Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-09-28 21:02:07 in /tv/

/tv/ 82278: Blade Runner 2049

samihah Avatar
samihah:#82278

BRECHEND NEUS: Film scheint tatsächlich ziemlich kühl zu sein

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#82282

Dieser Bernd hatte nicht einmal ne Ahnung das dieser Film existiert. Interessant. Mag Blade Runner sehr. Hat eine Klasse Atmosphäre und schöne Bilder. Story ist eher Mittelmaß, aber zumindest zu damaligen Zeiten ja auch was Neues gewesen.

Bin mal gespannt wie der Film sich so macht und beobachte diesen Faden die nächsten Wochen.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#82283

>>82282
Gibt ein paar Kurzfilme, die die Vorgeschichte des Films ein bisschen beleuchten.
>http://www.gamestar.de/artikel/blade-runner-2049-die-ersten-reaktionen-sind-da,3320357.html
Da der Regisseur zuvor "Arrival" verbrochen hat, war ich extrem skeptishc und erwartete eigentlich wieder pfurzende Tintenfischaliens, die in die Zukunft sehen können und statt eine nachvollziehbaren Handlung eine Fotze mit irgendwelchen Fotzenproblemen.

mrxloka Avatar
mrxloka:#82287

Bisher nur gutes Gehört. BR ist einer meiner geh zu Filme wenn ich unentschlossen bin und was gucken will.
Die Kurzfilmchen die Villeneuve zum neuen Film produzieren lies hab ich mir noch nicht angesehen. Werde aber den BR Blackout 2022 Anime vom Kuhjungen Bebop Macher aus dieser Produktion gucken, der sieht toll aus.

karsh Avatar
karsh:#82288

Den Fall gesetzt ich mag das Buch, aber nicht den Film, wie könnte mir der hier gefallen? Vom Trailer her sah er ja nicht so originell aus.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#82292

>>82283
>Da der Regisseur zuvor "Arrival" verbrochen hat
Der krankte nicht an der, zugegebenermaßen eher mittelmäßigen, Regiearbeit sondern an dem lächerlich dummen Drehbuch, an dem er nicht beteiligt war. Villeneuve is ein guter Regisseur und seine beiden Filme Prisoners und Enemy sind der beste Beweis dafür.

>>82287
Hat Bernd schon gesehen. Der Animu zeigt in 15 Minuten was mit der Replikantensorte aus dem ersten Teil geschah und warum es im zweiten keine Tyrell Corporation mehr geben wird.

albertodebo Avatar
albertodebo:#82296

>>82292
>an dem lächerlich dummen Drehbuch
Natürlich, aber er hät auch einfach sagen können so eine beschissene Hirnwichse dreht er nicht und die sollen sich wegficken.

fatihturan Avatar
fatihturan:#82308

Gucke ihn am Freitag in einem Doppelmarathon.
Bin gespannt.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#82317

>Hirnwichse
>verbrochen
>lächerlich dummen Drehbuch

Ich fand Arrival sogar ziemlich gut. Klar, der "Twist" war scheiße und auch vollkommen unnötig, aber nicht auch nur ansatzweise so behindert wie das Ende von Interstellar.

suribbles Avatar
suribbles:#82319

>>82317
Meinst Du Wichser das etwa ernst?

olgary Avatar
olgary:#82321

>Arrival
Für einfache Kinogänger bestimmt ganz toll, auch für normale Sci-Fi Fans wohl ein feines Schmankerl. Wenn man sich jedoch nicht von der zur Schau gestellten Cleverness blenden lässt, wird schnell klar, dass es sich hier weniger um Intelligente Scienc-Fiction, als viel mehr um Science-Fiction für Hausfrauen handelt.
Der Film erzählt eine clevere kleine Geschichte, das Problem ist, dass der Autor einem seine Cleverness ständig unter die Nase reiben muss, er ist ja aber auch ein cleveres Bürschchen, der kleine.
Diese clevere Idee ist aber nicht wirklich ausreichend um einen Film zu tragen, eine wirklich gute Geschichte dient immer sich selbst, dieser Film dient, wie schon angedeutet, aber eher der Selbstdarstellung der cleveren Autoren.
Abgesehen davon, werden Twists hier bewusst so verkauft, bzw. filmisch verarbeitet, dass man sich als aufmerksamer Zuschauer stellenweise veräppelt vorkommen muss. Bei der Geschichte schließlich handelt es sich um eine, die Rosamunde Pilcher alle Ehre machen würde. Auch dümmliche Motive wie unbeinflussbares Schicksal und heilige Aufopferung gibts zu bewundern. Die Science-Fiction Elemente fußen dann auf Theorien und Ideen, die keiner genauern Betrachtung standhalten und auch noch so verwegen eingestzt werden, dass die Mängel deutlich zu Tage treten.
Im Kino bestimmt ganz gut anzugucken und für Kleingeister bestimmt ein anregendes Objekt der Interpretation, ein neuer Klassiker aber bei weitem nicht.

sava2500 Avatar
sava2500:#82325

>>82321
Der Film ist nicht mal in Ansätzen clever, er tut nur so. Und zwar auf Trisomie-21-mit Scheiße-im-Gesicht-Niveau, so von wegen "ich hab mir grad eingeschissen und dabei einen lustigen Hut aufgehabt".
Allein schon die lächerliche Grundannahme durch Interpretation von Oktopuswichse an Glasscheiben in die Zukunft sehen zu können ist so debil, dass man es kaum in Worte fassen kann. Und nach gefühlten 300min "strong independant woman"-Mem dann der Twist, den niemand interresiert: Ihre Tochter ist ihre Tochter aus - und jetzt kommts - der Zukunft.
Was dem Film fehlt ist eine nachvollziehbare Handlung mit sowas wie, nun, Handlung, ein vernunftiger Hauptdarsteller und nicht nur so ne rothaarige Fotze mit Betaorbiter und unrelatierter Nervtochter.
Bei der ganzen Bachblüten-Esotherik ist es schon sehr ironisch, dass die einzige Aussage des Films sich auf "Russland+China=böse, MURRICA STRONG" reduzieren lässt. Und irgendwas mit Tintenfische aus der Zukunft. In Space.

Ich glaub ich war seit dem Ende von LOST nicht meer so mett wie über Arrival, da machten die Eisbären im Dschungel einer magischen Insel im Jenseits sogar noch meer Sinn irgendwie.

polarity Avatar
polarity:#82334

>>82325
schon der große Regieassistent A.H. wusste: Jedem das Seine

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#82341

>>82319
Ja, tatsächlich. Die Aliens waren kühl (keine grünen Männchen) und die Soundkulisse des Raumschiffs war sehr beklemmend.
Auch das Szenario war interessant und zumindest die ersten beiden Akte waren recht glaubhaft.

Das Problem ist einfach, dass es so gut wie keine (hard) Science-Fiction-Filme in den letzten 10-20 Jahren gab und die, die es gab, hatten ALLE riesige Logiklücken und unnötig verkackte letzte Akte.
Und wo wir bei "Gehirnwichse" und Bladerunner sind: Decker einen Androiden zu machen war zweifelsfrei komplett unnötige und unlogische Gehirnwichse aus dem Sack von Ridley Scott.
Auch das Ende von des Klassikers Contact, an den Arrival sehr deutlich angelegt war, war pathetische und unlogische Gehirnwichse.

Wie bereits geschrieben, der "Twist" war scheiße und vollkommen unnötig und Arrival war sicherlich kein Meisterwerk, aber bei den Kommentaren hier im Faden könnte man denken, dass Arrival ein schlechter Ausreißer eines ansonsten florierendes Genres wäre.

Vielleicht war der Film auch ein bisschen zu langweilig erzählt und die hochintelligenten /tv/-Filmconnoisseure haben bereits nach wenigen Minuten ihr Gehirn komplett abgeschaltet, anders kann ich mir wirklich nicht erklären wir man auf die Idee kommt, dass der Film "Amerika gut, Russland+China" implizieren würde.

Oder anders gefragt: Welche guten und intelligenten hard Science-Fiction-Filme der letzten Dekade könnt ihr denn empfehlen?

darcystonge Avatar
darcystonge:#82342

>>82341
> Decker
*Deckard

vj_demien Avatar
vj_demien:#82347

>>82341
Gegen Arrival war Contavt ein MEISTERWERK!
Und Foster war damals auch noch wirklich heiß, bei der Rothaarigen aus Arrival sieht man doch überdeutlich, dass die ihren Zenith vor so 15 Jahren schon überschritten hat.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#82348

>>82347
>Auch das Ende von des Klassikers Contact, an den Arrival sehr deutlich angelegt war,
>Gegen Arrival war Contavt ein MEISTERWERK!
Hab ich irgendwo was anderes behauptet? Das Ende war trotzdem pathetische Scheiße.

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#82354

>>82348
>Hab ich irgendwo was anderes behauptet? Das Ende war trotzdem pathetische Scheiße
Fand das eigentlich ziemlich kühl. Aber haben wohl all die IQ89-Typen nicht ferstanden genau so wie bei Interstellar halt.
Arrival hingegen ergibt keinen Sinn und je länger man drüber nachdenkt um so behinderter ist das ganze. Keine Ahnung wie sowas ein Studio durchwinken kann, haben die keine Qualitätskontrollen meer, koksen die wirklich den ganzen Tag lang?

herrhaase Avatar
herrhaase:#82357

>>82354
> Fand das eigentlich ziemlich kühl.
War aus filmtechnischer Sicht auch ziemlich kühl, nur leider voller Logiklücken.

>genau so wie bei Interstellar halt.
Dass die Sprache der Aliens einen in die Zukunft sehen lässt, war für mich auch nicht schwieriger zu akzeptieren, als dass Schwarze Löcher zu einem höherdimensionalen Bücherregal führen.

>Keine Ahnung wie sowas ein Studio durchwinken kann
Budget von 87 Millionen Dollar, Box Office von über 200 Millionen Dollar.

olgary Avatar
olgary:#82417

Ich weiß ja nicht, wie ihr das so seht, aber Life war ein sehr solider Sci Fi Thriller und in meinen Büchern um die hundert Mal besser als Arrival.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#82420

>>82357
Erläutere bitte die angeblichen Logiklöcher in Contact, Bernd.

layerssss Avatar
layerssss:#82426

>>82420
Na ist doch klar, selben Logiklöcher wie auch in Arrival bei Contact: Eine Frau in der Hauptrolle!

mactopus Avatar
mactopus:#82427

>>82420
Am Ende hält Ellie, trotz fehlender Beweise, eine herzzereißende Rede und trotz allen Erwartungen glaubt die Masse vor dem Gebäude ihr. Die Themen Religion und Wissenschaft wurden am Ende noch mal verbunden und es gab ein Happy End. Toll.

Nur
a) Die Kamera an Bord mit dem Zeitcode unterstützt Ellies Geschichte. Kann mir keiner erzählen, dass es nicht bei so einer Annöhrung auffällt, dass das angeblich komplett schwarze Bildmaterial 16 Stunden anstelle von 2 Sekunden lang ist. Das wäre doch das Erste wonach man guckt.
b) Die Weigerung der Verantwortlichen die Maschine noch einmal zu testen weil hurr durr zu teuer. Die haben 2 (!) Multimilliarden-Dollar-Maschinen gebaut aber noch ein Person in die Kapsel zu setzen wäre zu teuer. WZF?
c)Generell die "Logik" hinter der Maschine. Ich glaube die meisten Menschen würden sich ziemlich verarscht vorkommen, wenn die artschteure Maschine der Aliens lediglich ein sehr teurer LSD-Trip wäre.
Ein funktionierende Fusionsreaktor wäre z.B. deutlich kühler gewesen und hätte nebenbei auch die Nachricht, dass wir nicht alleine sind, ganz gut vermittelt.

Ist natürlich ein ganz anderes Level als die Lücken in Arrival und Interstellar (es gibt vor Allem nicht das Zeitreise-Paradox), aber unrealistisch ist es in einem sonst ausgezeichnet guten und glaubwürdigem Science-Fiction-Film schon.

layerssss Avatar
layerssss:#82433

>>82427
>Die Kamera an Bord mit dem Zeitcode unterstützt Ellies Geschichte
Das Datenmaterial war korrumpiert, wurde meerfach gesagt. Wenn ein wegen leerer Batterie zerficktes BIOS bei jedem Boot 2077 als Jahreszahl anzeigt, muss das auch nicht gleich eine Zeitmaschine sein.

>Die Weigerung der Verantwortlichen die Maschine noch einmal zu testen
Das Projekt wurde schon zuvor auch als zu gefährlich kritisiert und wäre nach dem Anschlag wohl ohne den verrückten Glatzenmilliardär beendet gewesen. Die Maschine hat von Außen betrachtet nicht funktioniert, wäre fast in die Luft geflogen inkl der ganzen Insel und ist nach dem Test im Arsch.

>Generell die "Logik" hinter der Maschine
Es war v.a. ein Test wann die Menschheit weit genug ewntwickewlt ist so etwas selbstständig zu bauen ohne ihr "weaponizable" Technologie zu geben.

Wenn Dir richtige Filme so vong Hantlung her zu schwerig sind, bleib doch bei der jährlichen Iteration von Transformers, hm?

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#82434

>>82433
>Wenn Dir richtige Filme so vong Hantlung her zu schwerig sind, bleib doch bei der jährlichen Iteration von Transformers, hm?
>Das Datenmaterial war korrumpiert, wurde meerfach gesagt. Wenn ein wegen leerer Batterie zerficktes BIOS bei jedem Boot 2077 als Jahreszahl anzeigt, muss das auch nicht gleich eine Zeitmaschine sein.
Bernd, du scheinst ein ganz schön arrogantes Arschloch zu sein, wenn wir über Hard-Science-Fiction diskutieren und du lediglich
>hurr durr du bist einfach zu doof
als Argument anführt.
Wahrscheinlich waren die Verfasser des Wikipedia-Artikels auch zu dumm weil sie zu viel Transformers geschaut haben:

>Arroway insists that she was gone for approximately 18 hours, but her recording devices show only static. A Congressional Committee is formed and speculates that the Vega signal and machine were a hoax designed by the now deceased Hadden. Although she cannot prove it happened, Arroway asks the committee to accept the truth of her testimony on faith. In a private conversation, Kitz and White House official Rachel Constantine reflect on confidential information that, although Arroway's recording device only recorded static, it recorded 18 hours of it.

>Das Projekt wurde schon zuvor auch als zu gefährlich kritisiert und wäre nach dem Anschlag wohl ohne den verrückten Glatzenmilliardär beendet gewesen.
Richtig.

>wäre fast in die Luft geflogen inkl der ganzen Insel und ist nach dem Test im Arsch.
Nö, wie kommst du darauf?

>Es war v.a. ein Test wann die Menschheit weit genug ewntwickewlt ist so etwas selbstständig zu bauen
Pläne zu geben ist halt eben nicht "selbständig bauen" sondern lediglich "Anweisungen folgen".

suribbles Avatar
suribbles:#82435

Und:
>ohne ihr "weaponizable" Technologie zu geben.
Wir sind schon in Besitz von weaponizable Kernfusion.

javorszky Avatar
javorszky:#82437

>>82434
Bleibe mett oder bring bessere Argumente.
Dass heutztage jeder Spast "MUHHHH PLOTTHOLES" im Interwebs rausrülpst, kann man wie auch in diesem Fall größtenteils ignorieren.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#82438

>>82437
> bring bessere Argumente.
Dass du dir deine "Argumente" aus dem Arsch gezogen hast, reicht nicht aus?

guischmitt Avatar
guischmitt:#82440

>>82438
>"Argumente" aus dem Arsch gezogen
Reflektion fiel?

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#82441

>>82440
>Das Datenmaterial war korrumpiert
Aus dem Arsch gezogen, die VHS-Kassette zeigt statisches Rauschen
>wurde meerfach gesagt
Aus dem Arsch gezogen, die einzigen zwei Erwähnungen des Tapes habe ich pfostiert.
>Wenn ein wegen leerer Batterie
Aus dem Arsch gezogen
>zerficktes BIOS
Aus dem Arsch gezogen
>bei jedem Boot 2077 als Jahreszahl anzeigt
Aus dem Arsch gezogen, nirgendwo wird irgendwo eine Jahreszahl angezeigt
>muss das auch nicht gleich eine Zeitmaschine sein.
War ja auch kein Zeitmaschine. Es scheint du hast den Film nicht auch nur ansatzweise verstanden.
>wäre fast in die Luft geflogen
Aus dem Arsch gezogen
>inkl der ganzen Insel
Aus dem Arsch gezogen
>und ist nach dem Test im Arsch.
Aus dem Arsch gezogen.

Die Version des Films in deinem Kopf unterscheidet sich leider sehr stark von der tatsächlichen, realen Version des Films.

Guck dir die pfostierten Webms an und sag mir warum
>a) Die Kamera an Bord mit dem Zeitcode unterstützt Ellies Geschichte. Kann mir keiner erzählen, dass es nicht bei so einer Annöhrung auffällt, dass das angeblich komplett schwarze Bildmaterial 16 Stunden anstelle von 2 Sekunden lang ist. Das wäre doch das Erste wonach man guckt.

nicht stimmt. Und jetzt kommt nicht mit "hurr durr es ist statisches Rauschen und nicht schwarz und es sind 18 Stunden statt 16". Steht ja auch so in dem Wikipedia-Artikel des Films.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#82445

>>82441
Aus dem Arsch gezogen.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#82483

Bester Film dieses Jahr. Langsam, teils langatmig, aber stimmig.

justinrhee Avatar
justinrhee:#82498

>>82483
Hab Reibi zu ihr in "Knock Knock" gemacht.

crhysdave Avatar
crhysdave:#82505

William Gibson sagt BR 2049 ist einer der besten, intelligentesten und gutaussehensten SciFi Filme die er je gesehen hat! William fickend Gibson! Also ich bin jetzt angefixt und werde ins Kino pilgern.

oskamaya Avatar
oskamaya:#82508

Godverdomme, meine Zeitung hat in ihrem Kino/Unterhaltungsteil extra die Besprechung auf die allererste Seite gepackt, statt wie sonst in den Filmteil. Vom Trailer war ich wirklich nicht begeistert, aber jetzt bin ich doch irgendwie neugierig.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#82510

>>82498
Naja.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#82511

>>82508
Sieh Dir doch die Kurzfilme an, die sind echt kühl.
>https://youtu.be/UgsS3nhRRzQ?t=44

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#82512

>>82510
Hät sie vielleicht den einen oder anderen Käsebürger mal weglassen sollen.
>https://www.youtube.com/watch?v=zCttJu0ZFpw

suribbles Avatar
suribbles:#82513

ICH WILL EINE JOI!

Und am Rande: Film IST ziemlich kühl.

anjhero Avatar
anjhero:#82519

Bernd versteht es nicht. Der Film zieht sich, die Dialoge und Monologe sind scheisse (und schon gar nicht tiefgründig, sondern aufgebläht mit tollen Worten), die ganze Stadtszenerie sieht nach nix aus, es verschwindet alles im Nebelblur und das exzessive Colorgrading erledigt den Rest. Auch: Die Frauen sind besser besetzt als die Männer - eine bewusste Entscheidung?

alagoon Avatar
alagoon:#82521

Komme grad aus dem Kino.

Hat sich definitiv gelohnt und die AmazonAlexaV10.0 hat mir echt brutale fühls gegeben.
Das ist aber ein part den normalos nicht vollständig nachvollziehen werden können.

Danke dafür Herr Regisseur.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#82529

Film wird floppen, weil zu langsam und bedächtig für das heutige junge Publikum (homersimpson-langweilig.jpg). Wer auf glaubhafte hard boiled/film noir/Cyberpunk/Soft Sci-Fi-Dystopie steht, wird dagegen voll auf seine Kosten kommen. Besser als erwartet, 8.5/10.

motionthinks Avatar
motionthinks:#82531

>>82529
>weil zu langsam und bedächtig
Nein, der erste war auch langsam, aber niemals langweilig. Hier hat man die Länge einfach nur mit Scheisselabern rausgeholt. Im ersten Teil konnte Bernd die Stimmung greifen, sich ihr hingeben.
Es fehlt einfach die Plastizität in BL2, es war einfach nur meer, meer, meer (aber bitte alles vernebeln und durchblurren) und dann Innenausstattung mit dem Charme von Ikea.
Mag sein, dass das alles so gewollt ist, aber dann ist das wohl nicht Bernds Film. Und er zählt 2001 zu seinen Lieblingsfilmen, also an der Länge alleine kann es nicht liegen.
Wo ist die Ausbreitung der Szenerie? Er konnte sie nicht wahrnehmen.

alagoon Avatar
alagoon:#82533

>>82531
U-und außerdem gabs keine Roboterdinosaurier aus dem Weltall, die sich mit in Benzinfeuerbällen aufgehenden Lasern beschossen haben.

millinet Avatar
millinet:#82580

Da krempeln sich einem ja die Zehennägel hoch. Derartige Fehler hätte Bernds Deutschlehrerin -und er hatte nur Grundkurs- nicht durchgehen lassen.

Gibt es keine Lektoren mehr oder reicht das Geld nicht für Lektoren? Ist es den Produzenten egal, dass sie ihren Film schon in der ersten Minute verschandeln (lassen)?

funwatercat Avatar
funwatercat:#82587

Ich fand Bladerunner 2049 irgendwie nur ok, was ja aber schon mal besser als katastrophal scheiße ist, wovon man bei solchen Projekten ja leider immer ausgehen muss.
Am Anfang dachte ich noch, das wird richtig gut, dachte bereits manchmal daran, dass ich es hier mit einer Überraschung wie Mad Max: Fury Road zu tun habe. Sobald aber die Tiefe der Geschichte und der Figuren erkundet wird, wirds etwas schwach. Die stärksten Momente sind da wo nix passiert, und auch nicht gerade mit irgendwelchen Hologrammen, tiefen Monologen oder ähnlichen Mätzchen etabliert wird, dass es sich hier um einen philosophischen Sci-Fi Film handelt.
Wieder zu Hause verpürte ich allerdings den Drang ihn direkt noch mal zu gucken, vielleicht wächst der Film mir mit der zeit also doch noch richtig an's Herz.

mr_arcadio Avatar
mr_arcadio:#82626

>>82587

andina Avatar
andina:#82634

>>82278
Goslings Fresse versaut alles.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#82639

>>82634
Einfach dran denken, dass er Eva Mendez bimmst.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#82651

Grad gesehen. Ziemlich gut. Endlich mal ein gutes Sequel.

Natürlich nicht dafür gezahlt. Zahle nie für Amifilme.

vladyn Avatar
vladyn:#82654

Ein 3 Stündiger purer Cyberpunk-Fanservice-Orgasmus vom feinsten. In der Tat mal wirklich eine gute würdige Fortsetzung in dem doch leider sehr Nischen-Genre.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#82655

>>82639
Eva Mendez ist alt und ohne Schminke hässlich (ähnlich wie Kana)

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#82656

>>82655
Ist (immer noch) eine 11/10 und die attraktivste Latina in Hollywood imho.

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#82659

>>82651
>pixeligen Screener auf Winzebildschirm schauen.

Dein Verlust, die Kröten fürs Kino war der Film absolut wert.

guischmitt Avatar
guischmitt:#82701

>>82651
wie kann man sich bitte mehr als 10 Minuten, geschweige denn fast 3 Stunden solche unterschichtigen Screener angucken.

thinkleft Avatar
thinkleft:#82855

>>82580
Ähm na ja, das ist definitiv nicht der Text, den ich im Kino sah.

joki4 Avatar
joki4:#83231

>https://designyoutrust.com/2017/11/this-is-how-the-practical-miniatures-for-blade-runner-2049-were-created/
Wer hätte das gedacht?

Neuste Fäden in diesem Brett: