Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-02-18 16:37:05 in /ph/

/ph/ 11798: Bernd, kann man als Solipsist eigentlich ein moralisch ...

itsracine Avatar
itsracine:#11798

Bernd, kann man als Solipsist eigentlich ein moralisch handelnder Mensch sein? Falls ja: wie sähe diese Moral aus und warum bräuchte ein Solipsist überhaupt (ein Verständnis von) Moral?

bluesix Avatar
bluesix:#11799

>>11798
Die Welt und die Anderen im Solipsismus kann man im Sinne C.G. Jungs verstehen als Spiegel deiner Selbst. Alle anderen Menschen sind Spiegel bestimmter Eigenschaften deines großen Selbst. Es gibt nichts außer dir, und wenn das der Fall ist, hast du schon einen Grund, besonnen und bedächtig zu handeln, denn schadest du jemand anderem, handelst du unbedacht und rücksichtslos, dann schadest du deiner "erweiterten Persönlichkeit", die dich und alle anderen Lebewesen einschließt.
So zeigt sich, dass ein Egoist in letzter Konsequenz genauso um sein Umfeld bedacht sein sollte wie ein Altruist, nur mit dem Unterschied, dass der Egoist es immer zuert für sich tut, weil im Solipsismus nichts anderes Wirklichkeit besitzt als das Ich und die Wahrnehmung des Ich, während der Altruist zuletzt an sich denkt.

cat_audi Avatar
cat_audi:#11800

>>11799
Ob die Art, als Solipsist bedächtig zu handeln (selbstbewußt zu handeln) moralisch genannt zu werden verdient, bleibt aber eine offene Frage. Will man Nietzsches etymologischer Erklärung des Begriffs von Moral folgen (Moral von mores, die Sitten; dort wo man lange sitzt, entstehen Sitten, Sitten demnach sind Handlungsformen und - Formeln, die durch Tradition und Gewohnheit entstehen und rationaler Begründbarkeit sich entziehen), so hätte der Solipsist ein Verständnis von Moral nur so lange nötig, wie er einen eigenen Verhaltenscodex aufgestellt hätte, der die gängige Moral für ihn ersetzt, sprich: einen solipsistischen Ethos, der Handlungen nach dem Nutzen und der Effizienz bevorzugt und nicht danach, was Gang und Gäbe ist.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#11801

Ich sehe keinen Grund, warum ein Solipsist sich nicht genau so verhalten sollte, wie jeder andere Mensch auch. Solipsismus heißt schließlich nicht, dass er daran glaubt, die Kontrolle über die Welt zu haben. Es heißt nur, dass er nicht an eine Welt außerhalb seiner Bewusstseinszustände glaubt. Das heißt der Solipsist kommt bzgl. der Welt mit ihrer Physik, Psychologie und ihrer Politik zu denselben Urteilen wie der Nicht-Solipsist.

Für was sind denn diese Stützen bei den Schulkindern im dritten Bild?

llun Avatar
llun:#11803

Bernd, das ist gerade ein bisschen so, als würdest Du die gleiche Frage hinsichtlich des Nihilismus stellen.

Soll heißen: Der Begriff Solipsismus ist einfach viel zu weit für Deine Frage.
Möchtest Du das präzisieren? Also welchen Solipsismus setzt Du gerade mit dem Oberbegriff hier gleich? (Darfst du durchaus gleichsetzen, aber wir müssen wissen, wovon wir hier alle genau sprechen)

xspirits Avatar
xspirits:#11806

>>11803

>das ist gerade ein bisschen so, als würdest Du die gleiche Frage hinsichtlich des Nihilismus stellen
Findest du? Ich meine, von der Verschwommenheit der OP-Fragestellung mal abgesehen, unterscheidet sich nicht heftig die Weltwahrnehmung eines Solipsisten von der eines Nihilisten? Zumindest aus meiner Sicht würde jemand der glaubt, es gebe keine Bedeutung im Universum , ganz andere moralischen Entscheidungen treffen als jemand der glaubt, die einzige Bedeutung im Universum in sich selbst und seiner Vorstellung zu tragen.

thehacker Avatar
thehacker:#11848

>>11801
Vermutlich sollen sie schlechte Haltung durch übermäßiges Vornüberbeugen verhindern

Neuste Fäden in diesem Brett: