Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-04-22 01:14:22 in /sp/

/sp/ 5326: Yu-Gi-Oh!

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#5326

Hallo Bernd,

spielst du noch Yu-Gi-Oh!?

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#5327

D-der Arierdrache!

ayalacw Avatar
ayalacw:#5330

Aus verschwenderischen Nostalgiefuehlen spiele ich selten auf http://www.duelingnetwork.com/ , doch leider gibt es zu grosse Entwicklungen, als das ich eines fluessigen Spiels noch faehig waere. Wobei ich mit meinem alten Deck immer noch haeufiger gewinne als verliere, schliesslich war ich in den Ranglisten unter den obersten 100 im Deutschen Reich :3

fritzronel Avatar
fritzronel:#5331

>>5330
Geht mir ähnlich. Bin irgendwann nach Synchro ausgestiegen, und jetzt gibt es XYZ-Beschwörungen, Pendelbeschwörungen und so einen Kram.

Auch scheint es mir durch den neuen Fokus auf die Archetypes so zu sein, dass es noch teurer ist, im aktuellen Meta mitzuhalten, da jeder neue Booster einen anderen Archetype OP macht.

Spielen tue ich derzeit nur über Tabletop Simulator. Spielt nur leider kaum jemand mit mir.

syntetyc Avatar
syntetyc:#5954

ja
https://www.youtube.com/watch?v=sxK1byP_Mr4

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#5968

Bernd spielte im Jugendalter sehr viel Yu-Gi-Oh, auch auf Tunieren im städtischen GamesWorkshop. Damals war, ich glaube es hieß "Finstere Welt"-Decks, total in und Bernd hatte auch eins. Leider hat er der Kartenhersteller irgendwann ziemlich übertrieben, weil so ziemlich jede "seltene" Karte in einem Themendeck zu erwerben war. Bernd erinnert sich grade daran, als ein Aufschrei durch den Laden ging, als es hieß, dass der Cyber Drache nun im Deck zu erhalten ist. Das war praktisch einer der Karten, die man nur durch Handel bekommen konnte. Durch den Fortschritt durch Internet, vorallem Ebay konnte sich bald jeder ein gut-spielbares Deck zusammenstellen, wofür manche Jahrelang Booster-Packs gekauft und im Laden gehandelt haben. Wenn es ein Franchise (Serie/Filme + Kartenspiel) gab, welches Bernd bis Heute prägt, so war es definitiv Yu-Gi-Oh. Viele Duelle wurden gespielt und viele Leute kennengelernt. Meine Mutter meinte damals (Bernd war irgendetwas zwischen 12-14 Jahren), dass das ja schon ziemliches "Freaks" sind, mit denen Jungbernd sich da Wochenends im Workshop wo übriges auch Warhammer(40k) gespielt wurde trifft um stundenlang Karten zu spielen. Im Nachhinein, mit Erwachsener Sicht, hatte sie natürlich Recht. Als Kind nimmt man aber nur das wahr, was einem Spaß macht - Und den hatte Bernd tatsächlich.

Tolle Zeit, würde wieder Taschengeld und Zeit investieren :3

Danke für die Erinnerung ;_;

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#6069

Dieser Bernd sucht momentan sein altes Deck um wieder mit einem Kumpel ein paar Runden Yu-Gi-Oh zu zocken. Vielleicht fange ich auch wieder mit dem Sammeln an, aber jetzt gibt es so komische Pendel und xyz Karten und Bernd weiß damit nichts anzufangen

millinet Avatar
millinet:#6070

Yu-Gi-Oh ist für Leute, die für MTG zu blöd sind.

stephcoue Avatar
stephcoue:#6071

>>6070
MTG Bernd hat sich erst kürzlich ein yugioh Deck geholt weil einer seiner Freunde MTG nicht mag (wieso auch immer). Ich mag die MTG Karten optisch lieber und finde auch das Mana System besser als dieses Opferungs/Fusions bla Gedöns. Muss mir aber eingestehen das es durchaus ziemlich taktisch zugeht. Und von der Geschwindigkeit her ist es auch ziemlich spannend. Oft haben die Spiele keine 5 oder 6 Runden gedauert bis es vorbei war. Ist hin und wieder also durchaus interessant. Aber wie gesagt, nach 16 Jahren Magic hab ich keine Lust noch groß meinen Fokus auf ein anderes Kartenspiel zu legen.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#6077

>>6071
>Oft haben die Spiele keine 5 oder 6 Runden gedauert bis es vorbei war.

Gerade das stört mach an Neuzeit-Yugioh. Man spielt vor allem sein eigenes Spiel, unabhängig vom Gegner, und es bleibt kaum Zeit für interessante, längerfristige Strategien, weil es einfach in wenigen Runden vorbei sein kann.

danro Avatar
danro:#6078

>>6077
Ja, was mir auch aufgefallen ist, ist das bei Anschnurspielen nur zwei oder drei Decks vertreten sind. Ist schon ziemlich langweilig wenn 99% der vorhandenen Karten in keinem Deck aufzufinden sind weil sich alle nach den paar Metadecks richten die bestehen. Das macht Booster ziemlich sinnlos, weil man massig Geld spart wenn man sich die Karten einzeln kauft. Selbst wenn diese ziemlich teuer sein können.

Ist auf Turnierebene bei Magic vermutlich ähnlich, aber weil man oft einige Monster braucht die einfach nur gewisse Kosten/Stärke Verhältnisse haben ohne groß auf Fähigkeiten einzugehen, hat man irgendwie mehr Möglichkeiten einfach welche ins Deck einzubauen die einem optisch gefallen, ohne gleich das ganze Deck dadurch schwächer zu machen. Bei ygo ist mir aufgefallen das man diese Standardmonster ohne Fähigkeiten so ziemlich wegwerfen kann, weil die nirgends mehr gespielt werden.

Neuste Fäden in diesem Brett: