Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-17 01:49:13 in /prog/

/prog/ 8546: Webm

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#8546

Wie zum Geier geht man mit diesem Script um? Als bat abspeichern is nicht... cmd taucht für einen Sekundenbruchteil auf und nichts passiert. Ja ich bin ein n00b ;_;

#!/bin/bash
#avconv -i "$1" -acodec libvorbis -aq 5 -ac 2 -qmax 25 -threads 2 "$1.webm"
commandname=$(basename "$0")
if [ "$1" == "" ] ; then
echo "Error, no video file given. Try $commandname --help"
exit 1
elif [ "$1" == "--help" ] ; then
echo $commandname - Converts a video to WebM format.
echo "This uses avconv because Ubuntu doesn't like ffmpeg for some reason."
echo "avconv parameters:"
echo " -i <input video file>"
echo " -vf crop=<width>:<height>:<offset x>:<offset y>"
echo " -acodec libvorbis"
echo " -aq <quality, 1=low, 5=recommended>"
echo " -ac <# qaudio channels>"
echo " -qmax <how hard to compress. 25=recommended, higher=lower quality, 4<=qmax<=63>"
echo " -threads <nr. of CPU cores>"
echo " -s <output width>:<output height>"
echo " -ss <start time, hh:mm:ss>"
echo " -t <duration, hh:mm:ss>"
echo " -y Don't ask when overwriting"
echo " <output file name>"
echo
echo "avconv -i input.mp4 -acodec copy output.aac"
echo
else
if [ "$2" == "" ] ; then
filename="$1.webm"
else
filename="$2.webm"
fi
#avconv -i "$1" -vf crop=1280:720:0:152 -acodec libvorbis -aq 1 -ac 1 -qmax 35 -threads 4 "$filename"
#avconv -i "$1" -vf crop=1280:720:0:152 -acodec libvorbis -aq 5 -ac 1 -qmax 25 -threads 4 -s 320x180 -ss 0 -t 00:02:16 "$filename"
#avconv -y -i "$1" -vf crop=1280:720:0:152 -acodec libvorbis -aq 1 -ac 1 -qmax 4 -threads 4 "$filename"
time avconv -i "$1" -y -acodec libvorbis -aq 1 -ac 1 -qmax 55 -threads 4 -ss 00:22:42.75 -t 00:00:25 "$filename"
beep
du -h "$filename"
fi

millinet Avatar
millinet:#8547

Installiere Gentoo.

fffabs Avatar
fffabs:#8551

http://lmgtfy.com/?q=how+to+execute+a+bash+script

ayalacw Avatar
ayalacw:#8580

in windows benutzerland: mobaxterm+ avconc per paketmanager nachinstallieren

mactopus Avatar
mactopus:#8581

Das ist eindeutig Malware. Würde ich nicht starten

deviljho_ Avatar
deviljho_:#8582

https://gitgud.io/nixx/WebMConverter

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#8583

Naja, man kann Linux-Binaries nun auch unter Windows direkt ausführen (Microsoft Build-Konferenz vor zwei Tagen).

>Starte Linux for Windows
>Tippe bash
>Tippe apt install avconv

Dann einfach das Bash-Skript ausführen. Sind zwar dann noch hunderte Parameter die man da anscheinend einstellen kann. Aber Bernd wird das schon herausfinden.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#8584

Wird ein ext2 auch emuliert in einer kuschligen Sandkiste?
Gab ja schon Lösungen, die uhniks auf Dos und so gemacht haben. cygwin & co.
Da hat Bernd sich damals vor 20 jahren dran hochgehangelt am Junix.
Nur leider war es eben ohne das ganze Userland eben ein fast kompatibler Krampf.

Kleine Unterschiede und so. Huch ich kann nicht Readme und README in einem verzeichnis haben. dood. Huch isch brauche hardlinks. ...

suprb Avatar
suprb:#8589

>>8546
Das ist ein Shell-Skript für die BASH (und kompatible Shells). Dafür benötigt Bernd ein Unix-System, cygwin o.Ä.. Das Skript selbst ist entweder veraltet oder behauptet Dinge, die falsch sind (Ubuntu liefert z.B. wieder ffmpeg aus).

Weiterhin ist das Skript ziemlich sinnlos, da es die Argumente nur als Text ausgibt. Kopier Dir einfach die Argumente und schreibe sie in einer Zeile hinter deine ffmpeg.exe oder avconv.exe. Das ist jedenfalls die Grundlage. Für weitere Erklärungen ist Bernd jetzt zu faul, da er nun fappieren wird.

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#8591

Nö tut es nicht, gegen Ende ist ein time avconv-Aufruf

Mit der kraft der ubongo-Gehirne.. hat es zwar für Schikane gereicht ('use -help' anstatt DIE GLEICH AUSZUGEBEN VIELEN DANK AUCH), aber nicht umzu strippen der dateinamen mit basename.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#8601

Ich finde das Skript etwas beschissen um es gelinde zu sagen.

>>8589
>veraltet oder behauptet Dinge, die falsch sind (Ubuntu liefert z.B. wieder ffmpeg aus)
An Ubuntu sollte man sich grundsätzlich nicht orientieren. Trotzdem ist die Sache mit ffmpeg richtig

Neuste Fäden in diesem Brett: