Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-02-06 23:01:31 in /tu/

/tu/ 8820: Homo. Hetero? Bi?

stayuber Avatar
stayuber:#8820

Wirklich geliebt habe ich bisher nur Frauen. Aber Sex hatte ich noch keinen, da Echtbernd und daher Jungfrau.
Aber schon seit dem ich etwa 15 war, fand ich auch Penen attraktiv.
Dabei habe ich nicht an jeder Pene Interesse, sondern nur an Penen von jüngeren, die gut bei Frauen ankommen. Wenn sie dann noch gewisse optische Reize haben, dann werde ich richtig rallig und stelle mir gerne vor diese Penen zu lutschen.
Sobald die Kerle allerdings auch nur entfernt in Richtung Cliché-Homo aussehen finde ich sie keinen Meter attraktiv mehr.
Auch habe ich keine Fantasien zu Analsex. Habe auch schon versucht zu entsprechenden Pornos zu wichsen, aber es macht mich einfach nicht scharf. Auch fehlt mir jedes Interesse daran, von einem Kerl einen geblasen zu bekommen.

Kurzum: Jungfrau mit primären Interesse an Frauen, die aber gerne ein paar wenige Schwänze lutschen würde.

Ich habe überlegt, ob ich damit meine eigene Ungeficktheit im Sinne einer Art Unterwürfigkeit kompensiere.
Oder aber ich bin Bisexuell.
Genau genommen weiß ich ja nicht ein mal, ob mich Sex mit Frauen wirklich interessiert, weil eben ungefickt.
Andererseits fühle ich mich körperlich UND geistig zu Frauen hingezogen.
Auf der Straße schaue ich sowohl Frauen, als auch Männern hinterher.

Ich bin verwirrt.

Anbei eine Pene, die wie ich finde durchaus schmackhaft aussieht.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#8821

Das geht mir recht ähnlich. Ich glaube, bei mir ist es tatsächlich die Unterwürfigkeit, würde eben gerne jemanden haben, der mir sagt wo es lang geht, und kann mir das einfach nicht mit einer Frau vorstellen. Ob ich es toll finden würde, jemandem einen zu blasen, weiß ich nicht...bin sowieso nicht so interessiert an Sex, weder mit Männern noch mit Frauen. Ach, es ist alles so mühsam ;_;

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#8877

Sahnestoß

karsh Avatar
karsh:#8925

>>8820
Hallo Bernd, es geht mir ziemlich ähnlich. Ich denke ein Psychologe würde das so erklären, dass wir unser Verhalten und unsere Wünsche auf den jungen Kerl projizieren. Wir können uns mit ihm identifizieren, vom Alter zumindest.

Weil wir uns wohl unterbewusst wünschen, auch so einen schönen Penis zu haben und einen geblasen zu bekommen, scheinen wir den Penis selbst zu "lieben". Penen zu lieben muss nicht heißen, Männer zu mögen.

pehamondello Avatar
pehamondello:#9258

>>8820
Bist du ich?

millinet Avatar
millinet:#9262

Penen geil finden ist total hetero.
Sorry jungs, ihr seid einfach Heten.

(Populär)Wissenschaftliche erklärung hier:
https://www.youtube.com/watch?v=qMoEs7eQeZE

devankoshal Avatar
devankoshal:#9385

Hab die Geschichte überflogen und die klingt nach beta Peter und Schwul. Höret meine Probleme: Keinbernd hat ein Gf. Sogar das 3. Und eigentlich dachte ich auch das ich sie liebe. Jetzt habe ich jedoch sehr starke Gefühle für meinen besten freund. Ganz ehrlich ich bin komplett verliebt. Ich kann mir kein Leben ohne ihn mehr vorstellen und sehe ihn mehrmals die Woche. Wenn er etwas mit seiner Freundin macht werde ich ganz traurig. Und Interesse an meinem gf verliere ich auch. Zum Glück ist Bernd ein guter Lügner. Ich fühle mich so verletzlich und schwul ;_; hatte davor noch nie irgendwas für einen Mann empfunden, was soll das?

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#9386

>>8820
meine fresse häng dich wek du ekelhaften

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#9387

>>9385
Überrede sie doch zu einem 3er mit ihm, wenn es ihr gefällt wiederholt es etc.
Du weißt worauf ich hinaus will?

kennyadr Avatar
kennyadr:#9388

>>9262
Füße? FEEK NEWS! Ich weiss nicht warum der Fußfetisch so verbreitet ist, aber so universell wie der Titten-und-Arsch-und-Penen-Fetisch ist der ganz bestimmt nicht.

Hat Homobernd (oder sonst wer) Expertenwissen was mit dem fickenden Fußfetisch los ist?

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#9389

>>9388
Häufig genug, dass es mehr schwule Menschen mit Fußfetisch im (groß-)städtischen Umkreis gibt, als ein durchschnittlicher Mensch Bekannte und Freunde hat.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#9390

>>9388
Was >>9389 sagt.

Wenn du die Frage etwas konkretisieren könntest...

t. Jung-(Fuß-)Fetischbernd.

andina Avatar
andina:#9391

>>9389
>>9390
Konkretisieren... Was soll ich dazu sagen? Füße sind nicht geil. Periode. Jetzt stehen beknackte Leute auf alles mögliche, also wird es nicht schwer sein, Leute zu finden die voll auf Füße abgefahren sind. Aber der Knilch in der genannten Pop-Sci-Präsentation nennt eben Füße als auf einer Stufe mit Titten, Ärschen und Schwensen, was ich alles nachvollziehen kann. Der Kram IST geil. Aber Füße? Bullenscheiße.

Die Frage ist, warum ist der Fußfetisch so verbreitet dass die Spasten den zu den 4 grundlegendsten visuellen Reizen zählen? Fehlt mir da irgendwie ein Gen für und ich bin der Mutant weil ich den visuellen Reiz von Füßen voll langweilig finde, und Füße bestenfalls zum Kitzeln gut sind?

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#9392

>>9391
>Füße sind nicht geil. Periode.
Du bist ein beschränkter Depp

i_ganin Avatar
i_ganin:#9393

>>9392
Nein, du bist bloß ein Analphabet

peterlandt Avatar
peterlandt:#9398

>>9391
Also zugegeben, viele Füße sind hässlich. Gepflegte können schon gut aussehen, aber obwohl es für mich mit die geilste Zone am Körper ist, würde ich es nicht mit Arsch oder eben PENIS gleichsetzen in Bezug darauf, dass alle darauf stehen.

Darüberhinaus hat es für mich einfach auch mit der Rollenverteilung zu tun und dem Umstand, dass ich als Sub solche "erniedrigenden" Sachen eben machen muss. Allerdings denke ich nicht, dass du das nachvollziehen willst/kannst, was ja auch ok ist.
Aber ich hab so eben viel Spaß und zumindest gefühlt meist eine viel offenere und entspanntere Bindung zu Sekspartnern, als welche, die sich zum 0815-Seks treffen. :3

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#9399

>>9398
> dem Umstand, dass ich als Sub solche "erniedrigenden" Sachen eben machen muss.
Nene, das verstehe ich bestens. Aber du sagst ja auch:
> aber obwohl es für mich mit die geilste Zone am Körper ist, würde ich es nicht mit Arsch oder eben PENIS gleichsetzen

Für mich sind Füße einfach auf dem Level von Ellenbogen, Achselhöhlen oder Ohrläppchen von mir aus. Das sind halt Körperteile, und mit denen kann man Spaß haben und sie ästhetisch ansprechend finden.

Die Frage ist jetzt aber, warum ist der "Fußfetisch" so herausragend? Warum stehen mehr Leute auf Füße denn auf sagen wir Achselhöhlen? Achselhöhlen sind viel kitzliger!
t. Kitzelfetischist

Genauer gesagt stehen so viele Leute auf Füße, dass diese Forscherspasten den auf eine Ebene mit den genannten genitalen visuellen Reizen stellen. Was ich für offensichtliche Bullenscheiße halte, natürlich. Aber: WIESO VERFICKT IST DER SCHEIß SO HÄUFIG frag ich.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#9403

>>9399

>Die Frage ist jetzt aber, warum ist der "Fußfetisch" so herausragend?

Meine persönliche halbwissenschaftliche Theorie ist die das man schon von der Natur aus auf bestimmte Teile abgeht. Eine Gemeinsamkeit haben beispielsweise Vögel: Die reagieren sexuell auf Dinge die sie beim Kopulationsakt direkt sehen. Also wird man hier beispielsweise keinerlei Fussfetischisten antreffen. Beim Menschen ist das hingegen ja in vielen Positionen möglich Füsse zu sehen.

timgthomas Avatar
timgthomas:#9404

>>9403
> Meine persönliche halbwissenschaftliche Theorie ist die das man schon von der Natur aus auf bestimmte Teile abgeht.
Dem ist so. Beispiel folgt

> Eine Gemeinsamkeit haben beispielsweise Vögel: Die reagieren sexuell auf Dinge die sie beim Kopulationsakt direkt sehen
Natürlich existiert dieser Mechanismus, das ist eine der grundlegenden Funktionsweisen des Gehirns (Assoziation), aber als eine "Pawlowsche Konditionierung" und hat mit dem vorigen Mechanismus des instinktiv-angeborenen wenig zu tun. (Etwas schon, dazu später noch mehr) Wie klettert der Fokel denn überhaupt das erste mal auf einen anderen Fokel um herauszufinden dass das was er jetzt sieht segsuelle Komplimente auslöst? Da *muss* also ein vorgängiger Instinkt bereits triggern, um diese sekundäre Konditionierung, die Assoziation einzuleiten.

Eine Pawlowsche Konditionierung ist einfach: Der Pawlowsche Hund hört immer eine Glocke, wenn er Fressi kriegt. Bald fängt er an zu sabbern wenn er nur die Glocke hört, weil er die mit Fressi assoziiert. Analog: Immer wenn du fickst, siest du einen harten Bener (den eigenen) Bald wirst du nur vom Betrachten von harten Benern geil.

Dass aber gewisse Reize angeboren sind und direkt ins ReptilienSäugetiergehirn gehen, ist bekannt. Das ist zum Beispiel bei Titten und Ärschen der Fall - Ärsche in Form von zwei aneinanderanliegenden Kugeln. Als der Mensch aber anfing aufrecht zu gehen, entwickelten die Menschenmullen Möpse vorne um den gleichen Doppelglobusstimulus bei den Kerlen auszulösen den sie vorher auf allen Vieren mit DAS ARSCH auslösten. Aufgrund dieser genetischen Anpassung bei den Mullen ist es klar, dass die Präferenz für Doppelglobi ebenso genetisch verankert sein muss.

Dass es generell angeborene, genetische Stimulusreflexe gibt, ist klar ersichtlich zum Beispiel anhand von Pheromonen. Der Stimulus des Pheromons löst einen Lust-Reflex aus. Das hat wenig mit Konditionierung irgendeiner Art zu tun, das Vomeronasale Organ reagiert auf die Pheromone im Schweiß und hat eine direkte Verbindung zum Gehirn. Und um Klugscheißerbernd vorweg zu nehmen: Füße stinken, weil auf der Haut lebende Bakterien den Schweiß und die darin enthaltenen Peptide zu übelriechenden Dingen wie Buttersäure abbauen, besonders wenn die Füße den ganzen Tag lang in einem mehr oder weniger luftdichten Schuh fermentieren. Wäre einzig der Geruch der Auslöser des Fußfetisch, wären pheromonhaltigere Schweißregionen (wie die Achselhöhlen oder die Genitalien) relevanter als die Füße als Fetisch.

Fortsetzung folgt...

antonkudin Avatar
antonkudin:#9405

>>9404 (Fortsetzung)

Ob jetzt die Präferenz für Bener - also der visuelle Stimulusreflex - ebenso genetisch verankert ist wie die Präferenz für Titten und Ärsche, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Es ist aber durchaus möglich - Und würde auch einiges bzgl Füßen erklären. Siehe Bild 3, da wird effektiv der Fuß in eine phallische Form gebracht. Alternativ ist das aber auch mit einem reinen, klassisch konditionierten Pawlow-Effekt zu erklären, und die beiden Möglichkeiten zu differenzieren ist nicht trivial.

Mullen Beispielsweise stehen nicht auf Schwense - Sie stehen aber auf "für sie harte Schwense", also wenn die Mulle selber eine sexuelle Reaktion auslöst in einem Kerl. Da gehen die ab. Aber im Gegensatz zum Kerl stehen die nicht auf den visuellen Reiz, das Bild des Beners an sich, sondern die narzisstische Selbstbestätigung bzw die soziale Implikation - dass sie jetzt dann gleich ordentlich geweitet werden. Jedenfalls insofern visuelle Reize bei Mullen eine wesentlich geringere - aber nicht "keine" Rolle spielen.

Dass jetzt Füße - im Gegensatz zu Ohrläppchen und Achselhöhlen irgendwie eine spezielle "klassische Konditionierung" beim Ficken hervorrufen, würde ich nicht für plausibel halten. WENN wir jetzt aber annehmen, dass die positive visuelle Reaktion auf einen (harten) Bener tatsächlich genetisch verankert ist, kann man auch die Hypothese weiterführen, dass Füße eben diesen visuellen Bener-Stimulus auslösen könnte.

Das also meine gegenwärtige Arbeitshypothese: Es GIBT einen angeborenen, visuellen Bener-Stimulus-Reflex analog zum Titten-Arsch-Reflex, welcher bei manchen Personen bei Füßen fehlzünden kann.

Das erklärt im Prinzip alle Beobachtungen, zumindest wenn man die Prämissen akzeptiert, dass es eine biologische "Benerpräferenz" gibt und "Füße" diese auslösen können.

Warum der Fußfetisch nun bei manchen "zündet" und bei manchen nicht, ist mit der Funktionsweise von solchen visuellen Stimulus-Reflexen erklärt - Die Gene sind bloß Aminosäuren und haben keine Ahnung, wie Titten oder Schwense *genau* aussehen. Da wird nur etwas sehr grobes vorgegeben, bei der Konfrontation mit Dingen die diesen Stimulusreflex auslösen können, konditioniert sich das Gehirn prinzipiell selbst. Das einzige was am Ende eine Rolle spielt, ist ob sich das Individuum am Ende dann fortpflanzt, und da spielt es eine Rolle ob der Stimulusreflex eben an der richtigen Stelle gezündet hat oder nicht.

ratiere Hypothese, Fussfetischschuchtel

jpotts18 Avatar
jpotts18:#9409

>>9405
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Männer bei Pornos auf folgende Dinge achten: Titten, Ärsche, Penise der Darsteller, Muschis und Füße der Darstellerinen. Ich bin das Gegenteil eines Fußfetischisten, aber ich denke das Füße definitiv eine sexuelle Reaktion auslösen.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#9458

Lasst diesen Faden nicht sterben.

Neuste Fäden in diesem Brett: