Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-26 22:00:01 in /r/

/r/ 4461: Deutsche Christen

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#4461

Der „zornige Gewittergott“ Jehova sei ein anderer als der „Vater“ und „Geist“, den Christus verkündet und die Germanen geahnt hätten. Kindliches Gottvertrauen und selbstlose Liebe sei das Wesen der germanischen „Volksseele“ im Kontrast zu jüdischer „knechtischer Furcht vor Gott“ und „materialistischer Sittlichkeit“. Kirche sei keine „Anstalt zur Verbreitung des Judentums“: Darum sollten Religions- und Konfirmandenunterricht keine Stoffe des Alten Testaments wie die Zehn Gebote mehr lehren, und auch das Neue Testament sei von jüdischen Einflüssen zu „reinigen“, damit man den Kindern Jesus als Vorbild für „Opfermut“ und „männliches Heldentum“ darstellen könne.

kriegs Avatar
kriegs:#4462

1918 veröffentlichte Andersen eine Übersicht über die gegenwärtigen Versuche, das Judentum aus dem deutschen Christentum auszuscheiden. 1921 schrieb er Der deutsche Heiland, in dem er den Gegensatz zum Judentum auf eine apokalyptische Entscheidung zuspitzte:

„Wer wird siegen, der sechseckige Stern Judas oder das Kreuz? – Die Frage ist vorläufig noch nicht auszumachen. Der Jude geht jedenfalls zielbewusst seinen Weg […] Niederwerfung seines tödlich verhassten Gegners. Wenn die Christenheit Karfreitag feiert, sollte sie sich jedenfalls nicht in Träume wiegen; […] sonst könnte noch einmal ein viel schrecklicheres Golgatha kommen, wo das Judentum der ganzen Welt am Grabe des zu Boden getretenen Christentums seine Jubelgesänge zu Ehren des menschenmordenden, völkerausrottenden Jahu singt.“

splashing75 Avatar
splashing75:#4475

>>4461
Das ist nicht wirklich etwas neues. Es gab im Laufe der Jahrtausende immer wieder christliche Strömungen, die mit dem alten Testament nichts zu tun haben wollten oder versuchten sich von diesem los zu machen.

hoangloi Avatar
hoangloi:#4477

>>4475
Und? Was geschah mit ihnen?

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#4478

>>4477
Jemand gab den Befehl "shut it down". Irgendjemand..

keyuri85 Avatar
keyuri85:#4481

>>4477
Standardbeispiel: https://de.wikipedia.org/wiki/Marcion

Jaja Wikipedia blablub, wenn OP sich verstärkt dafür interessiert soll er halt selbst in die Bibliothek seiner Wahl gehen

Da hast du genau die klassische Argumentation die du heute noch an jeder Straßenecke findest: Judengott ungleich Christengott, AT ist überflüssig, Christentum hat Judentum überboten/abgelöst etc.

Was aus Marcioniten wurde? Gnostiker, Manichäer und zu guter letzt Musel. Das kann es dann ja auch nicht sein, oder?

xspirits Avatar
xspirits:#4482

>>4481
Aber interesant.
>Gnostiker, Manichäer und zu guter letzt Musel.
Klingt stark vereinfachend. Zu stark.
Aufgrund eigener Beobachtungen und Überlegungen, die den Paulus als einen Agenten des Sanhedrin bzw. der Hohepriester Jerusalems detektieren, hält Bernd die Antwort >>4478 für treffend.

samscouto Avatar
samscouto:#4496

>>4461
Ich glaube, Jesus war entweder dumm und erkannte nicht, daß er der erste Atheist war, oder er ist eben nur ein orientalisches Virus, das den Einzug der Muslime ins gelobte Milch-Honig-Land vorbereitet hat. Jedenfalls hat die christliche Lehre für mich nur den einen Sinn: sie beizeiten wegzuwerfen. Will heißen: Du kannst Jesus als Antikörper betrachten, der dir zeigt, daß Jesus Scheiße ist. Die ganze >Linke<-rechte-Wange-Geschichte zeigt doch die perverse Seite des Christentums: Es ist ein Rezept, Opfer zu werden und zu sterben, so wie eine Immunschwäche. Ich weiß nicht, ob Christentum jemals einen Sinn hatte, heute jedenfalls ist es Krebs, der die Menschenwürde untergräbt und höchstens dazu taugt, Gutmenschen zu ernüchtern, nachdem sie den Undank ihrer "Schützlinge" erfahren mußten. http://www.passau24.de/?nachricht_id=59445
Für mich ist Christus - da er nun tot ist - der Gott der Toten und Muslime. das war fast ales. Beweise mich falsch.

id835559 Avatar
id835559:#4497

>>4496
>Beweise mich falsch.
Nä, ich melde dich eimfach.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#4505

>>4496
>"Ich bin der Sohn Gottes."
>Jesus war entweder dumm und erkannte nicht, daß er der erste Atheist war

Meine Fresse. Geh zurück nach /pol/, Schizo.

sreejithexp Avatar
sreejithexp:#4507

>>4505
>"Sohn Gottes"
Haha, das sagte DER! Heute wär er in der Klapse für so was. Da wird man wohl einen Kompromiß finden müssen. Vorschlag: Für SICH war er das. Der Christen-Dreck soll sich fernhalten.

(DURCH DIE TÜR HINAUS, ZUR LINKEN REIHE, JEDER NUR EIN KREUZ!)

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#4508

>>4507
Stimmt, früher hat man ihn nur dafür gekreuzigt.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#4521

An warnungen vor New age mangelt es im Chrsitlicenhen BEreich nicht.
Diese hier ist mit anspruchsvoller Literatur untermauert.
http://www.wahrheiten.org/blog/2009/08/19/verfuehrer-der-christenheit-entlarvt/

speziell jene Psychologin Hubbard erschient als echtes Natterngezücht:
>Vor etwa 15 Jahren hat Barbara Marx Hubbard genau das getan, wovor das Offenbarungsbuch der Bibel entschieden gewarnt hat. Sie hat etwas aus der Offenbarung des Johannes herausgenommen und etwas Neues hinzugefügt.

Das Gotteslästerlichste daran ist, dass sie diese Veränderung in den Mund Gottes legt und behauptet, Jesus spreche durch sie und habe ihr dies mitgeteilt. Zu diesem Thema hat sie zuerst ein 1500-seitiges Manuskript geschrieben und daraus eine gekürzte Buchausgabe mit 350 Seiten gemacht, mit dem Titel „The Revelation: A Message of Hope for the New Millenium“ („Die Offenbarung – Eine Botschaft der Hoffnung für das neue Jahrtausend“).

Zuerst dachte ich mir, nun ja, es wird wieder einmal jemand sein, der die biblische Offenbarung auslegt. Aber als ich merkte, wie oft Warren Smith aus diesem Buch zitiert hat, habe ich es mir bestellt. Ich wollte einfach schwarz auf weiß sehen, ob das alles stimmt. Wie erschrocken war ich jedoch, als ich dieses Buch öffnete. Es sind dort tatsächlich die Original-Bibelverse aus der Offenbarung abgedruckt und darunter steht, was Jesus jetzt, heute, dazu sagt. Ihr werdet es nicht für möglich halten, aber ich hatte da tatsächlich Satans Evangelium in den Händen. Das ist kein Witz.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#4522

>>4461
> Kindern Jesus als Vorbild für „Opfermut“ und „männliches Heldentum“ darstellen könne.

Jesus war höchstens ein Antiheld. Ein Aufrührer, der Satori erlangt hat, stiftet Verwirrung. Dem Abendland war es noch neu, dass Menschen ihre Gottnatur einsehen können.

vocino Avatar
vocino:#4551

>>4461
Ist eigentlich (gnostische) Häresie. Die Diskrepanz zwischen AT und NT lässt sich leicht erklären: AT ist für die Juden, NT für alle, ergo ist das AT strenger, so wie man bei ungezogenen Kindern strenger ist als bei folgsamen. Ganz einfach.

Die 10 Gebote gelten technisch gesehen tatsächlich nicht für Christen, da es ja den Neuen Bund gibt, aber werden halt als nützlicher moralischer Kompass weiter gelehrt (Ich glaube, der Heilige Augustinus hat das diskutiert). Inwiefern das dank schnoddriger Übersetzungen (Du sollst nicht töten vs Du sollst nicht morden und solche Scherze) der Wahrheit entspricht, sei dahingestellt.

>>4462
Zeugt jetzt nicht grade von Gottvertrauen und geht Richtung Sünde wider den Heiligen Geist, desperatio und so.

>>4521
Ja mei, falsche Propheten halt.

>>4522
Ach New Age-Bernd.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#4590

>>4496
>Die ganze >Linke<-rechte-Wange-Geschichte zeigt doch die perverse Seite des Christentums
Und dein Pfosten zeigt vor allem, dass du dringendst ein Geschichtsbuch lesen solltest.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#4661

>>4590
Wozu Geschichte? "An den Früchten werdet ihr sie erkennen."

Neuste Fäden in diesem Brett: