Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-06-30 09:22:53 in /t/

/t/ 28304: Klingel abstellen

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#28304

Hallo Bernd.

Boshafte Menschen klingeln häufig im Erdgeschoss an der Tür, obwohl Bernd sein Klingelschild entfernt hat, und keine Besuche erwartet. Denkst du, es ist bei dieser Klingelanlage möglich, dass nur der Etagenruftaster das Läutwerk aktiviert? Welches Kabel muss ich dafür entfernen?

http://www.siedle.de/xs_db/DOKUMENT_DB/www/Planungs_und_Installationsrichtlinien/Planung_Installation_HT_511_Ausgabe_1987.pdf

bagawarman Avatar
bagawarman:#28305

Wenn ich dir den Strom abstelle, mecker dann bloß nicht, dass ich nicht bei dir geklingelt habe.

p_kosov Avatar
p_kosov:#28307

Nein, geht nicht.
Klemme 7 ist das Klingelsignal und da kommt bei dir ja nur eine Ader an, der Klingelknopf unten und in der Etage sind also schon vorher gebrückt, vielleicht im Etagentaster.
Also einfach mal im Etagentaster nach gucken.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#28308

>>28305
Und was soll mir das bringen, wenn du klingelst, bevor du mir den Strom abstellst? Wartest du dann 30 Minuten, damit ich nochmal fappieren und duschen kann, oder was?

Die Tür im Ergeschoss läuft über RFID. Jetzt haben aber zahlreiche Bewohner keinen entsprechenden Schlüssel, und haben deswegen die Tür kaputtgemacht, so dass sie nicht mehr schliesst. Seit die Tür repariert ist, klingeln ständig irgendwelche Deppen bei mir.

>>28307
Ok, danke. Sind da auch nur 8V im Etagentaster, oder muss ich da mit 220V rechnen?

Das Läutewerk läuft generell mit 8V, oder? Kann ich das einfach abklemmen, und durch einen Funksender ersetzen? Kennt jemand günstige Funksender, die ich damit verwenden kann, und z.B. mit einem Arduino mit Funkmodul empfangen kann?

aadesh Avatar
aadesh:#28309

>>28308
Machts doch nicht so kompliziert...
Wenn du ein Multimeter hast, miss einfach den Widerstand vom Summer (Kabelschuhe vorher abziehen) und dann klemm statt dem Summer einen normalen ohmschen Widerstand rein. Zur Sicherheit nimm einen, der ein bisschen mehr Leistung verkraftet (2W oder 5W, nicht son kleinen 0,6W). Dein Problem ist gelöst und das restliche System läuft unbeeinträchtigt weiter.

Du brauchst mir nicht zu danken, anders zu denken und Lösungen jenseits der Kiste zu finden ist meine Spezialität (.-.)

agromov Avatar
agromov:#28310

>>28309
Troll oder duhm fiel?

giuliusa Avatar
giuliusa:#28311

>>28310
Die Begründung, lieferst du die auch noch, Spasti?

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#28313

>>28309
OP will die Funktion der Klingel erhalten und nur den Knopf an der Wohnungstür deaktivieren. Den Summer durch einen Widerstand zu ersetzen ist daher keine Option.
OP: klemm doch einfach den entsprechenden Klingelknopf ab, sollte eigentlich auf jeden Fall funktionieren.

freddetastic Avatar
freddetastic:#28315

>>28313
>OP will die Funktion der Klingel erhalten und nur den Knopf an der Wohnungstür deaktivieren

Der Taster an der Wohnungstür sollte weiter funktionieren, nur der im Erdgeschoss soll abgestellt werden. Natürlich kann ich da nicht so einfach an der Klingelanlage im Erdgeschoss rumfuchteln. Darum bliebe wohl nur die Möglichkeit, den Taster auf der Etage zu bearbeiten.

Alternativ würde ich das Läutwerk deaktivieren und durch einen Funksender ersetzen, dessen Signal ich dann mit einem Arduino empfange. So dass z.B. ab 22 Uhr kein Geräusch mehr ertönt, wenn jemand klingelt.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#28316

>>28313
> Den Summer durch einen Widerstand zu ersetzen ist daher keine Option.

Versteh ich auch nicht, was das bringen soll. Wenn es darum ginge, die Klingel permanent abzustellen, könnte ich doch einfach die 2 schwarzen Kabel am Läutewerk abziehen. Das würde das restliche System doch nicht stören.

jpotts18 Avatar
jpotts18:#28318

>>28316
Sprechverbindung ginge dann noch, das Signal dafür läuft durch den Summer.

Ansonsten bitte ich vielmals um Entschuldigung, hab die Aufgabe falsch verstanden. Dachte nur der Klingelton soll eliminiert werden.

Also dann: Zu deaktivierenden Klingeltaster aufschrauben und etwas Papier zwischen die Kontakte popeln, wenn man rankommt. Ansonsten wie oben gesagt: Kabel ab.

Die Spastis klingeln übrigens nicht nur bei OP, sondern überall. Muss man wissen. Würde Ihnen die Marmelade aus dem Laib brügeln... Oder eine Sparschälerkeramikklinge in die Klingel einbauen. Der Hermesficker hätte es ja eigentlich auch verdient.

kimcool Avatar
kimcool:#28319

>>28318
> das Signal dafür läuft durch den Summer

Wie kommst du darauf? Wie man auf den Plänen klar erkennen kann ist das ganze System modular aufgebaut und Klingel- und -Sprecheinheit sind getrennt.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#28323

>>28319
Vielleicht sollte ich mal langsam wieder mit dem Kiffen aufhören ;_;

freddetastic Avatar
freddetastic:#28329

>>28319
Der Plan deutet darauf hin, dass der Etagentaster am Trafo angeschlossen ist. Somit dürften da nur 8V anliegen, und Bernd wird nicht sterben, wenn er was falsch macht, oder?

Bernd überlegt sich, ob er den Etagentaster mit einem Funksender umbauen soll. Statt den Stromkreis mit dem Läutewerk zu schliessen, sollte nur der Funksender aktiviert werden, dessen Signal dann von einem Arduino mit Funkempfänger empfangen wird. Sollte möglich sein, oder?

Den Arduino könnte ich dann direkt mit den 8V die vom Trafo kommen laufen lassen? Also entweder den Arduino ins Gehäuse des Haustelefons einbauen, oder ein Loch ins Gehäuse des Haustelefons bohren und den Strom in ein Gehäuse neben dem Telefon weiterleiten.

Wenn ich einen Funksender habe, der z.B. mit 5V läuft, reicht es dann, einen Widerstand einzubauen, damit er die 8V verkraftet? Oder brauche ich eine Step-Down Platine?

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#28755

Nein, geht nicht.
Klemme 7 ist das Klingelsignal und da kommt bei dir ja nur eine Ader an, der Klingelknopf unten und in der Etage sind also schon vorher gebrückt, vielleicht im Etagentaster.
Also einfach mal im Etagentaster nach gucken.

Neuste Fäden in diesem Brett: