Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-08-03 13:59:1 in /trv/

/trv/ 4072: Sklavenlauf durchs deutsche Reich

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#4072

Bernd verliert seinen Job und wird dann erstaml abharzen. Aber nicht normal wie andere. Er will durchs deutsche Reich und hin und wieder mal arbeiten wo er gerade Lust hat. Zum Schlafen nimmt er sich den Platz den er braucht. Wo er will wird er sein Zelt aufbauen und darin pennen. Hat Bernd schon Erfahrung damit gemacht oder Tipps dazu?

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#4075

Wie wäscht du dich? Wo wirst du dein Zelt aufbauen? Wirst du im Vorfeld erkunden wo du es hinpacken willst? Sehen dich Leute nicht, es gibt nicht so viele abgelegenen Plätze.
Wie ist die rechtliche Lage? Woher kriegst du Trinkwasser? Hast du ein Auto? Wie beförderst du deine Wertsachen? Willst du durch ganz Deutschland? Womit verdienst du Geld? Wie willst du dich wo bewerben? Wie lädst du dein Handy auf? Was hast du gelernt? Wie alt bist du?
Was machst du wenn es nachts mal regnet?

Bist du gut aussehend? Bist du Hetero? Wie würdest du Frauen aufreißen gehen? Wie gehst du duschen? Wo fängt deine Reise an? Was würdest du sonst noch machen außer Arbeiten, Schlafen, Hausarbeit/Hygenie? Wo würdest du immer abhängen? Wie könntest du eigentlich deine Wertsachen liegen lassen ohne das du Angst hast die werden gestohlen?

t. Jemand der sich sehr interessiert wie Leute so überleben und noch nie eine adäquate Antwort gekriegt hat

antonkudin Avatar
antonkudin:#4078

>>4072
Wenn du etwas abgelegen dein Zelt (für eine Nacht) aufschlägst ist Wildcampen in den meisten Bundesländern eigentlich kein Problem. Auch brauchst du als Hartzer zumindest ne feste Wohnanschrift an der dich das Amt mit Briefen terrorisieren kann. Auch ist das rumwandern nicht unbedingt günstig. Selbst wenn du an Wasser kommst, du wirst dich wohl kaum aus der Natur ernähren wollen.

Als Niedersachse würde ich zudem etwas südlicheres empfehlen, wo Wald und Berg nicht nur Mythos sind sondern du auch tatsächlich etwas von der Natur siehst.

Für mich wäre sowas höchstens für ein oder zwei Monate etwas. Aber keinesfalls für etwas langfristiges.

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#4107

Anderer Bernd hier. Das mit dem Wasser ist meistens kein Problem - einfach irgendwo klingeln und nett fragen, ob man etwas Wasser bekommen könnte. Klappt in 90% der Fälle.

tjisousa Avatar
tjisousa:#4128

Es ist auf jeden Fall möglich, lass dir nicht den Mut nehmen. Campe am besten erst mal ein paar Tage in einem Nationalpark/Campingplatz bzw mach erstmal eine geplante mehrtägige Campingtour, dann wirst du merken ob es dir liegt und wie du am besten planen kannst.

javorszky Avatar
javorszky:#4131

Uh und kalt ist dir nicht ? ¿

Neuste Fäden in diesem Brett: