Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-04-19 11:57:11 in /v/

/v/ 173289: Bernd, gibt es eigentlich noch Multispielerspiele mit g...

joemdesign Avatar
joemdesign:#173289

Bernd, gibt es eigentlich noch Multispielerspiele mit gemeinschaftlichen Gemeinden? Ich bin in einer neuen Stadt, arbeite den ganzen Tag und möchte auf die Art und Weise abends etwas sozialisieren und Stress abbauen.

remiallegre Avatar
remiallegre:#173290

Ein schlechtes Beispiel wären MOBAS - ich habe noch nie so verrottete und giftige Gemeinden erlebt. Schlecht sind auch scheinbar die FPS-Gemeinden. Ich erinnere mich an spaßige Nachmittage mit pre-1.6 CS in Internetcafés, aber die Zeiten sind offensichtlich vorbei. Meiner Erfahrung nach sind praktisch alle CS/Overwatch/CoD-Spieler nur noch aggressiv und antisozial.
Manchmal habe ich das Gefühl, die Gesellschaft im Internet verkommt allgemein.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#173291

>>173290
>alles wird immer schlechter

Man musst du einen Clan für Erwachsene oder was ähnliches suchen, die sind oft sehr entspannt.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#173298

>>173290
>ich habe noch nie so verrottete und giftige Gemeinden erlebt.
Du musst einfach abgehärtet seyn.
Wenn Bernd LoL alleine spielt ignoriert er meist den Chat und sonst spielt er nur mit Leuten zusammen die er auch in echt kennt.

alagoon Avatar
alagoon:#173299

>CoD-Spieler nur noch aggressiv und antisozial
Kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Ich habe letztes Jahr noch CoD4 gespielt und von den Cheatern abgesehen, waren die Leute eigentlich hinreichend nett. Hatte ein paar nette Unterhaltungen mit Osteuropäern. War jedenfalls nicht schlechter als früher zu CS1.5-Zeiten.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#173301

Kenne mich nicht allzu gut aus, aber ich kann sagen, dass du egal in welchem Spiel nach Ü30-Servern Ausschau halten solltest. Da sind meist sehr korrekte Leute drauf mit denen man auch teilweise bisschen schnacken und trashtalken kann.

>>173299
>CoD4
Kann ich nicht bestätigen. Spiele es heute immer noch regelmäßig und da sind nur Hurensöhne. Die wenigen guten Spieler sind arrogante Bastarde, die sofort ausflippen, wenn man ihnen das Wasser reichen kann. Aufgrund des Alters des Spiel sind Rest hauptsächlich dumme Kinder aus Dritte-Welt-Länder. Kann man gut noch spielen, aber hat keinen Gemütlichkeitsfaktor mehr.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#173308

Vielleicht ein MMO? Viele davon sind auf Kooperation ausgelegt, benötigen kaum Fähigkeiten und fördern die Gruppenbildung.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#173311

>>173289
EvE.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#173316

Hatte gerade eine Runde CSGO gespielt, wir hatten einen im Team, der jede Runde, die wir verloren hatten, extrem geflamed, und in jeder Runde, die wir gewonnen hatten, nichts gesagt. Außerdem war er noch arrogrant wie fick, wollte jemanden kicken, weil er eine Runde AFK war (was zwar nicht okay ist, aber ich finde, man sollte die Leute trotzdem nicht sofort rausschmeißen), und hat allgemein viel beleidigt.

Ich wurde dann in der letzten Runde vor unserem Sieg (15-8) gekickt, weil ich mich nicht alleine gegen die drei Überlebenden des Gegnerteams durchsetzen konnte. Das zieht mich gerade ziemlich runter, wie kann man nur so toxisch sein, und dafür nicht mal Konsequenzen bekommen?

vickyshits Avatar
vickyshits:#173319

World of Warcraft! Früher wie heute finde ich nirgendwo leichter schnell anschluss an eine nette Gemeintschaft zu finden.
Ich empfehle eher Private Server, da der Altersschnitt noch etwas höher ist als auf den Offiziellen. Frage einfach nach einer Gilde mit Ts und schon hast du eine Beschäftigung für den rest deines Lebens.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#173328

>>173316
>CSGO

Wundert Dich das wirklich?

carlyson Avatar
carlyson:#173330

>>173319
Bernd hat eher die Erfahrung gemacht dass der Schnitt auf privaten Servern niedriger ist, man kann sich das Spiel inzwischen ja über ingame Gold finanzieren und private Server haben immer so einen kleinen Beigeschmack.

mactopus Avatar
mactopus:#173334

>>173328
Sowas extremes schon. Habe gut über 1000 Stunden, und sowas ist mir noch nicht vorgefallen. Am Meisten gestört hat mich ja sowieso der Kick, weil die gesamte Zeit, die ich in das Spiel gesteckt habe, dadurch wertlos wurde.

safrankov Avatar
safrankov:#173348

>>173334
Wer sein Spiel nicht als Spaß sondern als notwendiges Übel für die erstrebte Statistik betrachtet, ist vergifteter Krebs.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#173349

>>173316
>sich über toxische Spastikinder in Spielen wie CSGO wundern

Oh bitte....

Große Community und "competetive" Anspruch = Krebskinder allewo

kennyadr Avatar
kennyadr:#173352

>>173316
Mich regen auch ein paar Leute auf. Kinder oder Russen. Erstmal Prime grinden oder FaceIt probieren. Kenne mich nicht damit aus aber da werden bestimmt alle bösen Leute gebannt.

sava2500 Avatar
sava2500:#173357

>>173348
Ach Bernd, so meinte ich das nicht. Ich hatte in dieser Runde keinen Spaß, deswegen wollte ich wenigstens die Statistiken davon erhalten, wenn ich schon sonst nichts davon hatte.

umurgdk Avatar
umurgdk:#173361

>>173316
man mussu griefen

oskamaya Avatar
oskamaya:#173376

>>173357
Das bestätigt zumindest einen Teil des Dargelegten. Du hattest keinen Spaß und spieltest spieltest die Runde nur für die Statistik weiter. Aber wahrscheinlich betrachtest du nicht das ganze Spiel als notwendiges übel und bist also auch kein vergifteter Krebs. (Glück gehabt!)

Ich würde dringend dazu raten das Spiel in solchen Situationen umgehend zu verlassen. Das dient der persönlichen emotionalen Hygiene und verbessert langfristig den Umgang in der Spielergemeinte.

Und der daraus gefolgerte Hinweis für OP: Vermeide Spiele mit ausufernden Statistiken und ganz besonders solche, die Spieler für das Verlassen bestrafen.

mauriolg Avatar
mauriolg:#173377

>>173376
>Du hattest keinen Spaß und spieltest spieltest die Runde nur für die Statistik weiter.

Rausgehen gibt Strafe, und ich wollte gleich weiterspielen. Und toxisch bin ich nicht, ich bin immer nett, zu jedem, auch, wenn er schlecht spielt (und er dabei nicht trollt), wenn ich nichts nettes zu sagen habe, sage ich garnichts :3

>Vermeide Spiele mit ausufernden Statistiken und ganz besonders solche, die Spieler für das Verlassen bestrafen.

Gibt es halt nicht, ist auch logisch. Wenn es keine Strafe beim Verlassen gibt, verlassen die Leute einfach, wenn es schlecht läuft. Keine gute Variante, denke ich mir.

areus Avatar
areus:#173387

>>173377
>Gibt es halt nicht
Doch, haufenweise.

>Wenn es keine Strafe beim Verlassen gibt, verlassen die Leute einfach, wenn es schlecht läuft.
Eigentlich nicht. Warum auch? Höchstens wieder für die Stats und damit beißt sich die Kadse in den Schwanz.

snowshade Avatar
snowshade:#173390

>>173319
Kommt stark auf den Server bez. das AddOn an.

Aus Erfahrung (spiele auf insgesamt vier) kann ich sagen, dass die Wotlk/Cataclysm Server ultimativ verkrebst sind und nur von absolutem Untermenschendreck frequentiert werden. Kein Unterschied zu MOBA's, Altersdurchschnitt 12-14, GM's mit inbegriffen. Selbst die Retail-Server sind nicht so grauenhaft wie Bsp. Rising Gods.

Classic und BC gehen klar aber es ist dann halt auch classic und BC. Das muss man schon mögen, vor allem weil auf privaten Servern die Bevölkerung viel niedriger ist und wenig Neuanfänger vorhanden sind. Das macht spontanes Questen in der Gruppe oder Dungeonbesuche schwierig und dementsprechend ist die Zeit bis zum Maxlevel eher von Singleplayer geprägt und man verliert viel guten Content der bis Wotlk noch nicht so auf autonomes Spielen ausgelegt.

>>173330
Kann man nichtmehr so ohne weiteres. Die Marken kosten mittlerweile fast 200k. Serverwirtschaft ist seit WoD völlig im Arsch und als neuer Spieler braucht man erstmal vier bis fünf komplett fertige Chars oder Mittel im sechsstelligen Bereich um in die Ökonomie der bevölkerten Server einsteigen zu können. Auf kleineren Servern gibt es keinen Handel. Monatlich 200k an Gold aufbringen wird also für Neueinsteiger eher wegfallen.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#173392

Guildwars2 sollte angenehm sein. Jedenfalls sind die Spieler da alle sehr freundlich und hilfsbereit. Anschluss findet man auch leicht, wenn man möchte.
Gibts auch als F2P zum Ausprobieren mit Beschränkungen. Sonst kauft mans Halt, monatliche Gebühren gibts aber keine.
Das Spiel ist schon etwas älter aber riesig und durch das Megaserver-System sind eigentlich immer Leute in der Nähe und es kommen auch regelmäßig neue Gebiete und so dazu.
Wie es beim Elite-Content aussieht weiß ich nicht, Raids und PvP sind nicht mein Ding aber für ein paar Stunden, um abends runter zu kommen, ist es ideal.
Man kann einfach irgendwo in die Welt hüpfen, anderen nachlaufen, ein paar Event-Ketten machen oder mit einem riesigen Haufen Spieler zusammen gigantische Monster besiegen.
Und da ist man halt überall willkommen, weil man immer zusammen arbeitet, statt in Konkurrenz zu stehen.

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#173398

>>173387
>Doch, haufenweise.
Beispiele?

>Höchstens wieder für die Stats und damit beißt sich die Kadse in den Schwanz.

Rocket League sperrt das Matchmaking, CSGO sperrt das Matchmaking (für bis zu sieben Tage), Dota2 packt einen in die Low Priority Queue.

joemdesign Avatar
joemdesign:#173400

Bernd zockt jetzt seit Release Battlefield 1, so lange hat er wirklich schon kein Spiel mehr am Stück gespielt. Bernd hatte seiner Zeit intensiv 1942 und danach Battlefield 2 gesuchtet. Für BF 1942 als ü16 ins Internetcafe geschummelt (weil Zuhause nur Hochgeschwindigkeits 56k Modem-Einwählverbindung) und damit Anzeige für Eltern kassieren, schöne Zeit.

Aber die Community hat sich doch sehr verändert. Teamgeflame allewo, kd schwanzvergleich im conquest und wenn man dann noch was sagt wird man gleich angekeift. Das Tollste sind Menschen die weinen wie Scheisse das Spiel und die Entwickler sind aber schon bis level 80 oder 90 gespielt haben.

Das Spiel macht mir wirklich Spaß aber die Battlefield-Community ist echt scheisse geworden. Früher konnte Bernd auch super alleine spielen und mit anderen Spaß haben, das geht heute so nicht mehr. Leider findet Bernd aber auch keinen Anschluss an einen Klan. Bernd halt.

Bernd hat sich jetzt Arma 3 gekauft und will evtl mal mit einem Arbeitskollegen zusammen spielen. Vielleicht ist das ja angenehmer. Trotzdem schade um Battlefield.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#173401

>>173400
>Battlefield
>kein Klan
>Arma3
Du suchst nach PR
http://www.realitymod.com/downloads
https://www.youtube.com/watch?v=wMm7lOOQrXA&list=PLwZmHTMt5Sz871Kcx6zOrRQK0yfYRvIIE

devankoshal Avatar
devankoshal:#173403

>>173401

Hat Bernd mal ausprobiert hat ihm aber irgendwie nicht richtig zugesagt. Spielen das überhaupt noch Leute?

Bernd hat früher auch sehr gerne Forgotten Hope für BF 1942 gespielt. Letztens mal wieder installiert aber gibt wohl keine Server mehr dafür leider.

Red Orchestra 1 & 2 fand Bernd von der Community her eigentlich auch ganz oke.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#173404

>>173403
>Spielen das überhaupt noch Leute?
Beide europäischen 100-Slot-Server sind voll und es ist noch nicht einmal Abend.

linux29 Avatar
linux29:#173428

Bernd installierte kürzlich mal wieder Vindictus, nur um festzustellen, dass die deutsche Community nahezu ausschließlich aus extrakantigen Animexx-Unteralter-Wieherbus und arroganten, elitären Langzeitspielern (auch Unteralter-Wieherbus) besteht. Kann Bernd nicht empfehlen, obwohl das Spiel an sich richtig nett ist...bis man zu den Season2-Raids kommt, da kippt das Verhältnis Spaß/Grind zu hart.

nelshd Avatar
nelshd:#173429

Alle Spiele mit ausschließlich Matchmaking haben keine Communitybildung. Man muss immer Englisch reden und natürlich ist das dann nicht so offen wie unter Landsleuten oder gar Leuten aus der eigenen Stadt. Bernd liebt Stammserver, Bernd liebt es, Leute mit unterschiedlichem Skillniveau (auch weit über ihm) zu treffen und sich an ihnen zu verbessern. Oder Noobs wegbretzeln.
Im Teamspeak Scheisse labern. Lustige Mods und Custom Sounds ...

Das alles fällt bei totaler Herstellerkontrolle weg und der "competitive" Mode verkommt zur Pflichtübung, während im Arcade nur Blödsinn gemacht wird. Geht dann nur noch um den eigenen Rang. Extrem blödes System.
Wer professionell spielen will, kann doch in eine Liga gehen. Dass man nur noch diese extreme Spaltung hat, Arcade und Ernsthaft, es ist pures Gift. Overwatch und CS:GO sind nicht wirklich befriedigend spielbar, das war "damals" noch besser. Und es gab ja auch meer Spiele.
Quake Champions schlägt schon wieder in die selbe Kerbe, mit Matchmaking. Purer Krebs.
Wenigstens gibt es aber klassisches FFA, aber das hat ja nix mit Community zu tun. Mal sehen, ob es deutsche Server geben wird, oder überhaupt Server.

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#173430

>>173429
Communitybildung funktioniert gut unter Hersteller-Fuchtel, man benötigt dafür nur einen festen Ort als Treffpunkt.
Bei Battlefield 4 gab es Server, die zwar auch vom Hersteller gestellt aber von der Community bezahlt und betreut wurden. Viele davon hatten einen eigenen TS und teilweise abenteuerliche Regeln. (Bei einem konnte ein eingekesseltes Team z.B. einen Nuklearschlag anfordern, der das Gegnerteam tötete und so das Spiel wieder auflockerte.)
Das war nett, zumal die Server dann natürlich Clans gehörten, die dort trainierten, rekrutierten, sich in deutsch unterhielten, lästerten und so weiter. Bernd beteiligte sich immer nur peripher, hatte aber viel Spaß dort.

Was das Matchmaking betrifft, stimme ich dir aber zu. Dabei fällt nicht nur der Treffpunkt weg sondern man hat auch so viele verschiedene Leute, dass eine Anonymität aufkommt, die wiederum das Verhalten auf /b/-Niveau drückt.

>>173400
Läuft doch bei Battlefield 1 bestimmt genauso. Man muss natürlich ein bisschen suchen. Achte auf deutsche Server und Freundlich Feuer. Wenn man sich im Team gegenseitig töten kann, sind die Leute oft freundlicher, weil der Verzicht darauf schon mal eine gewisse Vertrauensbasis schafft.

oanacr Avatar
oanacr:#173457

Hatte heute einen cheater in matchmaking und Franzosen. Die Dinge machen doch erst den Reiz aus. So wie man schlechte Filme guckt, weil sie so lustig schlecht sind.

herrhaase Avatar
herrhaase:#173474

Battleborn ist geil. >>173272

pdugan19 Avatar
pdugan19:#173490

>>173474
munzelte.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#173605

OP hier. Seit ein paar Tagen spielt Bernd einen heiligen Priester auf Atlantiss (Cata), aber es herrscht überall allgemeine Stille. Gilden reden nicht miteinander, TS kennt scheinbar niemand und die Deutschen sind die leisesten überhaupt - schlimmer als auf Retail.
Bernd lässt es erstmal sein mit den Multispielerspielen und konzentriert sich auf die Einzelspielerspiele, die Bernd die letzten Jahre verpasst hat. The Long Dark ist beispielsweise sehr fesselnd.

rangafangs Avatar
rangafangs:#173784

Wenn du Ragnarok mochtest könnte Tree of Savior was für dich sein. Sie haben den Start bei Steam vor etwa einem Jahr komplett verkackt (bugs, Serverausfälle, bots...) und haben deswegen dort noch mit schlechtem rating zu kämpfen, aber seitdem hat sich vieles getan. Im Moment bin ich sehr begeistert wie viel bei der Entwicklung passiert. Als nächstes großes Projekt soll die komplette Schadensberechnung des Spiels angepasst und verbessert werden - also wirklich an den Grundfesten des Aufbaus vom Spiel gebastelt werden. Letzte Änderungen beinhalteten sinnvolle und gute UI Verbesserungen, sowie ein neues Dungeonsystem und Itemsystem. Es ist also einiges im Umbruch.

Trotzdem muss man sagen, dass es ein Korea grinder ist, daran lässt sich nicht rütteln - aber das war Ragnarok auch. Sofern man nicht hunderte Stunden investestiert kommt man nicht aufs höchste Level und wenn man keine tausenden Stunden investiert kriegt man nicht das dollste Ekwipp. Ist aber alles nicht so wild, wenn man auch ohne das Spaß haben kann bzw. wenn man währenddessen Spaß haben kann. Außerdem muss man sich besonders am Anfang einiges aus dem Internet suchen, wenn man ein bestimmtes Item haben will oder sich nicht sicher ist ob ein skill sinnvoll ist. Also wie gesagt, Ragnarok in neu.

romanbulah Avatar
romanbulah:#173806

>>173605
Kann Bernd mal erzählen wie er da so weiterkombt? Bernd hat Lange Nacht mal angefangen, ist ein bisschen rumgelaufen, hat eine Hütte gefunden und weil Sturm war musste er drin bleiben und ist schließlich zitternd unter der Bettdecke verhungert. Danach wurde frustriert deinstalliert.

linux29 Avatar
linux29:#173807

>>173806
Kannst du den Sturm nicht aussitzen? Man kann gut eine Woche ohne Essen überleben.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#173809

>>173806
Zu Anfang Holz sammeln und das gesamte Starterareal nach nützlichen Gegenständen durchforsten - besonders wichtig sind Streichhölzer. Jetzt kannst du versuchen ein paar Tage in der Ecke zu überleben, aber letztendlich musst du weiterziehen, sobald die Ressourcen in der Nähe knapp werden. Unterwegs möglichst Spuren von Zivilisation folgen (Straßen, Wege, Stromleitungen oder im Notfall Gewässer). Achte auch auf Krähen, die oft über Leichen oder totes Wild kreisen. Sobald du eine intakte Hütte mit einer Feuerstelle findest, kannst du dich erst mal für ein paar Tage dort ausruhen, wieder Ressourcen aufstocken und dann geht es von vorne los. Während des Spielverlaufs wirst du deine Fähigkeiten durch Anwendung oder Bücher lesen verbessern können, was später einiges einfacher machen wird. Achte auch darauf dein Equipment regelmäßig zu reparieren oder auszutauschen.

Bernd kann auch Stranded Deep empfehlen, falls Bernd lieber auf karibischen Inseln überleben spielen möchte.

cbracco Avatar
cbracco:#173814

>>173809
Aber wenn die Welt begrenzt ist stirbt man ja unweigerlich irgendwann wenn jede Hütte leergeräumt ist?

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#173834

>>173814
Meh sowas findet Bernd immer extrem kacke. Da ist mir dann sowas im Minecraftstil lieber. Also die Möglichkeit auch gut auf die Kacke zu hauen anstatt praktisch immer kurz vorm Exitus zu stehen.
Wusste garnicht das The Long Dark eine endliche Spielwelt hat.

herrhaase Avatar
herrhaase:#173835

>>173834
Ja, man ist halt in gewissen Gebieten "gefangen", da Tunnel verblockt sind, große Berge nicht erklimmbar und so. Alte Schule eben.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#173848

>>173814
Kommt auf den Spielmodus an. Auf härteren Schwierigkeitsgraden respawnt nichts, aber du wirst garantiert nicht so lange überleben, dass es dir auffallen könnte.

Neuste Fäden in diesem Brett: