Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-03-17 04:15:35 in /prog/

/prog/ 6794: Hallo Bernd, ist es sinnvoll sich 2015 noch mit Perl zu...

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#6794

Hallo Bernd, ist es sinnvoll sich 2015 noch mit Perl zu beschäftigen, mal von nostalgischen Gründen abgesehen?

Ich habe das letzte mal Perl vor 12 Jahren verwendet (Irssi-Skripte und Rumgekrebse mit CGI) und seitdem nicht meer angefasst. Jetzt wo bald Perl 6 kommt BWAHAHA alsob! frage ich mich ob es sich lohnen würde das ganze Wissen von damals wieder aufzufrischen.

Bild relatiert. Es liegt neben mir.

splashing75 Avatar
splashing75:#6795

Finde nicht das man es wirklich aktiv gebrauchen kann. Dann nimmt man ja im produktiveinsatz doch lieber was anderes. Zum spielen und scripten gut aber sonst? Das Buch habe ich aber auch schon gelesen... nur so zum Spaß.

maiklam Avatar
maiklam:#6797

Ja, mit dem Buch habe ich damals auch gelernt.
Von Perl würde ich heute abraten, das ist veraltet und sein Ökosystem bietet dir nicht all die schönen neuen Dinge.

sementiy Avatar
sementiy:#6798

Was ist jetzt eigentlich dieser Fnord um Perl6 es gibt da doch irgendwie einen halbfertigen Interpreter in haskell, aber irgendwie sieht das nicht so alsob es Perl6 irgendwann mal geben würde.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#6878

>>6798
Pugs (der Haskell Interpreter) war immer nur ein Proof of Concept.

Jetzt muss man hoffen, dass Rakudo + MoarVM fertig werden.

Angeblich hat es kürzlich einen Teamwechsel gegeben und da sind nun kompetentere Leute dran.

Nach wie vor alles sehr fragwürdig.

millinet Avatar
millinet:#6903

Dieser Bernd hat sehr lange beruflich in Perl programmiert und, jetzt nach ein paar Jahren Pause, wieder mal reingeschaut was es so neues gibt, und doch einige nette Dinge entdeckt, die aus Perl6 nach Perl5 rückportiert wurden und die sich hinter anderen "modernen" Scriptsprachen nicht verstecken müssen.

Zudem sind die Tools zur Verwaltung von Bibliotheken aus dem CPAN massiv besser geworden. Generell würde ich immer noch sagen, dass das CPAN (und damit Perl), sowohl was Breite, als auch was die mE richtige Granularität der Module/Bibliotheken/etc. betrifft weit vor vergleichbaren Ökosystemen rangiert.
Also wenn man über etwas Selbstdisziplin verfügt, keine indischen Spielkindprogrammierer knechten muss und mit der Syntax zurechtkommt, dann ist Perl, auch und gerade in Version 5, ein Tool resp Umgebung, das dir verdammt weit entgegenkommt und dir hilft deinen Scheiss zu erledigen.

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#6907

>>6903
Meine Erfahrung ist eher, dass all das in CPAN, was nicht mit dem Kerngebiet Perls (Texte filtern) zu tun hat, deutlich an Support verloren hat.
Z.B. GUI-Bindings.

Ich sehe auch nicht, wo 5.20 oder 5.18 großartig was an der Sprache verbessert hätten, was irgendwie nennenswert gewesen wäre.

Und was
>und die sich hinter anderen "modernen" Scriptsprachen nicht verstecken müssen.
angeht:

Sicher sind auch Ruby oder Python ziemlich scheiße im Vergleich mit Nim, C# oder D.
Allerdings bezeugt der Satz, dass Bernd schon ziemlich aus von Berührungen mit der Realität ist.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#6909

>>6907
>Sicher sind auch Ruby oder Python ziemlich scheiße im Vergleich mit Nim, C# oder D.
Ja, weil Nim, C# und D ja auch keine Skriptsprachen sind.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#6910

>>6909
Das mag sein, sie eignen sich aber besser für Rapid Prototyping und kleinere Anwendungen, wofür diese erstgenannten alleinstehenden Interpreter in der Regel ja missbraucht werden.

Zumal Skriptsprachen ein sehr mehrdeutiger Begriff sind.

Denn alleinstehende Interpreter sind ein Krebs aus etwa 1885-2005, wo einfach benutzbare Compiler/Backends keine Ubiquität waren und das nächstbeste/akzeptable Bytecode-Interpreter waren.

mugukamil Avatar
mugukamil:#6927

>>6910
Perl und begrenzt auch Ruby und Python eignen sich halt durch die bessere Integration mit unixoiden Umgebungen recht nett als Kitt zwischen verschiedenen Softwaresystemen. Editier mal eine Crontab oder lies /proc mit Nim oder D. Das ist ähnlich nutzlos wie mit Perl ein modernes GUI hinlegen zu wollen. Divide et impera

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#6928

>>6907
Ich lachte. Wer meint Perl hätte bei GUI-Bindings an Unterstützung verloren, sollte echt nicht von "Erfahrungen" sprechen. Das war immer schon grottig und wurde nie besser. Zurück ins Medieninformatikerbällchenbad mit dir!

1markiz Avatar
1markiz:#6932

>>6927
Zumindest D hat gute reguläre Krauftausdrücke.
>>6928
Es gab zumindest mal eine Zeit, als das Wx-Binding nicht beim bauen gefailt hat.

Neuste Fäden in diesem Brett: