwurzelt; historische Ausnahmen hin oder her, in der Regel sind wir keine massenmordenden Psychopathen, schon gar nicht innerhalb einer Gesellschaft.

>Seien wir ehrlich, der Nummer eins Grund warum wir nicht mehr Morde haben ist doch ein Gesetz nämlich gegen Mord.
Ganz offenbar nicht. Nehmen wir einfach das Beispiel, dass viele Soldaten absichtlich daneben schießen. Ta-dah, Menschen haben einen moralischen Kompass. Ich bin so überrascht.

Aber spiel mal weiter den Advocatus Ravioli, vielleicht fallen dir noch ein paar gute Argumente ein. (Aber jetzt nicht nur wiederholen "DOCH WIR WÜRDEN MORDEN GLAUBT MIR ICH WÜRDE", das wäre nämlich ganz schön eckig.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#11517

>>11516
)

alagoon Avatar
alagoon:#11525

>>11516
> Wenn Mord legal wäre, würde man in kürzester Zeit ein Gesetz gegen Mord verabschieden.

Stimmen wir auch überein Bernd. Eine Gesellschaft kann nicht funktionieren mit Mord ohne Regulierungen, mit der Zeit würden die Menschen einfach selbst einen Weg ausdenken um Mörder zu bestrafen.

> Solange würde man vermutlich in Selbstjustiz Mörder hängen(, ja ja, auch Mord, aber zumindest Meta-Mord,) oder einbuchten.


Richtig. Stimme ich zu, hat nichts mit dem Thema zu tun.
Die Frage ist was uns vom Morden abhält unsere ach so gute Moral oder dieses Gesetz gegen Mord.

> Ganz offenbar nicht. Nehmen wir einfach das Beispiel, dass viele Soldaten absichtlich daneben schießen. Ta-dah, Menschen haben einen moralischen Kompass. Ich bin so überrascht.


Was? Tolle Behauptung Bernd, nur kann ich nicht viel damit anfangen, vor allem wenn es Videos gibt wo Soldaten absichtlich daneben schießen um Zivilisten zu töten.
Aber ist nicht verwunderlich wenn es ein paar Soldaten gibt die dies tun, immerhin wurden die so erzogen.

> Aber spiel mal weiter den Advocatus Ravioli, vielleicht fallen dir noch ein paar gute Argumente ein. (Aber jetzt nicht nur wiederholen "DOCH WIR WÜRDEN MORDEN GLAUBT MIR ICH WÜRDE", das wäre nämlich ganz schön eckig.


Finde es eher naiv zu glauben der Mensch wäre von seiner Moral her so perfekt. Wir sind nur egoistische Tiere, nirgends in uns ist es verwurzelt wir sollen nicht töten, sondern es ist immer auf Vorteil und Nachteil ausgerichtet.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#11526

>>11525
>Finde es eher naiv zu glauben der Mensch wäre von seiner Moral her so perfekt.
Von Perfektion redet ja keiner, Selbstjustiz und Rache sind stark in uns.
>Wir sind nur egoistische Tiere, nirgends in uns ist es verwurzelt wir sollen nicht töten, sondern es ist immer auf Vorteil und Nachteil ausgerichtet.
Gerade deshalb ist plausibel, dass wir eine Hemmung haben andere Menschen zu töten. Evolutionär betrachtet sind Menschen insbesondere in der Gruppe stark; Herdentiere. Jene Herden, die sich selbst dezimierten, sind ausgestorben oder hatten zumindest weniger Chance sich zu verbreiten. Und jene, die morden, werden i.d.R. selbst dafür zur Rechenschaft gezogen, hatten also auch keine weitere Chance mehr.

Du tust ganz so, als wären wir so asoziale Viecher wie Koalas.

Verfickte Koalas.

adhiardana Avatar
adhiardana:#11527

>>11526
> Von Perfektion redet ja keiner, Selbstjustiz und Rache sind stark in uns.


Ja in dieser Gesellschaft, dies ist doch der Punkt Bernd.

> Gerade deshalb ist plausibel, dass wir eine Hemmung haben andere Menschen zu töten.

Einfach Blödsinn. Wir haben eine Hemmschwelle wenn es die eigene Familie, und im größeren was einen auch Vorteile bringt der eigene Stamm ist, aber damals hatten die keine Probleme andere Stämme einfach auszulöschen.
Sieht man ja gut in Soldaten heute wie dies funktioniert.

> Evolutionär betrachtet sind Menschen insbesondere in der Gruppe stark

Ja aber es funktioniert nicht so simpel wie du denkst. Es ist nicht einfach:
> Wir sind in der Gruppe stark also können wir gar keine anderen Menschen töten
Blödsinn, der kleinste Grund reicht schon aus andere Menschen zu töten, nur wenn man in der Gruppe ist tut man dies nicht.
Früher waren es andere Stämme, Behinderte, bestimmte Religionen, und heute sehen wir es zum Beispiel an Juden, oder wie Amerikaner Schwarze hingerichtet haben, wie in Afrika Albinos getötet werden, und so weiter.
Der kleinste Grund reicht schon aus, ein gemeinsames Feindbild, und schon ist man in der Gruppe in der man nicht tötet, dafür aber um so mehr Hass auf andere entwickelt.

Es geht um die Gruppen ja Bernd, nicht um alle Menschen an sich.

> Jene Herden, die sich selbst dezimierten, sind ausgestorben oder hatten zumindest weniger Chance sich zu verbreiten.

Nur haben sie sich nicht selbst ausgerottet, sondern andere Gruppen ausgerottet bevor diese sie ausrotten konnten.
In der Evolution geht es darum deine Gene zu verbreiten, wenn es funktioniert auch mit Hilfe anderer, wird diese Gruppe zu groß wird sich auch in diesen Gruppen wieder kleinere Gruppen bilden die andere töten, wegen was auch immer, und die alles übernehmen wollen, damit sie einen Vorteil haben.
Damit schaden sie ihrer Gruppe nicht, da sie ja jetzt eine eigene haben, sondern der großen Gruppe.

Kann man in der Geschichte immer wieder und wieder sehen.
Dieses Moralempfinden ist nicht so einfach wie:
> Wir töten keine anderen Menschen

Blödsinn. Guck dir nur zum Beispiel die Is an. Es ist viel komplexer, den sonst hätten sich Menschen nie durchgesetzt, denn auch unter Menschen gibt es Konkurrenz, und wir haben uns zum größten Teil entwickelt bevor es eine vernünftige Gesellschaft mit klaren regeln gab, was heißt wenn Menschen tatsächlich so naiv und einfach gestrickt wären würde ein Mensch ohne Empathie ausreichen um seine Gene wie wild zu verbreiten, und die seiner Gruppe.
Und wenn dies passiert haben sich eben die Gene durchgesetzt die nicht eine Hemmung haben Menschen zu töten, und genau dies ist ja auch passiert.
Guckt man sich zum Beispiel Studien an haben Psychopathen nicht mal keine Empathie, für Familie zum Beispiel haben sie Empathie, oder für enge Freunde, was in diesem Fall eine Gruppe wäre, nur eben viel kleiner.

> Und jene, die morden, werden i.d.R. selbst dafür zur Rechenschaft gezogen, hatten also auch keine weitere Chance mehr.

Wenn Stamm X Stamm Y umgebracht hat gab es keine Konsequenzen. Ganzes Mittelalter bestand genau daraus.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#11528

>>11527
Hat einen Grund warum es größere Gruppen waren, weil wenn ein einziger Mensch ausgereicht hätte sie alle zu töten, dann hätte dieser dies auch gemacht.
Menschen töten wann immer sie können wenn es ihnen Vorteile bringt.
Da wir aber Gesetze dagegen haben bringt es uns Nachteile.
Und du redest davon wenn Mord legal wäre würden sich wieder Gruppen bilden die sich dagegen Schützen und Mörder töten, ist auch richtig, würde auch nie passieren, Mord wird nie legal, aber in der Realität hätten die Mörder auch ihre Gruppen, und in der Realität könnten Mörder morden ohne erwischt zu werden, da es für diese kleineren Gruppen nicht mehr so leicht ist so was rauszufinden, wenn zum Beispiel jemand in seinem Keller Menschen tötet und vergewaltigt.

Wir haben ein ungefähres Muster für wann man töten kann und wann nicht, aber einfach zu sagen Gesetz hat damit nichts zu tun ist doch einfach idiotisch. Wie viele Leute würden einfach in ihrem Keller Menschen töten wenn wir Anarchie hätten.
Die Moral würde uns also anscheinend nicht davon abhalten.
Und noch mehr Menschen würden Gruppen bilden um Leute die anders sind zu töten, also Christen gegen Moslems, Weiße gegen Schwarze, und so weiter.


> Du tust ganz so, als wären wir so asoziale Viecher wie Koalas.

Bitte driften wir nicht ab ins Tierreich, die haben den Faktor Gesellschaft mit Polizei und Regeln erst gar nicht.
Während viele Tiere nicht in ihrer eigenen Gruppe töten, töten sie doch andere Gruppen, zum Beispiel Affen.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#11529

>>Wir sind in der Gruppe stark also können wir gar keine anderen Menschen töten
Simplifizierung ad absurdum nennt man dann meines Wissens nach ein Strohmann-Argument, in welchem der andere Standpunkt auf einen simpleren Standpunkt reduziert wird, um ihn leichter angreifbar zu machen.
Und dann zitierst du noch Dinge, die nicht mal irgendjemand gesagt hat.
Und dann nennst du Beispiele für Mord und tust so als wäre das alles, was jemals in der Menschheitsgeschichte passiert ist. Wie ein Kind, das die Augen vor allem Bösen verschließt, nur dieses Kind hat eine Freude daran und will nichts Schönes sehen. Das ist ziemlich beschränkt und einseitig.
>Die Moral würde uns also anscheinend nicht davon abhalten.
Wenn man von deinen Prämissen ausgeht, dann nicht. Deine Prämissen lutschen nur Eselschwänze und ich gehe nicht mit deinen Gewaltphantasien konform.
Ließ Dinge über Altruismus, insbesondere evolutionäre Grundlagen sollten dich interessieren.

polarity Avatar
polarity:#11531

>>11529
> Und dann nennst du Beispiele für Mord und tust so als wäre das alles, was jemals in der Menschheitsgeschichte passiert ist.

Warte was? Ich können hier über alles diskutieren und dafür Beispiele in der Geschichte nennen und du könntest dann diesen Satz schreiben.
Nein Naivbernd in der Weltheitsgeschichte ist nicht nur Mord passiert, sollte man wissen.

> Wie ein Kind, das die Augen vor allem Bösen verschließt, nur dieses Kind hat eine Freude daran und will nichts Schönes sehen. Das ist ziemlich beschränkt und einseitig.

Der einzige der etwas ausschließt oder seine Augen verschließt bist du.
Während ich die Komplexität der Menschen anerkenne und weiß natürlich haben Gesetze gegens Morden etwas mit der Häufigkeit zu tun, versuchst du die Moral der Menschen als perfekt dar zu stellen, als ob wir so was ja nie tun würden.
Und dann doch einfach Ausnahmen so ganz selbstverständlich hinzufügen so als würden sie nicht zählen, zum Beispiel Krieg.

> Wenn man von deinen Prämissen ausgeht, dann nicht. Deine Prämissen lutschen nur Eselschwänze und ich gehe nicht mit deinen Gewaltphantasien konform.
Meine Güte bist du zum kotzen Bernd. Weltheitsgeschichte beweist dich falsch, fertig.

> Ließ Dinge über Altruismus, insbesondere evolutionäre Grundlagen sollten dich interessieren.


Bernd, es gibt im Universum kein Gut oder Böse, ja uns haben auch /gute/ Sachen zu tun vorteile erbracht, der Mensch ist aber nicht statisch, er hat sich auf alles angepasst, in manchen Fällen werden Menschen gut, in anderen schlecht, und darauf kommt es an welche Handlungen sie begehen.
Nur weil Altruismus von der Seite der Evolution erklärt werden kann bedeutet dies nicht es ist zwanghaft auch präsent.

snowshade Avatar
snowshade:#11533

Nah, dein Weltbild ist kacke und dein Leseverständnis gering. Habe nur die abschließende Frage, wie alt du bist.

abotap Avatar
abotap:#11534

>>11533
> Nah, dein Weltbild ist kacke

Wow Bernd, sehr Geistreich. Wir reden hier aber nicht über ein Weltbild, sondern über tatsächliche Fakten und Evolutionspsychologie.

Aber gut Menschen wie du glauben auch alle Nazis waren böse, und wenn du damals wärst hättest du da niemals mitgemacht.

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#11535

>>11534
>wir reden über tatsächliche Fakten und Evolutionspsychologie.
Nein, du stellst nur immer wieder die gleiche Behauptung auf, nennst deine Vermutung einen Fakt und ignorierst alles, was dieser zuwider läuft, versuchst Sonderfälle zu generalisieren und beantwortest keine Fragen zu deinem Alter, was mich von dir jetzt wirklich noch am meisten interessieren würde, der Rest ist Ablenkung und Wiederholung.
>Menschen wie du glauben auch alle Nazis waren böse
Ist das Schubladendenken, Nazithemenfetisch, Strohmann und Themenverfremdung in einem Teilsatz? Haha, nice. So viel Fail haben wir hier selten.

illyzoren Avatar
illyzoren:#11536

>>11535
> Nein, du stellst nur immer wieder die gleiche Behauptung auf, nennst deine Vermutung einen Fakt und ignorierst alles, was dieser zuwider läuft

Tolle Argumentation Bernd. Ist ja nicht so als hätte ich hier nichts dazu geschrieben, während du immer nur mit deinen komischen Bildern und Kantig kommst.
Was soll denn bitte Sonderfälle heißen? Ist ja so als wenn man sich psychologisch gesehen fragt wie Menschen auf Schlafentzug reagieren, und dann wenn man es rausfindet kommst du und sagst es sei ein Sonderfall, da der Mensch normalerweise genug schläft.
Alles was wir tun sind Sonderfälle, angepasst an die Situationen.
Wie Menschen im Krieg reagieren ist kein Sonderfall, sondern zeigt wie Menschen im Krieg reagieren.
Wie wir in dieser Gesellschaft mit Mord umgehen ist auch kein Sonderfall, sondern so reagieren wir nun mal.
Mein Argument ist wenn es kein Gesetz gegen Mord gäbe würde Mord extrem in die höhe schlagen.
Du hingegen sagst was? Es wäre nicht so wegen Moral der Menschen?
> ABA ABA die würden ja Gruppen bilden

Ja natürlich würden sie, um zu überleben. Deine Argumentation beinhaltet nichts, und doch kommst du so ignorant.
Sagen wir es anders. Jeder Mensch dürfte einen anderen Menschen töten ohne negative Konsequenzen außer ihrem Gewissen und ihrer Moral.
Glaubst du wirklich dann würde man nicht töten?
Ist doch einfach Schwachsinn was du hier erzählst, vor allem da unsere Moral nichts statisches ist sondern stark geprägt wird durch die Gesellschaft in der wir leben.

> Ist das Schubladendenken, Nazithemenfetisch, Strohmann und Themenverfremdung in einem Teilsatz? Haha, nice. So viel Fail haben wir hier selten.

Meine Güte bist du Krebsig. Geh doch mit deinem Kantig und deinem Animu nach /b/, aber lass die Leute hier in ruhe die über solche Dinge gerne rational denken, und nicht so wie es am schönsten wäre.
Jeder Krieg beweist dich falsch, jedes Verbrechen aus Hass, jede Anarchie.
Menschen töten für viele Gründe, und Moral ist nicht der Hauptfaktor weshalb wir nicht töten.
Was sind nun deine Argumente dagegen?

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#11539

>>11536
>Mein Argument ist wenn es kein Gesetz gegen Mord gäbe würde Mord extrem in die höhe schlagen.
>Was sind nun deine Argumente dagegen?
Mein Argument ist dementsprechend, dass die Mordrate nicht wesentlich steigen würde.

stephcoue Avatar
stephcoue:#11541

>>11539
> Mein Argument ist dementsprechend, dass die Mordrate nicht wesentlich steigen würde.

Was natürlich völliger Blödsinn ist, vor allem wegen der hier aufgeführten Punkte.
Kann irgendein rational Bernd und kein kranker Esoteriker mal was dazu sagen?
Meine Güte du kannst doch nicht seriös in dieser Meinung sein.

greenbes Avatar
greenbes:#11542

>>11539
Also während jetzt irgendwelche Menschen für ein paar Euro schon anderen die Birne wegpusten, wäre wenn man einfach mal eben Mord legal macht Mord nicht häufiger?
Also hat die Häufigkeit von Mord gar nichts mit der Gesellschaft zu tun, sondern mit dieser Moral die ganz ganz tief in uns drin ist, die Gott uns gegeben hat, und der Grund warum in Afrika oder Amerika mehr Menschen getötet werden ist ganz einfach weil da Neger sind, und die eben keine echten Menschen mit echter Moral sind.
Danke Bernd, wieder was dazu gelernt. Du hast ja echt vertrauen in alle Menschen.

Also wenn Mord legal wäre, dann würde ich schon ein paar Leute töten.

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#11543

https://www.youtube.com/watch?v=iHnsajl-kB8

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#11544

Wäre unsere Moral so toll, dann müssten wir erst gar keine Gesetze erlassen gegen Mord.

> Aba wenn Mord legal wäre würde man wieder Systeme schaffen gegen Mord
Wäre ja nicht nötig wenn Mord gar kein Problem wäre da der Mensch ja aus moralischen Gründen nicht tötet.

Und dann müssen wir doch einsehen er tötet aus gesellschaftlichen Gründen nicht.

sawalazar Avatar
sawalazar:#11545

Die Macht macht die Moral.Die Moral macht Mord.Oder ...die Macht mordet mit der Moral.

ffbel Avatar
ffbel:#11551

>>11541
Wow, du weißt ja wirklich nicht, was ein Argument ist. Bei dir müssen wir also noch etwas weiter unten ansetzen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Argument

Von da aus findest du auch andere grundlegende Begriffe der Diskussion. Sag Bescheid, wenn du bereit bist.

Ansonsten schöne Strohmänner übrigens. Postet mal weiter hart im Internet, wie schnell ihr doch morden würdet. Ich verstehe schon, wieso ihr das denkt, ihr kennt andere Menschen ja nur aus FPS.

linux29 Avatar
linux29:#11552

>>11541
>>11536
>Nach Gesamturteil der Autoren wird in 53,1 % der Studien die Abschreckungshypothese bestätigt, in 13,1 % wird keine Entscheidung getroffen und in 33,7 % wird die These als falsifiziert angesehen.
http://www.etracker.de/lnkcnt.php?et=qPKGYV&url=http://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/24623/ssoar-soziprobleme-2006-2-dolling_et_al-zur_generalpraventiven_abschreckungswirkung_des_strafrechts.pdf?sequence=1&lnkname=ssoar-soziprobleme-2006-2-dolling_et_al-zur_generalpraventiven_abschreckungswirkung_des_strafrechts.pdf

Hab ich jetzt mal auf die Schnelle gegooglet. D.h. mehr als ein Drittel der Leute glaubt, dass das Strafrecht gar keine Abschreckungswirkunng entfaltet. Etwa die Hälfte der Leute glaubt, dass es eine Abschreckungswirkung entfaltet. Was wiederum nicht bedeutet, dass die Leute anfangen wie die Bekloppten zu morden und zu plündern, wenn die Gesetze wegfallen.
Insgesamt: Vermutlich wird es mehr Morde geben ohne entsprechende Gesetze, aber die These homo homini lupus herpiderpi ist alles andere als gesichert.

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#11553

>>11542
>Also wenn Mord legal wäre, dann würde ich schon ein paar Leute töten.
Bernd wants to be hardcore, but his nation won't let him. *tips fedora*

thomweerd Avatar
thomweerd:#11554

>>11552
Inwiefern soll mir dies nun irgendetwas sagen? Die Leute verwechseln es hier wohl mit der Todesstrafe und man sagt ja bei der Todesstrafe gäbe es keine abschreckende Wirkung, hat mit diesem Thema aber kaum was zu tun.
Du unterschätzt wirklich die Menschen die bei vielen Gelegenheiten morden würden es aber nicht tun weil ihnen ihr Leben in dieser Gesellschaft wichtig ist.
Tatsache ist Mord hängt nicht von unserer tollen Moral ab sondern von der Gesellschaft.
Aber du würdest natürlich argumentieren der Zusammenhang zwischen weniger Morden und einer weiter entwickelten Gesellschaft sei nur Zufall.

adhiardana Avatar
adhiardana:#11555

>>11554
Nun, nein. Die Leute verwechseln es nicht mit der Todesstrafe, sondern es ist die Rede von legaler Strafandrohung generell. Die hat natürlich auch eine Abschreckungswirkung. Insgesamt kommt mir deine Position zu verschwurbelt vor, und du gehst zu wenig auf andere ein. Viele deiner Prämissen sind mir unklar. Was heißt zum Beispiel:
>Tatsache ist Mord hängt nicht von unserer tollen Moral ab sondern von der Gesellschaft.
Inwiefern ist Moral denn nichts Gesellschaftliches? Das ist ein Strohmann, Bernd; du unterstellst den anderen Bernds einen - ich sag mal - substantialistischen Moralbegriff, von dem hier nie die Rede war. Ich glaub in dem mittlerweile gelöschten Faden waren wir schonmal weiter.
>Aber du würdest natürlich argumentieren der Zusammenhang zwischen weniger Morden und einer weiter entwickelten Gesellschaft sei nur Zufall.
Was heißt weiter entwickelte Gesellschaft? Strengeres Strafsystem oder wie? S.o. Link.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#11557

>>11555
> Nun, nein. Die Leute verwechseln es nicht mit der Todesstrafe, sondern es ist die Rede von legaler Strafandrohung generell.

Ich meine viele werden wahrscheinlich ihre Meinung zur Todesstrafe einfach übertragen auf die Strafe gegen Mord.

> Was heißt weiter entwickelte Gesellschaft? Strengeres Strafsystem oder wie? S.o. Link.

In etwa. Man findet neue Systeme und Regeln um die Bürger besser kontrollieren zu können, und irgendwie die Morde weiter und weiter zu reduzieren.
Klappt halt nicht wenn man die Menschen einfach machen lässt was sie wollen, sondern man muss ihnen etwas geben und sie gleichzeitig ängstlich machen dies zu verlieren, also wird niemand morden, da er dann alles verliert, seinen Job, seinen Rang in der Gesellschaft und so weiter.
Es ist einfach ein Tabu in unseren Köpfen, was wir nie tun würden.

dpg Avatar
dpg:#11558

>>11557
Ja, und da würde ich sagen, dass dieses Tabu und die Angst vor der Ächtung und dem Ansehensverlust nicht nur durch das Strafsystem, sondern auch durch die Moral hergestellt wird. Wir müssen jetzt nicht drüber reden, dass die Nazis ihre Moral hatten, dass die Römer ihre Moral hatten und so weiter. Alles geschenkt. Ich meine, dass es eine Funktion von Moral ist, gesellschaftliche Individuen zu steuern; diese Steuerungsfunktion von Moral schließt in der Regel auch ein Tötungsverbot ein (dass es moralische Systeme gibt, die die Tötung von besitmmten Gruppen erlauben und gratifizieren hatten wir ja schonmal; das bestreitet niemand).
So und jetzt kommen wir zu einem Punkt, wo wahrscheinlich jeder bis zum letzten Tag in seiner Ecke sitzen kann und "Nein ich hab recht, du liegst falsch!" schreien kann. Wenn es nämlich um die Bewertung der aktuellen gesellschaftlichen Situation - bspw. in Europa geht. Ein paar Bernds meinen, es würden nicht besonders viele zu Mördern, wenn das legale Strafsystem ausgeknippst wird, ein paar meinen - und schließen sich selbst dabei anscheinend mit ein - dass dann massenhaft Leute auf die Straße gehen würden und andere massakrieren würden. Tja, bei dem Stand der Argumentation kommen wir da einfach nicht weiter. Ich denke, bis jemand mit weiteren Argumenten für seinen Standpunkt kommt, sollten wir leben und leben lassen.

matt3224 Avatar
matt3224:#11560

>>11558
> Ja, und da würde ich sagen, dass dieses Tabu und die Angst vor der Ächtung und dem Ansehensverlust nicht nur durch das Strafsystem, sondern auch durch die Moral hergestellt wird.

Kannst du gerne sagen, aber wenn Mord keine Straftat ist, dann wird es mehr als genug Typen geben die ihrem Boss in den Kopf schießen, da niemand rausfinden wird wer es wirklich tat.

Auch: Wenn Mord heute in Deutschland legal wäre würde ich nicht glauben es gäbe große Aufstände auf den Straßen, da wir schon erzogen wurden wie wir erzogen wurden, und uns eben schon beigebracht wurde Mord ist ganz böse, immerhin glaube ich schon ein gewisser % in der Bevölkerung glaubt wirklich Mord sei schlecht und sie würden es nie tun, aber ich bin mir ziemlich sicher mehr als 10% würden trotzdem morden.

Nun aber wenn wir einen extra Tag haben der dieses Töten auch noch glorifiziert, dann bin ich mir ziemlich sicher mehr als genug Menschen würden töten gehen, vor allem in den VSA wo die Bürger alle Religös sind und jeden Quatsch glauben, mehr als genug Menschen die eigentlich keine Psychopathen sind würden glauben sie seien tatsächlich gereinigt wenn sie jemanden töten, ist halt ein guter Placebo.
Ich meine wir haben Heute schon Menschen die andere töten für irgendeinen Endermann, heißt wir hätten da einmal die Leute die aus naiven Gründen mitmachen, und glauben sie seien gereinigt, und dann hätten wir die Menschen die aus Spaß mitmachen würden, die einfach nur töten wollen, und daneben dann noch sicher mehr als genug Menschen die mit einem bestimmten Grund rausgehen, zum Beispiel Chef tötet, Freundin, und so weiter.

Also nein, ich glaube es gibt mehr als genug Situationen in denen man die Moral aushebeln kann, Nazideutschland wäre eine davon, und eben dies wäre auch eine davon.

herrhaase Avatar
herrhaase:#11563

>>11560

>Kannst du gerne sagen, aber wenn Mord keine Straftat ist, dann wird es mehr als genug Typen geben die ihrem Boss in den Kopf schießen, da niemand rausfinden wird wer es wirklich tat.

Falsch. Denn eine "einheiltliche" gesellschaft in der jeder vogelfrei ist und von alles und jedem umgebracht werden darf, kann und wird in dieser form niemals existieren.
Der vermeintliche "boss" dem in dem kopf geschossen gehört wird höchstwarhscheinlich dann irgendeiner form von "sub-gesellschaft" angehören wie eine gang oder eben eine fraktion die es sich als logische konsequenz auf legalisierung zum mord gemacht hat - sich als anhänger untereinander, gegen mörder zu verteidigen.
Dies allein wird hindernis genug sein den wunsch, sich seinem boss zu entledigen, sich nochmal genau durch den kopf gehen zu lassen - da aktionen wieder geächtet werden können.

Fraktion-A bringt mehrere mitglieder von Fraktion-B um = Krieg.
Aktion und reaktion ~ alles was du tust, kann und wird wieder auf dich oder deine gemeinschaft zurückfallen.

Ich finds erstaunlich wie lange hier einige bernds ernsthaft auf der grundlage diskutieren konnten, dass die gesellschaft in der wir momentan leben - so in ihrer jetzigen form weiterlaufen würde wenn mord legalisiert wäre. Meine seiten.jpg

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#11564

>>11560
>[...] wenn Mord keine Straftat ist, dann wird es mehr als genug Typen geben die ihrem Boss in den Kopf schießen, da niemand rausfinden wird wer es wirklich tat.
Entweder hast du nicht gesagt, was du sagen wolltest, oder du gehst voll verzögert. Erklär mir doch mal, warum niemand deinen Mord mitbekommt, wenn er legal ist. Könntest du ihn jetzt schon im Geheimen ausführen, zieht das Argument mit der Angst vor Strafe auch nicht. In einer Gesellschaft, in der Mord nicht (vom Gericht) bestraft wird, würde ich mich nicht in Situationen begeben, in denen ich leicht und anonym tötbar wäre. Und wenn ich ein Boss wäre, hätte ich wohlbezahlte Wachen, also genieße ein paar repressive Schüsse zwischen deine Afterballen.

>Ich finds erstaunlich wie lange hier einige bernds ernsthaft auf der grundlage diskutieren konnten, dass die gesellschaft in der wir momentan leben - so in ihrer jetzigen form weiterlaufen würde wenn mord legalisiert wäre.
Das war nur Kantenbernd, der Hinweise in Richtung der gesellschaftlichen Veränderung mit der ach-so-witzigen Paraphrasierung

>> ABA ABA die würden ja Gruppen bilden

als behindert abgetan hat.

greenbes Avatar
greenbes:#11567

>>11564
Oh mein Gott, jetzt kommt diese Schuchtel wieder. Welche von den Namensschuchteln bist du, dieser Isidor oder dieser andere?

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#11568

>>11563
> Falsch. Denn eine "einheiltliche" gesellschaft in der jeder vogelfrei ist und von alles und jedem umgebracht werden darf, kann und wird in dieser form niemals existieren.


War nicht die Frage ob so eine Gesellschaft existieren kann.

thehacker Avatar
thehacker:#11569

>>11564
> Erklär mir doch mal, warum niemand deinen Mord mitbekommt, wenn er legal ist. Könntest du ihn jetzt schon im Geheimen ausführen, zieht das Argument mit der Angst vor Strafe auch nicht.

Wenn du irgendwo einen Obdachlosen erschießt oder eine Oma dann wird niemand da nachforschen da es nicht illegal ist. Warum zur Hölle denkst du alle Menschen wüssten auf magische Weise wer es war?
Wenn die Polizei nicht rausfindet wer es war wird es schwer.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#11570

> Wenn Mord keine Straftat wäre gäbe es nicht mehr Morde
> HURRR jeder der was da gegensagt den nenne ich kantig, während ich kantige Bilder pfostiere

joemdesign Avatar
joemdesign:#11572

>>11568

Indirekt schon.
Gerade wenn man stumpf annimmt das nach solch einer radikalen legalisierung, keine gleichwertig radikalen veränderungen/umstände mitgetreten werden die genau dies unter kontrolle zu bringen bzw. "einzudämmen" haben.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#11574

>>11569
>Wenn du irgendwo einen Obdachlosen erschießt oder eine Oma dann wird niemand da nachforschen da es nicht illegal ist. Warum zur Hölle denkst du alle Menschen wüssten auf magische Weise wer es war? Wenn die Polizei nicht rausfindet wer es war wird es schwer.

Du glaubst also, dass die Polizei auf magische Weise herausfinden kann, wer es war? Sie gucken einfach in ihre Kugel der Prophezeiung und da ist die ID des Personalausweises, weil Namen könnte es ja doppelt geben? Es ist nicht schwer eine zufällige Person ungestraft zu töten, Bernd. Die Leute werden nur am laufenden Bande erwischt, weil die, die das tun oder auch nur in Erwägung ziehen, gnadenlos dämliche Untermenschen sind.
Und warum genau nimmst du an, dass es keine bezahlten Rächer geben wird, die nach dir fahnden?
Dein simples Weltbild taugt ebenso wie deine Teilnahme an diesem Faden für rein nichts.

>Was wäre, wenn es ein Gesetz gäbe, dass man sich nicht mehr in Wohnungen aufhalten kann?
>Die ganzen Bauunternehmen würden weiter Wohnungen bauen, aber niemand würde sie nutzen
>Ich denke nicht, dass das die Immobilienpreise beeinflussen könnte

Oh Bernd, du bist so verrückt.

armcivor Avatar
armcivor:#11576

>>11574
> Du glaubst also, dass die Polizei auf magische Weise herausfinden kann, wer es war?

Ja Bernd, so macht es die Polizei, auf magische Weise.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#11577

>>11574
> Es ist nicht schwer eine zufällige Person ungestraft zu töten, Bernd. Die Leute werden nur am laufenden Bande erwischt, weil die, die das tun oder auch nur in Erwägung ziehen, gnadenlos dämliche Untermenschen sind.

Gott wie ich es liebe wenn Menschen davon keine Ahnung haben, aber solche Aussagen treffen.
Bernd ist auf einmal Schlauer als so gut wie jeder Serienkiller.
Ach Bernd, bitte geh einfach, früher konnte man dich wenigstens an deiner Namensschuchtelei erkennen.

mattsapii Avatar
mattsapii:#11578

>>11574
> Oh Bernd, du bist so verrückt.


Meine Güte, kann ihn nicht endlich jemand erlösen?
Vergleicht also irgendeinen einsamen Rächer mit der Polizei die über ganz Deutschland und sogar Europaweit ein Netz hat, aus Daten und Kameras, die Experten haben, Kriminologen, Ärzte und so weiter.
Wie kann auch nur irgendjemand in diesem Kanal so dumm sein um zu glauben die Menschen hält vom Morden ihre Gnade und Moral ab?
Du bist einfach ein Naivling der dummes Zeugs redet, kannst deine Theorie ja mal in Afrika ausprobieren, ob die Menschen dort mit schlechter Polizei weniger morden.

>Was wäre, wenn es ein Gesetz gäbe, dass man sich nicht mehr in Wohnungen aufhalten kann?
>Die ganzen Bauunternehmen würden weiter Wohnungen bauen, aber niemand würde sie nutzen
>Ich denke nicht, dass das die Immobilienpreise beeinflussen könnte

Meine Güte bist du der König der Strohmannargumente?

Bei der einen Sache reden wir über ein Gesetz und was wäre wenn es dies nicht gäbe, und hier reden wir über ein Gesetz was du dir ausgedacht hast und was wäre wenn man es einführen würde.
Auch:
>Die ganzen Bauunternehmen würden weiter Wohnungen bauen, aber niemand würde sie nutzen


Was zum fick? Mir kommst gerade so vor als wirst du langsam verrückt, schreib einfach nichts mehr wenn du keine echten Argumente hast um deine geniale Idee zu unterstützen Gesetze würden uns nicht vor Mord schützen.

Kein rational denkender Mensch denkt so simpel über die Psyche der Menschen, so naiv, so gutmütig. Geh weiter die Bibel lesen und nerve die Menschen damit nicht.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#11579

>>11576
>>11577
>>11578
>12:46:14
>12:47:46
>12:53:01
Selbstschuchtelei detektiert; vermutlich aus niederen Beweggründen (Mett). Polizei wurde verständigt.

hota_v Avatar
hota_v:#11580

>>11579
> Selbstschuchtelei

Wat?

Und: ZOMBIEAPOKALYPSE!!!! Aber keine Angst, wir müssen nur Angst vor anderen Zombies haben nicht vor Menschen, die würden uns ja nie töten, dankt ihrer starken Moral.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#11581

>>11579
Auch: Ja kamen alle 3 von mir, ist doch offensichtlich oder nicht? Sollte dies ein Argument sein Bernd? Toll gemacht.
Aber würden wir "Gleichschuchteln" verbieten auf Kc würde es eh nichts nützen, da die Leute wegen ihrer Strengen Moral dann genau gleich viel Gleichschuchteln wie auch jetzt schon, Trottel.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#11582

>>11578
>Polizei die über ganz Deutschland und sogar Europaweit ein Netz hat, aus Daten und Kameras, die Experten haben, Kriminologen, Ärzte und so weiter.

http://www.stern.de/panorama/statistik-des-bka-zahl-der-ungeklaerten-toetungsdelikte-steigt-1857728.html

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#11583

>>11582
Und er macht weiter mit seinen komischen Bildern. Was wirfst du ihnen vor, keine Aufklärrate von 100% zu haben?
Gäbe es diese Gesetze nicht würde jeder Neger dir statt die Waffe an den Kopf zu halten auch einfach abdrücken.

lisovsky Avatar
lisovsky:#11584

>>11583
>er
Was glaubst du eigentlich, dass hier nur zwei Leute sind? Ich mache mich bloß über dein Bild der Polizei lustig, das aus CSI:Miami zu stammen scheint. Mette weiter.

350d Avatar
350d:#11585

Wie stellt sich OP das Szenario, das hier diskutiert werden soll, eigentlich konkret vor? Fehlt über Nacht ein Paragraph? Wurde es mittels Volksentscheid so festgelegt? Handelt es sich um eine Verschwörung gegen Penner wie Bernd?
Ohne konkretere Zeichnung einer Gesellschaft, die dazu fähig wäre eine solche Regel abzuschaffen, kann man doch kaum über Plausibilitäten sprechen.
Kannst du verdeutlichen, OP? (Den Film, der im letzten Thema referenziert worden ist, kenne ich nicht.)
Ansonsten spielen wir hier nämlich nur die Pseudo-Erwachsenen-Variante von "Wenn du um die Welt zu retten entweder mit Michael Jackson schlafen oder aus dem Fenster springen müsstest, was würdest du tun?".

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#11588

>>11585
Es geht nicht um was wäre wenn, sonder was wäre wenn nicht.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#11590

>>11588
Ja und?

mshwery Avatar
mshwery:#11591

Den Unterschied zwischen "Was wäre wenn" und "Was wäre wenn nicht" müsste man erst noch erklären. Beides fragt nach den Implikationen einer zunächst fiktiven Situation.

>>11588 bestätigt für sprachliche Verwirrung?

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#11602

Wenn eine Zombieapokalypse ausbricht würde ich auf jeden Fall keinen anderen Menschen trauen.

thomweerd Avatar
thomweerd:#11603

Wenn die Zombieapokalypse kommt, würde ich mich wahrscheinlich erstmal in die nächste Kirche bewegen. Wenn man auf eine Gemeinschaft zählen kann, dann wohl auf erzkonservative Gläubige. In den USA wäre das eine noch sicherere Wette, da hätten sie auch alle zwölf Waffen umgeschnallt.

Neuste Fäden in diesem Brett: