Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-06-10 22:47:0 in /prog/

/prog/ 7211: E-Buch App + Konvertierung

mrxloka Avatar
mrxloka:#7211

Harro Bernd,

in diesem Faden möchte ich zwei Themen ansprechen.

Thema A:
Es gibt jede Menge unterschiedliche E-Buch Formate wie .pdf, .epub, .mobi, .azw3 oder was weis ich noch alles.
Viele meiner E-Bücher sind im .pdf Format und nur sehr anstrengend auf dem Schlaufon zu lesen.
Nach jedem Seitenwechsel muss ich mit bei der App Aldiko (kostenlose Version) wieder in einen guten Bildausschnitt zoomen und aufpassen das ich diesen Bildausschnitt beim hochwischen mit dem Finger nicht verschiebe.
Wie kann ich meine .pdf Formate möglichst fehlerfrei in ein Format wie .epub umkonvertieren?
Gibt es bessere Formate als .epub?
Wieso sind die meisten E-Bücher im Zwischennetz als .pdf vorhanden?

Thema B:
Welche Applikation nutzt Bernd um E-Bücher lesen zu können und mit was für welchen hat er gute/schlechte Erfahrungen gemacht?
Liest du eher auf einem Schlaufon oder Tablett oder sogar auf einem extra E-Buch-Leser?


Auch: Wie kategorisiert Bernd seine Sammlung?

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#7219

>>7211
>>/c/

Ansonsten, zu Thema A:

Die ganzen Readerformate tun sich nicht viel; das, was man heute realistischerweise benutzt (was du genannt hast) basiert alles im Grunde auf XHTML. Meist ist halt DRM noch irgendwie unstandardisiert drangeshizzled.
EPUB ist aber ein offener Standard - z.B. im Vergleich zu Amazons Kram.
Daher ist die Unterstützung breiter und man kann es durchaus als "das beste Readerformat" bezeichnen.
In der Praxis kann man die eh mit Calibre hin und her konvertieren - allerdings mit Limitierungen hinsichtlich vorhandener DRM-.

Und dass die meisten Dateien als PDF vorliegen könnte daran liegen, dass

- PDF ein Druckformat ist, d.h., selbst wenn es kein Scan ist, ist Mühe erforderlich um es in ein eBücherformat zu bringen
- die eBücher eben oft verdongelt sind
- es halt oft keine eBücher gibt, weil es trotz modernem Satz-Arbeitsflusses eben nicht nur ein Klick mehr ist, diese zu Erstellen, wenn man sich Mühe gibt.

kylefrost Avatar
kylefrost:#7231

DRM in Calibre ist kein Problem mehr. Einfach "Apprentice Alf" gurgeln.

Um PDF in was vernünftiges zu konvertieren hat sich bei mir folgender Arbeitsfluss bewährt:

Zuerst PDF mittels Wondershare PDF Converter (immer mal wieder legal gratis zu haben) in eine Word-Datei konvertieren

Die Word-Datei mit Softmaker Office 2016 öffnen und damit die Formatierung und eventuell konverterfehler korrigieren

Export nach epub

epub mit Sigil den letzten Feinschliff geben


Ist aber natürlich arbeitsintensiv und mache ich nur für gute Bücher für die es kein epub gibt.

Neuste Fäden in diesem Brett: