Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-03-16 16:40:50 in /tu/

/tu/ 6009: Harro /tu/-Bernd, ich habe da mal eine seriöse Fra...

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#6009

Harro /tu/-Bernd, ich habe da mal eine seriöse Frage. Kurz zur Vorgeschichte: Vor einiger Zeit gab es einen Faden auf /b/, indem es unter anderem darum ging, dass jemand seine GF verlassen wollte, weil er generell keine Beziehung meer anstrebte, aber es ihr beibringen wollte ohne sie zu kränken.

Dabei kam der Vorschlag auf, er solle ihr einfach sagen, er hätte seine Homosexualität entdeckt und würde daher keine Beziehung zu einer Frau meer führen wollen. Es kam der Einwand von einem Bernd, Schwule hätten nie eine Beziehung mit einem Mödchen geführt, aber dem widersprach ich. Ich meinte nämlich es würde viele Schwule geben, die bevor sie sich ihrer Homosexualität bewusst wurden in einer Beziehung mit einer Frau waren. Unter Umständen sich sogar erst in einer solchen Beziehung ihrer Homosexualität bewusst wurden. Zumindest bei einer Lesbe weiß ich, dass sie ihre erste Beziehung mit einem Mann hatte.

Wie sieht es denn nun aber wirklich aus? Hatte /tu/-Bernd einmal eine Beziehung mit einer Frau? Wie verlief die Beziehung sexuell? War es in der Jugend/jungem Erwachsenenalter? Wie habt ihr euch getrennt? Oder war es dir schon immer klar, dass du eigentlich nur auf dein eigenes Geschlecht stehst?

Bild nicht relatiert.

i3tef Avatar
i3tef:#6010

Ich kenne wirklich sehr viele Schwule, die in ihrer Jugend Beziehungen mit Frauen hatten. Natürlich nicht alle, aber immerhin genug, um statistisch aufzufallen.

i_ganin Avatar
i_ganin:#6011

Manchen wird es früher klar, anderen später.
Die, denen es später klar wird, haben öfters auch heterosexuelle Beziehungen geführt.
Auch die, die es früh merken, führen teils auch heterosexuelle Beziehungen, weil sie sich selbst oder ihrer Umwelt ihre Homosexualität nicht eingestehen wollen. Man hat ja oft schon im Kindergarten gelernt, dass schwul schlecht ist.

Öfters hat es dann in diesen Beziehungen irgendwo gehapert, aber das muss auch nicht sein. Manchen fällt nur plötzlich mit dem richtigen Kerl auf, dass sie Jungs tatsächlich besser finden als Mädels. Viele Heteros haben sich ja auch zum ersten Mal in ihren 20ern oder später wirklich verliebt, auch wenn man vorher nette Mädchen kannte. Da (insbesondere wenn in der heterosexuellen Beziehung ein ernstzunehmendes Sexleben stattgefunden hat) kommt oft die Frage auf, ob die entsprechende Person tatsächlich schwul, oder vielleicht eher bi mit Fokus auf Männer ist. Ich selbst würde aber sagen, diese Frage darf der betroffene getrost selbst beantworten, ohne dabei auf ungefragte Deutungshilfen angewiesen zu sein.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#6012

Ich teile einfach mal meine Erfahrungen mit euch.

Persönlich erlag ich in gewisser Weise dem Gruppenzwang, ich wunderte mich einfach darüber das ich Mädchen nicht wirklich interessierten und beschloss aktiv dagegen vorzugehen. Männer hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich auf dem Schirm.
Also bin ich Bus gefahren, das war irgendwie oke aber irgendwie auch nicht das Wahre. Es war irgendwie mechanisch, vielleicht versteht ein Bernd was ich damit meine?
Irgendwann habe ich dann die Fühler etwas weiter ausgestreckt und mich an Männern versucht. Das fühlte sich für mich irgendwie korrekter an, dann bin ich richtig Bus gefahren und sitze heute in einer Beziehung.

Ich stelle fest, ich kann mich nicht vernünftig ausdrücken aber vielleicht versteht man was ich sagen will.

Übrigens glaube ich, noch immer mit einer Frau schlafen zu können auch wenn ich es nicht wirklich darauf anlege.

syntetyc Avatar
syntetyc:#6013

>>6012
Sex mit Frauen ist ja dann doch nicht so schwer. Das gute alte Rein-Raus-Spiel ist ja recht unabhängig von der eigentlichen Attraktion. Siehe die Typen, die unlängst in Indien eine 70-jährige Nonne vergewaltigt haben.

matt3224 Avatar
matt3224:#6014

>>6013
Schwer nicht, nein. Nur das Gefühl fehlt halt. Ist halt eher ein mechanischer Vorgang, der bringt einen auch zum Ziel.
Es ist nicht schlecht aber es geht halt besser.

Nur meine persönliche Meinung.

alexcican Avatar
alexcican:#6015

Bernd teilt dann auch mal seine Erfahrungen. Im Großen und Ganzen liegen die Gründe wohl bei etwas, das hier schon angesprochen wurde.
>Man hat ja oft schon im Kindergarten gelernt, dass schwul schlecht ist.
Ich war ein ziemlicher Spätzünder, sodass überhaupt mein Interesse an Liebe und Sex sich etwas später bemerkbar machte, als bei anderen. Von Homosexualität wusste Bernd so gut wie gar nichts, nur, dass man ständig negativ über sie spricht. Das sind halt diese illustren Gestalten, die Pink tragen, näselnd sprechen und eigentlich Frauen sein wollen. Nein, so bist du natürlich nicht, also kannst du auch nicht schwul sein. Dazu kam, dass Bernd in einem spießigen Dorf aufgewachsen ist, nahe einer genauso spießigen Stadt, in der es Schwule praktisch nicht gab. Zumindest nicht öffentlich. Das einseitige Bild blieb also eine lange Zeit erhalten. Thema abgehakt. Als Bernd an seiner ersten "Beziehung" mit einem Mädchen gescheitert ist, kam ihm, bevor noch die Erkenntnis kam, man könnte schwul sein, noch eher die Idee, man wäre vielleicht eben asexuell und hat schlicht kein Interesse. Mit dem exzessiveren Nutzen des Internets, landete Bernd eher unfreiwillig in einem Felliebekanntenkreis. Durch diese Bekannschaften hat sich so Einiges geändert, sodass Bernd seine Homoseite entdeckte.

Bernd würde im Übrigen auch heute noch nicht von sich sagen, dass er schwul ist. Er mag Männer zwar in jeglicher Hinsicht besser, versteht sich mit ihnen auch besser, doch mit einer "Nerdmulle", die rülpst, Videospiele spielt und einen Fick auf Klatsch- und Modetrends gibt, würde ich wohl auch gut zusammenleben können, wenn auch das Sexuelle nicht zu 100% erfüllt wäre. Mag wohl daran liegen, dass Bernd ein guter Charakter wichtiger ist, als Aussehen.

Habe fertig.

murrayswift Avatar
murrayswift:#6016

>Hatte /tu/-Bernd einmal eine Beziehung mit einer Frau?



>Wie verlief die Beziehung sexuell? War es in der Jugend/jungem Erwachsenenalter? Wie habt ihr euch getrennt?

404

>Oder war es dir schon immer klar, dass du eigentlich nur auf dein eigenes Geschlecht stehst?

Mehr oder weniger. Ich könnte das jetzt noch mit Anekdoten ausschmücken, aber es reicht wohl auch einfach ja zu sagen.
Das quasi Fehlen eines Körperteils, diese oft übergroßen Hintern und dann noch diese Fettgehängsel machen Frauen für Bernd uninteressant. Pflege aber keinen Frauenhass.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#6034

>Hatte /tu/-Bernd einmal eine Beziehung mit einer Frau?

Ja, ich war sogar verheiratet.

>Wie verlief die Beziehung sexuell? War es in der Jugend/jungem Erwachsenenalter? Wie habt ihr euch getrennt?

Gut, sie hat schluss gemacht

>Oder war es dir schon immer klar, dass du eigentlich nur auf dein eigenes Geschlecht stehst?

Habe schon immer gedacht, konnte es aber nie ausprobieren.

anaami Avatar
anaami:#6076

Danke für die durchaus erhellenden Antworten.

Nichtsdestotrotz hätte ich hier früher meer Antworten erhalten. Kann es sein, dass sich die meisten Nutzer dieses Unterbrettes mittlerweile auf das /tu/-IRC fokussieren?

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#6077

>>6009
>Kann es sein, dass sich die meisten Nutzer dieses Unterbrettes mittlerweile auf das /tu/-IRC fokussieren?
Nein dem ist nicht so. vermutlich sind viele zu frustriert und wieder ab gezogen.

samscouto Avatar
samscouto:#6078

>>6076
>Kann es sein, dass sich die meisten Nutzer dieses Unterbrettes mittlerweile auf das /tu/-IRC fokussieren?

Nein, das war sowieso eine halbe Totgeburt. Und momentan steht es mehr im Tod denn im Leben.
War aber auch vorhersehbar, dass der Kanal irgendeines furzigen Unterbretts nicht vor Aktivität birst.

Neuste Fäden in diesem Brett: