Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-10-11 20:22:37 in /r/

/r/ 1515: Transatlantiker

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#1515

Wenn Gott existiert, wieso lässt er dann so schlimme Sachen zu?

karsh Avatar
karsh:#1516

Damit du dir der schönen Dinge im Leben bewusst wirst.

danro Avatar
danro:#1569

>>1515
Ich würde raten, dass wenn es einen Gott gibt, ihm kleine Männchen auf einem bedeutungslosen Planeten irgendwo in seiner riesigen Schöpfung relativ schnurz sind.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#1570

>>1569
Denk doch mal bitte auch an die Weibchen. Oke?

iamkarna Avatar
iamkarna:#1572

>>1515
Lies mal Khalil Gibran: Der Prophet. Darin schlägst du das Kapitel über Freude und Leid auf. Wenn dich das nicht zufriedenstellst, lass dir sagen: Gott schickt das Leid, um uns zu schmieden. Das Leid, ist die Freude, zu der wir noch nicht die Reife erlangt haben. Lies außerdem Spinoza, der über Freude und Leid sehr nüchtern schreibt und nicht ohne Grund die Grundlage für den Deutschen Idealismus bildete, denn seine Schriften zeugen von der Verwandtschaft zwischen Religion, Philosophie und Schönheit.

davidsasda Avatar
davidsasda:#1592

>>1569
Jenes. Als Christ fand ich die Erklärung, dass man keinerlei Ansprüche gegenüber dem Allmächtigen hat immer plausibler als Bild relatiert.
Klein und unwürdig vor dem Schöpfer, dankbar überhaupt leben zu dürfen.

subburam Avatar
subburam:#1706

>>1572
>Spinoza
Das dürfte dann so ziemlich die Absurdität schlechthin sein: Einen jüdischen Atheisten lesen, um das Christentum zu verstehen.

Um OPs Frage zu beantworten: Sie ist nicht zu beantworten, außer man wäre selbst allwissend. Oder, um es auf bayrisch zu sagen "Wea woaß, wozuas guat is".

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#1707

>>1706
Ist nicht viel absurder als eine jungfräuliche Geburt oder die Dreifaltigkeit.

Neuste Fäden in diesem Brett: