Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-02-24 20:07:44 in /prog/

/prog/ 6696: In diesem Faden pfostieren wir unsere Projekte und Bern...

posterjob Avatar
posterjob:#6696

In diesem Faden pfostieren wir unsere Projekte und Bernd testet es auf Käfer.
Gerechtigkeitshalber fange ich als OP nicht an.

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#6697

Ohne mich mit der Programmiersprache auszukennen - Wäre es nicht schöner, die Eingabe der Zahlen vor der Auswahl zu machen?

christauziet Avatar
christauziet:#6699

>>6697
Es mag schöner aussehen, ist aber technisch falsch weil zur korrekten Eingabe für den Nutzer es wichtig ist zu wissen welche Operation ausgeführt wird. Kommutativgesetz und so...
Man sollte aber die Eingabe der Zahlen außerhalb des switches machen.

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#6700

>>6697
>>6699
OP hier, ist nicht mein bildschirmfoto, hab ich als Platzhalter gepfostiertet

hota_v Avatar
hota_v:#6701

>>6700
Wieso hast du nicht gleich Kran.png genommen?

vocino Avatar
vocino:#6704

>>6699
Ich meinte ja vor dem Switch. Habe mich wohl etwas schlecht ausgedrückt.

johnriordan Avatar
johnriordan:#6705

Warum das Gesäge ihr Krebsmongos?

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#6706

>>6705
Weil man nicht-themenrelatierte Beiträge aus Höflichkeit sägt, Dummbernd.

crhysdave Avatar
crhysdave:#6707

>2015
>Keine automatisierten Modultests

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#6708

>>6707
Unittests testen nur die Logik, aber keine Speicherlecks ;) und sie machen dir keine Verbesserungsvorschläge.

andina Avatar
andina:#6718

>>6696
Bernd, bitte.

http://hastebin.com/lalanozeqi.cpp

Das kannst du besser.

Bernd Avatar
Bernd:#6720

>>6696
Du solltest aber anfangen, da sonst keiner anfängt und so dein schöner "wir reden ganz toll über Programmierfehler"-Faden sterben wird.

jonkspr Avatar
jonkspr:#6723

Ich mag nicht. Erstens ist /prog/-Bernd teilweise echt gemein und würde mich bestimmt ärgern und zweitens ist das zu komplex und würde mich nackig machen.
Vielleicht wenn jemand anders vor prescht und nicht geärgert wird...

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#6724

>>6723
>Ich mag nicht.
Das merkte man bereits am OP. Wieso existiert dieser Faden dann?

andina Avatar
andina:#6725

Dann fange ich mal an.
https://github.com/Korriban/DuskMoon
Gib dein Bestes Bernd

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#6728

>>6696
Nagut.

https://github.com/thegrimprogrammer/EScript

Bitte beachten, dass Kompatibilität zu JRE 6 angestrebt ist.

javorszky Avatar
javorszky:#6730

>>6728
>https://github.com/thegrimprogrammer/EScript

Oh ja. Das ist was wir dringend brauchen.

m4rio Avatar
m4rio:#6732

>>6730
Völlig richtig.

Reallebenkot ist schon Scheiße, aber da geht noch so einiges.

_kkga Avatar
_kkga:#6733

>>6728
Versteh ich das richtig, Ziel des Projekts ist es all diese Vorteile die OOP bringt von wegen Lesbarkeit und Verständlichkeit rückgängig zu machen?

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#6734

>>6733

>all diese Vorteile die OOP bringt von wegen Lesbarkeit und Verständlichkeit
Das hängt aber wirklich sehr vom Programmierer ab.
Schlechte Programmierer können hier noch mehr kaputtmachen.

>Lesbarkeit und Verständlichkeit rückgängig zu machen?

Richtig, du bekommst hier eine syntaktische Ebene mit der du die Logik der Objekte steuern kannst. Rein optisch ist das fast eine Konkurrenz zu Perl. Außerdem fügt das ja immer eine Binding-Schicht hinzu, die recht eigenwillig sein kann, je nachdem, wie man sie gestaltet.

abdots Avatar
abdots:#6735

Jenes Fühl wenn dein Projekt ignoriert wird

id835559 Avatar
id835559:#6736

>>6735
Was nun, das Uglifying-Dings oder das RPG?

Ich bin leider kein Lüfter von Sandbox-Spielen und ich hab auch keine DüsenGehirn IDE, womit ich das bauen könnte.

Falls andere Makefiles vorhanden sind, wäre zumindest eine Bauanleitung, Bildschirmfotos und eine kleine Beschreibung nicht schlecht.

creartinc Avatar
creartinc:#6737

>>6736
Welche IDE benutzt du?

hota_v Avatar
hota_v:#6738

>>6737
Eclipse.

Besser wäre jedocht eine generelle Anleitung zum bauen.

kylefrost Avatar
kylefrost:#6750

>>6696

Rechner in Windows Batch.
Mehr Features als OP.
Aufruf: c:\calc (2+2)*2 [ENTER]


CALC.BAT
------------------------------>8
set /a a=$*
------------------------------>8

:3

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#6753

Ich schreibe einen graphischen Disassembler für Windows, GNU/Linux und OSX. Die Idee ist eine Open Source Alternative zu IDA Pro zu schaffen die im Gegensatz zu radare2, Medusa und sonstige auch statische Codeanalyse unterstützt die mächtig genug ist um einen Decompiler zu implementieren oder die Suche nach beliebten Schwachstellen wie Buffer Overflows teilweise zu automatisieren.

Außerdem will ich ein GUI das nicht von Windows 95 inspiriert ist.

Die letzte Release ist ein Prototyp der nur AVR unterstützt und noch keine Analyse über die GUI anzeigt. Im Moment arbeite ich an x86.

Also, falls Bernd sich für Reverse Engineering oder Vulnerability Development interessiert:

https://panopticon.re/
https://github.com/das-labor/panopticon.git

a_harris88 Avatar
a_harris88:#6755

>>6753
>Auseinanderbauer für AVR

Vielleicht kann dieser Bernd dann ja bald seine AVR Rückwärtsentwicklungsskripte wegwerfen/ersetzen.

Wie siehts aus mit Codeersetzungen? Zum Beispiel:
out 0x42, r10
soll ersetzt werden durch:
out REGISTER, r10
Wobei REGISTER der AVR Standardname für das Register ist.

Das wäre für mich wichtiger als grafische Darstellung.
(Mein Scriptsatz kann das. Und das ist auch der Hauptzweck. Der verschönerte Code assembliert weiterhin zum Originalbinärcode.)

Spezialbonus für optionale durch den Benutzer festlegbare (Teil-)Ersetzungen von r10 oder so durch Namen innerhalb von Funktionen.

ultragex Avatar
ultragex:#6756

>>6755
Ersteres ist kein großes Problem. Die Information ist schon im Code:
https://github.com/das-labor/panopticon/blob/master/lib/src/avr/util.cc

Die Adressen unterscheiden sich teilweise zwischen ATmega/ATtiny Ausführungen. Das alles aus den Specs abzuschreiben ist aber nur Affenarbeit.

Das Ersetzen von rXY mit etwas Anderem ist sicher denkbar, mich interessiert das Wiederherstellen des Inhalts der Register aber im Moment mehr. Pull Requests sind aber immer willkommen.

guischmitt Avatar
guischmitt:#6757

>>6756
>Die Adressen unterscheiden sich teilweise zwischen ATmega/ATtiny Ausführungen. Das alles aus den Specs abzuschreiben ist aber nur Affenarbeit.

Ich parse das einfach aus den originalen AVR-Assembly .inc Headern. (Ist etwas krebsig, weil man Kommentare als Abgrenzer auswerten muss, wenn man keine feste Tabelle von Bezeichnern im Parser will. Aber geht.)

>Das Ersetzen von rXY mit etwas Anderem ist sicher denkbar, mich interessiert das Wiederherstellen des Inhalts der Register aber im Moment mehr.

Was meinst du mit "Wiederherstellen des Inhalts"? Laufzeitverhalten?

>Pull Requests sind aber immer willkommen.

Ich werde mir das Projekt bei Gelegenheit mal genauer anschauen und bei einem aktuellen Reverseengineering-Projekt (mit AtMega88) ausprobieren.

keremk Avatar
keremk:#6760

>>6757
>Ich parse das einfach aus den originalen AVR-Assembly .inc Headern. (Ist etwas krebsig, weil man Kommentare als Abgrenzer auswerten muss, wenn man keine feste Tabelle von Bezeichnern im Parser will. Aber geht.)
Daran habe ich noch nicht gedacht. Gute Idee.

>Was meinst du mit "Wiederherstellen des Inhalts"? Laufzeitverhalten?
Ja. Z.B. könnten der Intervall von Werten die das Register zur Laufzeit annehmen kann wiederhergestellt werden. Im Compilerbau wird das teilweise schon getan. Es gibt keinen Grund warum das nicht auch mit Binaries geht.

>Ich werde mir das Projekt bei Gelegenheit mal genauer anschauen und bei einem aktuellen Reverseengineering-Projekt (mit AtMega88) ausprobieren.
Cool. Im Moment unterstützt es aber weder ELF noch PE. Der AVR Code muss also schon reallocated sein. Dumps des Flash sollten gehen.

Neuste Fäden in diesem Brett: