Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-11-30 01:08:12 in /r/

/r/ 2244: Adventsfaden

stayuber Avatar
stayuber:#2244

Eine frohe Adventszeit wünscht euch das Monsigno/r/oratoren-Team.

Möge der eine oder andere Gefallen an dieser Zeit und dem ihr nachfolgendem, für unser christliches Wertesystem so wichtigen Fest finden. Besinnt euch auf die baldige Ankunft des Herrn und frohlocket!

dmackerman Avatar
dmackerman:#2247

>>2244
>Besinnt euch auf die baldige Ankunft des Herrn
Und wenn er wieder nicht kommt, wie immer?

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#2252

>>2247
Na komm, dass Ende Dezember das Licht geboren wird haben sogar die Heiden vor Christi Fleischwerdung gemerkt.

baluli Avatar
baluli:#2253

>>2252
Ja schon. Aber verarschen kann ich mich selbst: Erst so tun als ob er endlich kommt - es wird heller, das Licht kommt - und dann kommt er doch wieder nicht. Und das jedes Jahr. Immer die gleiche Verarsche.

hoangloi Avatar
hoangloi:#2254

>>2253
Dass die materielle Welt wiederholender Natur ist, ist dir bekannt, ja? Alleine dass wir in unserem Geist darüberstehen, sollte für dich Weihnachten genug sein.

Bernd Avatar
Bernd:#2256

>>2254
>Dass die materielle Welt wiederholender Natur ist, ist dir bekannt, ja?
Du meinst die Jahreszeiten? Ja, sind bekannt.

>Alleine dass wir in unserem Geist darüberstehen, sollte für dich Weihnachten genug sein.
Verstehe ich nicht, Bruder. OP kündigt "die baldige Ankunft des Herrn" an. Auf die Nachfrage, dass es sich dabei doch um eine immer wiederkehrende Verarsche handele, empfiehlst du, sich einfach weiter verarschen zu lassen und sich noch darüber zu freuen.

Glaube ist tatsächlich Selsbtgeißelung.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#2258

>>2256
Der Mensch ist an die Welt gebunden, in der er lebt, und seine geistige Wahrnehmung wird durch das Umfeld beeinflusst. Deswegen können wir metaphysische Erscheinungen an das Jahr binden. Wenn für dich die Metaphysik ein Buch mit sieben Siegeln ist, dann ist es halt nur die Tatsache, dass es wieder mehr Licht gibt, ist doch auch fein.

strikewan Avatar
strikewan:#2260

Der nächste Atheist, der hier rumnervt, bekommt ein Interdikt :3

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#2262

>>2253
t. Wutbürger

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#2263

>>2253

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#2264

>>2260
>Der nächste Atheist, der hier rumnervt, bekommt ein Interdikt :3

Ach Bernd. Was hast du gegen Dialog? Die Atheisten wissen doch genauso wenig wie die Religiösen. Aber sagen wird man's doch noch dürfen.

_zm Avatar
_zm:#2265

>>2258
>Der Mensch ist an die Welt gebunden, in der er lebt, und seine geistige Wahrnehmung wird durch das Umfeld beeinflusst. Deswegen können wir metaphysische Erscheinungen an das Jahr binden. Wenn für dich die Metaphysik ein Buch mit sieben Siegeln ist, dann ist es halt nur die Tatsache, dass es wieder mehr Licht gibt, ist doch auch fein.

Sehr kryptisch. Aber wenn du sagen willst, Gott ist ein Metaphysiker, dann will ich dir nicht widersprechen, Bruder.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#2266

>>2264
Dieser Faden dient nicht dem Dialog. Frohlocken oder büßen!

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#2268

>>2266
>Sei mit uns glücklich oder brenne auf dem Scheiterhaufen.

Zuviel Gewalt und zuwenig Nächstenliebe. Jesus würde sich von dir abwenden, Bruder.

kriegs Avatar
kriegs:#2270

>>2268
Nächstenliebe beginnt da, wo der Spott auf die Religion aufhört.

Kirchenstrafen sind ein Zeichen der Liebe. Weltliche Konsequenzen für spirituelle Vergehen wirst du im Nachleben verstehen.

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#2271

>>2270
>Nächstenliebe beginnt da, wo der Spott auf die Religion aufhört.
Da hast du die Bibel aber nicht gelesen, Bruder.

>Kirchenstrafen sind ein Zeichen der Liebe.
Strafen dienen der Bestrafung. Ob sich dahinter Liebe oder Herrschaftswille verbirgt, ist schwer zu sagen, weil jeder alles behaupten kann, wenn es um Gefühle geht.

>Weltliche Konsequenzen für spirituelle Vergehen wirst du im Nachleben verstehen.
Du meinst die verbrannte Hexen haben im Jenseits verstanden, dass es Liebe war?

abdots Avatar
abdots:#2272

>>2271
> Da hast du die Bibel aber nicht gelesen, Bruder.
Jaja, „so euch die Welt hasst, wisset, dass sie mich vor euch gehasst hat“. Aber wer auf einem Religionsbrett einen dampfenden Haufen Kot in die Krippe setzt, ist nicht kreativ und nicht erhaltungswürdig. Es ist das einfachste, das man in der Welt tun kann. Ein Häretiker muss nur nein sagen.

Herrschaftswille klingt etwas negativ belastet. Andererseits ist es die Pflicht der Kirche, diesen Herrschaftswillen durchzusetzen und das Königreich Christi auf Erden vorzubereiten.

Vielleicht beziehst du dich mal auf >>2260 anstatt auf das Bild allein. Wer gebannt ist, wird wohl kaum auf dem Scheiterhaufen landen.

creartinc Avatar
creartinc:#2273

>>2271
> Du meinst die verbrannte Hexen
Schlechtes Argument. Die paar Hexen können die Kirche als Institution nicht diskreditieren, zumal es meist Laien waren, die diese Hexenverfolgungen verschuldet haben.

Auch kann ein Häretiker jederzeit widersagen. Die Kirche mag irren, aber wenigstens beruht ein kirchliches Irrtum auf Tradition. Normale Menschen haben nur ihr Besserwissertum, auf das sie sich beruhen könnten.

strikewan Avatar
strikewan:#2274

>>2273
> wenigstens beruht ein kirchliches Irrtum auf Tradition
Selbstsäge, habe das widersprüchlich ausgedrückt. Normalerweise beruhen kirchliche Irrtümer eben nicht auf Tradition. Es ist aber wohl dennoch durchgekommen, was ich sagen wollte.

guischmitt Avatar
guischmitt:#2275

>>2273
>Die Kirche mag irren, aber wenigstens beruht ein kirchliches Irrtum auf Tradition.
>>2274
>Selbstsäge. Es ist aber wohl dennoch durchgekommen, was ich sagen wollte.

Das kann man wohl sagen, Buder. Kirchlicher Irrtum blickt auf eine lange Tradition zurück. Fürwahr.

samscouto Avatar
samscouto:#2276

>>2272
>Jaja, „so euch die Welt hasst, wisset, dass sie mich vor euch gehasst hat“.
Wenn du glaubst, daraus herauszulesen, dass es dir erlaubt ist, jeden der nicht mit dir frohlockt, auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen, so muss ich dich enttäuschen, Bruder.

>Aber wer auf einem Religionsbrett einen dampfenden Haufen Kot in die Krippe setzt, ist nicht kreativ und nicht erhaltungswürdig. Es ist das einfachste, das man in der Welt tun kann.
Frohlocken um des Frohlockens willen ist auch nicht sonderlich kreativ oder schwer. Möchte es aber nicht Kot nennen. Solch ein beleidigender Ton ist für dieses Brett unpassend, Bruder.

>Herrschaftswille klingt etwas negativ belastet. Andererseits ist es die Pflicht der Kirche, diesen Herrschaftswillen durchzusetzen und das Königreich Christi auf Erden vorzubereiten.
Nunja, dann sind wir ja einer Meinung, dass die kirchliche Bestrafung nicht der reinen Leibe entspringt.

>Vielleicht beziehst du dich mal auf >>2260 anstatt auf das Bild allein. Wer gebannt ist, wird wohl kaum auf dem Scheiterhaufen landen.
Versuche mit Liebe, Zuneigung und Geduld OP davon zu überzeugen, dass es keine Sünde ist, wenn Gläubige mit Ungläubigen über Glauben reden. Wenn es Gott gibt, kann ein Ungläubiger einem Gläubigen nichts anhaben.

Die Aggression und die unflätigen Ausdrücke gegen die Nichtgläubigen hier, sind vollkommen unangebracht. Gleich ob Verbrennen oder Verbannung - es ist nicht was Jesus lehrt.

joynalrab Avatar
joynalrab:#2277

>>2276
> Frohlocken um des Frohlockens willen
Der Herr kommt. Da kann man sich schonmal freuen.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#2278

>>2277
>Der Herr kommt. Da kann man sich schonmal freuen.

Würde dich gerne vor einer Enttäuschung bewahren. Aber das gilt hier als Hochverrat.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#2279

>>2278
Ich denke nicht, dass das enttäuschend ist. Viel enttäuschender ist, dass du hier herumkrebst.

greenbes Avatar
greenbes:#2280

>>2279
>Ich denke nicht, dass das enttäuschend ist.
Warum? Sagst du's nur so dahin und erwartest es gar nicht? Oder erwartest du es zwar, bist dann aber gleichgültig wenn es nicht passiert.

dmackerman Avatar
dmackerman:#2283

>>2280
Wenn ich jeden Tag enttäuscht wäre, an dem die Parusie ausbleibt, dann wäre ein christlich-theistisches Leben doch sehr traurig. Es ist christliches Selbstverständnis, dass der Herr Weihnachten kommt, während er bereits da ist, und während er nicht da ist. Gleichzeitig ist es doch erfreulich, dass der Herr noch nicht zurückkommt, um die Lebenden zu richten. Vorher müssen wir Katholiken euch noch retten.

Dennoch, adveniat regnum tuum, fiat voluntas tua. Dein Reich komme, dein Wille geschehe.

remiallegre Avatar
remiallegre:#2284

>>2283
>Wenn ich jeden Tag enttäuscht wäre, an dem die Parusie ausbleibt, dann wäre ein christlich-theistisches Leben doch sehr traurig.
Darauf zielte mein Frage. Du glaubst also nicht wirklich, dass er jemals kommen wird?

>Es ist christliches Selbstverständnis, dass der Herr Weihnachten kommt, während er bereits da ist, und während er nicht da ist.
Dialektik in höchster Vollendung, die nur für einen Gläubigen Sinn macht.

>Gleichzeitig ist es doch erfreulich, dass der Herr noch nicht zurückkommt, um die Lebenden zu richten.
Ein schwacher Trost: Erst soll man frohlocken, dass er kommt. Dann kommt er nicht, und man soll sich jetzt darüber freuen, dass er nicht kam, denn das würde bedeuten, dass er einen richtet, bei lebendigem Leibe. Verstehst du, dass das Christentum für Außenstehende manchmal wie eine einfache Psycho-Trickkiste wirkt? Ganz gleich was du erwartest, was du tust, woran du dich hältst und was du bekommst: Es ist immer alles ein Grund sich zu freuen, wie sehr er sich um dich kümmert und dich liebt.

Aber letzten Endes ist es eine sehr einseitige Liebe.

>Vorher müssen wir Katholiken euch noch retten.
Ich zähl auf dich.

Die Frage ist: Warum kommt er nicht einfach, wenn alles so wichtig ist und an ihm hängt? Ist er anderweitig beschäftigt? Oder einfach desinteressiert?

samihah Avatar
samihah:#2285

>>2284
Wir wissen, dass das Leben kein Hollywoodfilm ist und sind deswegen auch nicht gelangweilt, wenn mal ein paar Jahre nichts explodiert.
Wenn du glaubst dass man sich mit Genügsamkeit selbst schadet, hast du wohl keine.

Dass man für Glauben bereit sein muss, in der Ideenwelt zu denken und es sich nicht auf "hier kommt kein Bärtiger Mann rein deshalb ist nichts Weihnachten " beschränkt, sollte dir mittlerweile selbst dann klar sein, wenn du selbst die Ideen für dich vollkommen außer Acht lassen willst.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#2286

>>2284
> Du glaubst also nicht wirklich, dass er jemals kommen wird?
Also als Christkind wird er wohl nicht noch mal kommen. Aber er gab uns bereits das ewige Leben, insofern braucht er gar nicht bald kommen. Die Mittel zur Heiligung sind doch bereits bekannt. Weihnachten jedoch ist das Fest der Hoffnung, der Liebe, des Glaubens an Gott in der Wiege. Wir feiern Weihnachten nicht als Fest seiner Rückkehr als ewiger Richter.

> Aber letzten Endes ist es eine sehr einseitige Liebe.
Für ihn, ja. Niemand kann Gott so sehr zurücklieben, wie Gott uns liebt. Das christliche Gottesbild musst du wohl erst einmal verstehen lernen.

> dass er einen richtet, bei lebendigem Leibe
Naja, momentan bin ich nach Kirchenlehre im Gnadenstand. Für das paar Mal Wichsen seit der Beichte nehme ich ruhig meine Strafe an. Er wird mich schon nicht dafür auf ewig umbringen.

> Warum kommt er nicht einfach
Weil so ein jüngstes Gericht nicht 'einfach' kommt. Und wenn er kommt, dann kommt er eben.

nelshd Avatar
nelshd:#2289

>>2286
>Für das paar Mal Wichsen seit der Beichte nehme ich ruhig meine Strafe an. Er wird mich schon nicht dafür auf ewig umbringen
Aber vielleicht dafür...

juaumlol Avatar
juaumlol:#2291

>>2289
So ein Quatsch.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#2295

>>2291
Okay, nach Konzil von Trient bin ich nun anathema, weil ich sage, dass ich gerettet werde.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#2302

>>2295
Was heißt das denn? Jesus ist doch für unsere Sünden schon gestorben und so weiter.

oskamaya Avatar
oskamaya:#2303

>>2302
Das haben wir der Lutherschen Rechtfertigungslehre zu verdanken.

iamgarth Avatar
iamgarth:#2304

>>2303
War Luther ein Prophet?

naupintos Avatar
naupintos:#2305

>>2304
Wohl kaum.

yesmeck Avatar
yesmeck:#2319

>>2304
Ein zeitloser Mahner und unbequemer Warner vor der Synagoge Satans!

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#2366

Für mich als Protestant ist die Auferstehung des Herrn Jesus Christus wichtiger als seine Geburt.

xarax Avatar
xarax:#2378

>>2366

Jo, darin sind sich aber glaube ich fast alle christlichen Konfessionen einig.

tomgreever Avatar
tomgreever:#2410

>>2366
Warum ist dann der Karfreitag Euer höchster Feiertag?

dmackerman Avatar
dmackerman:#2414

>>2410
Nicht nur, daß ausgerechnet und typischer Weise wieder der Protestant störend dazwischenkommt, er hat auch noch Unrecht.
Ersten braucht es keine strenge Hierarchie der christlichen Feiertage (wenn Jesus nicht geboren wäre, könnte er auch nicht auferstehen); zweitens ist der Karfreiag offiziell nicht unser höchster Feiertag und drittens sehe ich nicht soviel verkehrtes daran, wenn es so wäre: schließlich hat der Kreuztod des Gottessohnes den speziellen Sinn gehabt für unsere Sünden zu sterben und uns das Ewige Leben zuzusichern; seine Auferstehung war praktisch nur Demonstration von dessen Wahrhaftigkeit)

aadesh Avatar
aadesh:#2416

>>2410
Das ganze Triduum sacrum ist nicht mal geboten. Jetzt kannst du kleiner Protestantenspinner mit dem Finger zeigen, dass Katholiken Marienfeste zu geboten erklären, aber Ostern nicht.

Generell ist unser höchster Feiertag nicht Karfreitag, sondern die gesamte Karwoche. Abendmahl, Kreuzigung und Auferstehung.

>>2414
Was dieser Bernd 3. sagt, ist natürlich die Offenbarung des Menschensohn zu Golgatha das wichtigste Ereignis im Leben des Herrn als Menschen; dennoch ist die Auferstehung der Gottesbeweis Christi.

Wenn ihr Protestanten gescheite Liturgien hättet, wüsstest du das alles in einem einzigen Kirchenjahr.

maiklam Avatar
maiklam:#2418

>>2416
Warum bin ich jetzt Protestant? Lern sinnerfassend lesen und achte auf deinen Umgangston , du Arschloch.

likewings Avatar
likewings:#2419

>>2418
Confíteor Deo omnipoténti, beátæ Maríæ semper Vírgini, beáto Michaéli Archángelo, beáto Ioánni Baptístæ, sanctis Apóstolis Petro et Páulo, ómnibus Sanctis, et tibi, pater: quia peccávi nimis cogitatióne, verbo, et ópere: percutit sibi pectus ter, dicens: mea culpa, mea culpa, mea máxima culpa. Ideo precor beátam Maríam semper Virginem, beátum Michaélem Archángelum, beátum Ioánnem Baptístam, sanctos Apóstolos Petrum et Páulum, omnes Sanctos, et te, pater, oráre pro me ad Dóminum Deum nostrum.

Habe direkt aus der Fadenvorschau heraus geantwortet.

Neuste Fäden in diesem Brett: