Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-08-09 20:26:00 in /prog/

/prog/ 7533: Mittelmäßiger Programmierer

itskawsar Avatar
itskawsar:#7533

Vielleicht kennt Bernd auch dies:
Bernd hat immer wenn er ein konkretes Problem lösen wollte und eine Sprache bzw. das ganze Drumrum (verfügbare Libs usw.) dafür geeignet schien, die jeweilige Sprache gelernt. Was ja grundsätzlich nicht schlecht ist. Allerdings lernt man dadurch nicht unbedingt sämtliche nützlichen Dinge der Sprache. Bei manchen Sprachen ist das ja auch ziemlich mühsam (C++ mit Template- und Metaprogrammierungsgefrickel), aber es gibt z.B. bei Python immer wieder Dinge, die Bernd irgendwo sieht und denkt "ach, so einfach ist das? Wusste nicht, dass es sowas tolles gibt". Da er eben nicht alle Expertentricks kennt, führt das zu aufwändigeren Lösungen als eigentlich angebracht wären.
zl;ng: Wie lernt man eine Sprache wirklich gänzlich und kann somit auch effektiver arbeiten?

snowshade Avatar
snowshade:#7534

Kot schreiben, kot lesen.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#7536

>zl;ng: Wie lernt man eine Sprache wirklich gänzlich und kann somit auch effektiver arbeiten?

Indem man genau so vorgeht wie du.
- Programmieren
- Erkennen, dass es nicht effizient oder elegant war
- Daraus lernen
- Programm ändern

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#7543

Da ist es zweckdienlich sich in ein Problem einzuarbeiten und sich danach die Lösungen anderer anzusehen.

alagoon Avatar
alagoon:#7555

> zl;ng: Wie lernt man eine Sprache wirklich gänzlich
Ist wie überall im Leben: Wirklich perfekt kann man das nie. Noch schlimmer: Je besser man wird desto flacher die Lernkurve. Wenn man in X Jahren 90% hat braucht man vermutlich nochmal so viel Zeit um auf 99% zu kommen. Und dann wiederum noch weitere X Jahre für 99.9%.

Ab dem Punkt ist eh nicht mehr klar was Perfektion eigentlich heißt. Die restlichen 0.01% hat man dann je nach Programmierstil/Philosophie oder halt nicht.

Ansonsten was die anderen Bernds sagen: Grundstock erarbeiten mit Hilfe von Literatur. Danach fremden Code lesen und vor allem: Üben, üben, üben!

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#7562

>>7534
>>7536
>>7543
>>7555
Danke Bernds, demnach mache ich es ja doch nicht sooo falsch. Allerdings das Lesen von fremdem Kot habe ich bislang nicht so ausgiebig praktiziert, das wird sich jetzt ändern :3

syswarren Avatar
syswarren:#7613

Noch ein Stück Lebenserfahrung für Bernd:

Hast du schon einmal in einer kommerziellen Softwarefirma gearbeitet
oder kommerziellen java/c++ code gelesen.

Der (von Bernd bisher gefühlte) Großteil der Programmierer dort
hat schon seit Jahern nicht mehr weiter gelernt und weiß halt noch das
von der Uni oder dem letzten Kurs.

Dementsprechend sieht der Code auch aus, hauptsache das Problem das
Problem wird "irgendwie" gelöst.

Das heißt, wen du immer wieder mal Fremden Code und libraries und Tricks
im Weltnetz ließt, gehörst du schon zu den besten 15% aller Programmierer.

Also zumindest was das Geld verdienen angeht muss Bernd sich da keine Sorgen machen.
Ansonsten, ja viel fremden Code lesen und sich allgemein weiter bilden
ist eigentlich so das beste was du da machen kannst.

Bernd Avatar
Bernd:#7628

>>7555
Keiner braucht die 99%. TIMTOWTDI, jeder hat andere 90%, wovon sich vielleicht 60-80% überschneiden. 1-5% braucht überhaupt keiner eigentlich oder es wird von abgeraten, der Rest sind Features, die sich verteilen wer welche kennt und mag.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#7629

Bernd hat auch ein Talent zum Durchwursteln und Ich machte es meinen eigenen Weg. Wenn einem also ein Feature nicht geheuer ist, nimmt man ein anderes. Wenn eine Wendung dämlich oder komisch klingt und man nicht weiß, ob laut Duden Dativ oder Akkusativ hin muß, nimmt man einfach eine ganz andere Phrase, Problem gelöst.

Das Problem an der Sache, außerhalb von dämlichen Prüfungen:
Du wirst als Saftwareengineer auch Code anderer lesen und warten müssen, und da ist es dann total meschuggah, wenn du die Sprache nicht zu 100% kennst.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#7635

Zwei Lösungen: Grammatik angucken (höhö), wenn möglich Sprache mit entwickeln. Alternativ jahrelang darin entwickeln (und aktiv lesen/suchen/fragen, sonst stagniert man).

melvindidit Avatar
melvindidit:#7654

Wann kam eigentlich die letzte Sprache mit Doku raus? Doku im Sinne von Manual.
Wenn man heute mal neuere Entwicklungen nachvollziehen will, heißt es lade dir den Delfinball herunter (aber die neueste Version 3-beta) und tippe diesen Müslikot hier ab.

dmackerman Avatar
dmackerman:#7657

>>7654
Eigentlich die meisten neueren anständigen Sprachen.

Go und Rust hatten meines Wissens spätestens seit Beta-Status sowas dabei...

okcoker Avatar
okcoker:#7672

>>7654
Erbitte Übersetzung von "Delfinball" und "Müslikot".

Neuste Fäden in diesem Brett: