Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-09-11 11:36:47 in /prog/

/prog/ 7729: 2/3 von den jetzt kommenden 1.000.000 Tütenweinen ...

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#7729

2/3 von den jetzt kommenden 1.000.000 Tütenweinen hat keinen Berufsabschluss. Aber es sind immer noch 2/3 von verdammten 1.000.000 und es werden in den nächsten Jahren 3 exponentiell mehr.

Zumindest zehn tausende davon sollten echte Fachkräfte sein.

Sollte ich angesichts dieser Tatsache auf ein Master-Studium verzichten und als Software-Entwickler arbeiten gehen, solange ich noch eine Stelle kriege?

doooon Avatar
doooon:#7730

Unbedingt.

fatihturan Avatar
fatihturan:#7731

>>7730
War das jetzt ironisch gemeint? Ich weiß wirklich nicht, ob sich ein Master lohnt.

thomweerd Avatar
thomweerd:#7732

>>7731
Dann lass es doch wenn du lediglich Codeäffchen sein willst.

vocino Avatar
vocino:#7734

>>7732
Was kann ich denn sonst werden? Ich habe als Bernd beschissene Sozialfähigkeiten. Da kann ich doch gar nicht aufsteigen, Master hin oder her

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#7735

>>7734
Sei einfach du selbst.

joshclark17 Avatar
joshclark17:#7738

>>7732
Is dochn guter Dschopp

markolschesky Avatar
markolschesky:#7739

>>7738
Inwiefern gut? Werkstudent-Gehalt beträgt 12 Euro die Stunde. Vollzeit musste mehr sein, aber auch nicht so viel. Du kannst dasselbe auch mit 3 Jahren Ausbildung Fachinformatiker ohne Abi machen.

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#7740

>>7732

>Dann lass es doch wenn du lediglich Codeäffchen sein willst.

Als ob die meisten Informatik-Studenten je etwas anderes machen würden außer vielleicht Consulting, welches aber noch weniger technisch ist.

thomweerd Avatar
thomweerd:#7741

>>7740
>außer vielleicht Consulting, welches aber noch weniger technisch ist

Ändert aber nichts daran, dass Consulter viel meer NG bekommen.
Gibt noch tausend andere IT-Berufe die höher bezahlt werden, z.B. Systemarchitekten, Ingenieure, etc.

Programmieren kannst du auch in deiner Freizeit.

alexradsby Avatar
alexradsby:#7743

>>7741

>Ändert aber nichts daran, dass Consulter viel meer NG bekommen.

... was meiner Meinung nach ein absolutes Unding ist, weil es nicht in Relation zur erbrachten Leistung steht. Aber das ist nur meine Meinung.

>Gibt noch tausend andere IT-Berufe die höher bezahlt werden, z.B. Systemarchitekten, Ingenieure, etc.

Mag sein, aber werden die so häufig gesucht? Kann sich jeder 0815-Informatikabsolvent darauf bewerben?
Was ich sagen wollte ist: Viele, vermutlich sogar die meisten Informatikabsolventen enden nacher eh in der Programmierung. Und da sind sie anfangs dann sogar den Fachinformatikern unterlegen (so zumindest meine Erfahrung). Später sind sie dann aufgrund der oft höheren Intelligenz etwas besser, aber das dauert ein paar Jahre.

mactopus Avatar
mactopus:#7744

>>7743
Ja, und soll man denn nun Master machen oder nicht? Im Bachelor war vielleicht 1/4 von dem Gelernten sinnvoll für die Zukunft. Ich fühl mich an der Uni wie im Geschichtsunterricht an der Schule.

mat_walker Avatar
mat_walker:#7747

>>7744

>Ja, und soll man denn nun Master machen oder nicht? Im Bachelor war vielleicht 1/4 von dem Gelernten sinnvoll für die Zukunft. Ich fühl mich an der Uni wie im Geschichtsunterricht an der Schule.

Das hängt ja davon ab, was du persönlich willst. Für die Gehaltsverhandlungen macht sich ein Master natürlich besser, vor allem da wir in Deutschland sind und viele Firmen noch denken, dass jemand mit gutem Abschluss auch ein guter Programmierer etc. sein muss. Mit einem Master hebst du dich also definitiv von anderen ab.
Ich würde an deiner Stelle folgendes in Betracht ziehen:

Teilzeit-Masterstudium mit Schwerpunkt Software-Entwicklung. Dann hast du nämlich gleichzeitig einen Arbeitsplatz, sammelst Berufserfahrung und wirst zum Experten auf deinem Gebiet.

Ggf. empfiehlt es sich dann bestimmt, eine Teilzeitstelle zu suchen (wenn du den Firmen sagst dass du den Master machst, solltest du relativ einfach eine bekomben).

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#7748

Ich mache Werkstudent + Master und würde es genau so wieder machen.

Neuste Fäden in diesem Brett: