Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-06-08 20:13:02 in /r/

/r/ 4547: Wie ist das eigentlich mit sola fide? Einerseits glau...

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#4547

Wie ist das eigentlich mit sola fide?
Einerseits glaube ich ja an den Prädeterminismus, aber andererseits, nimmt nicht gerade durch Beistand und Hilfe für andere Menschen der Glaube erst richtig Form an?

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#4548

Du musst in Betracht ziehen, wie Luther drauf war. Er war ein Verrückter, der buchstäblich alles als Sünde und nichts als gut ansah. Daher mussten Lehrsätze wie sola fide und sola gratia her, da es ansonsten überhaupt keine Möglichkeit zur Erlösung geben würde.

Gurgele Scrupulosity.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#4574

>>4548
>Er war ein Verrückter, der buchstäblich alles als Sünde und nichts als gut ansah.
So ein Unfug.
t. Katholik

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#4577

>>4574
>>4548 spricht die Wahrheit, anderer Katholik hier.

>nimmt nicht gerade durch Beistand und Hilfe für andere Menschen der Glaube erst richtig Form an
Ja, aber man Trient sagt hier zu:
>Wenn jemand sagt, mit dem Verluste der Gnade durch die Sünde, werde zugleich auch immer der Glaube verloren, oder der Glaube, der noch bleibt, sei nicht ein wahrer Glaube, obschon er nicht lebendig ist, oder der, welcher den Glauben ohne die Liebe hat, sei kein Christ, der sei im Bann.

Bei weiteren Fragen zu Glaube und „Rechtfertigung“: http://www.kathpedia.com/index.php?title=Cum_hoc_tempore_(Wortlaut)

syswarren Avatar
syswarren:#4578

>>4577
Leider kein Argument.

jitachi Avatar
jitachi:#4587

>>4574
https://en.wikipedia.org/wiki/Scrupulosity

Neuste Fäden in diesem Brett: