Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-08 12:39:16 in /t/

/t/ 31983: Gibt es die Mögklichkeit eine PWM-Ausgabe des Ardu...

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#31983

Gibt es die Mögklichkeit eine PWM-Ausgabe des Arduino zu verstärken. Ich möchte ein LED-Lichtband 12V 18W über den Arduino dimmen. Im Prinzip möchte ich damit einen sanften Anstieg der Helligkeit zum morgendlichen sanften aufwecken kreieren.
Hätte Bernd da eine Idee das einfach zu bewerkstelligen, vielleicht über einen Mosfet - ich hab keinen Plan von Mosfets - oder Leistungstransistor, ich weiss nicht.
HAt Bernd ne Idee?

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#31986

Kannst du mit einem MOSFET machen, kein Problem. 12 V, 18 W sind 1,5 A. Brauchst du also schon einen Mosfet mit ein bisschen Dampf. Nächstes was du beachten musst, ist dass aus deinem Arduino möglicherweise nur 3,3V rauskommen, die Schwellspannung darf also nicht zu hoch sein. Von dem was ich bei mir hier so rumfliegen habe, würde ich den IRLML6244 wählen. Zur Sicherheit würde ich dem LED-Streifen noch eine Freilaufdiode spendieren, einfach nur so, falls der übermäßig viel parasitäre Induktivität hat. Wenn dir langweilig ist, kannst du in Reihe zum LED-Streifen dann auch eine Induktivität hängen, wegen politischer Gründe. Der Widerstand zwischen Gate und Arduino begrenzt den Gatestrom. Schaltfrequenz sollte nicht unendlich hoch sein, ich denke mal 100 Hz reichen. Wenn du den Vorschlag mit der Induktivität aufgreifst, geh auf 50 kHz. Dann könntest du die LEDs sogar an mehr als 12 V hängen weil du dann eine einfache Stromquelle gebaut hast. Allerdings kann der IRLML6244 nur maximal 20 V ab, obere Kotzgrenze wäre als 18 V. Tastverhältnis regelst du dann von 0...70%

Schaltung siehe Bild.
So einfach ist das.

ankitind Avatar
ankitind:#31987

>>31986
Hui danke. Da der Strip zwingen 12 V braucht und ich ein altes Routerschaltnetzteil zur Spannungsversorgung benutze welches maximal 18W bringt müsste das klappen.
Was die Induktivität angeht, Kapazitäten hab ich ja reichlich nur mangelt es mir an den passenden Induktivitäten. Würde weglassen weil weder politisch noch Langeweile.

millinet Avatar
millinet:#31988

>>31986
Die Iduktivität wird hier nicht benötigt und die Freilaufdiode damit auch nicht.

thinkleft Avatar
thinkleft:#31989

Die 470 Ohm in der Gate-Leitung zum Mosffet kommen mir etwas hoch vor. Das gibt unter Umständen einen sehr langsamen Schaltvorgang und entsprechende Verluste im Mosfet. Da die Controller-IOs >10mA können sollten, würde ich den Widerstand deutlich verkleinern. Auf dem RAMPS-Board z.B. werden 10 Ohm verwendet.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#31990

>>31989
Hat ein Thau von 470 R * 1 nf = 0,5 us; also 2 MHz, bei 100 Hz ist das unkritisch, bei 50 kHz geht das auch noch, irgendwo bei 500 kHz würde es aber hässlich werden.

>>31988
Würde die Freilaufdiode einfach zur Sicherheit reinnehmen. Wegen der parasitären Induktivität. Die kostet 3 Cent und es ist Deutschland hier (nicht China).

Bernd Avatar
Bernd:#32001

>>31983
Nein, es gibt keine Möglichkeit.

Neuste Fäden in diesem Brett: