Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2013-12-27 19:42:02 in /vip/

/vip/ 18501: Gute Vorsätze für das neue Jahr!

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#18501

Hast du sie, Bernd?
Ich bin gerade dabei eine Liste auszuarbeiten mit "Zielen", die ich mir für 2014 vornehmen werde.

Bisher habe ich:

-Weniger Lauern
- statt dessen meer lesen/Hörbücher und Filme
-Das ganze Jahr nicht fappieren klingt zwar etwas illusorisch, aber der Versuch zählt und Bernd vergeudet jeden Tag Stunden(!) mit Pornos
-40d Fasten (Osterzeit)
-Mein Französisch verbessern und "Der Graf von Monte Christo" in der Originalsprache lesen Ich nehme mir das schon seit mindestens 4 Jahren vor. ;_;
-/fit/ werden (oder zumindest 2x die Woche Sport machen)
-Höchstens 1x die Woche alleine saufen/Drogen nehmen z.Z. bin ich im Alkoholikermodus
-Ein neues Hobby finden
-Mehr rumkommen (Wanderungen,Städtetrips,Museen,..)

oke das wa erst mal ales, vielleicht kommt noch das ein oder andere hinzu, aber ich glaube Bernd hat so schon mehr als genug zu tun.

So Bernd, jetzt bist du dran! Wie schauen deine guten Vorsätze aus?

robergd Avatar
robergd:#18502

Ficken
Mehr Sport
Gesünder essen
E-Gitarre oder Bass spielen lernen

Na dann mal sehen.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#18503

Säge weil Neujahrsfäden ein Witz sind.
Es auf das neue Jahr zu schieben ist lächerlich, Bernd wenn du wirklich wolltest bräuchtest du dazu keinen Grund.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#18504

Man sollte nicht Ziele im Fokus haben, sondern die Systeme um sie zu errechen. Mondsprache: http://jamesclear.com/goals-systems
Sich viele oder unrealistische Ziele zu setzen ist kontraproduktiv, weil man sich daran gewöhnt, das ein Versprechen an sich selbst keinen Wert hat. Nicht nur bei Neujahrsversprechen, auch allgeimein solltest du versuchen, ein paar banale Ziele zu setzen, diese dann aber konsequent und ohne wenn und aber durchzuziehen. Dann gewöhnt man sich daran, Ausreden zu widerlegen und kann mit der Zeit immer schwierigere Sachen um jeden Preis durchziehen, die man sich in den Kopf gesetzt hat. So reift mit den Jahren Ehre heran und Bernd wird zum Mann.

Bernd nimmt sich auch nächstes Jahr vor, solange er kein GF hat, keine Partei auf der fremde Mödchen anwesend sind zu verlassen, ohne mindestens eines der selbigen angesprochen zu haben. Wie ist egal, auch wenn nur ein paar Sekunden, auch wenn ich sie frage "Hey, magst du Katofl?" aber ich ziehe es durch.

kershmallow Avatar
kershmallow:#18505

>>18501
-GF akquirieren
-weniger lauern
-weniger saufen
-weniger fappieren
also das selbe Programm, das ich schon die letzten Jahre nicht umgesetzt habe

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#18506

-GF finden

splashing75 Avatar
splashing75:#18507

-mehr Sport machen
-weniger Alkohol trinken
-Wohnung ordentlich halten
-mehr lesen, mehr schreiben
-nicht umbringen, nicht umgebracht werden
-Therapie durchziehen, funktionieren
-offener sein anderen Menschen gegenüber
-nicht mehr auf Bernd hören

Dieses Jahr war für Bernd immerhin schon besser als das vorhergegangene.
Er hofft, sich wenigstens weiterhin Mühe zu geben.

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#18508

zwar hat dieser Bernd den nicht fappieren November überstanden, doch ein Jahr traut er sich nicht zu.

betraydan Avatar
betraydan:#18509

Meiner Meinung nach nehmt ihr euch viel zu viel vor. Das werdet ihr ja doch nicht umsetzen.

Ich habe mir für nächstes Jahr vorgenommen, meine Stundenliste auf Arbeit wöchentlich oder täglich zu führen.

millinet Avatar
millinet:#18510

Dieser Bernd hat sich vorgenommen aus gesundheitlichen Gründen weniger zu saufen und anstatt dessen öfters Gras zu rauchen.

millinet Avatar
millinet:#18512

-wieder Gitarrespielen üben
-Fickieren
-MDMA

maiklam Avatar
maiklam:#18513

- Gitarre spielen
- auch nüchtern offen auf Menschen zu gehen

herrhaase Avatar
herrhaase:#18514

>wieder 2-3kg Muskelmasse aufbauen, eben so viel wie natural geht
>endlich aktiv nach einem gf suchen
>mindestens 57 Credits in der Uni in WS und SS holen

Das war es eigentlich.

dwardt Avatar
dwardt:#18515

>Das ganze Jahr nicht fappieren

Ein hehres Ziel. Bernd ist dieses Jahr nach 20 Tagen gescheitert, hatte im Sommer allerdings eine fappierfreie Zeit von über 70 Tagen.

anbei Kalender für 2014.

keremk Avatar
keremk:#18516

>>18501
Vergiss den Graf von Montechristo.

Lies einfach so lange französische Mangas (oder konsumiere andere Medien die dich interessieren) bis dein französisch gut genug wäre.

Vergiss den Grafen einfach.

linux29 Avatar
linux29:#18517

>>18515
Netter Kalender. :3
Versuchst du es dieses Jahr wieder?

>>18516
A-Aber der Graf von Monte Christo ist mein Lieblingsbuch. ;_;

kershmallow Avatar
kershmallow:#18518

Wieder NEET werden.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#18521

-Weiter zeichnen üben und bis Ende des Jahres 2014 etwas vorzeigbares fabrizieren.
-Geld sparen
-Mich in die theoretischen Aspekte von Aktienhandel einlesen und beim FAZ-Börsespiel mitmachen, um erste (gefahrlose) Erfahrungen zu sammeln
-Fachwirt anfangen

Bis auf das FAZ-Börsenspiel und den Fachwirt machen also eigentlich nur Dinge fortsetzen, die ich schon tue . Im Fall vom Zeichnenüben eben mit einem Ziel vor Augen.
Fachwirt saugt zwar, aber nur mit dem bekomme ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

polarity Avatar
polarity:#18528

-Bier brauen lernen und tun
-Bei einer DM mitschiessen
-Dieses Jahr kein Auto kaputtfahren (hat die letzten beiden eher nicht geklappt)
-10^9€ mit Dogecoin verdienen.

_zm Avatar
_zm:#18529

>>18521
>unbefristeter Vertrag

Hast du schon >2 Jahre befristet bei deinem aktuellen Arbeitgeber gearbeitet? Wenn ja: Nachrichtenblitz! Es ist bereits ein unbefristeter, auch wenn was anderes dransteht. Inzu Arbeitsrecht lernen kann nützlich sein.

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#18530

Ich finde solche Vorsätze immer albern. Wer etwas wirklich an seinem Leben verändern will, der tut es. Vorsätze sind meistens einfach was, was man sich Silvester gegenseitig erzählt, weil es halt Brauch ist, aber wieviel davon wurde denn bitte jemals umgesetzt? Grade sowas wie "mehr Sport machen", "weniger rauchen" oder "mich mehr um meine Beziehung kümmern".

Ich hab drei Sachen, die ich 2014 machen möchte: Mit dem Motorrad ins Ausland fahren, entweder Frankreich oder Italien (einfach für zwei Wochen mal ohne besonderes Ziel drauflos), mit meiner Band ein Album aufnehmen und erfolgreich an einem Fechtturnier teilnehmen.

Klappt bestimmt irgendwie. Hoffe ich.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#18531

-kuchen essen

horaciobella Avatar
horaciobella:#18534

>>18529
Nö, leider habe ich noch nicht 2 Jahre für meinen Arbeitgeber gearbeitet, sondern wurde gerade erst vom Azubi zum richtigen Mitarbeiter.
Die Sache ist einfach die, dass man auf die Idee gekommen ist mit mehr Mitarbeitern bessere Qualität abzuliefern, aber es ist abzusehen, dass die Ziele nicht erreicht werden und in 2 Jahren eh wieder neue Führungskräfte da sind, die experimentieren wollen. Dann fliegt hier wieder ein Großteil der Neuen.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#18535

Mit lauern aufhören. Ernsthaft. Das letzte Jahr war eins der schlimmsten hier auf dem Brett (vorallem /b/).

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#18538

-Weiterbildung überstehen.
-Kein Partybus besuch erhalten.
-Beziehung an div. Punkten verbessern.
-Nicht am Stress zerbrechen

malgordon Avatar
malgordon:#18540

Nichts

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#18541

>>18501
>stattdessen meer lesen/Hörbücher und Filme
Dies!

>-Das ganze Jahr nicht fappieren
Das ist eigentlich nicht gesund. Wenn du ein GF hast, sollst du einfach nicht am Tag vor eurem Treffen fappiern und am dem Tag des Treffens.
Ansonsten kannst du ruhig fappieren. :3 Außer du hast eine krankhafte Störung und fappierst jeden Tag 5-6 mal und deine Pene tut weh. Hier ist die Faustregel - so fappieren, dass die Pene nicht weh tut. Und nicht so viel Pron schauen.

>-Ein neues Hobby finden
Falls du alleine lebst und kaum bis gar nicht besuch hast, kann ich dir Pissflaschen empfehlen. Das gibt dir enrnsthaft ein gutes Gefühl.

Dieser Bernd wird Englisch lernen, vielleicht Arabisch dazu. Ansonsten raucht er seit vier Wochen nicht mehr Zigaretten und hat die Kifferei auch eingestellt. Fühlt eigentlich gut. Bernd war schon seit März letzten Jahres nicht mehr so klar im Kopf. Ein interessantes Gefühl in Anbetracht dessen, dass er sehr viele drogensüchtige "Freunde" hat. Von denen er sich eigentlich befreien möchte. Das geht aber wirklich. :3

_vojto Avatar
_vojto:#18544

>>18541

>nicht gesund

Pollution kennste? Dein SACK leert sich von selbst, wenn er voll ist.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#18545

>>18544
Toll, dann hat Bernd endlich auch sowas wie eine Periode. Hilft bestimmt beim Frauenverstehen und Betapetern...
Ich würde Pollutionen mal ganz frei als festverdrahtete Notlösung für Mongos die selbst zum Wichsen zu doof sind interpretieren. Also etwa so, wie der Atemreflex dafür sorgt, dass du nicht erstickst.
Nix gegen Meister der Selbstbeherrschung, aber wenn man es so weit treibt, bis der Körper mit irgendwelchen Ausnahmebehandlungen reagiert,

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#18549

>>18545
Dies.

wtrsld Avatar
wtrsld:#18552

Einzig wirklich realisierbares und konkretes Ziel wäre es, nichts arreine zu saufen, das über Radler hinausgeht.
Bernd ging es nie um den Geschmack, denn es wurde Tütenwein und billigstes Pissbier verköstigt, auch nicht wirklich um den Suff, eher mochte er das sprudlige Fühl und den leicht herben Beigeschmack. Radler passt daher gut, es macht ähnlich "satt" wie richtiges Bier und man hat deutlich weniger intus. Drinvor: Bernd trinkt 20 Flaschen am Abend.

Nicht sehr wahrscheinlich aber umsetzbar:
- trotz NEETens vor 12 schlafen gehen
Der Großteil meiner Kontakte ist vor Mitternacht off, braucht man also nicht zu hoffen etwas zu verpassen. Problematisch wird es erst wenn man sich zu sehr in ein Buch/Film vertieft oder im Vierkanal unterwegs ist (Zeitzonen und so)
- einen halbwegs ordentlichen Tagesplan samt lauerfreien Zeiten einhalten
gibt schließlich genug Sinnvolles, was man lernen/lesen kann
- Geschirr und Essensreste noch am selben Tag wegräumen, losen Müll sofort zusammentragen
- bei Langeweile mit Hanteln spielen statt zu lauern
- 50% weniger rauchen, bei Verlangen ablenken

Unproblematisch:
- fappieren
habe wider aller Klischees kein Pornographieproblem, es gibt sehr wenig das mich anspricht und alle zwei Wochen werden diverse boorus abgegrast, wobei nur wenige Bilder verwendet und gespeichert werden

Als ob:
- zeichnen lernen (wäre schon zufrieden wenn ich etwas besser als dA-Sonic-OCs wäre und simple Figuren illustrieren könnte, so im MSPA- oder Weaver-Stil)
- etwas Geld sparen

olgary Avatar
olgary:#18554

- einen GF finden
- Podcast machen
- eine feste Arbeit finden
- weniger saufen
- weniger kiffen
- neue Freunde finden (alte sind zT verschwunden)
- Buch schreiben (übers Trollen)
- weitere Bücher schreiben
- eigentlich einen bestimmten GF finden, aber naja

iamkarna Avatar
iamkarna:#18564

-meer rausgehen
-dadurch meer Interaktion mit Menschen
-dadurch Mödchen kennenlernen
-dadurch vielleicht GF bekomben
-dadurch möglicherweise endlich Zaubererausbildung abbrechen

ansonsten:
-beim Studium am Ball bleiben
-zeichnen lernen
-Kartentricks lernen
-Zwergenfestung lernen
-weniger Zeit am Rechner verplempern
-generell meer erleben, mein Leben ist ziemlich öde

nasirwd Avatar
nasirwd:#18570

- Erfolgreich studieren
- Abnehmen

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#18571

IDF: Frische Lebenslügen.

Merke: Guten Job, /fit/ten Körper und Gf bekommen Leute, die einfach sofort umsetzen was sie vorhaben und keine bescheuerten Vorsätze einmal im Jahr dafür brauchen.

aadesh Avatar
aadesh:#18572

Das Selbe wie jedes Jahr:
-Fleißig zaubern lernen
-Masturbation und Müßiggang
-C lernen um als Assemblernazi noch qualifizierter über Hochsprachennutzer lästern zu können
-Masturbator V1 erbasteln
-Sport und Ernährung
-Starke KI

Auch: Bernds in diesem Fred spielen zu viel FF8. Kaktor über alles.jpg

agromov Avatar
agromov:#18581

Mein einziger Vorsatz für das neue Jahr ist ist, alle meine Vorsätze für das neue Jahr zu erfüllen.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#18582

>>18571
DIES!

Entweder man macht es oder...

crhysdave Avatar
crhysdave:#18584

-Keine Morddrohungen mehr machen

vickyshits Avatar
vickyshits:#18589

Hm.
- Den Appalachian Trail wandern
- GF aquirieren
- Studium fortsetzen (mit Ortswechsel)
- Gute Freunde aquirieren
- Konsequent durchziehen, was ich mir vorgenommen habe.

vigobronx Avatar
vigobronx:#18615

>>18589
Um den gesamten Weg ab zu laufen brauchst du 6 Monate.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#18630

>>18615
Richtig. Wird nicht unbedingt die leichteste Sache, aber ich werde alles geben. Visum ist schon vorhanden, nächste Woche werden Flüge gebucht.
Und ich mag das Bild :3

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#18631

>>18630
Ich hoffe du hast Erfahrung mit sowas. Das Buch von Bill Bryson hast du vermutlich gelesen, ich hoffe du bist besser vorbereitet. Viel Spaß!

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#18632

>>18631
Danke! Buch habe ich gelesen. Besser vorbereitet bin ich definitiv, aber das ist ja auch nicht schwer. Ausrüstung ist da, konnte einiges von vorherigen Touren schon übernehmen. Jetzt muss ich mich nur noch wieder in Form bringen, damit ich da nicht Katz-mäßig am Hecheln bin wenn ich starte. Drück mir die Daumen!

keremk Avatar
keremk:#18807

OP hier.
Wie ergeht es dir mit deinen Vorsätzen, Bernd?
Konntest du alles umsetzen oder fröhnst du der Prokrastination?

Bei mir sieht es derzeit so aus:

>-Weniger Lauern
Vielleicht noch eine Stunde am Tag

>- statt dessen meer lesen/Hörbücher und Filme
Hörbücher höre ich inzwischen öfters beim Autofahren.
Bücher und Filme sind noch ausbaufähig.

>-Das ganze Jahr nicht fappieren klingt zwar etwas illusorisch, aber der Versuch zählt und Bernd vergeudet jeden Tag Stunden(!) mit Pornos

Seit Silvester nichtmeer fappiert. Fühlt gut man.

>-40d Fasten (Osterzeit)
Ich warte noch auf den Aschermittwoch (05.März)

>-Mein Französisch verbessern und "Der Graf von Monte Christo" in der Originalsprache lesen Ich nehme mir das schon seit mindestens 4 Jahren vor. ;_;

Noch nicht angefangen. ;_;

>-/fit/ werden (oder zumindest 2x die Woche Sport machen)
Mache seit einer Woche eine Diät.

>-Höchstens 1x die Woche alleine saufen/Drogen nehmen
Ist deutlich weniger geworden, aber noch verbesserungsfähig.

>-Ein neues Hobby finden
Noch nicht erreicht, aber ich versuche jede Woche eine neue Sache kennen zu lernen. Letzte Woche war ich z.B. das erste Mal in meinem Leben in einer Sauna.

>-Mehr rumkommen (Wanderungen,Städtetrips,Museen,..)
Ich war über Silvester in den Niederlanden. Für die nächsten Wochen habe ich schon ein paar Ausflüge in die nächste Stadt geplant um mir mal ein paar Museen anzuschauen.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden.
Und jetzt Du, Bernd!

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#18808

>>18807
>Wie ergeht es dir mit deinen Vorsätzen, Bernd?
Bernd prokrastiniert.
Hatte allerdings auch keine Vorsätze.

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#18809

>>18807

>>18572 hier, läuft alles ziemlich gut bei mir:

>-Fleißig zaubern lernen
Darin ist Bernd ein Naturtalent, das geht wie von arreine.

>-Masturbation und Müßiggang
Hier versagt Bernd aufgrund eines Praktikums gerade episch. Hab in den letzten zwei Wochen mehr getan als in den letzten zwei Monaten. Stört aber nicht weiter, weil Bernd eh keine Ficks gibt.

>-C lernen um als Assemblernazi noch qualifizierter über Hochsprachennutzer lästern zu können
Jetzt wo ich meine ersten Programmschnipsel fertig habe, kristallisiert sich noch klarer heraus, was ich schon immer wusste:
Alle Sprachen die höher als Assembler sind, wenden sich an Vollmongos die von Hardware keine Ahnung haben. Wenn man Ahnung hat, ist es Folter. Stört aber nicht weiter, weil Bernd eh keine Ficks gibt und ohne Mühe viel Ruhm einsammelt, weil er alle C-Mongos einfach mal zum Frühstück verputzt.
Vielleicht ist ja ein Programmierexperte anwesend, der es mir erklären kann: Was zum Fick soll der Scheiß mit den Headern??? Warum soll ich in jedem Modul alle nötigen Bibos nochmal einbinden (natürlich nur mit dem Extraschreibaufwand ifndef...endif, damit um Gottes Willen keine Bibo aus Versehen zwei Mal eingebunden wird, denn dann geht gar nix mehr)? Warum ist das so behindert? In Assembler bind ich im Hauptprogramm alles ein was ich irgendwo brauche und gut ist. Wenn was doppelt eingebunden ist, gibt es eine Warnung und keinen Supergau. Und was mich am meisten aufregt ist, dass der Compiler offenbar dumm wie Brot ist: Wenn zwei Header (A und B) im Hauptprogramm eingebunden werden, und B Librarys benötigt die in A eingebunden werden, aber in B nicht gibt es auch einen Supergau. Was soll der Scheiß? Warum kann der Compiler nicht einfach von oben nach unten durch den Text gehen, eine simple Textersetzung machen und das so oft wiederholen bis er nix Neues mehr findet? Und wenn er DANN immernoch irgendwelche Label, Konstanten oder Funktionen die verwendet werden nicht kennt, DANN kann er von mir aus rumweinen. Wer hat sich den Scheiß eigentlich ausgedacht? Ich wette irgendwelche Leethaxor vom MIT nachdem sie ordentlich einen durchgezogen und ein paar Negerschwänze entsaftet hatten. Pack! Aber mit den supertollen optimierungen vom Compiler kommt das sicher alles wieder in Ordnung! Nicht!

>-Masturbator V1 erbasteln
Noch nicht (direkt) mit angefangen. C wird sich aber unter Umständen später als nützlicher Skill herausstellen. (Nachdem ein guter Informatiker mir erkölärt hat was der Sinn hinter all dem Schwachsinn ist, vielleicht).

>-Sport und Ernährung
Bernd ist noch nicht verhungert und marschiert jeden Werktag mindestens 5km.

>-Starke KI
Siehe Masturbartor. Außerdem wird fleißig auf Hatsune Miku fappiert. Ja, des bringt wirklich was; isso!

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#18810

>>18809
>Spoilerabsatz
8/10

suribbles Avatar
suribbles:#18811

>>18807
Umstieg auf Radler und Alkoholfreies verlief erfolgreich, die Wirkung ist für diesen Alkbernd nahezu perfekt. Man trinkt an einem Abend paar Fläschhen, fühlt sich genau so als würde man richtiges Bier trinken, geht schlafen und wacht ohne Kopfschmerzen und Restalk auf, so dass man genug Kraft hat, in den Tag zu starten.
Auch kommt es mir so vor, als könnte man mit Radler einen gewissen Pegel gar nicht erst überschreiten und selbst nach über 15 Flaschen nicht über ein Promille kommen, ebenfalls ein schöner Effekt. Man ist zwar angeheitert, allerdings nicht alkoholisiert genug um in depressive Phasen zu verfallen.
"Nichts meer arreine trinken" ist bis jetzt eine gute Selbsttherapiemethode.

Momentan in Arbeit mit halbwegs erfolgreichen Ergebnissen: Zutun-Liste schreiben und sie einhalten. Man prokrastiniert weitaus weniger wenn man klare Aufgaben in Schriftform vor sich hat. Um Welten besser als mit einer "ich müsste ja dies und das machen aber das kann ich auch in paar Stunden und so"-Einstellung durch den Tag zu laufen. Du hast nichts zutun? Schaue auf deinen Zettel und du findest etwas, das deinen Tag bereichert.

Nächstes Ziel wäre es, auch in meiner Drecksbude (bin gerade in REHA) losen Müll und Geschirr noch am selben Tag zu entsorgen und an Werktagen trotz NEETens vor 12 Schlafen zu gehen.
Gutes Appell an sich selbst: Wenn du nachts nichts Sinnvolles zutun hast, leg dich ins Bett.
Einen Film aktiv sehen oder Bücher/Comics lesen ist in Ordnung, Lauern und stundenlang auf Bilderbretter/Skype/IRC starren und auf ein Wunder warten hingegen nicht.

Rauchen wurde bereits reduziert, Aktive kosten ein Schweinegeld und Stopfen macht in der Klinik zuviel Dreck. Außerdem habe ich meinen Verdampfer wieder zum Laufen bekommen und kann jetzt auch innentür auf Nikotinblitze hochieren.

bluesix Avatar
bluesix:#18812

>>18809
Keininformatikerbernd hier: Du verwechselst Header mit Libraries. Um letztere kümmert sich der Linker, nicht der Compiler. Und lern erstmal den Präprozessor richtig kennen, dann weißt Du, was die #include machen.

Du fragst warum das alles? Lerne inzu Compilerbau. BTW: Informatiker können dir das nicht erklären, die verstehen sowas meist selber nicht.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#18813

>>18812
Ich hätte gerne einfach nur einen Hammer mit dem ich einen Nagel in die Wand kloppen kann. Auch ohne, dass ich was über die Herstellung von Hämmern weiß. Ich was ein include macht, hab es ja jahrelang in Assembler und mittlerweile auch in C schon verwendet. Aber ab den Funktionenprototypen wird es schon behindert. Das muss einfach nicht sein, muss der Compiler halt zwei mal gucken. In Assembler mit den Labels und Makros klappt es doch auch!

xravil Avatar
xravil:#18814

>>18812
Informatikerbernd aus >>18810 weiß sehr wohl, warum es so ist, und könnte es auch erklären. Aber die Frage sah nicht so aus, als wäre sie ernst gemeint.

>>18813
Klar kann man einen Compiler schreiben, der zweimal guckt. Oder auch O(n) mal. Oder einfach so oft wie nötig und manchmal unendlich oft. Dann kann man nicht nur den Programmierer entlasten, sondern auch generell ausdrucksstärkere Programmiersprachen bauen. Dabei gibt es drei Probleme:
– Wenn der Quellcode von Lochkarten, Magnetband oder Disketten oder aus einem Rohr gelesen wird, ist ein ständiges Vor- und Zurückspulen extrem ätzend. Alles erstmal in den Arbeitsspeicher zu lesen, war früher wegen des begrenzt verfügbaren Speichers nicht immer plausibel. Man wollte, dass ein Compiler den Quellcode in möglichst kleinen Stücken liest und diese möglichst schnell vergisst, und hat beim Sprachdesign darauf hin gearbeitet.
– Auch das menschliche Gehirn ist mit den allgemeinsten Ebenen der Chomskyhierarchie überfordert. Die meisten menschlichen Sprachen sind kontextsensitiv, aber relativ einheitlich gestaltet. Bei Sprachen, deren Syntax besonders weit über die Kontextfreiheit hinaus geht, kann man eigentlich immer gut beobachten, dass die Fähigkeit des Programmierers, einzuschätzen, ob ein Stück Quellcode syntaktisch korrekt ist und das Gewünschte tun würde, schnell abnimmt.
– Bei Sprachen wie C kann der Compiler einigermaßen hilfreiche Fehlermeldungen produzieren. Bei komplexeren Sprachen nimmt diese Fähigkeit aus theoretischen Gründen ab. Die Zeit, die benötigt wird, um einen Tipp- oder Syntaxfehler zu korrigieren, nimmt entsprechend zu, und die Produktivität des Programmierers sinkt.

ZL;NG: es gab Gründe dafür, dass C so ist, wie es ist.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#19195

>>18589 hier. Reportiere ein mit Fortschrittsbericht:
>Den Appalachian Trail wandern
Nächste Woche geht der Flieger. Vorbereitungen sind abgeschlossen.

>GF aquirieren
Kein Fortschritt bisher.

>Studium fortsetzen (mit Ortswechsel)
Junggeselle wurde letzte Woche abgeschlossen, Bewerbungen für den Meister stehen an.

>Gute Freunde aquirieren
Kein Fortschritt bisher.

>Konsequent durchziehen, was ich mir vorgenommen habe.
Siehe oben. Alles, was keinen Sozialkontakt involviert, klappt ganz gut. Der Rest hapert noch.

intertarik Avatar
intertarik:#19198

>>18814
18813 noch mal hier:
Yoarrr, also mittlerweile bin ich von C überzeugt. Gutes Werkzeug, steigerte et-Bernds Produktivität um über 9000.
Nichtsdestotrotz enthält C aber auch ein paar ziemlich behinderte Furunkel aus dem letzten Jahrhundert die sich nicht wegdiskutieren lassen:
Der Präprozessor, mein Arsch! Allein, dass der eine andere Syntax verwendet als der Rest... bekiffte MITler, is halt so.
Der Compiler geht immer von einer Neumannarchitektur aus und macht aufgrund dessen unglaublich dämliche Sachen wenn man einen Mikrocontroller mit Harvardarchitektur programmieren will. (Nein, bin ich nicht mit auf die Schnauze geflogen. Hab es ziemlich schnell gemerkt als ich mal den Hexcode überflog den der Compiler ausspuckt und dachte nur: "Was zum Fick?")

Wenn man um die Schwächen weiß, ist es aber durchaus ein äußerst passabler Hammer. Wer erzählt, dass ist alles mit Absicht so und gut so und muss so, der hat einen an der Klatsche oder keine Ahnung. Solange man unterm Strich mit C produktiver ist als ohne, nimmt man halt C. C ist aber alles andere als perfekt, handel mit S.

Danke nochmal für deinen Pfosten. Hat mich ermutigt weiterzumachen und das Projekt durchzuziehen. War ein paar Tage später über den Berg und komme jetzt ganz gut klar.

canapud Avatar
canapud:#19210

OP hier.

>-Weniger Lauern

Klappt, könnte aber noch weniger sein.

>- statt dessen meer lesen/Hörbücher und Filme

Ich versuche derzeit mir Lesegewohnheiten anzutrainieren. Angeblich soll nach 3-6 Wochen eine Tätigkeit zur Gewohnheit werden und "automatisch" ablaufen, mal schauen. :3

>-Das ganze Jahr nicht fappieren
Jap.

>-40d Fasten (Osterzeit)
Morgen geht's los. :3

>-Mein Französisch verbessern und "Der Graf von Monte Christo" in der Originalsprache lesen Ich nehme mir das schon seit mindestens 4 Jahren vor. ;_;

Ich versuche jeden Tag eine halbe Stunde mit Rosetta Stone französisch zu lernen, klappt erstaunlich gut.

>-/fit/ werden (oder zumindest 2x die Woche Sport machen)

5 Kilogramm abgenommen, mal schauen was die Fastenzeit noch bringt und dann wird hart gelüftet.

>-Höchstens 1x die Woche alleine saufen/Drogen
Ich führe seit heute ein Trinktagebuch.

>-Ein neues Hobby finden
Bernd wird es demnächst mal mit Buchbinden probieren.

>-Mehr rumkommen
Ich bin dank Olympia-Goldbahncard und erneuter Arbeitslosigkeit in letzter Zeit ziemlich rumgekommen in Deutschland.
Auch: Jede Woche mindestens eine Fahrradtour in verschiedene nahe gelegene Städte.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#19211

>>19195
>Nächste Woche geht der Flieger. Vorbereitungen sind abgeschlossen.

Berichte dann mal. :3
Warst du schon mal auf einer längeren Trekking-Tour?

>Alles, was keinen Sozialkontakt involviert, klappt ganz gut.
Du musst die Komfort-Zone verlassen, Bernd!

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#19218

>>19211
>Berichte dann mal. :3
Werde ich!

>Warst du schon mal auf einer längeren Trekking-Tour?
Bedingt. Meine bisherigen Touren waren von der Umgebung her eher wie im Bild, also hüttenbasiert und über der Baumgrenze. Wandern ist mir also durchaus nicht neu, allerdings das Drumherum mit Zelt, Schlafsack und Selbstversorgung schon. Um das ein bisschen in den Griff zu kriegen, schlafe ich seit knapp zwei Wochen jede Nacht draußen. Zelt aufbauen, reinlegen, morgends Zelt abbauen.

>Du musst die Komfort-Zone verlassen, Bernd!
Es ist alles so mühsam ;_;
Naja, im Ernst: Der Anfang dieses Jahres war eben vollkommmen den Reisevorbereitungen und dem Abschluss des Studiums gewidmet, das ist schon oke. Im Grunde hast du aber recht. Mal sehen, was das Sozialleben auf dem Trail so mit sich bringt.

joe_black Avatar
joe_black:#19219

>>19218
Falsches Bild.

mr_arcadio Avatar
mr_arcadio:#19239

>>18501
>-Weniger Lauern
Klingt sinnvoll
> - statt dessen meer lesen/Hörbücher und Filme
aber die Lösung scheint mir auch nicht viel besser zu sein. Aus einem Medium in das andere? Beim Lauern wechselst du wenigstens ab und an ein Wort mit anderen Menschen.
>-Das ganze Jahr nicht fappieren klingt zwar etwas illusorisch, aber der Versuch zählt und Bernd vergeudet jeden Tag Stunden(!) mit Pornos
Auch eine Überlegung wert, aber ich verbringe eher ein paar Minuten mit dem fappieren. Ich beneide die Bernds nicht die angeblich mit "Ausdauer" gesegnet sind.
>-40d Fasten (Osterzeit)
Wozu? Wird OP plötzlich religiös? Dann kann er auch so fasten. Jeden Mittwoch und Freitag.
>-Mein Französisch verbessern und "Der Graf von Monte Christo" in der Originalsprache lesen Ich nehme mir das schon seit mindestens 4 Jahren vor. ;_;
Französisch? Mit oder ohne Gummi?
>-/fit/ werden (oder zumindest 2x die Woche Sport machen)
Wenn schon mindestens 3 Mal.
>-Höchstens 1x die Woche alleine saufen/Drogen nehmen z.Z. bin ich im Alkoholikermodus
Wozu? Ein besseres Ziel wäre es doch höchstens einmal in der Woche mit jemanden saufen. So, alleine, kannst du es gleich ganz sein lassen.
>-Ein neues Hobby finden
Wie wäre es mit reisen?
Ah warte
>-Mehr rumkommen (Wanderungen,Städtetrips,Museen,..)
Geht doch.

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#19376

>>19210
Alles in Arbeit, bis auf die Sauferei, die konnte ich bisher nur ein bisschen eindämmen. Das 40-tägige Fasten kann ich zum Glück bald abhaken. :3

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#19397

- fit werden ( seit September letztes Jahr dabei )
- japanisch lernen (30%)
- weniger Anime schauen ( seit c.a. 1 1/2 Monaten keine mehr gesehen )
- gut in counter strike werden ( nope )
- mehr lernen ( geht )

Nicht überragend aber bin okay bisher

gmourier Avatar
gmourier:#19461

Was hatte ich mir vorgenommen...

- weniger arbeiten (war wohl nichts)
- ein paar Videospiele beenden und einige noch einmal durchspielen (hat auch nicht geklappt)
- /fit/ter werden (nö, kein Unterschied zu vorher außer das ich jetzt nachts laufe weil ich sonst keine Zeit mehr habe)
- dem sozialen Umfeld drinvor: keinbernd.jpg mehr Zeit widmen (klapp t auch nicht)

Alles in alles hat das toll nicht geklappt

vocino Avatar
vocino:#19462

>>19461
BOAAH HALT DIE FRESSE!

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#19518

>>19211
Hier ist mein Bericht (ist nicht speziell fuer KC geschrieben worden)

1/2:

Mittlerweile sind ueber fuenf Wochen auf dem Trail vergangen. Drei Staaten (Georgia, North Carolina und Tennesse) liegen hinter mir. Ich befinde mich jetzt in der offiziell "freundlichsten Stadt des Trails", Damascus in Virginia. Diesen Staat werde ich so schnell nicht mehr verlassen, denn in VA liegen 550 Meilen des Trails; mehr, als ich bis jetzt insgesamt gegangen bin. Seit der letzten Meldung war ich ziemlich sonnenverwoehnt. Es hat nie mehr als ein paar Stunden lang geregnet. Zeitweise lagen die Temperaturen bei 20-25Grad Celsius. Bis auf den einen Tag... es regnete fuer mehr als fuenf Stunden, immer knapp ueber dem Gefrierpunkt. Dazu eiskalter Wind, der Trail fuehrte immer am Grat entlang. Irgendwann wollte ich meine Karte herausholen, aber meine Finger waren so steif, dass ich den Reissverschluss der Tasche nicht oeffnen konnte. Kurz nach Mittag kam ich dann an einem Shelter an, an dem auch alle vor mir gehenden fuer eine kleine Trockenpause angehalten hatten. Mittlerweile war auch die Temperatur unter den Gefrierpunkt gefallen. Wir waren nass, das Wasser dampfte von unseren Kleidern und draussen fiel Hagel. Die Nacht sollte kalt werden. Der Shelter war schon uebervoll, also ging ich nach einer Stunde weiter, rauf auf Roan Mountain. Der Hagel wurde zu kleinen Schneeflocken, die mich den ganzen restlichen Tag begleiten sollten. Je hoeher ich kam, desto mehr Schnee fror am Boden fest. Die letzten Meilen waren ein stetiger Kampf, denn der Trail war komplett von Eis bedeckt. Als ich endlich auf dem Gipfel ankam, wollte ich nur noch zum Shelter.
Der Side Trail dorthin erwies sich dann als groesste Herausforderung des Tages, denn auch er war vollstaendig vereist und die Tritte waren oft auf Kniehoehe. Zum Glueck hatte der Shelter dann vier Waende und eine Tuer, sonst haette ich die Nacht wohl nicht dort verbringen koennen. Nach vorsichtigen Schaetzungen war es -13 Grad Celsius oder weniger, ich weiss es nicht genau. Ich hatte meine Schuhe unter meinen Kopf gelegt, aber trotzdem bekam ich sie am Morgen nur mit Schreien und Ziehen und Druecken an. Vollkommen durchgefroren. Der Tag danach war aber vollkommen wolkenlos. Kalt, aber wunderschoen. Zugefrorene Baeume, grasbedeckte Gipfel (warum auf manchen Gipfeln keine Baeume wachsen hat die Wissenschaft bis heute noch nicht herausgefunden...), 360 Grad-Panoramen, perfekt.
Und noch ein Ereignis ist erwaehnenswert: Eigentlich hatte ich geplant, heute abend in Damascus einzutreffen. Stattdessen war es gestern morgen um 1100. Wie das? Nun, vorgestern hatte ich einen langen Tag (etwas unter 30 Meilen) eingelegt. Als ich um 2200 am Shelter ankam, konnten mich auch die ansaessigen Maeuse nicht vertreiben. Sie trippelten ueber das Dach, zeigten sich voellig unerschrocken vor meiner Taschenlampe und kamen, als ich dann im Schlafsack lag, bis auf wenige Zentimeter an meinen Kopf heran. Aber nach einer Stunde hatten sie dann begriffen, dass sie mein Essen nicht bekommen wuerden, also gaben sie Ruhe. Nach etwa ein oder zwei Stunden Schlaf wurde ich dann von Stimmen und Lampen geweckt: Mio und Sparky, zwei mir schon bekannte Freunde, waren auf dem Weg nach Damascus. Sie nannten es den "Damascathon": ueber 50 Meilen, also quasi die doppelte Marathon-Distanz, ohne Schlaf oder sonstwas, direkt nach Damascus. Ob ich mitkommen wollte? Natuerlich!

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#19519

2/2:

Und so ging es weiter. Durch die ganze Nacht, im Schein des Mondes und unserer Stirnlampen. Zehn Meilen vor dem Ziel erlebten wir den bisher schoensten Sonnenaufgang des Trails, bis wir um 1100 schliesslich (humpelnd, mit rauchenden Fuessen und Blei in den Beinen, aber mit unfassbarem Stolz auf unsere Leistung) Damascus erreichten. Daraufhin begann die typische Prozedur: Nahrungsfindung und -vernichtung: Zwei 1ft-Sandwiches, 1/2 Gallone Vollmilch und ein dicker Becker Eiscreme mussten in schneller Folge dran glauben. Die letzte Stunde vor dem Einschlafen verbrachte ich dann auch in scheintoter Verdauungshaltung mit einem unfassbar vollen und schmerzenden Bauch. Aber das musste sein!
Heute versuche ich, mich mit dem Essen ein wenig zurueckzuhalten. Aber das wird vermutlich eh nicht funktionieren. Morgen geht es vielleicht wieder auf den Trail zurueck. Mal schauen. Das wird dann mein erster Ausflug ausserhalb des AT, denn der Virgina Creeper Trail, der parallel zum AT verlaeuft, soll viel schoener sein. Und da ich kein Hardcore-Purist bin, der unbedingt jedes Yard des AT gelaufen sein muss - warum nicht?
Virginia ist bei den Hikern fuer flaches, aber auch langweilies Terrain bekannt. So langweilig, dass der Trail mehr eine mentale als eine koerperliche Herausforderung wird. Der Name dafuer ist "Virginia Blues". Mal sehen, wie das fuer mich aussieht. Ich bin gespannt. Aber im Moment ist die Stimmung gut. Man hat mich zwar mehr oder weniger beklaut, aber egal. Alles was unbedingt noetig ist habe ich noch. Und ich weiss wers war. Und wenn ich am Ende des Trails noch Zeit und Lust habe, werde ich einen Weg zu ihm finden und ihn ins Gesicht schlagen. Nachdem ich meine Sachen wiederhabe, natuerlich.
Unschoene letzte Worte, zugegeben, aber ich wiederhole: Meine Gesamtstimmung ist positiv. Das Wetter ist gut, leichte Schauer morgen eventuell, aber nicht zu kalt.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#19525

>>18502
Mal Bilanz ziehen.


>Ficken
nope
>Mehr Sport
Hab mir ein Longboard gekauft. Ist nicht viel, aber zumindest ein Plus an Bewegung.
>Gesünder essen
Schwer zu beurteilen. Aber ich esse gefühlsmäßig bewusster.
>E-Gitarre oder Bass spielen lernen
Bass gekauft, und wird regelmäßig gespielt.

Bin soweit eigentlich zufrieden.

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#20923

>>19462
Krautmeister, bist du es?

oskamaya Avatar
oskamaya:#20925

Für Bernd war es hinsichtlich seiner größeren Pläne ein verlorenes Jahr. Er hat sich aber immerhin körperlich nicht gehen lassen, ist bei seinen Hobbys am Ball geblieben und hat sich charakterlich und in seinen Gewohnheiten sinnvoll weiterentwickelt. Ein paar schlechte Angewohnheiten sind möglicherweise ganz weggegangen. Die kleinen Dinge haben also geklappt.

Der Uniabschluss wird leider erst im Januar kommen und der Arbeitsmarkt hält dann wahrscheinlich immer noch nichts von Bernd.

Neuste Fäden in diesem Brett: