Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-07-17 02:06:48 in /r/

/r/ 127: Frükindlicher Indoktrinationsfaden

likewings Avatar
likewings:#127

Bernd,

1. Wurdest du frükindlich indoktriniert und als wie gläubig würdest du dich zur damaligen Zeit einschätzen?

2. In welchem Alter bist du dem Religionswahn entkommen und was gab den Ausschlag dafür?

3. Wissen deine Eltern von deinem Abfall, wenn ja, wie haben sie reagiert, wenn nein, warum nicht?

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#130

Bernd wurde nicht sehr religiös erzogen und fand eigentlich erst mit 24 an der Uni so richtig zu Gott. Meine Eltern kehren nicht aber freuen sich, dass ich glücklich bin.

vladyn Avatar
vladyn:#141

Wurde nicht getauft, aber meine Eltern schickten mich bis zur fünften Klasse in den evangelischen Religionsunterricht. Danach durfte ich selbst wählen und ging in den Ethikunterricht, wo verschiedene Religionen durchgenommen wurden.
Fühlt gut, meine Eltern haben alles richtig gemacht. Ich konnte mir einen Überblick über verschiedene Religionen verschaffen.
Gläubig bin ich aber nicht geworden.

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#149

Ich wurde getauft und gefirmt und bin noch heute in der heiligen römisch-katholischen Kirche. OP ist einfach nur ein metter Protestant.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#150

1. Bernd wurde getauft und ist früher immer in den evangelischen Kindergottesdienst gegangen, aber ihm wurde nie ein Glaube aufgezwungen, es ging immer nur darum, soziales Zusammenleben zu lernen und ein paar Lieder zu singen.
2. Bernd hatte irgendwann Konfirmationsunterricht, da war er schon nicht mehr gläubig. Er durfte dann aber nicht damit aufhören, als er gemerkt hat, dass das alles eigentlich eher Schwachsinn war, was aber auch keine religiösen Gründe hatte. Wenigstens hat er Geld geschenkt bekommen.
3. Bernds Eltern sind selbst aus der Kirche ausgetreten mittlerweile.

andyisonline Avatar
andyisonline:#314

>>127
1. Gar nicht, Eltern waren eher so atheistisch-New Age-freimaurerisch drauf. Statt Gute-Nacht-Gebet gabs Druidensprüche und Pendeln. Trotzdem gabs Taufe (Aber wer weiß ob die gilt - wurde von Ratzi persönlich getauft und der könnte ja Freimaurer sein), Konfirmation und Firmung, sonst könnten die Nachbarn ja tuscheln.
2. Teenager-Alter, weils mir gar zu unheimlich wurde. Dann erst Schamanenbernd (Waren halt die 90er) und dann katholischer Christ.
3. Sie sind schockiert, nennen mich indoktriniert, Nazi usw. und schwallen mich mit ihrem Zeug zu.

Nein, ich trolle nicht.

cboller1 Avatar
cboller1:#324

1. Ja. Katholisch, auch wenn ich den Unterschied zwischen den Konfessionen damals nicht verstand.

2. Mit 18. Grund dafür war ironischerweise der Religionsunterricht und natürlich auch das Internet.

3. Ja. Mein Vater hat nie mit mir darüber geredet. Meine Mutter hat mehrmals geweint, weil sie mich nach ihrem Tod nicht im Himmel sehen wird.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#327

Meine Eltern sind eher häretische Okkultisten, ich bin katholisch. Es wurde zwar versucht, mich zu indoktrinieren, hat aber nicht geklappt. Einziger Effekt: Ich bin paranoid und abergläubisch.

Neuste Fäden in diesem Brett: