Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-08-11 13:26:25 in /vip/

/vip/ 23948: Projekt: Kein

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#23948

Tag zusammen,

Ich möchte hier einen Faden aufmachen, welcher grundsätzlich zur Hilfe von Bernds dienen soll.

Dieser Faden soll als Sammelbecken für möglichst GUTE Tipps, Ratschläge und Guides um zum KeinBernd oder Busfahrer zu werden oder zumindest das Berndtum etwas zu reduzieren.

Auch Bernadetten sind herzlich eingeladen hier Input zu geben, solange er auch konstruktiv ist.

Niemand muss sein Berndtum ablegen aber es gibt manche die es gerne möchten und Busfahrer lauern hier zu Genüge rum.
Drinvor: Busfahrer raus.

terpimost Avatar
terpimost:#23949

Erster Schritt ist Heben gehen. Warum? Man wird von einer skinnyfat-Wurst zu einem Mann. Man kriegt eine bessere Haltung, also nichts mehr mit nach vorne hängenden Schultern, Buckel und vorragendem Kopf (alles Betaimplikatoren für Frauen). Man lernt Disziplin, etwas wovon Betas ziemlich wenig haben, sonst würden sie nicht 16 Stunden am Tag am PC hocken, Animu gucken und masturbieren. Man hat die volle Kontrolle über das was man tut und wenn man ein neues Gewichtsrekord oder was auch immer schafft weiß man, dass man das nur sich selbst zu verdanken hat und es sich 100% verdient hat, was einem ein gutes Fühl gibt. Und so weiter und so fort. Wer nicht hebt hat verloren.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#23951

Fapiss dich, du KEINBERND!

joe_black Avatar
joe_black:#23952

Am besten so geboren werden.
Und nun verpiss dich mit deinem Scheiss.

splashing75 Avatar
splashing75:#23953

Ein Sprung vom Dach und der Anfang ist gemacht, OP.

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#23957

>>23956

In meinen Kreisen heißt das monk mode.

suribbles Avatar
suribbles:#23958

>>23956
Ich halte das für eine wirklich dumme Idee, da die Isolation den sozialen Fähigkeiten und der Zufriedenheit nicht zugute kommen wird.
Ohne genügende Diskussion wird man in vielen kulturellen Themen auch nicht wirklich klüger. Man erwirbt zwar das Wissen über fremde Meinungen, kann sich aber nicht im Diskurs positionieren. Fremder Input ist oft nötig für neues Verstehen. Stichwort Gedankeninzucht.

macxim Avatar
macxim:#23959

Wie das Gehirn die Seele formt

Gene, vorgeburtliches Erleben und die Erfahrungen mit Bindungen und Stress in der frühen Kindheit prägen das Gehirn - und bestimmen, ob jemand psychisch krank wird.

Mitte der 1890er Jahre beschäftigte sich in Wien ein begabter junger Neurobiologe und Neurologe namens Sigmund Freud intensiv mit Studien zur Natur des „Seelenlebens“ und seiner Erkrankungen, deren Ergebnisse er kurz darauf „Psychoanalyse“ nannte. Gleichzeitig arbeitete er im Labor des seinerzeit führenden Neuroanatomen Ernst von Brücke. Freud versuchte nun, die neurobiologischen Grundlagen des Seelischen zu ergründen.

Dieses Unterfangen Freuds war jedoch zu der damaligen Zeit zum Scheitern verurteilt. Man hatte soeben den Bau von Nervenzellen („Neuronen“) genauer beschrieben, aber man wusste nur wenig über die Funktionen der einzelnen Teile des Gehirns und fast nichts über die Prinzipien der neuronalen Informationsverarbeitung. Es blieb Freud deshalb trotz genialer Ideen nichts anderes übrig, als im Jahr 1895 seinen „Entwurf einer Psychologie“ abzubrechen. Das unfertige Manuskript wurde erst postum im Jahr 1950 veröffentlicht.

Dieses Scheitern Freuds hatte dramatische Folgen für die Zukunft der Psychoanalyse. Während Freud bis zu seinem Tode an der Notwendigkeit einer neurobiologischen Fundierung seiner Lehre festhielt, verstanden sich seine Nachfolger vornehmlich als Geisteswissenschaftler. Für sie waren neurobiologische Erklärungen der Entstehung des Psychischen entweder ein grotesker Irrweg oder zumindest nutzlos. Hingegen suchte die zweite große Richtung der Psychotherapie, die Verhaltenstherapie, im Rahmen der behavioristischen Lerntheorie stets einen engen Kontakt zur Psychologie und später zur Hirnforschung. Aber auch dieses Bemühen musste für lange Zeit Stückwerk bleiben.

Seit einigen Jahren gibt es bildgebende Methoden wie die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT), die es erlauben, beim Menschen Korrelate des Entstehens psychischer Erkrankungen und der Wirkung psychotherapeutischer Methoden innerhalb bestimmter Nachweisgrenzen zu untersuchen. Hinzu kommt neuerdings eine große Zahl an neuropharmakologischen und neurogenetischen Untersuchungen, die sich als unerlässlich für die oft schwierige Deutung der Ergebnisse der bildgebenden Verfahren erwiesen haben. Ebenso hat sich die enge Zusammenarbeit zwischen Neurobiologen, Psychologen, Psychiatern und Psychotherapeuten als unverzichtbar bei der Planung, Durchführung und Auswertung psychoneurobiologischer Untersuchungen erwiesen. Insofern ist die meist geisteswissenschaftliche Kritik an einem platten Neuroreduktionismus, für den psychische Erkrankungen nichts anderes als „falsch feuernde Amygdala-Neuronen“ seien, weitgehend gegenstandslos.

Wie lautet der gegenwärtige Erkenntnisstand der Psycho-Neurobiologie? Fest steht, dass alles normale und krankhafte seelische Geschehen untrennbar an Hirnprozesse gebunden ist und dass sich Psyche und Persönlichkeit des Menschen in strengem Zusammenhang mit der Entwicklung seines Gehirns entwickeln, genauer: des sogenannten limbischen Systems. Zugleich steht aber auch fest, dass das Gehirn zwar der unmittelbare „Produzent“ des Psychischen ist, als solcher aber zugleich der Ort, an dem ganz unterschiedliche Faktoren aufeinandertreffen. Das Gehirn verarbeitet diese Einflüsse und setzt sie in Zustände psychischen Erlebens und in Verhalten um.

Zu diesen Grundfaktoren gehören erstens Gene im engeren Sinne, also DNA-Abschnitte, die für die Bildung von Proteinen notwendig sind und auf klassische Weise vererbt werden. Allerdings gibt es weder für einzelne Persönlichkeitsmerkmale noch für psychische Erkrankungen wie Angststörungen, Depression, Zwangserkrankungen oder Schizophrenie einzelne Gene, sondern stets eine Vielzahl von Genen.

mylesb Avatar
mylesb:#23960

>>23959

Ein zweiter Faktor sind die Besonderheiten der Aktivierung dieser Gene, auch „Epigenetik“ genannt, die ihrerseits teils vererbt, teils über Umwelteinflüsse modifiziert werden. So kann die Aktivierung von Genen, die etwa mit der Entwicklung des Stressverarbeitungssystems im Gehirn des Kindes zu tun haben, bereits vorgeburtlich durch bestimmte Prozesse im Gehirn der Mutter beeinflusst werden. Wurde die werdende Mutter während oder sogar schon vor der Schwangerschaft traumatisiert durch Misshandlung, Missbrauch, schwere Unfälle oder schmerzhafte Verluste von geliebten Personen, so finden sich in ihrem Gehirn in stark erhöhtem Maße Stresshormone (zum Beispiel Cortisol), die dann über die Blutbahn auf das Gehirn des ungeborenen Kindes einwirken und die dort stattfindende Entwicklung des Stressverarbeitungssystems negativ beeinflussen können. Für das Kind erhöhen derartige vorgeburtliche Einflüsse deutlich das Risiko späterer psychischer Erkrankungen, während eine Schwangerschaft unter gesunden Bedingungen eine starke Widerstandskraft („Resilienz“) zur Folge hat.

Genetische und vorgeburtlich-epigenetische Prozesse bestimmen entsprechend auf der „unteren limbischen Ebene“, die vornehmlich vom Hypothalamus, der Hypophyse und den vegetativen Zentren des Gehirns gebildet wird, die psychische Grundausstattung eines Neugeborenen und damit sein Temperament als Kern seiner späteren Persönlichkeit. Vor wenigen Jahren galt das Temperament eines Menschen noch als hochgradig genetisch determiniert, aber heute weiß man, dass dieses Temperament auch von vorgeburtlichen Einflüssen bestimmt sein kann. Unterschiede in solchen Einflüssen erklären übrigens auch, warum eineiige Zwillinge Unterschiede in Temperament und Persönlichkeit aufweisen können.

Der dritte und wohl wichtigste Faktor für die Entwicklung unserer Psyche und unserer Persönlichkeit sind die Erfahrungen in den ersten zwei bis drei Jahren nach der Geburt. Hier findet auf der „mittleren limbischen Ebene“, auf der die Amygdala (emotionale Konditionierung), das mesolimbische System (Belohnungslernen) und die Basalganglien (Ausbildung von Gewohnheiten) in der engen Interaktion mit der primären Bezugsperson - meist, aber nicht notwendig, der Mutter - die Ausgestaltung der noch undifferenzierten Gefühlswelt des Säuglings und Kleinkindes statt, ebenso die Entwicklung der vorerst nichtsprachlichen Kommunikation (Mimik, Blick, Lautäußerungen, Gesten) und die Bindungsfähigkeit. Hierbei prägt die primäre Bindungsperson über ihr Verhalten ihre Persönlichkeit dem Kleinkind in beträchtlichem Umfang auf. Dies erklärt, wie psychische Defizite der Bindungsperson, etwa Angststörungen oder Depressionen, an das Kleinkind je nach dessen Temperament und der Schwere der psychischen Belastung der Bindungsperson weitergegeben werden.

Ein vierter Faktor ist die sich anschließende psychische Erfahrung in der Familie, in Kindergarten, Schule usw., die allgemein als „Erziehung“ und „Sozialisierung angesehen wird. Dieser Prozess vollzieht sich auf der oberen limbischen Ebene, nämlich im orbitofrontalen, cingulären und insulären Cortex. Hier wird das egozentrierte Fühlen, Denken und Handeln des Kleinkindes nach dem Prinzip „ich will alles, und zwar sofort“ den Erfordernissen des familiären und gesellschaftlichen Zusammenlebens angepasst, soweit das Temperament und die frühkindliche Prägung dies zulässt. Es entwickeln sich die Fähigkeiten zur Kooperation, zu Empathie, zum Einhalten gesellschaftlich-moralischer Regeln und zur Berücksichtigung der Konsequenzen eigenen Handelns für einen selbst und die Anderen. Diese Ebene entwickelt sich bis zum Erwachsenenalter und darüber hinaus.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#23961

>>23960

Schließlich gibt es die kognitiv-sprachliche Ebene, die vornehmlich im oberen und mittleren Stirnhirn (präfronaler Cortex) angesiedelt ist. Sie entwickelt sich parallel zur oberen limbischen Ebene ab dem dritten und vierten Jahr mit dem Ausreifen kognitiver und sprachlicher Fähigkeiten. Hier lernen wir auch, von uns selbst ein „praktikables“ Bild zu entwickeln und wie wir uns darstellen sollen, um akzeptiert zu werden. Es gehört zu den bemerkenswertesten Entdeckungen der neueren Hirnforschung, dass diese kognitiv-sprachliche Ebene zwar intensiv von den genannten limbischen Ebenen beeinflusst wird, ihrerseits aber nur geringen Einfluss auf diese limbischen Ebenen und damit auf unsere Emotionen und unser Verhalten hat. Rationales Erfassen führt deshalb nicht automatisch zu Einsicht und erst recht nicht automatisch zu vernünftigem Handeln.

Unser Seelenleben im engeren Sinne wird durch „psychoneurale“ Systeme bestimmt, die in höchst individueller Weise auf den genannten Ebenen des Gehirns ablaufen. Das erste und wichtigste davon ist die Stressverarbeitung. Hier geht es um die Frage: Wie werde ich mit Problemen und Herausforderungen und mit dem damit verbundenen Aufregungen fertig? Hierzu gehört die Fähigkeit, sich überhaupt aufregen und anschließend wieder abregen zu können, wenn die Belastung bewältigt oder vorbei ist,. Dies ist im Gehirn mit der Regulation der „Stresshormone“ Noradrenalin und Cortisol verbunden. Dieses System wird in seiner vorgeburtlichen Entwicklung stark beeinträchtigt durch negative Einflüsse über das traumatisierte Gehirn der werdenden Mutter oder durch frühe nachgeburtliche Störungen, hauptsächlich im Rahmen einer negativen Bindungserfahrung.

Das System der Stressverarbeitung steht in enger Wechselwirkung mit dem ebenfalls schon vorgeburtlich sich entwickelnden System der Selbstberuhigung, das mit dem Neurotransmitter Serotonin zu tun hat sowie mit der Ausschüttung hirneigener Belohnungsstoffe, der sogenannten endogenen Opioide. Während Serotonin dem Stress durch Beruhigung entgegenwirkt („Es ist alles in Ordnung - keiner bedroht dich!“), erzeugen die endogenen Opioide Zustände der Lust und Freude und wirken ebenfalls schmerz- und stressmindernd. Beide Systeme zusammen bestimmen die Bedrohungsempfindlichkeit und Frustrationstoleranz eines Menschen: Wie ermutigend oder bedrohlich erlebe ich die Welt, wie sehr fürchte ich Misserfolge, wie sehr suche ich Sicherheit? Eine erhöhte Aktivität des Stresssystems und eine verminderte Aktivität des Selbstberuhigungssystems können zu Angststörungen und Depression führen.

Das dritte System ist das der Bindung und Sozialität und ist an die Ausschüttung des „Bindungshormons“ Oxytocin gebunden, das seinerseits eine erhöhte Ausschüttung von endogenen Opioiden und Serotonin bewirkt. Hier geht es um die Frage: „Wie wichtig ist mir das Zusammensein mit anderen, die Anerkennung durch sie? Wie sehr ziehe ich mich von den anderen zurück, empfinde sie als Bedrohung?“ Innerhalb einer fürsorglichen und liebevollen Bindungserfahrung werden Oxytocin, Serotonin und endogene Opioide in hohem Maße sowohl im Säugling beziehungsweise Kleinkind als auch in der Bezugsperson ausgeschüttet, und dies ist dazu geeignet, eventuelle Defizite in der Stressregulation und im Selbstberuhigungssystem zumindest teilweise auszugleichen. Frühe und starke Defizite in diesem Bindungssystem können zu Gefühlskälte, Borderline-Persönlichkeitsstörungen und Gewaltneigung führen.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#23962

>>23961

Die normale oder gestörte Ausbildung dieser drei Systeme bedingt die Entwicklung dreier weiterer psychoneuraler Systeme. Zum ersten geht es um Impulskontrolle: „Wie sehr werde ich von unmittelbaren Motiven getrieben, wie sehr lerne ich, soziale Regeln zu beachten, soziale Fähigkeiten auszubilden?“ Hier spielt die Ausbildung von Hemmmechanismen im Gehirn eine wichtige Rolle. Zum zweiten geht es um Belohnungsempfänglichkeit und Belohnungserwartung: „Wie stark suche ich die Belohnung, den Erfolg, das Risiko, den Kick?“ Hier geht es um die Höhe der Ausschüttung des Transmitters Dopamin und von endogenen Opioiden in den limbischen Zentren und von Kontrollmechanismen der oberen limbischen Ebene. Drittens geht es um Realitätsbewusstsein und Risikowahrnehmung: Wie genau kann ich Situationen und Risiken einschätzen, wie sehr vermag ich aus (insbesondere negativen) Konsequenzen meiner Handlungen lernen? Eine normale Entwicklung ist an das Ausreifen der oberen limbischen Ebene und der kognitiven Ebene, insbesondere des Stirnhirns, gebunden, die mit Verstand und Vernunft zu tun haben. Die ganz individuelle Art und Weise, wie sich die genannten sechs „psychoneuralen“ Systeme bei einem Menschen ausbilden, bestimmen seine Persönlichkeit und damit sein Seelenleben.

Die geschilderten Zusammenhänge lassen erkennen, dass psychische Erkrankungen wie Phobien, Angststörungen und Depression, aber auch Persönlichkeitsstörungen auf Defiziten in Ausbildung und Interaktion der genannten psychoneuralen Systeme beruhen. Diese Defizite werden dann als unbewusste oder bewusste Konflikte wirksam und führen zu bestimmten Reaktionen wie Vermeidung, Umdeutung, Verleugnung, Verdrängung, Abspaltung usw. Sie können sich tief in die bewussten und unbewussten Anteile des limbischen Systems, vor allem Amygdala und Basalganglien, eingraben und sind dann wie alle Gewohnheiten nur schwer zu ändern - in aller Regel nicht aus eigener Kraft, sondern durch psychotherapeutische Maßnahmen.

Eine erfolgreiche Psychotherapie sollte einhergehen mit einer sichtbaren Veränderung der gestörten Aktivität der genannten limbischen Zentren. Allerdings zeigen Wirkungsstudien, dass die gängigen Psychotherapien in der Regel nur bei etwa einem Drittel der Patienten gut bis sehr gut, bei einem weiteren Drittel nur mäßig und beim dritten Drittel überhaupt nicht wirken - obwohl die verschiedenen Psychotherapierichtungen dies natürlich oft optimistischer darstellen. Diese nach dem „Drittel-Gesetz“ verlaufende Wirkung ist wesentlich dadurch begründet, dass keine selbst der bewährten Therapiemethoden bei allen Patienten gleichermaßen gut wirkt und dass der jeweilige Therapieerfolg vom individuellen Ausmaß der Vorbelastung und der verfügbaren psychischen Ressourcen abhängt.

Auf den ersten Blick ist es überraschend, dass die unterschiedlichen Psychotherapien in ihrer Wirkung zumindest anfangs einen ziemlich ähnlichen Verlauf aufweisen: Sobald sich zwischen Patient und Therapeut ein intensives Arbeits- und Vertrauensverhältnis - „therapeutische Allianz“ genannt - gebildet hat, kommt es oft zu einer schnellen und deutlichen Besserung der Befindlichkeit des Patienten. Die verschiedenen Psychotherapierichtungen schreiben dies dann der „Überlegenheit“ ihrer spezifischen Methode zu. Es wurde aber gezeigt, dass es sich hierbei um relativ unspezifische Effekte handelt, die inzwischen recht gut verstanden sind, denn innerhalb der therapeutischen Allianz und insbesondere aufgrund des gegenseitigen Vertrauens von Therapeut und Patient und des gemeinsamen Glaubens an die Wirkung der therapeutischen Maßnahmen kommt es zu einer verstärkten Ausschüttung des „Bindungshormons“ Oxytocin auf beiden Seiten. Dies bewirkt eine gesteigerte Ausschüttung von endogenen Opioiden und von Serotonin sowie zu einer verminderten Ausschüttung von Cortisol und anderen „Stresshormonen“. Insbesondere wird die Neubildung von Nervenzellen in Gehirnzentren wie dem Hippocampus und den Basalganglien angeregt, die für Lernen und Umlernen kritisch sind.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#23963

>>23962

Hierauf beruht augenscheinlich die erste und relativ schnelle Wirkung vieler Psychotherapiemaßnahmen. Dies kann in minder schweren Fällen durchaus zu einem deutlichen Behandlungserfolg führen, der allerdings ziemlich unspezifisch ist („Bindung heilt!“, wie es populär heißt). In schwereren Fällen psychischer Erkrankung führt dies nur zu einer vorübergehenden Linderung, nicht aber zu einer langfristigen Verbesserung des Leidens. In dieser zweiten Therapiephase geht es darum, die diesem Leiden zugrundeliegenden verfestigten Gewohnheiten des Erlebens und Handelns mit positiven Erfahrungen zu überschreiben. Dies ist ein langwieriger Prozess des Überlernens. Weder eine rein kognitive Umstrukturierung, wie sie die kognitive Verhaltenstherapie ihrer Theorie nach propagiert, noch ein Bewusstmachen unbewusster Konflikte, wie es der Hauptansatz Sigmund Freuds war, spielen in dieser zweiten Phase eine maßgebliche Rolle. Was wirkt, ist vielmehr eine vom Therapeuten unterstützte Suche des Patienten nach früheren positiven Erfahrungen („Ressourcen“) und das meist mühsame Einüben neuer Erlebens- und Handlungsweisen. Es deutet sich an, dass die durch Oxytocin und anderen Stoffen ausgelöste Bildung neuer Nervenzellen unter anderem in den Basalganglien das Überlernen erleichtern. Heilung im Sinne der Löschung früherer Störungen gibt es hingegen nicht: „Die Amygdala vergisst nicht!“, heißt es in populärer Formulierung.

Ich habe zu zeigen versucht, dass es in den vergangenen Jahren in der Hirnforschung zu bahnbrechenden neuen Erkenntnissen und Modellvorstellungen darüber gekommen ist, wie im Gehirn im Wechselspiel zwischen Genetik-Epigenetik und Umwelt das „Seelische“ entsteht, wie es in der vorgeburtlichen und früh-nachgeburtlichen Entwicklungsphase zu teilweise tiefgreifenden Störungen kommen kann, die sich dann in psychischen Erkrankungen manifestieren, und wie schließlich Psychotherapie teils kurzfristig, teils langfristig wirkt - und warum sie ein schwieriger und stets gefährdeter Prozess ist. Es stellt sich heraus, dass dabei zum Teil andere Faktoren wirksam sind, als die „Väter“ der gegenwärtig vorherrschenden Psychotherapierichtungen (zum Beispiel Sigmund Freud und Aaron Beck) meinten. In der Psychotherapie-Wirkungsforschung liegt deshalb ein bedeutendes Feld zukünftiger Arbeit der Psychoneurowissenschaften. Die psychotherapeutische Praxis ist in ihrer zunehmenden „Bindungsorientierung“ der wissenschaftlichen Erkenntnis allerdings schon ein gutes Stück voraus.

Der Autor studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft in Münster und Rom und schloß mit einer Promotion in Philosophie ab. In Münster und Berkeley und promovierte er zusätzlich in Zoologie. Seit 1976 ist Roth an der Universität Bremen Professor für Verhaltensphysiologie und war bis 2008 Direktor am Institut für Hirnforschung. Er ist Autor von mehr als zweihundert Veröffentlichungen, etwa im Gebiet der Kognitiven Neurowissenschaften, und war von 2003 bis 2011 Präsident der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Qualle: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/dritte-kultur/bindungsforschung-wie-das-gehirn-die-seele-formt-13733288.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Naja, im Grunde das, was Nazibernd euch schon seit 8 Jahren erzählt. Wenns in der FAZ steht, glaubt ihr ihm vielleicht:
zl.ng:
> GF würde Bernd auf magische Weise von seinen Problemen heilen (sofern er kein besonders schwerer Fall ist; Bei besonders schweren Fällen hilft gar nichts und erst Recht nicht "An sich arbeiten")
> Rationales Erfassen führt nicht automatisch zu Einsicht und erst recht nicht automatisch zu vernünftigem Handeln.
> Psychologie ist Biologie ist Chemie ist Physik ist Mathematik -- ganz wie Stoll zu sagen pflegte.
> Bernd ist wahrscheinlich irgendwo ganz tief drinnen kaputt, irgendwo zwischen erlernten und angeborenen Reflexen. Also da wo nur noch CO-Dämpfe oder Dachgeschosse hinkommen.
> Lerne damit zu handeln

areus Avatar
areus:#23990

Sei einfach du selbst.

eloisem Avatar
eloisem:#24307

Dies hier finde ich ganz kühl.
Etwas zum arbeiten:3

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#24316

>Projekt: Kein

Ungelesen ins Gas.

areus Avatar
areus:#24317

http://anchukoegl.com/wie-bekomme-ich-eine-freundin/

bassamology Avatar
bassamology:#24332

-GF löst deine Probleme nicht. GF ist die nächste Herausforderung für Leute die ihr Leben ansatzweise im Griff haben.

Daher:

Zuerst fundamentale Probleme lösen. Psychisch Krank? Geh zum Psychiater. Süchtig? Suchtberatung. Körperliche Krankheiten? Begib dich auch in Behandlung.

Nächster Punkt: Geh arbeiten oder mach eine Ausbildung. Was es genau ist, ist sekundär. Geld muss her. Auch wenn es nicht viel ist.

Hast du Geld, ziehst anschliessend du von Zuhause aus, und nabelst dich von den Eltern ab. Dann (oder schon währenddessen) Fängst du an mit einem sozial akzeptieren Mass an Körperpflege, und kümmerst dich auch sonst um dein äusseres. Pass deine Garderobe an. Du musst nicht zum Hipster werden, aber kleide dich zumindest in der öffentlichkeit normal bis ansatzweise "chic". Linux Hemden sind einfach nicht Sexy, traurig aber wahr.

Der nächste Punkt ist Sport und Gesunde ernährung. Achte hier darauf, dass du in beiden Bereichen Dinge tust die dir zumindest halbwegs entsprechen. Geht es komplett gegen deinen Willen bringt es auch nichts.

Letzter Punkt: sozialisieren. Verein, Selbsthilfe Gruppe, Sportclub, BDSM-Stammtisch, EGAL! Du musst regelmässig unter Leute. Nur so kannst du deine sozialen Fähigkeiten trainieren. Und so wird es irgendwann auch mit GF klappen.

So ein fach ist das.jpg


Bonsuspunkte:

-Genügend Schlafen, inkl. normalem Schlafrythmus.
-Versuche nicht zu viel Hartkern Pornos zu schauen, und masturbiere nicht mehr als 1 Mal pro Tag
-Frauen stehen auf Männer mit hohem sozialem Rang. Baue dir also einen Freundeskreis auf, wo du nicht zu unterst in der Hackordnung stehst.
-Du bist mutig und willst Mödchen kennenlernen? Besuche einen Tanzkurs.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#24348

>>24332
Das ist der Wahrheit.

joki4 Avatar
joki4:#24488

>>24487
Gutes Buch zum Gewinnen von Freunden.
Es hilft Bernd dabei empathischer zu werden und
mehr Leute kennen zu lernen.

Viel Spaß damit.
PS. es ist kein Virus oder ähnliches an Paranioabernd

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#24491

Lose Sammlung von Tipps und Ratschlägen.
Achtung: Mondsprache

dmackerman Avatar
dmackerman:#24496

>>24491
5/10

Zu lang, und zu fixiert auf Äusserlichkeiten die teilweise auch stark geschmacksabhängig sind. Ein wahrer Alpha braucht kein 100$ Parfum um bei Frauen gut anzukommen. Obwohl natürlich schon ein gewisses Grundlevel an Hygiene & Aussehen erfüllt sein sollten.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#24554

>>24496
Habe es hier geteilt damit Bernd sich mancher Dinge einfach bewusst wird.
Auch im Punkto Hygiene und Grundregeln.

Man muss ja nicht alles da umsetzten aber ich denke jeder kann sich bei dem Bild da was mitnehmen.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#24555

>>24491
>Achtung: Autismus
Fixiert. Ich weiß nicht, wieso man es so kompliziert macht. Klar, man muss sich verkaufen, aber ein 100 Punkte Programm (!) abzuspulen, nur um zum Stich zu kommen, das ist schon sehr bedenklich.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#24556

>>24555
Das ist wirklich sehr bedenklich. Mal angenommen Nazibernd würde so ein Programm stur abspulen, wie eine Turingmaschine die mit ihrem Lesekopf auf einem Band langfährt und einen Maschinenbefehl nach dem anderen abarbeitet. JA, also Nazibernd spielte dieses Programm ab und käme dann tatsächlich mal zum Stich. Das wäre wirklich sehr bedenklich. Um wen würdest du dir dann denn mehr Sorgen machen: um Nazibernd oder um das Weibchen das den Lockungen des Kellerautomaten erlegen ist? Mach dir das mal klar: Nazibernd hätte dann immerhin schon zwei Mögliche Lebensweisen gezeigt: Abhitlern und abspulen. Also sozusagen Mensch und Maschine. Die Mulle wäre dann nachweislich auf die Maschine angesprungen statt auf den Menschen. Was zum Fick? Das muss man sich mal vorstellen! Unglaublich!

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#24569

Auch wenn Mondsprache, habe es aus dem BookOfPook. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen Bernd. Als Hilfe soll es gedacht sein.

Lesson Two
>“So avoid the friendship route. When you see a woman you are interested in, go for her romantically. For a friend she sees, a friend you shall always be.”

Lesson Three
>“So we paint the image we want to see?” “Exactly! Judge by her actions and not by her words. Judge by what she does than by what your mind wants to see. Our vanity will convert the image of every disinterested girl into secretly loving us (for women tell us what we want to hear). This is why we must judge by her actions and not by her words.”

Lesson Four
>“Patience is the refined sense of confidence.”

Lesson Five
>“Trust the gut.”

Lesson Six
>"If you are not changed by life, then you are not living life! Only those who are not altered by life are those totally unaware of it!”
>"It is the difference between ROTTING and RIPENING. Be the good fruit! Be the PRIZE to be won!”

Lesson Seven
>“Ahh,” he realized. “By pleasing her whims, I lost track of mine. A servant you’ll be, a friend she’ll see. As… “Respect is All.” “But Pook, why!? Why would respect be so vital?”
>Respect is the realization of set boundaries. After all, how can reverence become without any sense of fear (of you walking away!)? For true passion with women can only come when the man can easily walk away; the Great Catch walking away is woman’s Great Fear.”
>“So the Great Catch is always willing to walk away?” “The Great Catch is respect. She is supposed to celebrate life with you, not use you as a peon. Be a man and respect attends to itself.”

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#24570

>>24569
Lesson Eight
>“Then embrace your own sexuality. Be a guy, talk like a guy, act like a guy. Do action things. It is one thing to talk about things you love, but most guys talk about things just to talk.” “Sexualize myself, my appearance, and my actions, and the women will naturally follow?” “EXACTLY!”

Lesson Nine
>Women would rather share a successful man than be attached to a faithful loser.
>Many women do not marry for love.
>Most divorces end up with the guy cherishing the woman but the woman detesting the man. Even for long-term marriage, the Don Juan is the way to go.
>The ‘innocent, nice girl’ is often the horniest and likely uninnocent.
>Many women consider your looks, your career, what you can offer them, before your integrity and character.
>Women are more sexual than men can even dream.
>Women are not attracted to genius, only strength and imagination.
>Women, in sex, desire to be treated as an object and relish it.
>Women place value in societal links; how they are thought of. You become her ego.

Lesson Ten
>“Indeed! Now think back to your Nice Guy days, those suffering days of endless agreement and non-confrontation. What service did you do to help find compatibility?”
>nice guy = endless agreement and non-confrontation.
>You cannot control the situation, but you can control yourself, your emotions, and your life. You cannot have women love you until you love yourself.

Lesson Eleven
>“You mean that ‘beggars can’t be choosers.’ You mean for guys to PICK the girl rather than the other way around.” “You’re closer and that is true. But women date for all sorts of reasons. They marry for all sorts of reasons. >They sleep with you for all sorts of reasons. To the addition of the above, you want to find a woman that is interested in YOU.”
>“So the focus must be on you, including her interest?” “Right. Drop the ‘getting a girl is success’ mantra and you will never be DUMPED.”

Lesson Twelve
>“All the things women want… confidence… humor… spontaneous... fun… These are all qualities of a MAN living out his imagination. Embrace your dreams! Stop trying to be ‘perfect’ in woman’s eyes for you’ll wrong the truest commandment with sexuality: Do not bore women. And…”
>DO NOT BORE WOMEN
>The life of a Man is not to be coddled and guided. All men are called to be leaders, even if it is not to guide other men you are meant to guide your own household, protect it, and keep your wife and children from the paths of error, defending your fruits of Nature from the locusts and storms of Time.

Lesson Thirteen
>“I understand now the source of Cocky and Funny…” he smiled.. “Charm is treating women like little girls.”
>“Now all I want to do is do things and not talk. I want to run around. I want to have FUN!”
>“And women go CRAZY over these types of guys. Some people are so scared of growing older that they become extremely aged in their youthful flesh.

Lesson Fourteen
>“No. Either go for MANY or go for NONE. If you go for ONE you will become an AFC. Most guys are too LAZY or too SCARED to go for multiple girls. So they remain AFCs and forever remain in the vicious cycle.”

Lesson Fifteen
>“So to risk is to fight. Then all this knowledge and ‘insights’ are merely the sword, shield, armor, and weapons we fight with? And those who fight, unarmed, are more worthy than those who sit there completely clad with the finest of weapons?” “Yes. Paradise, spoken slowly, is literally a 'pair-of-dice'. Gamble what you have.

mauriolg Avatar
mauriolg:#24592

>>24586
Du bist fett mach dies, dies, dies.

WARUM NICHT EINFACH AUFHÖREN FETT ZU SEIN?

t. Fettbernd auf Weg nach unten. Das erste mal seit über 10 Jahren unter 100kg (1,92m) und pro Woche 1kg weg die letzten 16 Wochen!

joe_black Avatar
joe_black:#24638

https://ernstchan.com/b/src/1435238640664.pdf

Hier Lob des Sexismus als PDF.
Vieles davon stimmt einfach.
Und nein man wird keine PUA-Schwuchtel davon.
Es soll einem mehr helfen an manchen Stellen anders mit Frauen umzugehen.

mactopus Avatar
mactopus:#24639

>>24592

du wirst schon bald einbrechen und in kürzester zeit 10 kilo zunehmen.

guischmitt Avatar
guischmitt:#24641

>>24638
>lob des sexismus
Bitte geh sterben.

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#24642

>>24641
(ich bin nicht >>24638) Ich kenne viele Leute die meinen, LdS hätte ihr Leben (zum Positiven) geändert. Während es an und für sich gesehen vielleicht an einigen Stellen zu weit geht zeigt es einem aber trotzdem gut die gröbsten Fehler auf, die viele junge Männer machen. Ich hatte LdS mit 19 gelesen und es hatte schon etwas augenöffnendes an sich. Vielleicht findet man LdS langweilig wenn man es als älterer Mann liest und schon vieles daraus aus Lebenserfahrung weiß. Außerdem trifft natürlich Slate Star Codex' "All Debates Are Bravery Debates" zu: Man kann viele Fehler in beide Richtungen machen, und LdS hilft wohl am ehesten den Leuten, die zwar soziale Fähigkeiten haben, die aber "zu nett" etc. sind um ernst genommen zu werden.

otozk Avatar
otozk:#24643

>>23948
>das Berndtum etwas zu reduzieren.

Wer will denn so etwas Abartiges?

lightory Avatar
lightory:#24645

>>24642
>es steht geschrieben auf Seite 61 meines Buches..

id835559 Avatar
id835559:#24646

>>24638
>Hier Lob des Sexismus als PDF.
>Vieles davon stimmt einfach.
Bernd hat es auch gelesen, damals als es raus kam und aktuell war - in Druckform versteht sich.
2016 ist das Buch leider völlig veraltet, es beschreibt nämlich im Großen und Ganzen die Verhältnisse des 20. Jahrhunderts.
Das allgegenwärtige Schlaufon, Gesichtsbuch, Zünder etc. hat alles.jpg verändert, die gesamte soziale Dynamik der Gesellschaft - und zwar zum Negativen, oder um es mal drastisch auszudrücken:
http://www.rooshv.com/women-who-own-iphones-lose-the-ability-to-love
(Bernds Substitution durch den allgegenwärtigem Netzporno auch ist eine der negativen Auswirkungen.)
>Und nein man wird keine PUA-Schwuchtel davon.
Auch PUA ist völlig veraltet. Das Konzept ist nämlich aus den 1990ern (Usenet: alt.seduction.fast) und funktioniert in der Gegenwart nicht mehr wirklich.
Das ist nun kein Grund, die Ausführungen im Buch nicht zur Kenntnis zu nehmen, aber man muß sie im historischen Kontext betrachten. Die Praxisanalysen sind nur noch sehr eingeschränkt in die Gegenwart übertragbar. Der darin beschriebene Frauentyp existiert in der westlichen Welt nicht mehr.

zl;ng: Eine aktualisierte und auf den neuesten Stand gebrachte Neuauflage wäre dringend erforderlich, da Unteralter Jahrgänger 1990/2000 mit dem Kontext des 20. Jhds. nichts mehr anfangen können.

samscouto Avatar
samscouto:#24647

>>24646
Mag sein, dass einiges aufdatiert gehört. Aber auch im Jahr 2300 werden Frauen immer noch auf "Alphas", bzw. selbstbewusste Macher-typen die nicht bei Mutti im Keller hocken und Animu schauen stehen.

Ich kann mir vorstellen, dass diese Lektion eigentlich die wichtigste in diesem Buch ist.

ademilter Avatar
ademilter:#24649

>>24647
Tut mir leid Bernd aber: Wenn du ein Buch gebraucht hast um das zu begreifen, oder das für einen hochwertigen Gedanken hälst, dann hast du jetzt wahrscheinlich genauso viel Erfolg mit Frauen wie vorher.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#24650

>>24649
Es gibt da draussen Bernds, die sich für die nettesten Menschen der Welt halten und nicht verstehen können warum sie keine GF abkriegen.

Für jene Leute könnte das schon hilfreich sein.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#24651

>>24647
>Aber auch im Jahr 2300 werden Frauen immer noch auf "Alphas", bzw. selbstbewusste Macher-typen die nicht bei Mutti im Keller hocken und Animu schauen stehen.
Auf was Mullen gerade stehen, ändert sich ja eben regelmäßig durch Zeitgeist. Im 19. Jhd. war das der Gentleman, Anfang des 20. Jhds. der stramme Soldat, gegen Ende des 20. Jahrhunderts war der unterhaltsame Entertainer und PUA-Fedoraträger gefragt, jetzt ist eher der tiefschwarze Neger mit dem langen Schwanz. So geht das immer weiter.
>die nicht bei Mutti im Keller hocken und Animu schauen stehen
Sobald es einen wirtschaftlichen Vorteil verspricht, wird die Mullenarmee von der Werbewirtschaft neue Einsatzbefehle aufs Schlaufon bekommen. Durchaus möglich, daß Mullen dann massenweise die Keller stürmen und sich auf jeden Bernd stürzen, der sich nicht schnell genug im Führerbunker verstecken kann.
Mullen werden komplett durch ihre Umgebung geformt und sind extrem stark beeinflußbar. Darauf bauten auch schon die Aufhebekünstler.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#24652

>>24651
simples Weltbild detektiert.

eloisem Avatar
eloisem:#24653

>>24651
Lerne inzu Evolution.

Egal ob Gentleman, Soldat oder Neger: Diese Männer strahlen in ihrer sozialen Gruppe immer ein gewisses Selbstbewusstsein und Dominanz aus. Idealerweise kommt dazu noch ein hoher sozialer Rang und Geld.

Davon wurden die Frauen schon immer schwach, egal ob beim Menschen oder bei den Tieren. Es ist immer das gleiche spiel.

Ein depressives von selbstmitleid zerfressenes Würstchen dass weder Geld noch Macht hat eignet sich einfach nicht zur Paarung.

Aussagen wie "Oh die Weiber sind sooo beinflussbar oder stehen nur auf Arschlöcher (o.ä.)" Dienen nur dem Selbstschutz ändern aber an deiner Position als genetischer Sondermüll nichts.

Ich habe auch viel zu lange gebraucht um das zu kapieren.

Entweder du entscheidest dich dafür dein gemütliches Lauerleben für ein bisschen Sex und Beziehung zu Opfern, in dem du dich den erwartungen der Frauenwelt entsprechend verhälst, oder du lässt es einfach bleiben.

Ich bin aktuell einfach zu faul um zu kehren, und fappiere lieber auf 2D.

Bernd Avatar
Bernd:#24655

>>24650
>Es gibt da draussen Bernds, die sich für die nettesten Menschen der Welt halten und nicht verstehen können warum sie keine GF abkriegen.
Weil sie arm sind. :^)

murrayswift Avatar
murrayswift:#24688

Mach ein Auslandssemester Bernd. "Es hat noch nie jemand ein Auslandssemester bereut".

Wenn Bernd ein Technikfach studiert, hat er 10 mal bessere Chancen als Busfahrerstudiengänge, weil alle Welt in Deutschland irgendwasmitTechnik studieren will, aber Technikstudenten selten ins Ausland wollen.

Wenn du Frauen willst, such Dir eine Uni aus, die keine reine Technikuni ist und geh einfach wie alle anderen zu den treffen. Mehr weibliche Singles auf einem Haufen wirst du nirgends finden. Die haben alle ihre Partner zuhause gelassen und sind auf der Suche. Keine Sorge, du wirst angesprochen und du wirst in Gruppen integriert, egal wie introvertiert du bist. Reiseleut' sind anders drauf als deine alten Klassenkameraden.


"Aber meine Studienzeit ist begrenzt, keine Zeit.." Du kannst Dir normalerweise immer ein Urlaubssemester genehmigen lassen. Unis wollen generell ihre Studenten ins Ausland schieben. Es lässt sich alles bereden.

"Aber ich hab kein NG"Es gibt Förderprogamme (Erasmus) und sehr günstige Länder (Osteuropa). Mit 0NG wirst du aber nicht deine Reise antreten können :(

Es gibt praktisch keine Ausreden. Der Hauptgrund warum so wenig Leute ein Auslandssemester machen ist einfach der Energiesparmodus. Es ist Aufwand. Sich in einer neuen Umgebung zurechtzufinden, ist Arbeit fürs Gehirn. Aber es ist eines der lohnenswertesten Arbeiten, die man sich vorstellen kann.
Den Papierkram hast du mit einem vororganisierten Programm(z.B. Erasmus) in 1 Woche (1h am Tag) erledigt. Wenn du das mal hinter dir hast, merkst du auch, dass es einfacher eigentlich gar nicht gehen kann.
Oder hast du etwa Angst?


Tu es Bernd. Du kannst die Entscheidung gar nicht richtig abwägen, weil du wägst gerade im Kopf deinen jetzigen Alltag mit dem Alltag im Ausland auf.
Aber du hast keine Ahnung, was dich erwartet. Es wird viel mehr sein, als Du Dir vorstellen kannst.
Damit meine ich nicht, dass es permanent schlaraffenlandmäßig toll sein wird, sondern du wirst einfach fast jeden Tag eine Geschichte zu erzählen haben.

Bernd Avatar
Bernd:#24690

>>24688
>Keine Sorge, du wirst angesprochen und du wirst in Gruppen integriert, egal wie introvertiert du bist.
Du hast keine Ahnung wer hier so pfostiert.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#24699

>>24688
Studentenspasst! Alle Studenten die ein Auslandssemester gemacht haben kamen als Snobs zurück, egal wo die waren.
Du hörst dich genauso an. Ins Gas!

alv Avatar
alv:#24701

>>24688
Ins Ausland gehen ist keine schlechte Idee. Einer von Bernds Bekannten ist fett, hat Haarausfall und hängt in seiner Wohnung hesslige Star-Trek-Poster auf. Doch kaum dass er seinen Dschob in Singapur annahm, akwirierte er ein sehr brauchbar aussehendes Asia-GF.

aaronstump Avatar
aaronstump:#24702

>>24701
>Doch kaum dass er seinen Dschob in Singapur annahm, akwirierte er ein sehr brauchbar aussehendes Asia-GF.
Du kannst auch hier nen Dschob annehmen und gf bekommen. Hab ich gehört. Habs selbst nie probiert.

antonkudin Avatar
antonkudin:#24710

>>24690
Dies. Auf KC lauern Leute die Smartphones ernsthaft "Hosentaschenadjudanten" nennen, und aus alten Telefonzellen im Wald lauern.

Das darf man natürlich alles tun. Es sollte einem aber auch bewusst sein, dass dieses kauzige Auftreten absolutes Mullenkryptonit ist. Gewisse Bernds müssen sich wohl entscheiden zwischen ihrem Leben als grenz autistischer Eigenbrötler, oder einem normalo, der vielleicht auch mal ein Weib abkriegt. Wobei ich dies nicht wertend meine, geht es mir doch in manchen Bereichen ähnlich.

Zuvor muss aber eine Dekade der sozialen Entwicklung nachgeholt werden. Da können auch schon mal Bücher & co. helfen, neben viel Übung, versteht sich.

zackeeler Avatar
zackeeler:#24714

Muss man bei solch einem Auslandssemester eigentlich auch Studienleistungen absolvieren?
Also irgendwas vorweisen?
Ich mein, mir kann doch niemand erzaehlen, dass man da gute Noten abholt waehrend man permanent besoffen ist.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#24719

>>24714
Also bei Erasmus muss man angeblich eine gewisse Leistung erbringen, sonst kommen die und wollen die ng zurück.


Wie würde Bernd das anstellen, wenn der letzte mögliche Bewerbungsschluss für sein Studium am 1. Januar ist und er keinen Sprachnachweis hat? Kein Englisch im Abi, kein Töffeltest? Natürlich ist Bernd als Kind des Internets super in Englisch, hat nur keinen Zettel ;_;

Naja, dann müssen es eben die Tschechinnenschmuddelfilmchen tun...


Zum Thema allgemein: Hört doch verfickt mal auf, euren Wert als Mann am Erfolg mit Frauen zu messen! Jeder von uns hat Samenstau, aber deswegen muss man das Ego einer potentiellen Großartigkeitsmaschine doch nicht in Hände von Hosentaschenadjutanten-verwöhnten Görchen legen. Ja, die haben süße Popos und Haare wie im Animu. Dafür hat Bernd den Luxus, nicht mit ständiger Aufmerksamkeit für seine glatte Haut totgekloppt zu werden und in Folge das Mindset einer Hure zu entwickeln.

Ein Mann bekommt nichts geschenkt, niemand gibt einen Fick. Genau das ist seine Stärke. Der einzige Grund für "das Patriarchat" sind Männer, die ihre Situation einsehen und etwas daran ändern. Wenn eine Mulle den Ansatz dieses Gedankens formen sollte, so wird er gleich darauf vom der bimmelden Pimmelanbietemaschine erstickt.

Also Bernd, merke: Mach dich nicht von Frauen abhängig, such dir lieber ein für dich persönlich wertes Ziel und verfolge es dann. Vielleicht kommen dann die Mullen, vielleicht nicht. Auf jeden Fall gibst du aber zu viele Ficks.

t.alle-Schaltjahr-Hotties-bumsender-aber-aufgrund-glorioser-Wissenschaft-meist-im-Zölibat-lebender-nicht-sicher-ob-Bernd

grafxiq Avatar
grafxiq:#24720

Diese Eigenschaft ist tatsächlich in allen.jpg Mullen vorhanden. Natürlich steht nicht jede Frau auf Neger. Aber alle Mullen (außer Psychomullen) werden grundsätzlich von Alphas angezogen. Hier gibt es natürlich auch wieder individuelle Vorlieben, aber grundsätzlich ist es so.

Bekombt eine Mulle einen Mann, dann versucht sie, meistens unbewusst, ihn zu kontrollieren. Ihn zu ihrem Schoßhund zu machen. Ihm Vorschriften zu machen. Das, was sie eigentlich so faszinierend an ihm findet, dass er wild und unabhängig ist, das "versucht" sie zu bändigen. Und wenn Alltag einkehrt, dann wird jeder Mann auch ein wenig ruhiger, das ist normal.
Aber man darf sich niemals komplett unterbuttern lassen von der Mulle, denn dann wird man vom Alpha zum Beta und uninteressant. Is halt so. Jemand hat mal eine gute Paste verfasst, wie man eine gute Beziehung führt. Habe sie gespeichert, moment, ich suche mal.


Regel Nr.1: Es gibt Mullen, die auf diesen Engel, Prinzessin etc. Quatsch stehen, aber auch etlich, die darauf nicht stehen. Da kannst du nur verlieren, wenn du das bei Typ II abziehst. Die wird dich als Weichei ansehen und durch ihre Narrenfreiheit dir gegenüber durch die Gegend bumsieren.

Regel Nr.2: Ringe, Anhäner und Dergleichen kann man bei einer gereiften Beziehung verschenken, aber in einer Testphase oder im Betareleasestadium, outet man sich als anhängliche Klette.

Regel Nr.3 Behalte krasse Fühls für dich. Mullen wollen oft einen Tröster, aber ungern den Tröster spielen. Das machen Mullen auch oft unter sich. Die kotzen sich gerne bei ihren Mädels aus, aber wehe mal einem ihrer Mädels geht es schlecht. Dann wird am Telefon abgewürgt.

Regel Nr.4: Ficke dein GF oft mit Häufiger Variation. Wenn du 1000 mal Ritter der Kokusnuss gesehen hast, dann erscheint dir selbst Mario Barth als lustige und spannende Unterhaltung. Mache abgefahrene Sachen mit ihr.

Regel Nr.5: Drücke deine Zuneigung und Gefühle nicht zu oft und überschwänglich aus. Das macht Mullen nass und hält sie bei der Stange. Lieber 1-2 mal im Jahr Blumen mitbringen, statt 1 mal im Monat. Generell gilt, wer zu viel investiert, gibt dem anderen zu viel Sicherheit und wenn man sich sicher fühlt, dann testet man die Grenzen dieser Sicherheit aus.

Regel Nr.6: Streng dich nicht zu sehr an. Vergiss mal den Veggie Wrap bei MC Dolan oder mal beim Döner "Ohne Zwiebeln" zu sagen, nur mach dies nicht regelmäßig, sonst kommt die Mullenlogik mit "Er weiß gar nicht was ich mag und interessiert sich gar nicht für mich.". Das kann schnell in einer Phase enden, in der die Mulle sich überlegt dich zu verlassen.

Regel Nr.7: Behalte die Hosen an und mach dich nicht zum Fotzenknecht. Sag ihr nie IMMER, wo du hin gehst oder bist. Sie wird sich Gedanken machen und generell ist es besser, wenn eine Mulle denkt, als wenn ihr langweilig ist. Auch hier ganz sparsam anwenden. Benimm dich wie der Mann. Sauf dir mal einen, spül mal nicht 100% das Waschbecken aus usw. Du musst der Mulle was geben um an der Beziehung zu arbeiten. Ist wie wenn man heimwerkt. Ist man fertig oder kann nichts mehr verbessern sucht man nach neuen Projekten.

Regel Nr.8: Gebe dich dosiert mit anderen Mullen ab. Mullen sind sehr eifersüchtig und wollen immer das was die andere hat. Also sei mal in ihrem Beisein nett zu einer Verkäuferin und flirtiere ganz leicht. Es zeigt ihr, dass sie keinen Freifahrtsschein hat und zu 100% immer deine Aufmerksamkeit. Es steigert deine Attraktivität und wenn ihr zuhause seid, dann bumst sie dich durch um ihr Revier zu markieren.

Regel Nr.9: Wichs vor ihr auf Pornos. Natürlich auch nur dosiert. Wenn sie dich mal nicht ran lässt, dann wichs dir einen, damit sie es mitbekommt. Frauen mögen am liebsten Aufmerksamkeit und hassen es wenn eine andere diese dann bekommt, auch wenn es nur eine im Fickfilm ist.

Regel Nr.10: Verändere Sachen und dich. Nicht zu sprunghaft, aber gib der Mulle Impulse eine neue Seite an dir entdeckt zu haben. So bleibst du interessant. Klappt leider nicht nur negativen Sachen. Ein Mix ist wichtig und sei immer nett und lieb zu Kindern. Sie müssen dich quasi mögen im positiven Sinne, dass die Mulle denkt, dass du Material bist, was den Braten auch verspeisen kann, wenn er gar ist.

(Schrieb ein Busfahrerbernd heute in /b/, fand es zu schade es einfach versiegen zu lassen.)

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#24721

sein einfach du selbst

mit koka :DDD

mat_walker Avatar
mat_walker:#24726

Kopiert aus /b/:

>Bernd, wie bekombt GF?

1. Mach dich interessant. Du hast doch sicher Hobbys, oder? Auch wenn du nur guter Informatiker bist. Auf Nachfrage bist du nicht nur Brogrammierer, sondern du bist Mitglied der OffenenQuelle Gemeinschaft, weil du das so toll und unterstützenswert findest und die Welt veränderst und bla...

2. Sei kein Beta. Du siehst ein Mädchen, welches dir gefällt? Geh hin, sprich sie an. "Hi, ich bin Berndsen, du hast schöne Ohrrine, sind mir gleich aufgefallen", gefolgt von generischem Kleinsprech. "Ich muss nun leider schon gehen, aber gib mir doch deine Handlichnummer."

3. Keine Fühlfäden mehr

4. Melde dich zum trainieren auf Zünder an. Zur Not mit Feekprofil. Es geht nur darum die Scheu vor Frauen abzubauen und einfach jeden.jpg Treffer anzuschreiben. Du hast sowieso ein Feekprofil, dann kann deine erste Frage auch lauten: "Bock auf Sex?" Selbst wenn du kein Feekprofil hättest könnte die erste Frage lauten: "Bock auf Netflix and Chill?" jaja, ich weiß, krebs...aber was solls.

5. Lass dich nicht von Frauen hinhalten und lauf ihnen nicht hinterher. Du hast auf etwas kein Bock, jedoch besteht die Aussicht auf Sex --> lauf mit. Du hast auf etwas kein Bock und die Aussicht auf Sex ist verschwindend gering --> Tut mir Leid Marion, hab ich keine Lust zu. Ich mach dann lieber mal XY

6. Lerne hinzu stolz und mach ein paar Grundsätze fest. Wenn mir eine Frau absagt, ohne gleichzeitig einen neune Termin vorzuschlagen, dann schreibe ich gar nicht mehr zurück.

7. Du musst immer mehrere Mäddls nebenher am laufen haben. Die Chance mit einer ins Bett zu gehen oder gar als GF zu akquirieren ist nicht immer sehr hoch. Manchmal ergibt es sich auch, dass das Mäddl für eine Woche im Urlaub ist, und in dieser Zeit willst du natürlich nicht alleine vorm Rechner sitzen und beim wichsen an sie denken müssen. Nein, du rufst Mäddl 2 an und gehst mir ihr und ihren heißen Freundinnen in eine Trinkhöhle.

8. Das wichtigste überhaupt: Selbst wenn du sehr sehr nah an erfolgreicher GF Akquiration angelangt bist, du darfst dann nicht die anderen Weiber ignorieren. Ist mir persönlich erst letztens passiert. Hatte eine 19 jährige Rothaarige und eine 23 jährige mit dicken Titten zur Auswahl. Anstatt mich anfangs noch beide ernsthaft zu datieren war ich mal wieder zu Beta und wollte keine Gefühle verletzten. Also hab ich die 19 jährige genommen und die 23 jährige dann ignoriert. Das Ende vom Lied? Die 19 jährige war noch Jungfrau und wollte alles ganz langsam machen. Also zwei Wochen lang nur bisschen rumgeknutscht und gekuschelt, auf einmal meldet sie sich nicht mehr. Blöde Fotze. Danach schreibe ich dem Mädchen mit den rießigen Brüsten wieder, doch die hatte dann auch keine Lust mehr auf mich. --> Anfangs immer mehrgleisig fahren.

davidsasda Avatar
davidsasda:#24727

Bernd, überleg dir genau, was du möchtest - eine vollwertige Beziehung oder mehrere schnelle Nummer.
Es wird zwar so dargestellt als sei die Fickerei mit ganz vielen Frauen hintereinander etwas wertvolles aber falls du dich in deinem Inneren nach einer richtigen Beziehung sehnst, in der du lieben und geliebt werden willst, werden die kleinen Ficks dich nicht wirklich ermutigen. Vielmehr werden sie dir das Fühl geben, dass das ganze Liebeslenben irgendwie sinnlos und ohne richtige Inhalte ist.

Was ich jetzt schreiben werde, ist sehr subjektiv und auf irgendwleche arschverletzte PUA-Scheiße will ich nicht antworten.
Wenn du Weiber aufreisen willst, solltest du wenigstens gesellschaftsfähig sein - das gehört zur Basis.
Des weiteren solltest du wissen, dass ein bloßes Ansprechen auf der Straße und nach Nummer fragen nicht funktioniert. Vielleicht 1\20 oder so - keine normale Frau würde dir einfach so, nur weil du sie auf der Straße überrollst, dir die Nummer geben. Es sei denn, du bist Gott auf Erden und das bist du nicht, sonst würdest du das ganze hier nicht brauchen oder es geht ihr wahnsinnig schlecht.
Man musst immer ein kleines Gespräch aufbauen, sodass das Weibchen einen Eindruck von dir hat. Tja, ich rate dir dazu nicht. Prinzipiell alles, was auf der Straße passiert, wirkt aufgezwungen und irgendwie falsch. Das Weibchen würde das sofort riechen. Im Kaufhaus vor irgendwelchen Dingen sieht das schon ein bisschen anders aus. Selbst in Kaufhäusern mit Klamotten - Frauen halten sich für Modeexperten - frag eine Frau, die dir gefällt, ob sie dir bei Auswahl helfen kann; du kannst dich nicht entscheiden - das wirkt süß und ehrlich.
In der Bus und Bahn anzusprchen halte ich für schlecht - das gibt Frauen komisches Gefühl in die Enge getriben zu werden. Es sei denn dein Ansprechen passiert ganz dezent, aber das sei dir überlassen. Unmöglich ist nichts.
Die beste Möglichkeit Frauen kennenzulernen, von denen du keine langen Beziehungen erwartest - Clubfeiern. Je nach Alter natürlich. Also wenn du schon "Altbernd" bist, empfehlt sich die Ü30 Party ganz gerne. Da treiben sich Friseusenen, Fachverkäuferinnen, Bürotussen und viele weitere im Rudel rum auf der Suche nach einem Männchen. Bedenke, dass diese schon viel Erfahrungen mit allen möglichen Typen gemacht haben - einige haben Kinder und suchen in der ersten Linie etwas Spaß für sich, ohne an Kinder denken zu müssen. Weil sie ins Geheime ihre Kinder dafür verantwortlich machen, dass sie einsam sind. In dem Alter gibt es wirklich die besten Gelegenheiten schnell was zum Ficken zu finden. Die jungen Frauen, zu denen wir jetzt kommen, (sagen wir mal ab 18 bis 35) halten sich immer noch für ganz großes Glück und Männer müssen sich beweisen um dieses Glück haben zu können und da muss man etwas länger mit dem Schwanz wedeln.
Im Club gibt es viele Möglichkeiten - man kann draißen davor irgendwas mit Zigaretten machen - mit einer leeren Schatel nach ihnen fragen (dann anzünden und vielleicht über eine Danksagung ins Gespräch kommen) oder welche anbieten (obwohl das ein bisschen gefährlich ist - Clubweiber nehmen gerne Dinge entgegen "Oh du hast im Kicker gewonnen?! Dann müsst ihr uns was ausgeben! Hihihihi!" - das ist der pure Krebs.)
Man kann auch Weibchen antanzen - das Problem ist bloß - viele sind mit Typen da. Bernd muss schauen, ob es bloß keinen "Freund" in der Nähe gibt bzw. dass das Weib seiner Begierge sich nicht mit einem Typen rumtreibt. Dann gilgt - einfach antanzen, wenn sie wenigstens ein bisschen zurücktanzt und es kurz eine Musikpause gibt, sagen "Du tanzt aber schön!" Das finden Frauen auch süß. Dann kann man auch die Hand an die Hüfte legen (man kann es auch so tun, ohne etwas zu sagen, nur dafür muss entsprechend viel von ihr kommen), wenn sie es nicht selber tut.

herrhaase Avatar
herrhaase:#24728

>>24727
Allgemein gillt noch etwas Berndi: Versuche die Veranstlatungen auf denen du Mädchen ansprechen willst, deinen Interessen anzupassen. Das ist bloß ein wohlgemeiner Rat! Es bringt dir wahrscheinlic wenig, wenn du ein belesener Lauch bist aber in einer Dicso-Pumper-Dico gehst, welche Klientel eher dumme Huren sind. Ihre Prioritäten bezüglich der Männer liegen womöglich woanders, und stimmen mit deinen nicht wirklich überein. Es gibt viele andere Veranstaltungen, wo es normale Frauen gibt (natürlich sind sie dann auch nicht so aufgestyelt oder geil oder sonst etwas) z.B.: Es gibt vielleicht so etwas wie "Lichtkegel" in deiner Stadt - Treffen der Anfängerautoren (normalerweise Germanistikstudenten), die gerne vor Leuten vorlesen oder Poetry Slam (drin vor: Hüfsterscheiße - zum Teil! Aber natürlich nicht komplett, besser in der Hinsicht als Pumperdisco) Bei solchen Veranstaltungen gibt es wenig aggressive Männer - normalerweise sind es die, die in der Schule gemobbt wurden und jetzt eine pure Geisteswissenschaft studieren. Oder es sind Hüfster. Frauen gibt es dafür in verschieden Variationen - graue Mäuse auf ersten Blick, die aber einen Wahnsinnskörper haben und bloß natürlich aussehen wollen - vielleicht bester Fang für einen Bernd oder Hüftstertussen, die selbst sogar auf einen Bernd abfahren, weil Äußerlichkeiten sind eh der Krebs und sie sind ja so progressiv und gerade um diesem Bild von sich zu trotzen, würden sie sich mit einem bloßen Bernd abgeben. Gibt´s alles!

Oke Bernd, ich höre jetzt hier erstmal auf. Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen. :3

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#24772

Achtung Mondsprache.
liest sich aber ganz nett und vieles stimmt auch
von dem was da geschrieben ist

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#24779

Diese ganzen imperativen Richtlinien. Ein Huhn kann sich mit einer Pfauenfeder schmücken, bleibt aber immer noch ein Huhn.

Manche Leute brauchen keine Tipps oder Leitfäden um das "Spiel" zu spielen. Die kommen einfach in einen Raum und jeder sieht wer und was er ist.

Das Huhn wird in den Raum kommen und jeder wird erkennen, wer und was er ist. Wenn man sich dann noch Federn aus dem Zwischennetz ins Geflecht steckt und damit hofft erfolgreich zu sein macht sich nur lächerlich. Dann verbring lieber das Leben auf der 2. Schiene und akzeptiere, dass Du einfach nicht zur natürlichen Auslese gehörst und in den Genuss kommst die Ballkönigin zu ficken.

Achja, setz dich nicht so sehr unter Druck wenn Du deine komplette Persönlichkeit schon verbiegst um ein paar Schlampen ins Bett zu kriegen, sei einfach Du selbst. Oh warte! Bist Du ja schon.

Knifflige Sache diese Verführungskunst.

yehudab Avatar
yehudab:#24780

>>24779
Es ist alles so mühsam.
Bernd wird eher seine erste Million zusammen haben, als ein GF zu aquirieren.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#24781

>>24780
Wenn das so ist, kannst du dich getrost als behindert betrachten. Auf irgendeine Art die mir grad nicht klar ist.

thehacker Avatar
thehacker:#24782

>>24781
Das weiß Bernd. Bin halt nicht attraktiv/hübsch + schüchtern.

mshwery Avatar
mshwery:#24835

Bernd hat grade einen guten Pfosten auf /b/ erspäht, vielleicht hilft er ja wem, zu Schade ihn untergehen zu lassen bei Leuten die ihn nicht annehmen, ist er allemal. Es geht um das Buch "Wie man Freunde gewinnt", der vorherige Pfosten war aber weitgehend Wertlos, daher nicht mit pfostiert.
Viel Erfolg weiterhin, Bernd!



Dies. Eine der Ideen des Buchs ist, dass Menschen gerne über sich reden. Stimmt bei Mullen noch mehr als für Männer.

Frag sie nach Dingen aus ihrem Leben, die ihr wichtig erscheinen, finde raus warum das so ist und gegenseitiges Verständnis und Zuneigung wird nie wieder die selbe sein.

Auch: Finde raus, was sie als kleines Mädchen und jetzt noch für Träume hat.

Und letzter Tipp: Mach Aussagen und wenig Fragen. Funktioniert trotzdem mit dem Gespräch, lenke durch Aussagen ("Ich glaube, du bist ein Mensch, der ...", nicht durch Fragen. Das ist kein Verhör.

Dein Aussehen solltest du trotzdem in Ordnung bringen, vor allem deine Kleidung, weil das fadamt einfach ist als Mann.
Je nach Typ solltest du einen passenden Stil finden (und je nach Bezugsgruppe), aber mit (dunklen) Jeans, guten Schuhen, Hemd (kein verdammtes Karomuster) und einer ordentlichen Frisur stehst du schonmal besser da als 75% der anderen Typen.

Wenn du halt Hässlon oder Fettbernd bist, musste etwas mehr Aufwand investiern. Ich kenne 1-2 fette Typen, die sich gut anziehen. Und die haben auch Mullen. Da will ich aber nicht verheimlichen, dass diese Typen recht sozial und ausgehend sind.

Viel Erfolg.


PS: Wenn dir Busfahrer in den Weg kommen, bekämpfe sie nicht, versuch sie zu Freunden zu machen.

buddhasource Avatar
buddhasource:#24875

piep?

xspirits Avatar
xspirits:#25027

Abgetippt von Faden auf /b/ (schon länger her)

Bernadette hier. 7,5/10 mit gutem Sozialleben. Lauert trotzdem hier seit einem Jahr gerne.

Das Problem an Bernd ist er wirkt schwach und voreingenommen. Die möchtegern Antihaltung "Frauen" (hier ja Mullen genannt) wird Bernd wohl auch im wirklichen Leben immer im Hinterkopf behalten. Der Bernd hat schon so eine festgefahrene Meinung Frauen gegenüber, sodass er Signale überinterpretiert und dadurch oftmals bestimmt zu aufdringlich und unausstehlich wird.
Vielen fehlt eine gewisse Gelassenheit, die der Busfahrer vorweisen kann.

Bernd muss lernen folgende Aspekte vorweisen zu können:
-Im Leben stehen oder wenigstens Wissen was er vom Leben will
-Bodenständigkeit gewürzt mit Arschloch sein (dh nicht immer alles der GF hinterhertragen, wenn man mit anderen Bernds weg ist, nicht unbedingt ans Handy gehen etc.)
-Sport ist immer gut. Je sportlicher, desto besser der Sex. Muskelberge sind unnötig.
-haussitzende Bernds beeindrucken abenteuerliche Frauen nicht. Also Bernd bleib bei deinen Leisten.
-Geld zu haben ist nicht schlecht, keiner mag knauserige Männer. Sieh zu es im Rahmen zu halten. Gute Frauen laden auch selber mal ein. Oder geben sich extra Mühe bei der Blasearbeit. Jeder nach seinem Können.
-Informatiker- oder Arbeitsloser Bernd haben es schwieriger interessant zu sein. Sozialakzeptierte Hobbies und Interessen sind dadurch wichtig. Auch wenn geheuchelt. Geht wohl nicht anders.
-Hässliche Bernds können schon mit vernünftiger H&M Kelidung punkten. Man muss in sein Aussehen investieren um Frauen zu gefallen (90er Haarschnitt vermeiden, zu lange Fingernägel)
-Geh mit der Zeit, sonst gehst du mit der Zeit - passt auf zurückgebliebene Kellerbernds.
-Locker bleiben, spontan sein, offen auftreten und Frauen nicht voll labern. Humor ist immer gut.

Viele Sachen sind für normale Männer selbstverständlich. Hier eher nicht.

ps. verheimliche ekelige Pornos, das lauern hier und deinen Selbsthass.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#25030

>>24835
Sowas würde ich bei Dates dringend unterlassen.

Wenn man sich mit halbwegs intelligenten Personen unterhält, merken diese meist recht schnell, wie berechnend sich ihr Gegenüber in einem Gerspräch verhält. Gespräche, die absichtlich immer wieder in eine bestimmte Richtung gelenkt werden, nur um Interesse vorzuheucheln sind mega peinlich und unangenehm, was dazu führt dass ich das Date schneller beende, die entsprechende Person meide und auch nicht mehr treffe.

Solltest du evtl. mal drüber nachdenken.

illyzoren Avatar
illyzoren:#25031

>>25030
>nur um Interesse vorzuheucheln

Aber man kann sich doch auch ehrlich für sein Gegenüber und was es macht interessieren oder?

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#25032

>>25027
> Bernd muss
Bernd muss gar nichts, du Fleischfotze. Da ein Mann ausreicht um über 9000 Frauen zu begatten, kann man es sich als Männchen nämlich leisten keinen Fick zu geben. Und was für mich ein ruhiges und langes Leben bedeutet, bedeutet für dich, dass der den du wirklich liebst noch mit ungefähr 9000 anderen Frauen rummacht. Deine Eifersucht > Meine Einsamkeit. Und jetzt troll dich.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#25038

>>25027
>Bernadette hier. 7,5/10 mit gutem Sozialleben. Lauert trotzdem hier seit einem Jahr gerne.
So Leute wie dich können wir hier nicht besonders gut leiden.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#25046

>>25032
>>25038

Habe das abgetippt (also nicht von mir ihr schlaubis:3) und dass ihr mett wie fick seid, hilft dem Faden nicht weiter.
Kontributiert lieber selbst gutes hier.

mauriolg Avatar
mauriolg:#25048

Wenn ihr keine Bernds sein wollt, verpisst euch erstmal aus meinem Krautchan!

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#25050

>>25046
> Kontributiert lieber selbst gutes hier.
Selbst wie wer? So wie du vielleicht? Außer dir findet es nämlich niemand gut, was du bisher so geliefert hast. Aber ich will mal nicht so sein, ich liefere dir jetzt ein Rezept wie du sofort zum ¬Bernd wirst:
> Lösche diesen Faden
> Erstelle nie wieder einen Faden auf Krautchan
> Sehe in Zukunft auch davon ab, Antworten in Fäden zu pfosten
> ??? Das mit dem Lesen gibt sich dann von Zauberhand
> Kein-Bernd

So einfach ist das. So zu tun, als ob dir das schwer fallen würde, ist hart suchtverdächtig. Wenn du das Gefühl hast, dass dich dein Berndtum einschränkt und du Dinge tust, die du eigentlich nicht tun möchtest oder wegen deines Berndseins auf Dinge verzichtest, die du gerne tun würdest -- begib dich zeitnah in eine Therapie. Du benötigst professionelle Hilfe. Wenn du in so einem Fall hier um Rat fragst, ist das wie wenn Christiane F. mit ihrer Fixerclique übers Cleanwerden philosophieren will.


Ich hoffe das war jetzt nicht zu viel Qualität für dich, du dumme Sau!

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#25053

>>25050
Nicht OP hier, aber bitte fapiss dich. Am besten in ein Foyer, um dort zetinah zu verenden. Und deinen Defätismus nimmste am besten auch gleich mit.

>>25027

>Das Problem an Bernd ist er wirkt schwach und voreingenommen. Die möchtegern Antihaltung "Frauen" (hier ja Mullen genannt) wird Bernd wohl auch im >wirklichen Leben immer im Hinterkopf behalten. Der Bernd hat schon so eine festgefahrene Meinung Frauen gegenüber, sodass er Signale überinterpretiert >und dadurch oftmals bestimmt zu aufdringlich und unausstehlich wird.
>Vielen fehlt eine gewisse Gelassenheit, die der Busfahrer vorweisen kann.
Ja des is so. Wenn Bernd dem bereits pfotierten Rat folgen würde, nicht so viele Ficks zu geben, gepaart mit Denke wie "alle X sind", wird das schon. Selbst wenn 99% der Mulle dumme Uhren sein sollten bleiben immer noch genug über.

>-haussitzende Bernds beeindrucken abenteuerliche Frauen nicht. Also Bernd bleib bei deinen Leisten.
>-Geld zu haben ist nicht schlecht, keiner mag knauserige Männer. Sieh zu es im Rahmen zu halten. Gute Frauen laden auch selber mal ein. Oder geben sich extra Mühe bei der Blasearbeit. Jeder nach seinem Können.
>-Informatiker- oder Arbeitsloser Bernd haben es schwieriger interessant zu sein. Sozialakzeptierte Hobbies und Interessen sind dadurch wichtig. Auch wenn geheuchelt. Geht wohl nicht anders.
>-Geh mit der Zeit, sonst gehst du mit der Zeit - passt auf zurückgebliebene Kellerbernds.

>Viele Sachen sind für normale Männer selbstverständlich. Hier eher nicht.

>ps. verheimliche ekelige Pornos, das lauern hier und deinen Selbsthass.

Braucht es noch mehr Argumente? Deine Unfähigkeit, dich von Mullen loszusagen, ist die Leine des Kapitalismus und Bürgertums. Denk mal drüber nach.

nelshd Avatar
nelshd:#25054

>>25053
Fagessen zu erwähnen: Von Mullen lossagen muss nicht zwangsweise heißen, auf sie zu verzichten, aber richte zum Deibel nochmal nicht dein Leben nach dem zu 100% nachgelaberten Weltbild von ewigen Lolis aus. Oke war ales.

subburam Avatar
subburam:#25055

>>25053
> Lauere auf KC
> Beschwere dich über Defätismus

Versuchs mal bei den Zeugen Jehovas, du Seife.

iamgarth Avatar
iamgarth:#25280

Dscheiße Bernd, ich habe eventuell was Interessantes gefunden. Zunächst stieß ich auf bei unserer geliebten Wahrheitspresse auf folgenden Artikel:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/tantra-massage-orgas-kann-nicht-orgas-muss-a-1084864.html

> Nein, das passiert ganz oft. Sobald man sich dem Intimbereich nähert, kommen die automatisierten Abläufe: Beckenbewegung, unechtes Stöhnen und so weiter. Es gibt wenige Menschen, die man intim berühren kann, ohne dass bei ihnen diese Reizreaktionskette anspringt. So: Jetzt ist man schon am Kitzler unterwegs, also kommt gleich Penetration und dann muss... und so weiter.

Nur mal so am Rande zitiert, um meine These vom unbeholfenen Busfahrer zu untermauern. Aber das nur am Rande...

Jedenfalls stieß ich denn dann auf folgenede Seite:
http://www.tantramassagen-berlin.de/html/tantramassage_berlin.html

Da kann man sich gegen Bezahlung von 250 Besatzergeld für 3h lang die Eier schaukeln lassen. Das ist zwar nicht so billig wie die Bahnhofsnutte, aber:

> Du kannst wählen, ob Du von einer Frau oder einem Mann massiert werden möchtest oder, im Falle einer vierhändigen Massage, von zwei Frauen bzw. einer Frau und einem Mann.
> Auf Wunsch kann eine Prostatamassage, sowie eine Anal- und Beckenbodenmassage in die Tantramassage integriert werden. Es empfiehlt sich dafür eine Variante ab 2½ Stunden - ohne Aufpreis.
> Während der Massage findet kein Austausch in Form von gegenseitiger Massage, Petting, Küssen, Oral- oder Geschlechtsverkehr statt.

Besonders der letzte Satz ist für Bernd purer Gewinn: Ich kann also die ganze Zeit arschbürgern so viel ich will und mache mich damit nichtmal verdächtig. Außerdem sind für die Masseusen, wie aus dem Spiegelzitat ganz oben hervorgeht, verklemmte Leute nichts ungewöhnliches.
Verdammte Scheiße, ich hab geglaubt Bild 2...4 verwandt gibt es nur im Mango. Weil wenn es das in Echt gäbe, wäre es doch eigentlich genau das Richtige für Autisten und Asperger. Oder nicht? Also ich stelle mir da einen wesentlich entspannteren Einstieg vor, als wenn man einfach in den Puff geht oder ein Callgirl zu sich ruft.

Irgendein Bernd schon Erfahrungen auf dem Gebiet?

kosmar Avatar
kosmar:#25285

Aus /b/ rüberpastiert:

Folgende Dinge solltest du nicht tun wenn du für andere Menschen attraktiv wirken willst:

(Geprüft und für wahr befunden durch Dr. Berndsens GF Institut)

-Ungepflegt sein.
-Dich kleiden wie ein Linux Sysadmin aus dem Jahr 1995.
-Unterfickt oder Notgeil wirken. (Nicht zu verwechseln mit sexuellen Anspielungen wo es angebracht ist)
-Grössere Unsicherheiten im Kontakt mit Menschen im ersten Gespräch zeigen.
-Den Eindruck erwecken als sei dein Leben nur mit GF Lebenswert.
-Dich komplett verbiegen um anderen Menschen zu gefallen. (Schwacher Charakter)
-Ein Langweiliges Leben führen, an dem niemand teilhaben will.
-Dich isolieren und keine Kontakte pflegen.
-Nicht zu dir selbst und deinen Interessen stehen.
-In Selbsthass versinken.
-24/7 bereit stehen um deiner potenziellen GF sofort zurück zu schreiben und jeden Wunsch von den Augen abzulesen.
-Deine Vorstellung von Beziehung/Romantik aus Disney Produktionen oder Rosamunde Pilcher Filmen übernehmen.

Kommt dir das bekannt vor Bernd? Das Problem sind nicht nur die Weiber. Mindestens zu 50% bist du selbst an deiner Situation schuld.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#25287

Verpiss dich, du Hurensohn

lightory Avatar
lightory:#25301

>>25285
Als ob das irgendwelche Normies davon abhalten würde, sich zu paaren wie die Karnickel.
Übrigens treffen diese Kriterien ja auch auf Frauen zu.

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#25367

Die Grafik erklärt die Kernmotivation bei der Partnersuche, die heute immer noch eine grosse Rolle spielt, wenn auch verschiedene Faktoren (wie dargestellt) dazu kommen, schliesslich ist der Mensch doch etwas mehr als nur seine Triebe.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#25368

>>25367
GF will einen ultraharten Intelligenzbernd mit Maschinenkanone und Wassergrundstück ; reißt Euch also mal zusammen

alexcican Avatar
alexcican:#25376

Viele Bernds haben das Problem dass sie sich nicht zu tanzen trauen, weil sie nicht wissen wie. Und um sich einfach nach Gefühl zubewegen sind sie entweder zu gehemmt oder nicht betrunken genug. Genau so ging es diesem Bernd auch. Nach erfolgloser Suche auf der Judenröhre fand er schließlich einen guten Videokurs.
Pickupdance Club Dance For Men Level 1 ist genau das was Bernd suchte. Die komplette DVD kann man sich gefahrlos per Torrent ziehen, weil sie von einem Amerikaner im Einzelverlag rausgegeben wird.

Man lernt 4 Grundschritte und dazu passend verschiedene Armbewegungen. Die Bewegungen funktionieren für sämtliche Musik (HipHop, Elektro, Charts).
Es ist nichts Auffälliges dabei, man wird weder angemacht noch ausgelacht werden, sondern besitzt lediglich eine solide Grundlage.
Und genau die Unsicherheit, weil er nicht wusste wie er sich verhalten soll, hatte ihn zuvor immer gehemmt. Fortan hat Bernd immer ein sicheres Gefühl auf der Tanzfläche. Also investiere mal 2-3 Stunden, die Bernd sonst doch nur verlauern würde.

Möchte man noch spezielles Schritte für andere Musik lernen, so bietet sich folgendes per Judenröhre an:
-HipHop: Den Dougie aus dem Lied Teach me how to Dougie. Die lockere Bewegung lässt sich gut auf andere Lieder übertragen
-Elektro mit markantem Bass: Shuffle (bestehend aus Running man und t-step)

Pickupdance hat auch noch weitere Videokurse die man raubkopieren kann. Unter anderem auch eins zu Partnertanz (Pickupdance Club Dance Partnering Level 1). Dieses muss man aber mit einem Partner üben. War eine ziemlich peinliche Sache das GF zu überreden, aber man Ende zahlte es sich mehr als aus. Jetzt ist sie sehr glücklich wenn zusammen romantisch getanzt wird. Vom Stil her ist dieses an lateinamerikanische Tänze angelehnt und nicht den üblichen Diskofox. Auf komplizierte Schritte wird verzichtet sondern es sind hauptsächlich die Drehungen.

Bernd hofft mal etwas an den Krautkanal zurückgeben zu können und dass in Zukunft weniger Bernds nippend am Rand stehen müssen.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#25382

zomg_torrent_pls.png

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#25497

>>24317
Sein Deutsch lässt zwar zu wünschen übrig, ansonsten sehr gut geschrieben, trifft den Kern.

t. LobDesSexismus-Befürworter

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#25507

Eigentlich ist es alles ganz einfach: Man muss sich sowas wie ein Leben aufbauen. Dazu gehören: Gesundheit (psychische wie physische), Jobb/Ausbildung, Hobbies, die einem Spaß machen und gleichzeitig mit anderen machen kann, ein soziales Umfeld, das einem zusagt.
An diesen Dingen sollte man Schritt für Schritt arbeiten, dann klappt es auch mit dem Selbstvertrauen und den GFs. Und es ist klar, dass dies kein einfacher Weg ist, sondern ein steiniger, der sich mitunter auch lange hinziehen kann. Dennoch sollte man ihn gehen, wenn man sein leben ernsthaft verbessern will.

t. Ex-Bernd

ffbel Avatar
ffbel:#25513

>>25507
Tatsache. Man muss ja nicht mal $mainstreamscheiß mitmachen. Man macht das worauf man Bock hat, und das dann aber richtig.

Interessant: Mullen stören sich nie dran, dass ich nach der Arbeit entweder zocke oder mit meinem Spezl zu zwot schweigend in der Kneipe sitze.
Egal was man macht, man macht es einfach. Und wenn man das kommuniziert _weil jemand fragt_, dann erklärt man das ohne Zweifel - das haben die hinzunehmen. Und dann klappt das auch mit den Mullen.

sava2500 Avatar
sava2500:#25519

Sport treiben und den Körper auf Vordermann bringen ist meiner Meinung nach ein ziemlich guter Anfang. Generell sollte man sein Aussehen einfach etwas herausputzen. (Zahnreinigung, guten Kleidungsstil finden,...)

Man sollte einfach den ersten Eindruck bzw. die Oberflächlichkeit der Frauen oder Menschen allgemein nicht unterschätzen.

Ein dicker Nackenbart mit Fedora landet von vornherein in der Ecke "Versager/Nerd", dazu durch seinen Charakter zu glänzen kommt er dann gar nicht mehr.

Andererseits könnte ein trainierter, gepflegter, gut gekleideter Typ auch erzählen, dass er den ganzen Tag nur Animus schaut und auf Bilderbrettern rumhängt und es würde ihm wahrscheinlich lediglich als liebenswerter Spleen ausgelegt werden.

Hat natürlich auch Grenzen, aber man kann so einiges an Unbeholfenheit, etc ausgleichen. Abgesehen davon kann man es relativ schnell umsetzen.

Natürlich hilft es auch einen guten Dschob zu haben, zu lernen (halbwegs) gut mit Menschen zu können und generell viel rauszukommen, ein (interessantes) Leben zu führen, etc. (All die Tipps die hier sowieso schon stehen)
Aber gerade so etwas wie "gut mit Menschen umgehen" ist halt nicht so einfach umzusetzen.

Und wer noch nicht gefickt hat (und deswegen Minderwertigkeitsgefühle hat) oder wenig Umgang mit Frauen hat, sollte einfach öfters mal zu Nutten gehen. Das nimmt einem einiges an Ängsten.

t.
Bernd (23), seit 23 Jahren ohne Freundin aber mit viel theoretischem Wissen

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#25520

https://mega.nz/#F!FoEm1YoI!8y6-TfAa4HLnz4P4bZKPLA

keyuri85 Avatar
keyuri85:#25521

https://mega.nz/#F!FoEm1YoI!8y6-TfAa4HLnz4P4bZKPLA

betraydan Avatar
betraydan:#25530

All diese Dinge sind vergeblich da die Motivation sich nach spätestens 1 Monat in Luft auflöst.

horaciobella Avatar
horaciobella:#25609

>>25530
Oh, du weisst, dass du dich lediglich 2 Wochen aufraffen musst? Danach ist dein Hirn schon so gedrahtet, dass es quasi selbstverständlich ist. Lass mal 2 Wochen das Zähneputzen abends weg - es wird schwierig sich nochmal dazu aufzuraffen. Mach mal 2 Wochen 10 Liegestütze am Vormittag - du kannst anders kaum mehr aufstehen.

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#26031

Mich hat mal wieder die Muse geküsst. Ich hoffe es gefällt, und entschuldige mich für das scheussliche Design.

csswizardry Avatar
csswizardry:#26034

Ach fick dich doch OP. Die Menschheit hat es nicht verdient zu überleben.
t. Bernd der hofft, dass er bald von seinem Mutterschiff abgeholt wird.

alexradsby Avatar
alexradsby:#26035

>>26034
>Die Menschheit hat es nicht verdient zu überleben.
Linksspastische Grundhaltung. Beobachtet man immer wieder, nicht nur beim Hinterlader Urbach.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#26437

Als ich vorhin nochmal kurz beim Aldi war, fiel mir ein deliziöses Loli auf, welches unbeholfen mit einer zerrissenen Ökospasti-Papiertüte voller Einkäufe hantierte. Nach kurzem Zögern bot ich ihm meinen Qualitäts-Atomstrombeutel zum Geschenk an. Wurde dankend angenommen. Fühlt gut.

Erkenntnisgewinn:
Nazibernd hat ein hohes Level an Impulskontrolle. Das heißt, Impulse werden grundsätzlich unterdrückt. Statt einfach draufloszuhandeln fängt man an abzuwägen (ist zumindest bei mir so, und geht vielen Bernds wahrscheinlich ähnlich). Oft passiert es dann, dass sich während man noch am überlegen ist ein Zeitfenster schließt oder man zerdenkt seine Idee so lange, bis man sie fallen lässt. Bernd hat sich vermutlich aus Versehen sehr stark auf diese Problemlösungsstrategie konditioniert (funktioniert ja auch in vielen Fällen sehr gut).
Hier jetzt mein sehr simpler algorithmischer Ansatz:
Wenn du eine Handlung abwägst, von der sicher ist, dass sie für den Rezipienten von Vorteil ist -- tue es einfach, lasse deinen Impuls zu.
So gerüstet sollte Bernd sogar in der Lage sein, mal ein Süßmödchen auf ein Eis einzuladen oder ähnliches. Ich nenne es: "bewusstes Rumnegern." Echte Neger haben selbstverständlich weder positive, noch negative Impulse unter Kontrolle. Wenn Bernd jetzt anfängt, seine positiven Impulse zuzulassen und die negativen weiterhin unterdrückt -- dann könnte noch ein richtig anständiger Mensch aus ihm werden...

carlyson Avatar
carlyson:#26438

>>26437
Hast du dir auch eine neue Haarbürste beim Aldi gekauft?

bagawarman Avatar
bagawarman:#26439

>>26438
Warum, die in kaguyabernd ekel ekel mentekel.jpg ist doch noch gut?

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#27425

darf nicht sterben

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#27433

>>25285
also ich als Level 2 Zauberer fummel mir jetzt mal ein paar Antworten zurecht, vielleicht für den ein oder anderen Lachs.


> -Ungepflegt sein.
Tägliches Waschen mit Chemie-Gel ruiniert die Hautflora (oder so'n Scheiss). Wenn du Adonis-Man bist lieben Mullen dich auch wenn du stinkst wie Otter. Manche finden Schweißgeruch auch geil weil es zeigt, dass du arbeiten / jagen kannst.

> -Dich kleiden wie ein Linux Sysadmin aus dem Jahr 1995.
Ich kleide mich so, dass ich mich wohl fühle / nicht erfriere / nicht an Hitzschlag sterbe. Wer Wert auf optische Reize wie "Bloss nicht Karo!!" legt, ist ohnehin ein oberflächlicher Turbospast meines Erachtens. Wat will ich mit solchen Leuten verkehren. Lol, ihr denkt sicher auch jeder der sich wie ein Arzt kleidet ist voll schlau oder ein Politiker ist voll ehrlich und seriös mit seiner schicken Armani-Kravatte. Wat für'n Haufen von Lappen.

> -Unterfickt oder Notgeil wirken. (Nicht zu verwechseln mit sexuellen Anspielungen wo es angebracht ist)
Soll ich bei jedem Augenkontakt zwinkern oder nur bei jedem dritten? Gibt es da Charts für? Wie wirke ich nicht notgeil wenn ich es doch bin? Schonmal was von Körpersprache gehört die man nur mit vielen (unnatürlichen) Verrenkungen halbwegs korrigieren könnte (und es dann doch nicht geschissen kriegt und man aussieht wie eine spastische Psycho-Marionette mit Tourett-syndrom)?
Sexuelle Anspielungen: mit Lippen schmatzen (sicher geil), Zwinkern (mehrmals, einmals?), einen Blowjob simulieren, ihr in den Schritt grabschen, den Po mit eigenem Po anschubsen (ist natürlich schwierig wenn man SITZT) oder wie? Wat zum Geier ist eine "sexuelle Anspielung"?! Ein Buch mit sieben Siegeln.

> -Grössere Unsicherheiten im Kontakt mit Menschen im ersten Gespräch zeigen.
Wann zum Fick sollte man sonst größere Unsicherheiten zeigen als beim ersten Gespräch? Könnte ja auch voll die Psychomulle sein, die beim ersten falschen Wort dass nicht durchgegendert ist einen Anfall kriegt und zu kreischen anfängt wie ne Harpie aus Odysseus Reisen. Erst mit wachsenden Dialogen kann man seine Unsicherheiten ablegen. Zumindest, wenn man ehrlich ist. Aber darum geht es ja wohl nie, man muss so tun als wäre man He-Man mit Mega-Schlong; dass ist dann "sympathisch". Meh. Zu anstrengend dauernd so zu tun. Dafür gibt es doch Fasching und Halloween.


> -Den Eindruck erwecken als sei dein Leben nur mit GF Lebenswert.
Ich sehe es dual:
Jedes Leben ist lebenswert, ob man nun Penner, Grashalm oder König sei. Da gibt es keine Vorrechte.
sowie: Jedes Leben ist nicht lebenswert, weil es eh alles sinnlos ist und im atomaren Sonnenfeuer verglühen wird. Da kann sich auch gleich die Birne wegkiffen. Ist schmerzloser.
> -Dich komplett verbiegen um anderen Menschen zu gefallen. (Schwacher Charakter)
aber komplett un-verbiegbar sein ist ein starker Charakter? Ok, aber ich bin ein NErd-Charakter. Wenn ich mich nun verbiege um mein Nerd-tum abzustreifen bin ich aber nicht mehr stark... Verflixt!

> -Ein Langweiliges Leben führen, an dem niemand teilhaben will.
Ich mag meine Ruhe und Muße. Gibt eh genug Stress in der Welt da draußen, insbesondere und in wachsendem Maße in der Arbeitswelt. Da will ich nicht auch noch nach Feierabend oder auch im Urlaub durch die Gegend hetzen, Bungee-Jumpen, Bergsteigen oder die "Welt erkunden". Meine Spannung ist das Bemalen von Warhammer Figuren, da explodiert aber nicht ständig etwas. Schade eigentlich.

> -Dich isolieren und keine Kontakte pflegen.
Ich treff mich nur zu besonderen ANläßen mit ausgewählten Freunden denen ich auch absolut vertrauen kann. Es sind langjährige Gefähren auf der Reise durch dieses bekloppte Leben. Aber ich treff sie nicht jede Woche und sauf mich auf ihre Kosten durch. Ist aber wohl auch wieder nicht recht.

atariboy Avatar
atariboy:#27434

>>25285
>>27433

Fortsetzung

> -Nicht zu dir selbst und deinen Interessen stehen.
Ok, dass tu ich! Jeeee, ein Pluspunkt! Ich steh sowas von zu meinen Interessen, da könnte die Hölle zufrieren und der Himmel exploden, ich bin der Nerd-Spast der ich bin und wenn das Universum daran zugrunde geht.


> -In Selbsthass versinken.
Ich hasse mich nicht - dass war einmal. Inzwischen denke ich dass jeder Mensch psychisch gaga ist, bei der Umwelt und Kultur aber auch kein Wunder. Ich bin nur etwas weniger an die vorherrschende "Psycho-Kultur" angepasst, mit ihren Fußballs, Cafe Latte's, Mario Barths, Fernsehshows und Sonnenurlauben. Ich mag den Herbst, ich mag plätscherndes Wasser und Tiere - abgesehen von den üblichen Nerd-Hobbies natürlich.

> -24/7 bereit stehen um deiner potenziellen GF sofort zurück zu schreiben und jeden Wunsch von den Augen abzulesen.
2. Pluspunkt! Die (nie gehabte) Mega-Mulle könnte mich nicht mehr vergrätzen als wenn sie ständig nervt. Je weniger ich mit ihrem emotionalem Müll zu tun habe, desto besser. Zur Not trenne ich mich halt um wieder frei zu sein. Das ist mir wichtiger (denke ich?).
> -Deine Vorstellung von Beziehung/Romantik aus Disney Produktionen oder Rosamunde Pilcher Filmen übernehmen.
Das ist Schmarn, wohl wahr (hat aber gedauert bis ich das WIRKLICH gerallt habe). Jedoch fällt es mir dadurch besonders schwer mich irgendeinem Menschen (Mulle) zu öffnen und intim zu werden. Jemandem nur übers Gesicht zu streichen, lange in die Augen zu sehen oder im Arm zu halten lösen bei mir leichte Panikattacken aus. Totale Überforderung und Nervosität sind die Folge, ewige Ungeficktheit das Endresultat. Ein gebranntes Kind scheut das Feuer, dass kriegt man wohl auch nicht mehr raus. Die einzige Möglichkeit die ich theoretisch noch sähe, wäre es ein harter Klotz zu werden und wie eine Maschine zu agieren. Das würde sie vielleicht feucht machen (Alpha-Tüp) aber ich bliebe innerlich immer noch völlig verwahrlost und einsam. Sobald man sich öffnet wird man nur enttäuscht, ist meine Lebenslektion. Nun bin ich radikal vorsichtig und (natürlich) zynisch.


> Kommt dir das bekannt vor Bernd? Das Problem sind nicht nur die Weiber. Mindestens zu 50% bist du selbst an deiner Situation schuld.
Ich bin zu 100% an meiner Situation schuld. Weil ich mich inzwischen damit abgefunden habe Zauberer zu sein. Nur manchmal bricht es eben noch aus mir hervor. Das ist wohl der Preis für eine relativ entspannte Existenz als Rand-Mensch.

aaronstump Avatar
aaronstump:#27447

- Psychische Probleme
Sei ehrlich zu dir Bernd. Hast du psychische Probleme? Dann ab zum Doktor, das volle Programm. Antidepressiva und Therapie. Je früher du anfängst, desto eher bist du fertig damit und kannst als neuer Mensch durchstarten.

- Körperbau
Bisschen Bauchfett ist egal und ein Waschbrettbauch/unförmiger BB-Körper schreckt viele Mullen sogar ab. Aber mindestens 2x die Woche Sport sollte schon sein. Alkohol nur am Wochenende, Süßigkeiten komplett streichen.

- Soziales Leben
Hast du viele Freunde? Wieso nicht? Willst du viele? Wieso hast du nicht viele? Bist du eher ein Einzelgänger? Dann ist das auch okay, aber du musst mit dir selber zufrieden sein. Wenn nicht, dann ändere das. Vereine, Hobbies...das übliche eben.

- Literatur
Pick-Auf Bücher sind gut, aber streiche den ganzen Teile die dich wie ein Arschloch aussehen lassen. Also so ca. 60% davon. Auch dieses "wenn eine Frau nein sagt, dann meint sie eigentlich ja" scheiße ist totaler Blödsinn. Wenn dein Selbstwertgefühl eh nur darin besteht wie viele Muschis du aufgespießt hast, dann hast du ein anderes Problem und du solltest zurück zu erstens gehen.


Ach was rede ich eigentlich lange rum. Was man braucht ist Selbstbewusstsein und den Mut sein Leben selber in die Hand zu nehmen, für seine Fehler gerade zu stehen und für seine eigene Meinung einzutreten. Meistens scheitert es aber schon daran, dass die meisten Bernds sich selber hassen, weil die Keinbernds auf Facebook ja so viel glücklicher aussehen mit ihrem Strandurlaub auf Ibiza und dem geleasten 5er BMW.
Also im Prinzip Onkel Doktor, Antidepressiva und Therapie.

Wenn man sich mal überlegt, wie unsere Väter und Großväter aufgewachsen sind und wie wir aufwachsen...ist doch nicht mehr natürlich.
Dieser Keinbernd hier hat sich seinen Rücken immer rasiert. Schon mit 16 starke Körperbehaarung. Bis ich 21 war und eine südamerikanische Kurzzeitfreundin hatte, welche genau das gefallen hat. Ab da nicht mehr rasiert und keine Ficks mehr gegeben. Aber die 5 Jahre davor immer fleißig beim Duschen meinen Rücken rasiert...wie behindert ist denn das?

dmackerman Avatar
dmackerman:#27467

>>27447
>Was man braucht ist Selbstbewusstsein und den Mut sein Leben selber in die Hand zu nehmen
Aber wie inzu? Wie wird man die Stimme in seinem Kopf los, die einen immer an sich selbst und seinem Können zweifeln lässt,
und einem mit Bildern vom Scheitern und was alles schief gehen kann torpediert?

seanwashington Avatar
seanwashington:#27469

>>27467
Einfach noch mal deine Kindheit mit einem guten Vater erleben, dann wirst du auch ein richtiger Mann.

ovall Avatar
ovall:#27470

>>27469
Also habe ich verkackt.

_vojto Avatar
_vojto:#27472

>>27470
Joa, ich auch.

abdots Avatar
abdots:#27473

>>27472
Aber da muss man doch was machen können.

betraydan Avatar
betraydan:#27474

>>27473
Fake it till you make it.
Lob des Sexismus lesen und einfach machen.

Ich habe es aber nicht geschafft.

antongenkin Avatar
antongenkin:#27478

Djdj

aadesh Avatar
aadesh:#27488

Fazit nach der Entberndung:

1. Wille zur Veränderung.
2. Therapie, wenn nötig. (Angst/Depri)
3. Draussen Lebenserfahrung sammeln. Bzw. Isolation ist Gift.

Dann läuft's.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#27489

Fazit nach der Entberndung:

1. Wille zur Veränderung.
2. Therapie, wenn nötig. (Angst/Depri)
3. Draussen Lebenserfahrung sammeln. Bzw. Isolation ist Gift.

Dann läuft's.

joe_black Avatar
joe_black:#27499

>>27489
>Draussen Lebenserfahrung sammeln
Wie bzw. was tun?

ah_lice Avatar
ah_lice:#27513

>>27499
Sport, Reisen, Menschen treffen, am gesellschaftlichen Leben deiner Stadt teilnehmen, in Vereinen mitwirken, bei NGOs helfen usw.

Es erweitert den Horizont und trainiert deine sozialen Fähigkeiten.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#27514

>>27513
> bei NGOs helfen
Du bist wohl nicht ganz bei Troste?

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#27515

>>27514
Erstens sind nicht alle NGOs sinnentleerte links ideologische Jauchegruben und zweitens ist diese hasserfüllte verbitterung die man immer wieder auf Bilderbrettern findet eines der grössten Probleme die Bernds haben.

In vielen fällen maskiert sie doch nur Bernds selbsthass und enttäuschung vom Leben. Davon los zu kommen ist wirklich wichtig.

Denn um es mal wieder auf die GF Frage runterzubrechen: Welche normale Frau will ihr leben mit einem kantigen Kerl verbringen der die unerfahrenheit eines Teenagers mit der Verbitterung eines alten Mannes verbindet?

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#27516

>>27515
Das ist korrekt; allerdings ist bei manchen Themen auch ein Beschweren angebracht und dieses schöne-neue-Welt-"ach-Bernd-sei-doch-nicht-immer-so-negativ-trink-doch-noch-ein-Bier" bringt Bernd oft zum rangieren. Aber ja, Beschwerden nur auf rationaler Ebene, sachlich und ohne dann Stammtischstil der evtl. folgenden Diskussion auszuweichen bzw. einen Streit daraus zu machen.

crhysdave Avatar
crhysdave:#27517

>>27515
>wiederkäu, wiederkäu und wiederkäu
Quark, getreten, wird breit, nicht stark.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#27518

>>27515
Keine, natürlich. Deswegen sollte man sich die Verbitterung eines Teenagers mit der Unerfahrenheit eines alten Mannes zulegen.
Was sind denn sinnvolle NGO? Wanderwege bauen?

vocino Avatar
vocino:#27521

>>27518
Warum nicht? Wenn du gerne draussen bist wäre das doch in Ordnung.

Weitere Ideen:

-Rotes Kreuz

Auf lokaler ebene:

-Seniorenbetreuung (Keine Pflegearbeiten)
-Aktionen die Bedürftigen zu kommen, besonders im Winter
-Freiwilligen arbeit bei lokalen grossveranstaltungen.
-Ist zwar keine NGO, aber die freiwillige Feuerwehr ist sicher auch nicht schlecht.

Es gibt viel zu tun Bernd. Und das sind alles chancen um mit Menschen kontakt zu haben, etwas sinnvolles zu tun und sozial besser integriert zu werden.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#27588

Ernsthaft, lest Jordan Petersons 12 Rules for lifes. Es ist unironisch das Beste Buch für Bernds seit Jahren.

Neuste Fäden in diesem Brett: